MU17 Inter

MU17_Inter.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

18:30 – 20:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Arbon

Staff

Trainer

Vedran Banic

-

Assistenztrainer

Matthias Lumpert

-

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 SG HSCK/Pfadi 10 10 0 0 397 234 163 20
2 HSG Aargau Ost 2 10 6 0 4 328 297 31 12
3 HC Arbon Lakers 10 6 0 4 265 250 15 12
4 SC Frauenfeld 10 6 0 4 278 275 3 12
5 Handball Stäfa 10 2 0 8 261 328 -67 4
6 HC Ehrendingen 10 0 0 10 273 418 -145 0

Resultate

Datum Heimteam Gastteam Resultat
30.11.2019 Handball Stäfa HC Arbon Lakers 18:23
23.11.2019 SG HSCK/Pfadi HC Arbon Lakers 37:24
16.11.2019 HC Arbon Lakers HSG Aargau Ost 2 22:19
02.11.2019 HC Arbon Lakers HC Ehrendingen 39:25
26.10.2019 HC Arbon Lakers SC Frauenfeld 19:15
05.10.2019 SC Frauenfeld HC Arbon Lakers 30:24
28.09.2019 HC Arbon Lakers SG HSCK/Pfadi 15:34
21.09.2019 HSG Aargau Ost 2 HC Arbon Lakers 29:26
14.09.2019 HC Ehrendingen HC Arbon Lakers 23:42
07.09.2019 HC Arbon Lakers Handball Stäfa 31:20

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam

Berichte / News MU17

MU17 Inter

09.12.2019

MU17-Inter in der Finalrunde

Rückschau auf die erste Saisonhälfte

Das MU17-Inter Team des HC Arbon belegte in einer ausgeglichenen Gruppe den dritten Platz. Da das zweitplatzierte Team HSG Aargau OST 2 nicht in die Finalrunde darf, spielt der HCA im Frühling gegen die fünf besten Interteams der Schweiz um den Aufstieg.

Die letzten Monate zeichnete ein ständiges Auf und Ab aus. Nach einem tollen Start mit zwei deutlichen Siegen folgte eine Serie von drei Niederlagen. Ein Grund dafür war, dass immer zwei bis drei Stammspieler fehlten und deshalb zwei sehr knappe Niederlagen in Siggenthal und Frauenfeld resultierten. Dann hatte der HCA seine stärkste Phase, feierte drei wichtige Heimsiege in Serie und arbeitete sich dadurch in der Tabelle auf Platz 2 vor. Zum Abschluss gab es eine Niederlage in Winterthur und einen Sieg in Stäfa.

Nach der Winterpause geht es nun in der Aufstiegsrunde gegen die fünf besten Inter-Teams der Schweiz, wobei die beiden erstplatzierten Teams die nächste Saison 2020/21 in der höchsten Spielklasse (Elite) in Angriff nehmen dürfen. Unsere Jungs der MU17-Inter sind durch die erfolgreiche Hinrunde höchstmotiviert und freuen sich auf viele spannende Duelle. Neben den Resultaten ist jedoch auch die individuelle Entwicklung der Spieler sehr erfreulich. Darauf wird unser Trainer Vedran Banic weiterhin sein Augenmerk legen und die Spieler athletisch, technisch und taktisch konsequent fördern und fordern.

Einige der älteren MU17-Jungs werden nun, da der HCA auch in der Saison 2020/21 mindestens in der Inter-Klasse spielt, bereits häufiger im MU19-Inter Team trainieren und spielen. Auch bei den MU19 spielt der HCA in der Finalrunde um den Aufstieg in die Elite.

Wir wünschen den Spielern der MU17-Inter eine erholsame Ferien- und Familienzeit über die Feiertage und freuen uns, sie ab Januar wieder vollzählig und topmotiviert in der Halle zu sehen.

MU17 Inter

09.12.2019

MU17-Inter in der Finalrunde

Rückschau auf die erste Saisonhälfte

Nachwuchs

01.10.2019

Doppelsieg für TST Arbon am Internat. Bodenseeschulcup

die Mächen und die Knaben gewannen jeweils dieses Turnier

Am 27. September 2019 fand die 25. Ausgabe des Internationalen Bodenseeschulcup in Balgach (SG) statt. Dabei standen sich die besten Teams der Bodenseeländer/-kantone der Oberstufe in den Sportarten Leichtathletik und Handball gegenüber. Die Thurgauer Sporttageschule Handball (TST) der Sekundarschule Stacherholz in Arbon mit Ihrem Trainer Ruben Schelbert vertrat den Kanton Thurgau im Handball.

