FU16

FU16.jpg

Training

Mo

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Mi

17:30 – 19:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Staff

Trainer

vakant

-

Assistenztrainer

Ruben Schelbert

-

Assistenztrainer

Jeannine Fink

-

Assistenztrainer

Luana Dietschweiler

-

Assistenztrainer

Kim Moser

-

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 TV Appenzell 4 4 0 0 138 65 73 8
2 HC Arbon 4 3 0 1 86 53 33 6
3 BSG Vorderland ° 3 3 0 0 66 50 16 6
4 SG Wyland Nefti-Afi 3 2 0 1 82 37 45 4
5 SC Frauenfeld 4 2 0 2 98 77 21 4
6 SG Uzwil/Gossau 3 2 0 1 71 60 11 4
7 SG Schaffhausen 3 1 0 2 45 56 -11 2
8 HC Amriswil 4 0 0 4 51 78 -27 0
9 SG Regio Winterthur 2 3 0 0 3 41 74 -33 0
10 KTV Wil Kathi 2 3 0 0 3 17 145 -128 0

Resultate

Datum Heimteam Gastteam Resultat
16.02.2020 HC Arbon HC Amriswil 22:13
08.02.2020 BSG Vorderland ° HC Arbon 17:15
18.01.2020 HC Arbon SG Schaffhausen 25:15
12.01.2020 SG Regio Winterthur 2 HC Arbon 8:24
30.11.2019 BSG Vorderland ° HC Arbon 22:23
23.11.2019 HC Arbon SG Uzwil/Gossau 21:21
16.11.2019 HC Arbon LC Brühl Handball 14:21
02.11.2019 HC Arbon KTV Wil Kathi 2 45:10
26.10.2019 HC Arbon BSG Vorderland ° 20:25
26.09.2019 SG Uzwil/Gossau HC Arbon 15:19
21.09.2019 LC Brühl Handball HC Arbon 36:18
14.09.2019 HC Arbon HC Büelen Nesslau 12:23
07.09.2019 KTV Wil Kathi 2 HC Arbon 6:33
31.08.2019 HC Büelen Nesslau HC Arbon 23:7

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
22.02.202013:30SG Wyland Nefti-AfiHC Arbon
07.03.202015:00SC FrauenfeldHC Arbon
14.03.202010:00HC ArbonTV Appenzell
15.03.202015:45KTV Wil Kathi 2 HC Arbon
28.03.202010:45HC ArbonSG Uzwil/Gossau

Berichte / News FU16

FU16

20.12.2019

FU16 belegt dritten Platz in Qualifikationsrunde

Rückschau auf die erste Saisonhälfte

Das FU16-Promotion Team des HC Arbon hat auf die Saison 2019/20 viele Wechsel erlebt. Viele Spielerinnen schafften den Sprung ins FU18-Inter Team. Dadurch wurden sowohl alters- wie auch talentbedingt viele neue und junge Spielerinnen vom FU14 ins FU16 integriert. Und auch im Trainerteam gab es grosse Änderungen. Jeannine Fink, Luana Dietschweiler, Kim Moser und Ruben Schelbert übernahmen die Traineraufgaben von Gyeong-Jin Yoon.

In dieser neuen Konstellation holte der HCA neun Punkte aus zehn Spielen und sicherte sich den dritten Platz in einer ausgeglichenen Gruppe. Vor allem körperlich war es für die jungen Arbonerinnen eine grosse Herausforderung, da die Gegnerinnen im Schnitt klar älter waren. Spielerisch wusste das FU16-Team zu gefallen, jedoch fehlte es am Anfang vorne und hinten an der Durchsetzungskraft und zum Teil auch am Durchsetzungswillen. Doch das Team nahm die Herausforderung an und steigerte sich von Training zu Training und Spiel zu Spiel. Zusammenhalt und Leistungsgedanke wuchsen ständig je länger die Saison dauerte und dadurch trat das Team stets selbstbewusster und sicherer auf. Im November resultierten neben zwei Siegen und einem Unentschieden auch zwei Niederlagen, bei denen das Spiel jeweils bis zur 45. Minute ausgeglichen war.

Dass die Gruppe des FU16-Teams stark war, bestätigte die Tatsache, dass sich die beiden vor dem HCA klassierten Teams auch in den Aufstiegsspielen souverän durchsetzten. Legen die FU16-Girls weiterhin das gleiche Engagement an den Tag, kommt mit einer weiteren, kontinuierlichen Entwicklung die Interklasse in Reichweite. Das Team ist motiviert für die nächsten Aufgaben und will spielerisch sowie körperlich die nächsten Schritte machen, um die Grundlage für einen Steigerungslauf im Frühling zu legen.

Wir bedanken uns für den Einsatz der Spielerinnen sowie für die Unterstützung der Eltern und Zuschauer. Nun wünschen wir frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2020.

das FU16-Trainerteam

FU16

20.12.2019

FU16 belegt dritten Platz in Qualifikationsrunde

Rückschau auf die erste Saisonhälfte

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

Das Team hat eine solide Saison hinter sich. In der ersten Phase der Meisterschaft befand sich die Mannschaft in der Findungsphase, aber dann im zweiten Teil zeigten die Spielerinnen endlich, was sie eigentlich können. Obwohl man «nur» den 4. Platz von 8 Teams erreichte, darf man aber insgesamt zufrieden sein, da alle Spielerinnen einen beachtlichen Schritt nach vorne gemacht haben.  

Was bringt die Zukunft? Eine Spielerin wird den Verein in Richtung St. Gallen sprich LC Brühl verlassen. Fünf Spielerinnen werden den Schritt zu den FU18 wagen, aber können weiterhin noch in der FU16 eingesetzt werden. Von der FU14 stossen fünf Spielerinnen jahrgangsmässig zum FU16. Und des Weiteren wird es ein Novum bei den Juniorinnen geben: Vom HC Goro kommen noch 2-4 Spielerinnen, die mit einer TFL (Doppellizenz) HC GORO/HC Arbon ausgestattet werden, falls sie zu wenig Spielmöglichkeiten bei ihrem eigentlichen Team bekommen würden. Trainiert wird die FU16 vom Trainergespann Sara Petrovic/Geo Yoon.  

Nun warten wir noch ab, was die Entscheidungsspiele der FU18-Juniorinnen bringen werden. Bei einem Erfolg dürfen Toni Mideas’ Juniorinnen nächste Saison gegen die besten Teams der Schweiz in dieser Altersstufe spielen.

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

Alle Anzeigen