Herren 1

Herren_1_WEB.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 TV Pratteln NS 1 0 0 0 0 0 0 0 0
2 TV Unterstrass 0 0 0 0 0 0 0 0
3 TV Dagmersellen 0 0 0 0 0 0 0 0
4 HC Arbon 0 0 0 0 0 0 0 0

RESULTATE

Datum Heimteam Gastteam Resultat
06.04.2019 HC Arbon HC Goldach-Rorschach 1 41:33
30.03.2019 TV Herisau 1 HC Arbon 24:36
23.03.2019 HC Arbon HC Bruggen 1 * 40:28
16.03.2019 SG Yellow * HC Arbon 28:30
09.03.2019 HC Flawil 1 HC Arbon 24:33
24.02.2019 HSC Kreuzlingen 2 HC Arbon 24:31
23.02.2019 HC Arbon KJS Schaffhausen 1 37:24
09.02.2019 HC Arbon HC Romanshorn 2 37:22
19.01.2019 HC Arbon HC Neftenbach 1 39:25
15.12.2018 HC Arbon SG Yellow * 26:22
01.12.2018 HC Arbon TV Herisau 1 32:24
24.11.2018 HC Bruggen 1 * HC Arbon 27:26
03.11.2018 HC Arbon HSC Kreuzlingen 2 54:29
27.10.2018 HC Romanshorn 2 HC Arbon 23:33
20.10.2018 KJS Schaffhausen 1 HC Arbon 25:29
22.09.2018 HC Neftenbach 1 HC Arbon 32:38
15.09.2018 HC Goldach-Rorschach 1 HC Arbon 25:44
08.09.2018 HC Arbon HC Flawil 1 33:25

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
28.04.201917:00TV UnterstrassHC Arbon
04.05.201919:30HC ArbonTV Dagmersellen
11.05.201914:00TV Pratteln NS 1HC Arbon

Mannschaft

Herren_2_CMYK_RZ_WEB.jpg

Christoph Piske

Christoph Piske

Herren_2_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Spielertrainer

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 14.04.1987

Grösse 191cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

GWD Minden, Tus Spenge, TV Korschenbroich, KTV Altdorf, Forti Gossau, Lakers Stäfa

Grösste Erfolge mit KTV Altdorf Aufstieg NLA, mit Forti Gossau alle Nichtabstiege, Mönchengladbacher Stadtmeister im Eisstockschiessen

Ich in einem Wort vielseitig

Herren_1_CMYK_RZ_WEB.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

Herren_1_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

Herren_18_CMYK_RZ_WEB.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

Herren_18_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Vereine

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

Herren_13_CMYK_RZ_WEB.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

Herren_13_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

Herren_1_Noel_Kobler_CMYK_RZ_WEB.jpg

Noël Kobler

Noël Kobler

Herren_1_Noel_Kobler_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 29.10.1973

Im Verein seit 2018 (und von 2012 bis 2015)

Trainer seit 1991

Grösste Erfolge mit HC Rover Wittenbach Regionalsieger und Aufstieg 1. Liga mit Damen, Regiocupsieger mit Herren – mit Fortitudo Gossau Abwendung Abstieg aus NLA

Hobbys/Interessen Skifahren und Sport allgemein

Ich in einem Wort lebensfroh

Herren_17_CMYK_RZ_WEB.jpg

Dario Midea

Dario Midea

Herren_17_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

Herren_19_CMYK_RZ_WEB.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

Herren_19_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

Herren_7_CMYK_RZ_WEB.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

Herren_7_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

Herren_12_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

Herren_12_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

Herren_9_CMYK_RZ_WEB.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

Herren_9_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

Herren_8_CMYK_RZ_WEB.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

Herren_8_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

Herren_11_CMYK_RZ_WEB.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

Herren_11_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

Herren_20_CMYK_RZ_WEB.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

Herren_20_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Vereine

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

Herren_4_CMYK_RZ_WEB.jpg

Marco Appert

Marco Appert

Herren_4_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Vereine

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

Herren_21_CMYK_RZ_WEB.jpg

Michel Simon

Michel Simon

Herren_21_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

Herren_10_CMYK_RZ_WEB.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

Herren_10_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

Herren_15_CMYK_RZ_WEB.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

Herren_15_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

Herren_6_CMYK_RZ_WEB.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

Herren_6_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

Herren_3_CMYK_RZ_WEB.jpg

Valentin Egger

Valentin Egger

Herren_3_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 11.02.2000

Grösse 180cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Ich in einem Wort Kämpfer

