Herren 1

WEB_HCA_Herren_1_Team.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

AKTUELLE SPIELE

DatumHeimteamGastteamResultat
02.12.2017HC ArbonBSG Vorderland 135:29
29.11.2017SC FrauenfeldHC Arbon30:27
18.11.2017SG TV AppenzellHC Arbon28:21
10.11.2017HC ArbonPfader Neuhausen 130:29
04.11.2017SV Fides St. GallenHC Arbon32:21
28.10.2017HSC Kreuzlingen 1HC Arbon36:26
14.10.2017HC ArbonHSC Kreuzlingen 132:24
06.10.2017BSG Vorderland 1HC Arbon26:29
03.10.2017HC Romanshorn 1HC Arbon37:33
30.09.2017HC ArbonSC Frauenfeld24:24
23.09.2017HC ArbonSG TV Appenzell28:34
16.09.2017Pfader Neuhausen 1HC Arbon40:25
09.09.2017HC ArbonSV Fides St. Gallen17:27

Rangliste

RTeamSpieleSUNT+T-T(+/-)Punkte
1HSC Kreuzlingen 1 1311114133278623
2SC Frauenfeld 139133823275519
3SV Fides St. Gallen 13715328320815
4SG TV Appenzell 13616337341-413
5Pfader Neuhausen 1 13427378386-810
6HC Romanshorn 1 13508379405-2610
7HC Arbon 13418348396-489
8BSG Vorderland 1 132110356419-635

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
16.12.201718:00HC ArbonHC Romanshorn 1

Mannschaft

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Dario Midea

Dario Midea

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

David Fricker

David Fricker

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rechts Aussen

Geburtsdatum 16.04.1998

Grösse 179cm

Kader 2017

Bisherige Verein

St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Schweizer Meister

Ich in einem Wort unberechenbar

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Dominik Jurilj

Dominik Jurilj

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Links

Geburtsdatum 07.03.1995

Grösse 201cm

Kader 2017/18

Bisherige Verein

Junioren HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Vize Schweizer Meister 2014/15 Vize Cup Sieger 2015/16

Ich in einem Wort ironisch

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Gabriel Kroha

Gabriel Kroha

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 20.08.1996

Grösse 192cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Mittelblock

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Marco Appert

Marco Appert

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Verein

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Michel Simon

Michel Simon

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Min-Yu Yoon

Min-Yu Yoon

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 19.09.1987

Grösse 176cm

Kader 2008/09

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge Aufstieg NLA

Ich in einem Wort alt

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Pascal Zülle

Pascal Zülle

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel Rechts

Geburtsdatum 05.12.1986

Grösse 169cm

Kader 2008

Bisherige Verein

HC Rover Wittenbach

Grösste Erfolge Aufstieg NLB / NLA / 3. Liga / 1. Liga (Saison 2016/17)

Ich in einem Wort Wadenbeisser

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 08.10.1998

Grösse 190cm

Kader 2017

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Schweizer Meister Titel RA Ost Schweizer Meister U17 Vize Schweizer Meister U19

Ich in einem Wort kämpferisch

Marco_Rumpler_44.jpg

Marco Rumpler

Marco Rumpler

Marco_Rumpler_44.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 08.05.1986

Grösse 175cm

Kader 2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg NLB 3. Liga

Ich in einem Wort Unikat

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Slavoljub Vulovic

Slavoljub Vulovic

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Trainer

Geburtsdatum 11.09.1959

Trainer seit 2015

Bisherige Verein

Chur
Romanshorn
Dübendorf

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga mit Romanshorn und Arbon

Ich in einem Wort Alles für Sport (Handball)

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Verein

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

WEB_Filip_Pendic.jpg

Filip Pendic

Filip Pendic

WEB_Filip_Pendic.jpg

Asistenztrainer

Geburtsdatum 20.08.1988

Trainer seit Saison 2017/18

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar
Kadetten Schaffhausen

Grösste Erfolge Aufstieg mit HC Arbon in die NLA Vize Schweizer Meister mit TSV St. Otmar Aufgebot Nationalmannschaft

Ich in einem Wort Seljak

WEB_Roman_Hobi.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

WEB_Roman_Hobi.jpg

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Ruedi Schwaller

Ruedi Schwaller

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Teambetreuer

Geburtsdatum 30.05.1963

Trainer seit 2006/2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die NLA

Ich in einem Wort Der Allrounder

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

Berichte / News Herren 1

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Im zweitletzten Spiel der Hauptrunde gelang dem HCA, bei dem Hobi nach langer Verletzungspause sein Comeback gab, ein wichtiger Sieg. Arbon zeigte eine ansprechende Leistung und wurde verdient Sieger. Vorderland lag lediglich in den ersten acht Minuten zweimal mit einem Tor vorne. Danach war die Vule-Equipe tonangebend und lag nach dem ersten Viertel der Spielzeit stets mit mindestens zwei Toren in Führung.

