Im Fokus

Mannschaft des Moments

24.01.2018

FU18

Der nächste Titel «Mannschaft des Moments» geht an unser FU18. Nach der souveränen Qualifikation für die Interklasse startete es dort mit 2 diskussionslosen Siegen und führt nun seine Gruppe mit dem Punktemaximum an. Zusätzlich zogen die U18-Juniorinnen mit einem Kantersieg in den Final des Regiocups ein. Als einziges HCA-Team stehen sie noch ohne Niederlage da (Stand: 24.01.2018). Die Equipe von Coach Antonio Midea kommt dabei ohne eigentliche Topskorerin aus und überzeugt mit ihrer Ausgeglichenheit. Von Amman bis Zürcher tragen alle einen wichtigen Beitrag zum Erfolg bei. Besonders bemerkenswert: Das Team besteht überwiegend aus Spielerinnen, die aufgrund ihres Alters noch ein oder sogar zwei Saisons in der FU18 mitspielen können. Dem FU18 des HCA gehört damit die Zukunft, wobei es bereits heute beachtenswerte Erfolge feiern kann. Anlässlich dieser Auszeichnung haben wir mit dem Teamverantwortlichen Antonio Midea ein kleines Interview geführt.


Was sind die Gründe für euren bisher gelungenen Saisonverlauf?

«Der Zusammenhalt der Mannschaft ist sehr gut, obwohl die Spielerinnen über drei Jahrgänge (2000-2002) verteilt sind. Ausserdem sind wir sehr ausgeglichen und spielen das zweite Jahr in dieser Formation. Wir haben auf jeder Position zwei gleichwertige Spielerinnen.»

In welchen Bereichen siehst du noch Luft nach oben?

«Die Chancenauswertung könnte besser sein. Laufen ohne Ball. In der Verteidigung noch etwas entschlossener auf die Angreiferinnen zu gehen.»

Peilt ihr jetzt sogar den Aufstieg in die Elite an?


«In der Meisterschaft nehmen wir ein Spiel nach dem anderen und schauen wo uns dies hinführt. Ein anderes Ziel möchten wir jedoch gerne erreichen: Regionalcup-Sieger der Saison 2017/18.»

Wer holt deiner Meinung nach den nächsten Titel «Mannschaft des Moments»?

«Das Herren 1.»

Story der Stunde

13.12.2017

40. Geburtstag des HC Arbon

Zum 40. Geburtstag des HC Arbon im Jahr 2008 liessen sich die Vereinsverantwortlichen etwas ganz besonderes einfallen:

Ein Show-Match gegen den Traditionsverein TSV St.Otmar (7-facher Schweizer-Meister). Im sehr gut besuchten Seeparksaal traten die St.Galler in Bestbesetzung an. Neben absoluten Schweizer Topspielern wie Martin Engeler oder Jan Keller gab sich auch Torhüter Kyung-Tai Han (Ex-Internationaler aus Südkorea) die Ehre. Das Resultat war an diesem Abend zweitrangig und so kamen die Zuschauer in den Genuss eines unterhaltsamen Jubiläumsspiels. Die Einlaufszene ist jetzt online verfügbar und weckt so manch schöne Erinnerung. Und das eine oder andere Einlaufkind kennen wir doch noch :-).

PS: Die damaligen Tenüs des Herren 1 wurden durch Mauro Unternährer von unserem aktuellen Medien&IT Partner Graphic Work gestaltet.

Schau dir hier das damalige Video dazu an.

Mannschaft des Moments

20.11.2017

MU15-1

Unser MU15-1 ist die nächste «Mannschaft des Moments». Als einziges Team des HC Arbon sind sie mit 12 Punkten aus 6 Spielen verlustpunktfrei und liegen damit verdientermassen an der Tabellenspitze. Und dies bei einem sensationellen Torverhältnis von +116. Die Equipe der Coaches Rolf Gasser und Andy Fäh ist damit ihren hochgesteckten Ambitionen bisher gerecht geworden. Das Team zeichnet eine einmalige Ausgeglichenheit aus und ist für jeden Gegner äusserst unberechenbar. Der Mannschaft ist 1. Tabellenplatz der Qualifikationsrunde kaum mehr zu nehmen. Dies wird es den U15-Jungs ermöglichen, sich in einem Aufstiegsspiel gegen einen weiteren Qualifikationssieger für die Inter Auf-/Abstiegsrunde in der 2. Saisonhälfte zu qualifizieren. Wir wünschen der neuen «Mannschaft des Moments» viel Erfolg in den verbleibenden Spielen der Qualifikationsrunde.  Anlässlich dieser Auszeichnung haben wir mit den Teamverantwortlichen ein kleines Interview geführt.