Erstmals war ein Mädchen-Team der TST am Start. Die fünf Talentschülerinnen wurden von fünf Handballerinnen aus dem Stacherholzschulhaus ergänzt, damit ein vollständiges Team gemeldet werden konnte. Die Spielerinnen präsentierten sich ab der ersten Sekunde als motivierte Einheit. Mit einem Sieg gegen den Kanton St. Gallen gelang ihnen ein optimaler Start ins Turnier. Diesen Schwung nahmen sie mit und entschieden die beiden folgenden Partien ebenfalls für sich. Die Abwehrleistung (inkl. Torhüterin) war in allen Spielen hervorragend. Die Defensive trat, angeführt von den beiden 3.-Seklerinnen, kompakt und aggressiv auf. Die Lücken wurden konsequent geschlossen und die Spielerinnen unterstützten sich gegenseitig. In 54 Minuten Spielzeit liessen sie gerademal 14 (!!) gegnerische Tore zu. Im Angriffsspiel zeigte sich, dass die Spielerinnen in dieser Konstellation nur zwei gemeinsame Trainingseinheiten bestritten hatten und physisch im Vergleich kleiner und leichter waren. In den entscheidenden Momenten schafften sie es jedoch immer wieder dank ihrer technischen Vorteile wichtige Tore zu erzielen. Weil sich das Team aus Bayern zurückzog, organsierten wir zum Abschluss ein TST-Internes Testspiel der Mädchen gegen die Jungs. Auch in dieser Partie machte der Auftritt der Spielerinnen viel Freude und das gesteigerte Selbstvertrauen war klar erkennbar.

Der Turnierverlauf der Jungs hatte deutlich mehr Schwankungen. Nach einem tollen Auftakt folgte ein nur mässig überzeugendes Spiel. Das Team spielte unkonzentriert und die Einstellung liess zu wünschen übrig. Nach einer deutlichen Ansage der Trainer und einer längeren Mittagspause zeigten die Spieler dann am Nachmittag eine markante Steigerung. Besonders im letzten Spiel, als es um den Turniersieg ging, trat das Team als Einheit auf und fertigte den ebenfalls noch ungeschlagenen Gegner in 18 Minuten mit 14:8 ab. Erneut überzeugte die Abwehrleistung mit erstklassigen Torhütern (20 Gegentore in 72 Minuten). Aus dieser Starken Defensive schalteten die Spieler schnell um und erzielten viele Kontertore. Ein Kompliment bei den Spielern geht an die ältesten unter ihnen, welche nach der Leistung im zweiten Spiel die geforderte Reaktion zeigten, ihre Kräfte bündelten und das Heft in die Hand nahmen.

Die Turniersiege der Mädchen und Jungs waren auf Grund der ausgezeichneten Leistungen verdient. Die TST-Teams stellten mit Abstand das stärkste Kollektiv und waren agiler, frecher und technisch-taktisch besser. Erfreulich zu sehen war, mit wie viel Spass und Elan alle dabei waren. Beide Teams unterstützten sich gegenseitig vom Spielfeldrand und freuten sich gemeinsam über ihre Siege.

Ein spezieller Dank gilt Jan Gwerder, der den Tag zwischen zwei NLA-Spielen mit der TST in Balgach verbrachte. Seine Unterstützung, Inputs und umgängliche Art waren eine Bereicherung für die Spielerinnen und Spieler.

Mit diesen tollen Erfahrungen, Ergebnissen und Medaillen im Gepäck widmen wir uns wieder dem Trainingsalltag zu. Wir freuen uns bereits darauf, den Kanton Thurgau nächstes Jahr am IBSC 2020 als Titelverteidiger vertreten zu dürfen.

Resultate & Tabelle Mädchen:

TST : St. Gallen                              10:6

TST : Baden-Württemberg              8:5

TST : Vorarlberg                              5:3

TST : Bayern                                 10:0

 

1. Thurgau (TST Arbon)

2. St. Gallen (OS Centrum St. Gallen)

3. Vorarlberg (BG Bregenz-Blumenstrasse)

4. Baden-Württemberg (Franz von Assisi Schule Waldstätten)

5. Bayern (Josef-Anton-Rohe-Mittelschule Kleinwallstadt)

 

Resultate & Tabelle Knaben:

TST : St. Gallen                               11:1

TST : Baden-Württemberg              10:7

TST : Vorarlberg                               9:4

TST : Bayern                                   14:8

 

1. Thurgau (TST Arbon)

2. Bayern (Mittelschule Altötting)

3. Vorarlberg (Collegium PG Mehrerau)

4. St. Gallen (OS Nesslau)

5. Baden-Württemberg (Realschule Friesenheim)

 

Nachwuchs

01.10.2019

Doppelsieg für TST Arbon am Internat. Bodenseeschulcup

die Mächen und die Knaben gewannen jeweils dieses Turnier

MU17 Inter

16.09.2019

Starker Saisonauftakt der U17-Inter

Zwei mal hoch gesiegt !