Herren_5_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leon Lengweiler

Leon Lengweiler

Herren_5_CMYK_RZ_WEB.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 02.08.2001

Grösse 189cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Ich in einem Wort Energisch

Herren_14_CMYK_RZ_WEB.jpg

Jannic Baumgartner

Jannic Baumgartner

Herren_14_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torwart

Geburtsdatum 01.01.2002

Grösse 175cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar St. Gallen, HC Goldach-Rorschach

Grösste Erfolge mit MU19 Final Regio-Cup

Ich in einem Wort Baumi

Herren_16_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leandro Stübi

Leandro Stübi

Herren_16_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis Links

Geburtsdatum 30.08.2000

Grösse 191cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Arbon, HC GoRo

Grösste Erfolge mit MU19 Final Regio-Cup

Ich in einem Wort motiviert

Berichte / News Herren 1

Herren 1

07.04.2019

HC Arbon – HC Goldach Rorschach 41:33

Arbon bleibt auch im letzten Gruppenspiel siegreich

In diesem letzten Gruppenspiel ging es für beide Mannschaften nur noch ums Prestige. Arbon stand bereits als Gruppensieger fest und GoRo lag im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Das Heimteam nahm das Spiel aber keineswegs auf die leichte Schulter und startete von Beginn weg mit einem wahren Angriffsfurioso. Die Torflut war ein Indiz dafür, dass beide Teams gewillt waren den Zuschauern offensiv etwas zu bieten, ohne sich in der Deckung wirklich «weh» zu tun.  Nach nur gerade 7 Spielminuten lag das Team um Spielertrainer Pieske bereits mit 10:5 in Führung. Bemerkenswert dabei ist, dass bis zu diesem Zeitpunkt die Arboner jeden ihrer Angriffe auch mit einem Tor abschliessen konnten. Die Gäste wussten aber durchaus mitzuhalten und konnten bis zur Mitte der ersten Halbzeit das Score wieder auf 3 Tore verkürzen. Coach Kobler war mit der Entwicklung der Partie sichtlich unzufrieden und reagierte mit einem Time Out. Das Spielgeschehen änderte sich aber auch in der Folge nicht wesentlich und so sahen die Zuschauer bis zur Pause ein ausgeglichenes, gefälliges Spiel mit leichten Vorteilen für den Gastgeber und vor allem sehr vielen Toren. Man muss in der Statistik des HC Arbon wohl weit zurückgehen, um auf eine solch trefferreiche Halbzeit mit gesamthaft 39 Toren zu stossen.

Der HC GoRo spürte wohl, dass es an diesem Abend durchaus möglich war, dem Tabellenleader ein Bein zu stellen und startete druckvoll in die zweite Halbzeit.  Bis zur 35. Spielminute war der Vorsprung auf nur noch 2 Tore geschmolzen. Die Arboner machten es in dieser Phase den Gästen aber auch sehr einfach. Im Angriff unkonzentriert, mit leichten Ballverlusten und in der Defensive alles andere als auf der Höhe des Geschehens. Vor allem den gegnerischen Kreisläufer Sutter bekamen die Arboner überhaupt nicht unter Kontrolle. Angeführt von Captain Strässle und dank der individuellen Klasse fanden die Arboner langsam wieder ins Spiel zurück und konnten bis zur 45. Minute wieder auf 6 Tore wegziehen. Damit war der Wille der Gäste gebrochen und die Vorentscheidung gefallen. Die letzten 15 Minuten standen ganz im Zeichen der Nachwuchsspieler, Baumgartner, Schwarzbek und Lengweiler, welche die Chance bekamen, erstmals im Fanionteam aufzulaufen. Sie dankten es mit durchwegs tollen Leistungen und erhielten dafür den verdienten Szenenapplaus der zahlreichen Zuschauer.