Arbon verteidigte mehrheitlich mit einem klassischen 6:0. Appert im Tor half zu Beginn mit mehreren Paraden, dass sein Team nicht in Rücklage geriet. B. Rothenberger auf der Seite von Vorderland tat es ihm gleich. Sebastian Egger überzeugte einmal mehr im Abschluss. Damit sich die Vorderländer nicht nur auf ihn konzentrieren konnten, sorgten unter anderem Elias Raschle und Fabio Kuster am linken Flügel mit cleveren Würfen für Torgefahr. Mit schnellen Gegenstössen blieben die HCA-Youngsters zudem gefährlich. Dass das Heimteam das Skore nicht weiter zu seinen Gunsten verbessern konnte, lag vor allem an Ramon Schwinn auf Seiten der Appenzeller. Er überlistete die Vorderleute von Appert in letzten fünf Minuten vor der Pause mal für mal. So betrachtet musste der Arboner Vorsprung von lediglich zwei Toren zur Halbzeit als eher zu gering angesehen werden. 

Beide Teams wechselten für die zweite Hälfte ihre Torhüter. Die Würfe der Appenzeller wurden häufig eine Beute vom gut disponierten Loris Lengwiler. Diese Ballgewinne waren mit verantwortlich, dass die Seebuben die Tordifferenz zu ihren Gunsten vergrössern konnten. Vorderland versuchte mit einer Manndeckung durch ihren Spielmacher M. Schwinn auf Sebastian Egger das Arboner Spiel zu destabilisieren und die Angriffe des Heimteams zu schwächen. Dies gelang nur teilweise. Lediglich die Konzentration ging etwas verloren. Arbon profitierte eher und konnte von Vorderland nicht mehr gestoppt werden. Der HCA kämpfte weiterhin engagiert und blieb die spielbestimmende Mannschaft. 

Zum Abschluss der Hauptrunde findet am Samstag den 16. Dezember um 18.00 Uhr das Bodenseederby gegen den HC Romanshorn in der Sporthalle Arbon statt.

 

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29  (18:16)

Arbon Sporthalle -  100 Zuschauer – SR:  M. Rottmeier / G. Staunovo

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen Arbon, 5 x 2 Minuten gegen BSG Vorderland (3 Strafen für Domenico Schwinn, rote Karte) 

Penaltys: HC Arbon 5/6,  BSG Vorderland 3/3

Torfolge: 0:1, 6:6, 10:7, 12:8, 15:9, 17:11, 18:16, 23:17, 23:19, 25:20, 27:20, 28:24, 32:28, 35:29

Arbon: Trainer: S. Vulovic; Appert, Lengwiler, Raschle (4), Midea L. (3), Midea D. (1), Kuster (3), Gasser L. (3), Egger (8), Strässle (2), Da Ros (5), Zülle (4), Kroha (1), Hobi (1)

BSG Vorderland: Trainer: St. Jung; Fejzaj, Rothenberger B., Rothenberger L. (2), Bernet Ch. (1), Küng (1), Povataj (4), Koch (1), Mucha, Wild (2),  Schwinn R. (13), Näf (2), Schulz (3), Schwinn D.

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

In der altehrwürdigen Rüegerholzhalle in Frauenfeld sahen die spärlich erschienenen Zuschauer ein typisches Wochentagsspiel. Wie schon öfters in dieser Saison, war der HCA zu Beginn konzentriert, engagiert und konnten das Spiel durchaus mitgestalten. Frauenfeld erzielte zwar den ersten Treffer der Partie. Lag in der ersten Hälfte aber nur noch nach fünfzehn Minuten beim 7:6 ein weiteres Mal vorne. Mehrheitlich waren die Oberthurgauer die spielbestimmende Mannschaft. Sebastian Egger, er warf vor der Pause sieben Tore, wirkte in dieser Zeit beinahe unwiderstehlich und liess Murbach im Tor der Hauptstädter kaum eine Chance. Zudem zeigte HCA-Goalie Appert mit einigen tollen Paraden sein Können. Für einmal blieb auch die Fehlerquote der Vule-Equipe im Rahmen. Leider gelang es den Seebuben nicht, davon zu profitieren. So gingen die beiden Mannschaften mit dem gerechten Spielstand von 16:16 in die Pause.