Nach zwei Spielen steht die U17-Inter des HC Arbon mit vier Punkten und einem Torverhältnis von 73:43 da.

 

1. Spiel HCA – Handball Stäfä 31:20 (14:9)

2. Spiel HC Ehrendingen – HCA 23:42 (8:19)

 

Bei den beiden Siegen überzeugte die Mannschaft als funktionierendes und eingespieltes Kollektiv. Besonders stark zeigte sich die Abwehr inklusive Torhüter. In der Anfangsphase der beiden Partien, als der Spielstand noch ausgeglichen war, stand die Abwehr kompakt und liess das Team doch in der ersten Halbzeit bloss neun, respektive acht gegnerische Tore zu.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass am Samstag drei U15-Interspieler mit Jahrgang 2006 bereits einige Minuten im U17-Inter spielen durften. Dabei konnten sich alle auch in die Torschützenliste eintragen. Für die Jungs gilt es nun den Fokus wieder voll auf ihr Stammteam, die U15-Inter, zu legen. Dort steht die Equipe des HCA nach zwei Spielen mit einem Punkt da und hat bis zum Samstag 28.09.19 Zeit sich für das Heimspiel gegen die SG Wohlen/Muri vorzubereiten.

Für das U17-Inter Team geht es am nächsten Samstag gleich nochmals in den Aargau, wo das Auswärtsspiel gegen die HSG Aargau Ost 2 wartet. Zusammen mit den beiden Spielen die danach folgen, erhält das U17-Inter eine definitive Standortbestimmung und kann auf dem starken Saisonauftakt aufbauen.

 

Kader: Etter, Schwarz, Strub; Diniz, Döbele, Dörwaldt, Germann, Gmünder, Hungerbühler, Keles, Landolt, Marjanovic, Sahin, Saric, Steiger.

 

MU17 Inter

16.09.2019

Starker Saisonauftakt der U17-Inter

Zwei mal hoch gesiegt !

MU17 Inter

20.08.2019

MU17-Inter am GoEasy-Cup

MU17-Inter durfte an nationalem Top-Turnier teilnehmen

Das MU17-Inter Team des HCA war am Wochenende vom 17./18. August am GoEasy Cup in Siggenthal im Einsatz. Mit dabei waren vier Elite sowie vier Inter Teams, weshalb bereits vor dem Turnier klar war, dass die Konkurrenz sehr stark ist. Wegen zwei Verletzungen reiste der HCA mit nur sieben Feldspielern und einem Torhüter dezimiert zum Turnier an. Die Absenz von Trainer Vedran Banic wurde durch Matthias Lumpert und Ruben Schelbert kompensiert.

Am Samstag warteten mit den Füchsen Emmenbrücke und Forti Gossau zwei Elite Teams. Gegen Emmenbrücke war der Start nicht optimal, da man von Anfang an in Rückstand lag. In der zwölften Minute verletzte sich zusätzlich ein Spieler und somit hatte der HCA gar keine Wechselmöglichkeiten mehr. Umso erfreulicher war die Tatsache, dass die zweite Halbzeit gewonnen wurde. Das Endergebnis nach 2x20 Minuten lautete 22:29. Im zweiten Spiel gegen Gossau war von A bis Z nichts zu holen (13:32). Bezeichnend dafür spielte der HCA ca. sechs Minuten mit einem Spieler weniger weil ein Spieler einen Krampf hatte und kein Ersatz eingewechselt werden konnte. Die kämpferische Leistung ist um so höher einzuschätzen, bissen sich doch sechs Feldspieler und ein Torhüter über 70 Minuten lang gegen Elite Teams durch.