Was sind die Gründe für euren gelungenen bisherigen Saisonverlauf?


Rolf: «Einerseits haben wir uns sehr gut auf diese Saison vorbereitet, anderseits profitieren wir sicher auch von einer leichten Gruppe. Nur der SV Fides kann uns auf dem Weg zum Gruppensieg gefährlich werden.

In welchen Bereichen siehst du noch Luft nach oben?

Andy: «Luft nach oben gibt’s immer und überall, für’s Team und für jeden einzelnen Spieler.  Als Team müssen wir sicher im Angriff noch geschmeidiger und effektiver werden, der Ball und die Jungs müssen noch mehr in Bewegung sein.»

Wer holt eurer Meinung nach den nächsten Titel «Mannschaft des Moments»?


Rolf: «Wir werden alles daransetzen, es den anderen HCA-Teams so schwer wie möglich zu machen, uns diese Auszeichnung streitig zu machen. Unser Ziel ist es, weiterhin Sieg an Sieg zu reihen.»

Andy: «Aber auch die U11 hätte es verdient, weil kein anderes HCA-Team 35 Spieler hat.»

Danke für eure Zeit und die interessanten Ausführungen und alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

Mannschaft des Moments

23.10.2017

Damen 1 (1. Liga)

Der Wandertitel «Mannschaft des Moments» gebührt entgegen der Prognosen der Herren 2-Coaches Dave Zürcher und Nico Strässle dem Damen 1. Mit 2 Siegen im Schweizer Cup und 3 Siegen in der Meisterschaft legten sie – bis auf die Niederlage vom vergangenen Samstag - einen nahezu perfekten Saisonstart hin! Einige Zuschauer meinten dann auch so etwas wie Zufriedenheit in der Mimik des Coaches Lele Milojevic erkennen zu können. In der Tabelle liegen die HCA-Damen momentan auf dem 2. Tabellenplatz; das talentierte und verlustpunktfreie Team LC Brühl Handball Future liegt mit 10 Punkten bei 5 Spielen verdientermassen ganz vorne. Das Damen 1 profitierte bis anhin sicher auch von den Qualitäten der Neuzugänge Jeannine Fink und Tjasa Prebil. Doch auch Katrin Koster zeigte sich in den ersten Spielen von ihrer torhungrigen Seite. Die gewohnt starken Torhüterinnen Chantale Rechsteiner und Silvana Eigenmann sind zudem einer der Gründe, dass die Arbonerinnen die zweitstärkste Defensive aufweisen. Wir wünschen unserem ersten Frauenteam, dass sie ihre bisher gezeigten Leistungen weiterführen können. Anlässlich dieser Auszeichnung haben wir mit den Teamverantwortlichen ein kleines Interview geführt.

Lele, was sind die Gründe für euren gelungenen Saisonstart?


Die Integration der neuen Spielerinnen ist uns gut gelungen. Durch den guten Zusammenhalt auf und neben dem Feld konnte sich die Mannschaft Spiel für Spiel steigern.

Min-Yu, in welchen Bereichen siehst du noch Luft nach oben?


Trotz all den Siegen sehe ich noch sehr viel Luft nach oben. Vor allem das schnelle Umschalten von der Abwehr in den Angriff fehlt uns. Damit könnten wir uns das Leben wesentlich vereinfachen und viele einfache Tore erzielen. Meiner Meinung nach müssen wir auch ballsicherer werden. Wir haben zu viele technische Fehler im Spiel. Aber die Saison ist noch jung und ich bin überzeugt, dass wir von Spiel zu Spiel besser und kaltblütiger werden.