Die Hauptrund ist mit diesem Spiel abgeschlossen, Arbon mit 17 Siegen aus 18 Partien und einem Torverhältnis von +175 der klare Gruppensieger. Einzig Bruggen vermochte dem HC Arbon im Hinspiel in St. Gallen Paroli zu bieten und verhinderte damit eine makellose Bilanz. Wir gratulieren dem jungen Team zu dieser tollen Saison und dem verdienten Gruppensieg. Wie es in Hinblick auf den Aufstieg in die 1. Liga weitergehen wird, steht zu diesem Zeitpunkt leider immer noch nicht fest.

 

HC Arbon – HC Goldach Rorschach 41:33 (22:17)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 200; SR Bacher / Schaller

HC Arbon: Appert (27% Fangquote), Baumgartner (45%), L. Midea (4), D. Midea (1), Simon (1), Kuster (1), Gasser (3), Egger (6), Eberle (6), Strässle (13/3), Da Ros (1/1), Piske (3), Lengweiler, Schwarzbek (2/1); Coach: Kobler / Spielertrainer Pieske 

HC Goldach Rorschach: Vanin (20% Fangquote), Cyranek (5%), Linde (10/4), Graber (2), Jehle (4), Engeler (1), Klein (2), Windler (4), Nater, Sutter (7), Hochstrasse (1), Mangione (1); Coach: Bertschinger

7m Statistik: HC Arbon 5 von 7 - HC Goldach Rorschach 4 von 5

Strafen: HC Arbon 2 x 2min - HC Goldach Rorschach 3 x 2min

Hier gehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

07.04.2019

HC Arbon – HC Goldach Rorschach 41:33

Arbon bleibt auch im letzten Gruppenspiel siegreich

Herren 1

01.04.2019

Herisau - HC Arbon 24:36

Arbon besiegt Tabellenletzten

Die Arboner waren zu Gast im Appenzellerland beim Tabellenletzten aus Herisau und konnten einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Unser Team stand bereits vorher als Gruppensieger fest und das stark abstiegsgefährdete Heimteam war handballerisch zu limitiert, als dass ein spannendes Handballspiel hätte entstehen können. Es genügte eine teilweise sehr lockere Einstellung für diesen trotzdem deutlichen Sieg. Dass die Arboner sich 29 Fehlwürfe erlaubten und trotzdem 36 Tore erzielten, sagt eigentlich schon alles über dieses Spiel unter dem Motto "spielen und spielen lassen". Erfreulich zu vermerken ist, dass trotz der Bedeutungslosigkeit dieses Spieles, recht viele Arboner Zuschauer ihr Team in Herisau unterstützt haben. Unser Team startete schnell und lag bereits nach gut 2 Minuten mit Gegenstössen 3:0 in Führung. Dann wurde aber sofort ein Gang zurück geschalten und auch die Verteidigung vernachlässigt. So war der Vorsprung bis zur 21. Minute beim Spielstand von 8:12 nie höher als 4 Tore. In der Schlussphase der ersten Hälfte wollte man dann aber doch für klare Verhältnisse sorgen und dem Heimteam gelang in der Folge während neuen Minuten kein einziges Tor! So konnte man doch noch gelassen mit einem 9-Tore Vorsprung in die Pause gehen. Genau so gelassen kamen die Arboner nach der Pause aber wieder zurück auf das Spielfeld und bis zur 35. Minute konnte das Heimteam den Rückstand auf 5 Tore verkürzen. Dies war es dann aber auch schon von Herisau und unsere Herren zogen in den kommenden Minuten wieder kontinuierlich davon und lagen in der 41. Minute wieder mit 9 Toren vorne. Weder die lockere Abwehrleistung noch die vielen Fehlerwürfe konnte unser Team an diesem Abend am Sieg hindern. Einziger Höhepunkt war dann auch in der letzten Sekunde ein Fliegertor, dass durch Piske perfekt vorbereit und von Strässle wunderschön vollendet wurde.