Nach der gemeinsamen Übernachtung vor Ort ging es am Sonntag um 8:00 Uhr mit Verstärkung wieder los. Drei Spieler reisten nach und der verletzte Spieler war wieder einsatzbereit. Im letzten Gruppenspiel wurde die noch unbesiegte HSG Aargau Ost hart gefordert. Nach grossem Kampf verloren die Jungs zum Ende nur knapp mit 18:22. Im Spiel um Platz acht wartete zum Abschluss des Turniers die SG Möhlin/Magden. Der HCA schaffte es im Spiel mehrmals einen 2-Tore Rückstand aufzuholen und zwang die Partie, wenn auch mit etwas Glück, ins Penaltyschiessen. Dort jedoch war Fortuna nicht mehr auf unserer Seite und so endete das letzte Spiel mit einer 24:25 Niederlage nach Penaltyschiessen.

Rückblickend war das Turnier eine wertvolle Erfahrung und hat dem Team gezeigt, dass man sich vor der nationale Spitze nicht verstecken muss. Leider reichte es zu keinem Sieg, doch konnte man bei drei Spielen mithalten oder hatte gar Siegchancen. Am wichtigsten war jedoch, dass Einüben und Abstimmen von Abläufen unter Wettkampfbedingungen sowie die Integration zahlreicher neue Spieler ins Teamgefüge. Die Stimmung auf der Heimreise war trotz vier Niederlagen positiv, können die Jungs die Resultate und ihre Leistungen realistisch einschätzen. Nun gilt es weiter motiviert und hart zu trainieren, um beim Saisonstart am 7. September Zuhause gegen Handball Stäfa bereit zu sein.

Kader: Etter, Schwarz; Brand, Diniz, Döbele, Germann, Hungerbühler, Keles, Landolt, Sahin, Steiger, Tomic.

MU17 Inter

20.08.2019

MU17-Inter am GoEasy-Cup

MU17-Inter durfte an nationalem Top-Turnier teilnehmen

MU17 Inter

16.12.2018

HC Arbon - TV Unterstrass 34:20

Interaufstieg ist Tatsache!

Mit dem klaren Sieg im Hinspiel in Unterstrass schufen wir uns eine gute Ausgangslage, den Aufstieg in die Inter-Klasse zu realisieren. Im Rückspiel war das Ziel, mit einem weiteren Sieg klare Verhältnisse zu machen. Unsere Jungs starteten wieder verhalten in die Partie. Zwar legten wir ein bis zwei Tore vor, doch die Anfangsphase war ausgeglichen. Nach elf Minuten netzten die Gäste zum 4:5 ein. Es war die erste Führung der Unterstrasser überhaupt in dieser Serie und es sollte die einzige bleiben. Unsere Defensive fand nun zur alten Stärke vom Hinspiel zurück und wir mussten bis zur Pause noch lediglich drei weitere Treffer zulassen. So allmählich kam auch der Angriff in Fahrt und bis zum Seitenwechsel lagen wir bereits wieder mit 16:8 in Front.

Die Entscheidung war damit gefallen und die zweite Halbzeit glich mehr einem Freundschafts- denn einem Aufstiegsspiel. Während die Gäste resignierten, liessen unsere Jungs vor allem in der Verteidigung verständlicher Weise die letzte Konsequenz vermissen. So konnte sich immerhin Nik mit ein paar gelungen Paraden auszeichnen. Der HCA blieb auch in diesem Abschnitt das bessere Team und es gelang uns ein auch in dieser Höhe verdienter 34:20 Sieg. Mit diesem unerwartet klaren Verdikt steigen die MU17 Jungs in die Inter-Klasse auf. Es ist dies der dritte Aufstieg in unserer Junioren-Abteilung inert drei Wochen und ab dem Januar ist der HC Arbon von der MU13 bis zur MU19 in jeder Kategorie im Inter vertreten. Wir können uns in der Rückrunde auf spannende und hochstehende Junioren-Spiele freuen.

MU17 Inter

16.12.2018

HC Arbon - TV Unterstrass 34:20

Interaufstieg ist Tatsache!

MU17 Inter

09.12.2018

TV Unterstrass - HC Arbon 14:29

Klarer Sieg im Hinspiel

Unsere MU17 spielen gegen den TV Unterstrass in einem Hin- und Rückspiel um den Aufstieg in die Inter-Klasse. Zuerst hatten wir auswärts in Unterstrass anzutreten.