Der gegnerische Trainer Roth liess sein Team während der zweiten Hälfte offener verteidigen. Der ehemalige Pfader Kipili versuchte als Vorgestellter unsere Angriffe zu stören. Anfänglich ohne Erfolg. Bis zum 17:21 waren fünf verschiedene Arboner mit je einem Treffer erfolgreich. Vier Tore Vorsprung, da konnte man doch hoffen. Frauenfeld blieb bei seiner offenen Verteidigungsvariante, die je längerer das Spiel dauerte, immer besser wurde. Die letzten zehn Minuten gehörten dann wieder mehrheitlich dem Gastgeber. Die Arboner kämpften zwar weiterhin engagiert. Doch Frauenfeld schien die besseren Reserven zu haben und war in den letzten Minuten wieder die spielbestimmende Mannschaft.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, spielt der HCA um 18.00 Uhr in der Sporthalle Arbon gegen BSG Vorderland und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

 

SC Frauenfeld – HC Arbon 30:27  (16:16)

Frauenfeld Rüegerholz - 50 Zuschauer – SR:  M. Stolley /  Ch. Bienz

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Frauenfeld, 2 x 2 Minuten gegen Arbon

Penaltys: Frauenfeld 2/2, Arbon 5/6

Frauenfeld: Murbach, Stokholm, Hasanovic (4), Reimann (4), Berger (2), Ricci, Petrig (3), Bürgi (4), Geissler A. (2),  Gessler S. (3), Kipili (5), Rutschmann (1), Walter, Hochstrasser (2)

Trainer: O. Roth

Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (3), Midea L. (1), Midea D., Simon (1), Kuster, Gasser L. (3), Egger (10), Strässle (2), Da Ros (4), Zülle (2), Kroha (1)

Trainer: S. Vulovic

Hier gehts zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

Herren 1

19.11.2017

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21

Nur bis zur Pause ein Spiel auf Augenhöhe.

Arbon hatte Anspiel und war sofort präsent. Bereits nach wenigen Sekunden konnte Thierry Gasser das Skore mit dem ersten Angriff eröffnen. Bis zur zehnten Minute warf er für alle vier HCA-Tore. Leider durfte er auf Weisung von St. Otmar nur während dreissig Minuten mitspielen. Das Team von Coach Vulovic verteidigte aggressiv, sehr wirksam und liess der Heimmannschaft nur wenige Chancen. Zudem konnte Marco Appert im Tor mehrmals brillieren. Nach zehn Minuten brachte Elias Raschle die Arboner mit einem herrlichen Tor erstmals in Führung. Das Spielgeschehen war hart umkämpft und ausgeglichen. Appenzell hatte jedoch bereits jetzt leichte Vorteile Seite und wirkte etwas wacher und abgeklärter. Vor allem Dano Waldburger war häufiger erfolgreich als Vulovic lieb war und Lukas Gamrat setzte seine Mitspieler hervorragend in Szene. Die Seebuben hatten in dieser Phase wieder einmal viel zu viele Ballverluste zu verzeichnen. Trotzdem konnte sich bis zur Pause kein Team vorentscheidend absetzen.

Der Start nach der Pause gelang dem HCA nicht den Wünschen entsprechend. Das Heimteam spielte konsequenter und vergrösserte den Vorsprung peu a peu. Wie in der ersten Hälfte war Dano Waldburger kaum zu halten. Zudem waren die Appenzeller vermehrt mit schnellen Gegenstössen erfolgreich. Entscheidend war die Phase in der Mitte der zweiten Halbzeit; da erhöhten die Appenzeller das Skore bis zur fünfzigsten Minute auf 25:15. Trainer Vulovic nahm jetzt das nötig gewordene Time out. Der Match war aber schon einige Zeit davor zu Gunsten des Heimteams vorentschieden. Die Arboner konnten das Spiel danach etwas stabilisieren und den Rückstand noch marginal verkleinern. 

Insgesamt war es ein Handball auf gutem Niveau. Ein Sieg hätte dem HCA sehr geholfen. Aber um die Platzierung für die Auf- oder Abstiegsrunde wird es in den kommenden Spielen noch einen heissen Schlussspurt geben. Ebenfalls erwähnenswert: Die beiden Schiedsrichter haben die Partie gut geleitet.

Am Mittwoch, 21. November um 20.00 Uhr spielt Arbon im Rüegerholz in Frauenfeld. 