Am kommenden Samstag findet das letzte Gruppenspiel gegen GoRo statt, wo ebenfalls mit einem Heimsieg gerechnet werden kann. Aber ab dem 27. April starten die Aufstiegsspiele und die Arboner werden dann wieder richtig gefordert werden. Der genaue Spielmodus für den Aufstieg in die 1. Liga steht leider immer noch nicht fest, aber Stand heute wird man in 4er oder 3er Gruppen um die sechs Aufstiegsplätze kämpfen müssen.

TV Herisau - HC Arbon 24:36 (9:18)

Herisau Sportzentrum; Zuschauer 50; SR Hofmann Walter, Verardi Fedele Massimo

HC Arbon: Appert (55% Fangquote), Höhener (ab 31. Min, 29%), L. Midea (2), D. Midea (2), Simon (1), Kuster (3/1), L. Gasser (7), S. Egger (6), Eberle (6), Strässle (6), Da Ros (1), Piske (2)

TV Herisau: Tanner (35% Fangquote), Bühler (35%), Froidevaux (2), Venturini (3), Braun (3), Kobelt, Thalmann (5), Bischof (4), Styger (2), Meier (1), Hagmann (4)

7m Statistik: Arbon 1 von 2 - TV Herisau 2 von 2

Strafen: Arbon 3 x 2min - TV Herisau 3 x 2min 

Herren 1

01.04.2019

Herisau - HC Arbon 24:36

Arbon besiegt Tabellenletzten

Herren 1

24.03.2019

HC Arbon – HC Bruggen 40:28

Arbon sichert sich mit Sieg gegen Bruggen den Gruppensieg

Nachdem die Arboner vor einer Woche den engsten Verfolger SG Yellow besiegen konnten, kam es in der Arboner Sporthalle zu einem weiteren Spitzenspiel. Die Partie gegen das Team aus Bruggen stand dabei unter speziellen Vorzeichen. Zum einen waren es die St. Galler, die dem Tabellenführer im Hinspiel die bisher einzige Saisonniederlage zuführen konnte und zum anderen bot sich den jungen Arboner die Chance, sich mit einem Sieg vorzeitig den Gruppensieg sichern. Die Anfangsphase gehörte dann auch den Arbonern und dabei vor allem Torhüter Appert, der mit tollen Paraden dafür verantwortlich war, dass das Heimteam von Beginn weg mit 2 Toren vorlegen konnte. Bruggen kam mit fortlaufender Spieldauer immer besser ins Spiel und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Es entwickelte sich ein gefälliges Spiel auf Augenhöhe und es dauerte bis zur 23. Minute, bis das Heimteam erstmal den Vorsprung erstmals etwas ausbauen konnte. Die Gäste reagierten aber postwendend und benötigten nur gerade 3 Minuten um den zwischenzeitlichen 4 Tore Rückstand wieder auszugleichen. Die Schlussphase gehörte dann aber nochmals den Arbonern, die sich mit Toren von Egger und Gasser die Pausenführung von 18:15 sicherte.