Lele und Min-Yu, wer holt eurer Meinung nach den nächsten Titel «Mannschaft des Moments»?

(beide) MU15-1.

Danke für eure Zeit und die interessanten Ausführungen und alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

Mannschaft des Moments

19.09.2017

Herren 2 (3. Liga)

Mit drei Siegen in drei Spielen - einer davon im Regionalcup -  hat sich die Equipe von Spielertrainer Dave Zürcher und Assistenztrainer Nico Strässle den Titel «Mannschaft des Moments» redlich verdient. Das Team überzeugt vor allem durch einen enorm breiten Kader, in welchem jeder jede Rolle übernehmen kann. Zwei der drei Siege wurden dann auch unter den stellvertretenden Spielertrainern Roman Baumann und Miguel Silvestre eingefahren. Und die Liste der Torschützen ist lang. Von A wie A. Stacher bis Z wie Zwygart konnten schon unzählige Spiele eine Duftmarke ihrer Torgefährlichkeit setzen. Zudem bewies Neuzugang Stefan Müggler seinen Coaches bereits, dass sie einen überaus sicheren Rückhalt für den Posten zwischen den Pfosten geholt haben. Nun grüssen die Mannen vom «2» also von der Tabellenspitze - aus dem Aufsteiger aus der 4. Liga ist plötzlich ein Aufstiegsaspirant für die 2. Liga geworden. Bleibt zu hoffen, dass unser 3. Liga-Team den eingeschlagenen Weg noch lange beschreiten kann. Anlässlich dieser Auszeichnung haben wir mit den Teamverantwortlichen ein kleines Interview geführt.

Dave, was sind die Gründe für euren Höhenflug?


«Da gibt es diverse Gründe dafür. Einerseits sind wir natürlich als Team extrem zusammengewachsen nach unserem Abstieg bzw. direkten Wiederaufstieg, was sich jetzt gerade in den engen Spielen bezahlt macht, da sich jeder auf jeden verlassen kann. Anderseits haben wir natürlich sehr starke Einzelspieler wie bspw. unsere Wand auch bekannt als Stefan Müggler oder unser portugiesischer Import Migu Silvestre, der quasi als Christiano Ronaldo des Amteurhandballs gilt. Nicht zu vergessen ist zu guter Letzt auch unser Capitano Wismer, dem es immer wieder gelingt das Team richtig heiss zu machen auf das anstehende Spiel. Darüber hinaus haben wir allgemein ein super Klima im Team, welches immer mal wieder bei einem Getränk aus Hopfen und Malz gefördert wird.»

Nico, in welchen Bereichen siehst du noch Luft nach oben?

«Es gibt effektiv noch einige wichtige Eckpunkte bei denen es Luft nach oben gibt. Die grösste Sorge bereitet mir die Mannschaftskasse. Unsere Spieler werden von Jahr zu Jahr souveräner und dementsprechend fallen weniger Bussen an, dies wiederum verringert die Chance auf eine Abschlussreise nach Mallorca und es reicht womöglich gerademal für den Campingplatz Buchhorn. Diese unglückliche Lage konnte jedoch durch einen cleveren Deal mit der Berliat AG, Stefan Müggler GmbH sowie dem Immobilien Butler behoben werden. Denn bei Erreichen der Aufstiegsspiele und des Cup-Finals wird die Reise von den oben genannten Grossverdienern übernommen. Besten Dank!»

Nico und Dave, wer holt eurer Meinung nach den nächsten Titel «Mannschaft des Moments»?

«MU15 oder FU18 (Dave). FU18 (Nico).»

Danke für eure Zeit und die interessanten Ausführungen und alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

Story der Stunde

07.09.2017

HCA-Magazin Saison 2017/18

Das neu lancierte HCA-Magazin in attraktivem Design und mit exklusiven Berichten zur Saison 2017/18 ist da! An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Elisa Unternährer von Graphic Design, die sich mit dem Magazin selbst übertroffen hat. Am besten Du überzeugst Dich gleich selbst. Das Heft wird dir sobald möglich von deinem/r Trainer/in ausgehändigt.