 

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21 (10:8)

Appenzell Wühre - 250 Zuschauer – SR: Eng / Fallegger 

Strafen: 4x 2-Minuten gegen Appenzell, 5x 2-Minuten gegen Arbon.

Penaltys: Appenzell 3/4, Arbon 2/2

Appenzell: Bischoff, Graf, Manser (1), Inauen (2), Schneider (2), Waldburger (12), Manser, Bischoff, Rigas (1), Loser (1), Gamrat (5), Thür (4), Bischofberger, Valaulta

Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (6), Midea L., Midea (3), Simon (2), Kuster, Gasser, Da Ros, Kroha, Gasser (10), Fricker

Bemerkungen: HCA ohne Eberle, Strässle (beide verletzt), Egger (abwesend), Hobi, Yoon (beide rekonvaleszent)

Herren 1

19.11.2017

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21

Nur bis zur Pause ein Spiel auf Augenhöhe.

Herren 1

11.11.2017

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29

Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen Neuhausen

Die Vorzeichen für dieses wichtige Spiel der beiden Tabellenschlusslichter standen für den HC Arbon alles andere als gut, da Trainer Vulovic sowohl auf sämtliche Ergänzungsspieler als auch auf die verletzten Leistungsträger Leandro Midea und Marc Strässle verzichten musste.

Die jungen Arboner liessen sich davon aber wenig beeindrucken und starteten gut in die Partie. Offensiv wusste man mit sehenswerten spielerischen Elementen zu gefallen und hinten konnten sie sich auf einen glänzend disponierten Appert im Tor verlassen, der den Gästen das Leben von Beginn an schwermachte. Vielleicht lag es an der mühsamen Anreise, bei Wochentagspielen oft ein Problem für die Gastmannschaft, dass Neuhausen Probleme hatten in der Startphase. Mit vorlaufender Spieldauer änderte sich dies nach und nach und die Gäste konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Bis zur 18. Minute lag Arbon immer noch mit 2 Toren in Führung, ehe es zu einem Bruch im Offensivspiel der Arboner kam. Die Gäste nutzten die Schwächephase konsequent aus und übernahmen dank einigen schnellen Gegenstosstoren erstmals die Führung. Das Spiel drohte zu kippen, da Arbon just in dieser Phase durch eine erste Zeitstrafe dezimiert wurde. Ausgerechnet in Unterzahl fingen sich die Arboner aber wieder und erkämpften sich die Führung zurück. In der Folge verpasste es das Heimteam aufgrund einer schlechten Chancenauswertung den Vorsprung auszubauen und mussten dann kurz vor der Pause sogar noch den 13:13 Ausgleich hinnehmen.

Die Arboner starteten nervös in die zweite Halbzeit und machten es den Gästen einfach gleich 2 Tore vorzulegen. Arbon liess sich aber nicht abschütteln und kam durch Doublette von Da Ros wieder zum Ausgleich. Das Spiel war nun sehr ausgeglichen wobei die Gäste vom Rheinfall mehrheitlich die Nase vorne hatten. Eine erste Zeitstrafe gegen Neuhausen nutzte das Heimteam aus um Mitte der 2. Halbzeit wieder die Führung zu übernehmen. Dank Gasser, der trotz militärbedingtem Trainingsrückstand ein ausgezeichnetes Spiel machte, konnte Arbon zwischenzeitlich gar auf 3 Tore wegziehen. Wer aber dachte dies komme einer Vorentscheidung gleich, der sah sich rasch eines Besseren belehrt. Neuhausen kam nochmals zurück und konnte 5 Minuten vor Spielende wieder ausgleichen. Mit der Unterstützung des Publikums kämpften die Arboner aber beherzt weiter und als Da Ros 90 Sekunden vor Schluss zum 30:28 traf, hätte dies eigentlich der Sieg bedeuten müssen. Neuhausen verkürzte zwar nochmals, aber mit Ballbesitz hatten es die Arboner in der Hand den Sieg nach Hause zu bringen. Da die Schiedsrichter aber ein Time Out von Trainer Vulovic als Zeitspiel taxierten, sahen sich die Arboner gezwungen ohne Vorbereitung abschliessen und prompt blieb der Ball denn auch in der Gästedeckung hängen. Neuhausen konterte und schaffte es tatsächlich noch ihren Linksaussen Tecleab freizuspielen. Letztendlich war es Appert, der den Arbonern mit einer tollen Parade den verdienten Sieg sicherte und nach dem Schlusspfiff dementsprechend überschwänglich gefeiert wurde.