Der Pausentee schien den Arbonern gut bekommen zu sein, denn die Startphase zur zweiten Halbzeit gehörte ganz klar dem Heimteam. Dabei war oftmals Torhüter Appert der Ausgangspunkt, mit seinen starken Paraden und den schnell eingeleiteten Gegenstössen. Bei diesen Kontern wusste vor allem Eberle zu gefallen, der mit 9 Treffern alleine in der zweiten Halbzeit der auffälligste Angreifer auf dem Platz war. Bis zur 37. Minute war der Vorsprung bereits auf 8 Tore angewachsen und die Vorentscheidung so bereits früh gefallen. Bruggen versuchte mit einem Time Out den Sturmlauf der Arboner zu stoppen, was zumindest insoweit Erfolg hatte, als dass die Gäste die Partie in der Folge wieder ausgeglichener gestalten konnten. Am Ausgang des Spieles zweifelte aber zu diesem Zeitpunkt wohl niemand mehr in der Halle. In der 50. Minute war dann Feierabend für Torhüter Appert, dem wohl besten Mann auf dem Platz an diesem Abend. Unter verdientem Applaus machte er Routinier Höhener Platz, der seinerseits gleich nahtlos an die Leistung seines Vorgängers anknüpfen konnte. Die Schlussphase war dann ein Schaulaufen der Arboner, welchem Strässle in der Schlussminute mit dem 40. Tor die Krone aufsetze.

Die Arboner sicherten sich mit dieser beeindruckenden Mannschaftsleistung zwei Runden vor Schluss vorzeitig den Gruppensieg und liessen sich verdientermassen vom Publikum feiern. Wie es im Hinblick auf die Aufstiegsspiele weitergeht, ist noch nicht abschliessend geklärt. In der aktuellen Form dürfen die Arboner aber voller Zuversicht in Richtung Zukunft schauen. Es spricht vieles dafür, dass wir in der nächsten Saison wieder 1. Liga Handball in der Arboner Sporthalle geniessen dürfen.

HC Arbon – HC Bruggen 40:28 (18:15)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 100; SR Lanz / Eberhard

HC Arbon: Appert (42% Fangquote), Höhener (58%), L. Midea (2), D. Midea, Simon (3), Kuster, Gasser (6), Egger (7), Eberle (10), Strässle (9/1), Da Ros (1), Zülle, Piske (2) Coach: Kobler / Spielertrainer Pieske

HC Bruggen: Bächler (17% Fangquote), Weisskopf, Hädener (2), Habermacher (2), Seitz (1), Bader (2), Chopard (2), Noger (1), Frick (2), Looser (4), Schäpper (1), Hofstetter (4), Fröhlich (1), Gruber (6), Coach: Ellenberger / Stark

7m Statistik: HC Arbon: 1 von 1 HC Bruggen: 1 von 2

Strafen: HC Arbon: 2 x 2min HC Bruggen: 5 x 2min 

Hier gehts zur detaillierte Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

24.03.2019

HC Arbon – HC Bruggen 40:28

Arbon sichert sich mit Sieg gegen Bruggen den Gruppensieg

Herren 1

17.03.2019

SG Yellow - HC Arbon 28:30

Ein Spiel auf Augenhöhe, aber nichts für schwache Nerven

In einem umstrittenen Match siegt Arbon bei der SG Yellow in Winterthur äusserst knapp. Arbon, das die letzten Spiele alle recht deutlich gewinnen konnte, kam lange nicht wie gewünscht in Fahrt. Den Routiniers von Yellow gelang es immer wieder, den Ball lange zu halten. Sie haben praktisch aus dem Stand gespielt. Und die Effizienz beim Abschluss Richtung Arboner Tor war während des ganzen Spiels recht gut. Die Thurgauer konnten den Vorsprung zwar kurzfristig bis auf vier Tore Differenz erhöhen. Die „Eulachstädter“ liessen die Gäste jedoch nicht davonziehen. Immer wieder konnten sie den Abstand reduzieren. 

Unmittelbar nach der Pause vergrösserten die Seebuben den Vorsprung mehrmals wieder. Aber entscheidend absetzen konnte sich der HCA nie. Vier Tore Differenz zu seinen Gunsten genügten nicht. Die Winterthurer kamen immer wieder mehrmals bis auf ein Tor nahe und beim 25:25 war die Partie wieder Pari. So blieb die Spannung bis zum Finale erhalten. Und die letzte Spielminute war wirklich äusserst attraktiv. Taracar und Meili verkürzten bis 18 Sekunden vor Schluss noch einmal zum 28:29. Aber in der letzten Sekunde des Spiels warf Gasser zum Schlussresultat. Schade, dass nicht mehr Arboner ihre Mannschaft unterstützten. 