Unsere Jungs erwischten den besseren Start und erzielten die ersten drei Tore. Die ausgeglichene Anfangsphase war jedoch geprägt von gegenseitigem Abtasten. So stand es Mitte erster Halbzeit 5:5 Remis. Es sollte der letzte ausgeglichene Spielstand sein und ab diesem Zeitpunkt lagen unsere Jungs immer in Front. Das Spiel war geprägt von starken Defensiv- und Torhüter-Leistungen auf beiden Seiten. Die Arboner waren jedoch etwas durchschlagskräftiger und vor allem ausgeglichener besetzt. Nach einer torarmen ersten Halbzeit konnten wir eine 7:11 Führung in die Pause nehmen.

Nach dem Seitenwechsel stand die Arboner Verteidigung wie eine Wand. Was trotzdem durch kam, wurde eine sichere Beute vom hervorragenden Jannic im Tor. Es dauerte über 14 Minuten, bis das Heimteam den ersten Torerfolg bejubeln konnte. Da nun auch die Offensive ins Rollen gekommen war, führten wir Mitte zweiter Halbzeit mit 8:20. Das Heimteam versuchte nun alles, um wieder ins Spiel zurück zu kommen. Es wurde die Variante mit sieben Feldspieler ausprobiert und auch mit einer doppelten Manndeckung sahen wir uns konfrontiert. Zwar wurde nun das Arboner Bollwerk ab und zu überwunden, doch unsere Jungs hatten immer eine Antwort parat. Bis zum Schluss schraubten wir das Skore zu einem deutlichen 14:29 Sieg hoch.

Mit einer tollen Teamleistung haben die MU17 Jungs den Grundstein zum Aufstieg gelegt. Doch im Handball ist alles möglich und unsere Jungs tun gut daran, sich seriös auf das Rückspiel vorzubereiten. Dieses findet am nächsten Samstag, 15.12. 13.00 Uhr in der Sporthalle Arbon statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

MU17 Inter

09.12.2018

TV Unterstrass - HC Arbon 14:29

Klarer Sieg im Hinspiel

MU17 Inter

04.12.2018

Zwischenbericht MU17

MU17 ist in Aufstiegsspielen

Dank zwei klaren Siegen zum Abschluss der Vorrunde schafft als Gruppenzweiter (Gruppe 1) den Schritt in die Aufstiegsspiele. Das Team spielte eine erfolgreiche Vorrunde und gewann sechs von acht Gruppenspielen. Durch das Ausscheiden im Cup-Viertelfinal Ende Oktober musste die MU17 jedoch auch einen harten Dämpfer verarbeiten.

In den Aufstiegsspielen wartet mit dem TV Unterstrass ein Gruppensieger (Gruppe 2). Folglich steht die MU17 vor einer schwierigen Aufgabe und startet als leichter Aussenseiter ins Duell. Das erste Spiel findet am 8. Dezember in Zürich statt. Eine Woche später am 15. Dezember wird das Rückspiel in Arbon ausgetragen. Das Team mit mehr Punkten aus den beiden Spielen, oder dem besseren Torverhältnis bei Punktgleichheit, spielt ab Januar 2019 in der Inter-Abstiegsrunde.

Die Formkurve der MU17 stimmt und auch die positive Stimmung sowie Vorfreude im Team machen Mut. Ruft das Team über 2 x 60 Minuten eine konzentrierte, abgeklärte Leistung ab und begeistert sich gegenseitig, darf mit einem engen Ausgang gerechnet werden. Die MU17 freut sich über eine grosse und lautstarke Unterstützung, vor allem beim Rückspiel am 15. Dezember in Arbon.

MU17 Inter

04.12.2018

Zwischenbericht MU17

MU17 ist in Aufstiegsspielen

Nachwuchs

09.10.2018

3. Tres Amigos Cup Arbon (MU17)

Samstag, 20. Oktober 2018, Sporthalle Arbon

Am Samstag, 20. Oktober, findet bereits in der 3. Ausgabe der Tres Amigos Cup in Arbon statt - dieses Mal auf Stufe MU17. Erneut gelang es den Turnierverantwortlichen, ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Als Premiere ist mit der HSG Konstanz sogar ein deutsches Team mit von der Partie. Die weiteren Mannschaften sind der TSV Fortitudo Gossau, die Ostschweizer Handballakademie (TSV St.Otmar, HC Goldach Rorschach, SV Fides; OHA) und natürlich der HC Arbon.

Spielplan:
13.00 - 13.30 TSV Fortitudo Gossau - HC Arbon
13.45 - 14.15 HSG Konstanz - OHA
14.30 - 15.00 OHA - TSV Fortitudo Gossau
15.15 - 15.45 HC Arbon - HSG Konstanz
16.00 - 16.30 HSG Konstanz - TSV Fortitudo Gossau
16.45 - 17.15 OHA - HC Arbon

Der Turniersieger darf sich über eine Einladung zum Fajita-Essen im Tres Amigos Roggwil freuen!