 

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29 (13:13)

Sporthalle Arbon – 100 Zuschauer – SR:  Bienz / Stolley

Strafen: 2x 2-Minuten gegen Arbon, 3x 2-Minuten gegen Neuhausen.

Penaltys: Arbon 6/7, Neuhausen 2/2.

HCA: Appert, Lengweiler, Da Ros (9/4), Egger (1), Gasser (8), Kroha, Kuster (1), D. Midea (2), Raschle (2), Simon (2), Yoon (3), Zülle (2).

Neuhausen: Müller, Schwendemann, Leu (8), Meier (1), Mayer (2), Burri (2), Erni, Schenk (2), Vogelsanger (5), Bollen (3), Leu (1), Tecleab (5), Mustapic.

Bemerkungen: HCA ohne T. Gasser, Fricker, Eberle (alle keine Freigabe), Hobi (rekonvaleszent), Strässle, L. Midea (beide verletzt).

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

11.11.2017

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29

Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen Neuhausen

Herren 1

05.11.2017

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

Verdienter Sieg für den SV Fides

Damit Arbon mit einem kompletten Kader antreten konnte, halfen erstmals die ehemaligen Spieler der ersten Mannschaft Andreas Stacher, Christopher Westhues und Silas Höhener aus der zweiten Mannschaft aus.

Zu Spielbeginn wurde von beiden Mannschaften überlegten Handball gespielt. Midea und Egger waren in dieser Phase für den HCA erfolgreich. Beim Spielstand von 3:4 lagen die Seebuben das erste Mal vorne. Jedoch blieb es für das ganze Spiel die einzige Führung. Das Spiel wurde etwas intensiver, offenbar hatten die jungen Arboner damit mehr Mühe als das Heimteam. Von der zehnten bis zur zwanzigsten Minute erzielten die Gäste gerade mal ein Tor von der Siebenmeterlinie, hatten aber sieben Ballverluste durch Fehlwürfe und technische Fehler zu beklagen. Bei Fides klappte es besser. Daniel Berger war mehrmals mit sogenannt „Unhaltbaren“ erfolgreich und konnte dadurch den Vorsprung auf vier Tore vergrössern. Trainer Vulovic verlangte das nötige Time-Timeout, um sein Team wieder zu stabilisieren. Eine erfolgreiche Massnahme, denn die HCA-Youngsters spielten wieder etwas konzentrierter, sodass der Vorsprung von Fides nicht mehr vergrössert werden konnte. Zudem brillierte Höhener im Tor mit einigen Parden. 

In der zweiten Spielhälfte wurde das wieder anders und Fides dominierte. Anfänglich konnte der HC Arbon zwar noch einigermassen Paroli bieten. Mit zunehmender Spieldauer vergrösserte Fides jedoch den Vorsprung kontinuierlich. Das Team von Coach Vulovic fand keine Mittel um die Gastgeber am Erfolg zu hindern. Der HCA hatte Ballverlust um Ballverlust zu beklagen; in der zweiten Hälfte geschah dies es mehr als zwanzig Mal. Die St. Galler kamen hingegen immer öfters beinahe unbehindert zum Torabschluss, wobei Ryser mit fünf Treffern auf der Seite des Heimteams besonders erfolgreich war. Der SV Fides hat sich damit in der Tabelle klar vor Arbon etabliert.

Weiter geht es am kommenden Freitag in Arbon um 20.15 Uhr gegen die Pfader Neuhausen.

 

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

St. Gallen AZSG 1-3 – 300 Zuschauer – Sr. Spielmann/Barholet

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Fides, 5-mal 2 Minuten gegen Arbon.

Penaltys: Kreuzlingen 5/7, Arbon 3/3.

HCA: Lengwiler/Höhener (7 Paraden); L. Midea (8), D. Midea, Simon, Kuster (1), Eger (3), Eberle (1), Stacher (1), Da Ros (3), Zülle (2), Kroha, Yoon (2), Westhues.

Bemerkungen: HCA ohne Appert (verletzt), T. Gasser (abwesend), L. Gasser (Militär), Fricker (abwesend), Hobi, Raschle (beide rekonvaleszent), Strässle (abwesend).

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf

 

Herren 1

05.11.2017

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

Verdienter Sieg für den SV Fides

Herren 1

28.10.2017

HSC Kreuzlingen - HC Arbon 36:26

Geglückte Revanche für den HSC Kreuzlingen - Arbon‘s Absenzen waren zu schwerwiegend.

Wie schon mehrmals war der HCA zu Spielbeginn noch ungenügend präsent. Anders Kreuzlingen, sie starteten konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten eine beinahe hundertprozentige Chancenauswertung. Arbon war im Angriff kaum genügend, unkonzentriert und durch überhastete Abschlüsse gingen zu viele Bälle verloren. Und in der Abwehr liess man sich zu oft überlisten. Loris Lengweiler im Tor hatte kaum eine Chance Bälle zu parieren. Er wurde von seinen Vorderleuten öfters im Stich gelassen. Schon früh beim Spielstand von 11: 5 musste Trainer Vulovic das nötig gewordene Time-out benützen. Dies brachte eine leichte Verbesserung, aber leider keine wirkliche Trendwende. Lengweiler gelang erst nach zwanzig Minuten beim Spielstand von 17:8 die erste Parade. Jetzt wurde das Geschehen ausgeglichener und die Fehlerquote der Gäste sank. Das Spiel war da jedoch bereits vorentschieden. 

Nach der Pause änderte sich nicht mehr allzu viel. Kreuzlingen konnte seinen Vorsprung zwischenzeitlich bis auf zwölf Tore vergrössern. Die HCA-Youngsters hielten jetzt jedoch dagegen und gestalteten das Geschehen in der zweiten Hälfte durchaus ausgeglichen. Neben dem verbesserten Auftritt der ganzen Mannschaft glänzten Lengweiler mit sieben Paraden und Raphael Eberle mit vier Toren. Positiv zu vermerken bleibt, dass Arbon bis zum Schluss eine gute Einstellung zeigte und engagiert weiterkämpfte.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. 

Herren 1

28.10.2017

HSC Kreuzlingen - HC Arbon 36:26

Geglückte Revanche für den HSC Kreuzlingen - Arbon‘s Absenzen waren zu...

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Nachdem dem HCA vor zwei Wochen bereits ein überraschender Punktgewinn gegen den Auftstiegskandidaten aus Frauenfeld gelang, schlugen sie nun völlig untererwartet das Topteam aus Kreuzlingen klar und verdient mit 32:24. 

Die Arboner lagen bereits in der 6. Minute mit 5:0 in Führung und in der 8. Minute beim Spielstand von 7:2 hatte der Kreuzlinger Trainer Dittert genug gesehen und er nahm sein erstes Timeout. Seine sehr lautstarke Ansprache blieb aber überraschenderweise bei seinen Spielern ungehört und das Spiel ging im gleichen Schritt weiter. In der Pause beim Spielstand von 17:11 erwarteten alle für die zweite Halbzeit eine starke Reaktion und ein Feuerwerk der Gäste. Doch auch dies blieb aus. Die Kreuzlinger kamen nur einmal im ganzen Spiel in der 45. Minute auf 4 Tore heran und das Heimteam führte immer mit 5 bis 8 Toren. Das Gästeteam ist gespickt mit vielen erfahrenen Topspielern, die über die letzten Jahre angeworben wurden. Allerdings traten diese überheblich auf und sie zeigten in keiner Phase eine Mannschaftsleistung. Die Arboner Mannschaft, die überwiegend aus eigenen jungen Spielern zusammengestellt ist, zeigte keine Angst, spielte frech auf und bot eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Das Spiel war von gemächlichem Tempo bestimmt und die Arboner Egger und Thierry Gasser konnten Mal für Mal über Spielzüge und Durchbrüche punkten. Zudem standen die HCA-Youngsters hinten sehr kompakt gegen den physisch deutlich überlegenen HSC.

Matchwinner war der Arboner Junior Thierry Gasser, der mit seinen 19 Jahren bereits Stammspieler beim TSV St. Otmar sowie Junioren-Nationalspieler ist und endlich wieder einmal die Freigabe für ein Spiel mit seinem HCA erhielt. Gasser lenkte an diesem Abend das Spiel, brachte Ruhe und erzielte zudem selber 14 Tore. Das gesamte Team zog mit und blieb über die ganze Spieldauer konzentriert, kämpferisch und ohne Schwächephase. Ein Sinnbild für die Selbstsicherheit und den Mut an diesem Abend war, dass bereits sehr früh in der 27. Minute ein Fliegertor von Fricker eingeleitet und erfolgreich von Thierry Gasser abgeschlossen wurde. Auch der Versuch mit einer Manndeckung auf Gasser anfangs der zweiten Hälfte änderte nicht viel am Spielverlauf und wurde nach einigen Minuten wieder abgebrochen. Bei den Kreuzlingern kämpfte an diesem Abend scheinbar jeder für sich alleine und die Abschlussversuche scheiterten oft am Arboner Torhüter Appert, der ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte. Während sich das Heimteam nur 8 Fehlwürfe leistete, was ein Spitzenwert ist, scheiterte der HSC 28-mal. Auch alle 3 Penaltys hielt der HCA-Schlussmann.