Nachwuchs

09.10.2018

3. Tres Amigos Cup Arbon (MU17)

Samstag, 20. Oktober 2018, Sporthalle Arbon

MU17 Inter

11.09.2018

HC Arbon - HC Andelfingen 33:18

Geglückter Saisonstart für die MU17

Das MU17-Team des HC Arbon ist mit einem klaren 33:18 (18:5) Heimsieg gegen den HC Andelfingen in die Saison 18/19 gestartet. Der Startschuss für diese Saison erfolgte jedoch bereits vor fünf Monaten nach einer eher mässigen Saison 17/18. Die Struktur und Zusammensetzung der U17 hat sich extrem verändert. Aus sechs Spielern wurden 19!! Spieler kamen von Otmar zurück an den Bodensee, wechselten von Go-Ro und Wittenbach, oder stiessen aus dem U15-Inter Team des HCA dazu. Doch neben der quantitativen Zunahme erfuhr das Team ebenso eine markante qualitative Verstärkung.

Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel war riesig und das H1 lieferte mit ihrem Sieg noch eine zusätzliche Motivationsspritze. Hoch konzentriert und engagiert starteten die Arboner in die Partie und setzten bis zur zehnten Minuten bereits mit 7:1 ab. Dabei stand die Verteidigung kompakt und sowohl im Konter- wie auch Positionsspiel wurden regelmässig Tore erzielt. Bis zum Ende der ersten Halbzeit ging es ähnlich weiter und so wurden beim Stand von 18:5 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit konnte die Konzentration auf Arboner Seite nicht auf dem gleich hohen Level gehalten werden und die Abwehr trat nicht mehr so dominant auf wie in der ersten Halbzeit. Dies wiederspiegelt sich auch im ausgeglichenen Resultat der zweiten Halbzeit (13:13). Aus Sicht der Arboner kann und darf man hier noch mehr erwarten, da das Team deutlich mehr Qualität besitzt.

Das Spiel erfüllte seinen Zweck, da der Einstieg in die Saison erfolgreich gestaltet werden konnte und sich die Abstimmung unter den Spielern verbesserte. In Abwehr und Angriff konnten wichtige Abläufe trainiert und gefestigten werden. Verbesserungspotential besteht hinsichtlich der Passqualität und den technischen Fehlern. Zu oft wurde der in der Verteidigung gewonnene Ball zu schnell wieder verloren. Darauf wird in den nächsten zwei Wochen im Training wert gelegt, bevor es am 22. September mit dem Auswärtsspiel gegen die MU17 des HC Rheintal weitergeht.

MU17 Inter

11.09.2018

HC Arbon - HC Andelfingen 33:18

Geglückter Saisonstart für die MU17

MU15 Inter

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

Am Dienstagabend, 3. Juli 2018, hat sich das neu formierte U15-Inter einem ersten ernsthaften Test gestellt. Zu Gast in der Stacherholzhalle waren die Jungs vom neuen Leistungszentrum Otmar/GoRo/Fides. Die Gäste reisten mit einem sehr breiten Kader an, die Mannschaft setzt sich aus Spieler von 5 Stammvereinen zusammen. Beide Mannschaften trainieren erst wenige Wochen in der neuen Zusammensetzung, für beide Teams war das Testspiel also eine willkommene Standortbestimmung vor den Sommerferien. Fast alle Spieler der beiden Teams kennen sich aus gemeinsamen Trainings im früheren HCA U13-Inter, der Talent- oder Regionalauswahl, in den ursprünglichen Stammvereinen und der TST Arbon. Entsprechend gingen beide Mannschaften hoch motiviert ins Derby. Das intensiv aber fair geführte Spiel war über 60 Minuten praktisch ausgeglichen. Die Arboner waren längere Zeit in Führung, bis dann die St.Galler bei zirka Minute 40 das Blatt wenden konnten. Es war bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch, welcher schliesslich mit einem 25:22 Sieg für die Arboner Seebuben endete. Bei beiden Mannschaften waren gute Ansätze erkennbar, beide Teams haben aber noch viel Arbeit vor Meisterschaftsbeginn vor sich. Es ist geplant, dass in den nächsten Monaten regelmässig Trainingsspiele zwischen den beiden Intermannschaften stattfinden.

MU15 Inter

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

Alle Anzeigen