Der Matchwinner Thierry Gasser begründete diesen überraschenden Sieg nach dem Spiel treffend: "Wir waren heute ganz einfach das bessere Team und der Gegner nahm uns auf die leichte Schulter. Wir spielten sehr konzentriert, hatten einen starken Torhüter und haben nur sehr wenige einfache Tore zugelassen." Auch der HSC-Trainer Andy Dittert erklärte dies nach dem Spiel in gleicher Art und war enttäuscht über die mangelnde Einstellung seiner Spieler. In zwei Wochen findet jedoch bereits das Rückspiel in Kreuzlingen statt und Dittert verabschiedete sich vor der Halle mit den Worten: "In zwei Wochen seht ihr ein ganz anderes Team, das schwöre ich euch!"

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Nach einer starken Leistung mit einem überraschenden Punktgewinn gegen Frauenfeld vor einer Woche, folgte eine diskussionslose Derbyniederlage am Dienstag in Romanshorn. In Heiden gegen Vorderland sah man nun wieder einen deutlich besseren HC Arbon, der seinen ersten Saisonsieg verdient mit 29:26 einfahren durfte.

Die Arboner begannen stark und dominierten die ersten 5 Minuten und führten mit 5:3. Anschliessend bauten sie ab und der Rest der ersten Halbzeit war sehr ausgeglichen auf nicht sehr hohem 1. Liga Niveau. Auf beiden Seiten passierten zu viele technische Fehler und wurde im Abschluss gesündigt. Auch die Verteidigung des HCA konnte nicht überzeugen und dem Heimteam gelangen viele Gegenstosstore. Dadurch konnte Vorderland ab der 24. Minute auch erstmals in Führung gehen. Dies sollte aber die einzige Führung während des ganzen Spiel bleiben und die Arboner konnten bis zur 28. Minute wieder ausgleichen.

In der zweiten Hälfte klappte die Verteidigungsarbeit der Gäste einiges besser und die Pausenrede vom Trainer schien gewirkt zu haben. Arbon lag stets mit mindestens einem Tor in Führung und ab der 45. Minute konnte der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut werden. In der 48. Minute kam es zu einem Gerangel vor der Heidener Spielerbank. Der Arboner Egger foulte an der Seitenlinie unnötig und unsportlich seinen Gegner, worauf der Heidener Povataj von der Bank aus eingriff und Egger angriff. Es folgte ein kurzer Tumult auf dem Spielfeld. Die beiden Hauptschuldigen Egger und Povataj erhielten die rote Karte inkl. Rapport und fehlen ihren Teams somit mindestens für ein Spiel. Die letzten 12 Minuten konnte das Heimteam nicht mehr entscheidend reagieren und dagegen halten. Der HC Arbon lag stets mit 2 bis 4 Toren vorne und kam zu einem schlussendlich zu einem verdienten Sieg. Vorderland konnte nicht überzeugen. Dass der Sieg nicht einiges deutlicher ausfiel, war vorwiegend darauf zurückzuführen, dass der Spielmacher und Torschützenkönig von Heiden, Ramon Schwinn, erneut eine sehr starke Leistung zeigte. Er erzielte 14 der 26 Tore. Zuviel hängt bei Heiden von diesem einen Spieler ab.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Die Gastgeber starteten konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten eine beinahe hundertprozentige Erfolgsserie. Anders Arbon, achtmal ging der Ball durch Fehlwürfe und technische Fehler in dieser Zeit verloren und in der Abwehr war man noch nicht präsent genug. Romanshorn führte da zu recht mit 8:3 Toren. Das Team-Timeout von Trainer Vulovic wurde somit schon früh nötig. Die Defensive von Arbon wurde dann während kurzer Zeit etwas stabiler. Bis zur zwanzigsten Minute konnten die Romanshorner das Skore nochmals verbessern. Bei 13:5 resultierte ein Vorsprung von acht Toren und war zu dieser Zeit bereits vorentscheidend gross. Es wurde sehr schnell, aber zum Teil auch hektisch und unkonzentriert gespielt. In der Folge davon gingen bei beiden Mannschaften unnötig viele Bälle verloren. Andererseits wurden auch öfters schnelle Tore erzielt. So zum Beispiel drei Tore (zwei von Arbon, eins von Romanshorn) in den letzten 37 Sekunden vor der Pause.

Nach der Pause änderte sich nicht allzu viel. Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung vorübergehend wieder auf sieben Tore erhöhen. Hauptursache war erneut mehrere unnötige Ballverluste der Arboner. Erst nach einem weiteren Timeout von Trainer Vulovic konnte sich sein Team wieder auffangen. Der HCA spielte konzentrierter und konnten den Rückstand wieder etwas verkürzen, aber einholen liessen sich die Romanshorner nicht mehr, obwohl sich bei ihnen in den letzten Minuten eine gewisse Hektik bemerkbar machte. Rekordverdächtig: 70 Tore pro Spiel wurden in dieser Meisterschaft in der ersten Liga sonst noch nicht erzielt. Trotz der erneuten Niederlage ist bei Arbon in den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung feststellbar. Darauf sollte das Trainerduo Vulovic/Pendic aufbauen können. Leider verletzte sich Min-Yu Yoon im Spiel und fällt für eine unbestimmte Zeit aus.

Romanshorn liegt in der Tabelle neu auf Platz drei, Arbon mit lediglich einem Punkt immer noch am Tabellenende. Am nächsten Freitag spielen die Arboner Youngsters um 20.00 Uhr in Heiden gegen BSG Vorderland.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Vor dem Heimspiel gegen den formstarken SC Frauenfeld sprach wenig für einen Arboner Überraschungscoup. Denn das Tabellenschlusslicht musste mit T. Gasser, Jurilj, Fricker (Einsatz bei TSV St. Otmar) sowie Eberle (Einsatz bei Fortitudo Gossau) alle seine Doppellizenz-Spieler aus dem Aufgebot streichen. Doch die verbleibenden HCA-Youngsters lieferten von der ersten Minute an eine beherzte Leistung ab. Zwar zeigte die Anzeigetafel nach 4 Minuten bereits 3:0 für die Gäste an. In der Folge wusste sich die Arboner Defensive - meist in einer 6:0-Deckung agierend - jedoch markant zu steigern. Und im Angriff gefiel zu Beginn insbesondere das Rückraum-Duo Egger/Strässle, die 7 ihrer 8 gemeinsamen Tore allesamt in der Startphase des Spiels erzielten. In der 20. Spielminute war es dann auch Strässle, der erstmalig zum 8:8 ausgleichen konnte. Nur zwei Minuten später führte das Heimteam sogar mit 10:8. Doch die Frauenfelder reagierten und es entwickelte sich eine hart umkämpfte 1. Liga-Partie, bei der sich nie ein Kontrahent mit mehr als 2 Toren Vorsprung absetzen konnte. Das Pausenresultat von 11:12 für den SC Frauenfeld spiegelt das Kräftemessen auf Augenhöhe wieder.

Die zweite Hälfte hielt, was die erste versprach: Ein Spiel auf Messerschneide mit einem spannenden Finale. Meist konnten die Equipe aus der Kantonshauptstadt vorlegen. Die junge Truppe um das Trainergespann Vulovic/Pendic bewies aber Moral und blieb den Gästen auf den Fersen. In der zweiten Halbzeit war es vor allem Kreisläufer Midea, der teils geniale Zuspiele von Yoon gekonnt verwertete und so die Arboner im Spiel hielt. 15 Minuten vor Spielschluss konnten die Seebuben gar mit 18:17 in Führung gehen. Erneut schwang das Pendel jedoch wieder auf die Seite des SCF, dem schliesslich in der 58. Minute mit 24:22 die scheinbare Vorentscheidung gelang. Doch eine Minute vor Spielschluss gelang Zülle der Anschlusstreffer. Und daraufhin ermöglichte HCA-Torhüter Lengwiler mit einer starken Parade gegen den SCF-Topscorer Kipili seinen Vorderleuten die Chance auf ein Remis. Das HCA-Trainergespann nahm umgehend sein Timeout und ordnete eine taktische Finesse an. Durch diese konnte Strässle in der letzten Sekunde freistehend den viel umjubelten Ausgleich zum 24:24 markieren. Dieses Unentschieden gegen einen bis anhin verlustpunktfreien Gegner wird den jungen Arbonern gerade rechtzeitig vor den zwei wichtigen Auswärtsspielen gegen den HC Romanshorn und BSG Vorderland viel Selbstvertrauen eingebracht haben.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Alle Anzeigen