Am kommenden Samstag, den 23. März, spielt Arbon um 18.00 Uhr zu Hause gegen den HC Bruggen - die bisher einzige Mannschaft, die dem HCA eine Niederlage zufügen konnte. Eine Revanche könnte schwierig sein, würde den jungen Arbonern aber gut tun. 

 

SG Yellow - HC Arbon 28:30  (14:16)

Mattenbach Winterthur - 100 Zuschauer – SR:  A. Holl, H. Sowizdrzal

Strafen:   2 x 2 Minuten gegen SG Yellow, 3 x 2 Minuten gegen HC Arbon  

7M: SG Yellow 5/5, HC Arbon 1/2  

Torfolge: 1:0, 1:3, 3:3, 4:4, 4:6, 6:8, 6:10, 8:10, 10:12, 11:13, 12:15, 13:15, 14:16, 14:18, 19:18, 19:21, 20:21, 20:23, 21:24, 23:24, 25:25, 25:27, 26:27, 26:29, 28:29, 28:30

SG Yellow: Läng M., Begner, Tschopp (2), Taracar (7), Läng R., Kern, Weber, Läng P. (5), Sutter (1), Friedrich (4), Rüeger (7), Meili (2); Betreuer: Bou S. 

HC Arbon: Appert, Höhener für 2 7m, Midea L. (4), Midea D., Simon (1), Gasser L. (5), S. Egger (4), Eberle (6), Strässle (5), Da Ros (1), Piske (4); Betreuer: Kobler N.

Hier gehts zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

17.03.2019

SG Yellow - HC Arbon 28:30

Ein Spiel auf Augenhöhe, aber nichts für schwache Nerven

Herren 1

10.03.2019

HC Flawil - HC Arbon 24:33

HC Arbon qualifiziert sich definitiv für die Aufstiegsspiele

Wieder einmal schienen die Oberthurgauer in den ersten Minuten etwas zögerlich ans Werk zu gehen. Flawil, das noch gegen den Abstieg kämpft, wehrte sich nicht unerwartet recht stark. Wie schon einige Male fehlte den Arbonern offenbar noch die nötige Konzentration und es passte einiges nicht zusammen. Das Spiel verflachte. Einmal war während beinahe fünf Minuten von beiden Mannschaften kein Tor zu sehen. Noel Kobler nahm rechtzeitig die erste Auszeit. Mit Erfolg, denn jetzt erzielten seinen Mannen durchaus auch einige sehr attraktive Tore, die für die gegnerischen Torhüter kaum zu parieren waren. Gegen Ende der ersten Hälfte konnten die HCA-Youngsters das Skore doch ein wenig verbessern. Sie blieben konzentriert und aktiv, wie das in letzter Sekunde vor der Pause erzielte Tor zum 10:14 dokumentiert.

Arbon liess nach der Pause nichts mehr anbrennen. Obwohl sich kein hochstehendes Spiel entwickelte, waren die Seebuben immer genügend präsent und hatten das Spiel unter Kontrolle. Der Vorsprung vergrösserte sich peu a peu zu ihren Gunsten. Die Untertoggenburger schienen nicht mehr an einen Erfolg zu glauben und konnten sich nicht mehr steigern. Die Partie war recht früh entschieden. Das Pünktchen aufs i fehlte: 7 Sekunden vor Schluss erzielten die Gäste ihr letztes Tor zum 23:33, in der letzten Sekunde mussten sie jedoch leider nochmals einen Gegentreffer hinnehmen.

Am kommenden Samstag, den 16. März spielt Arbon um 18.00 Uhr in der Mattenbachhalle in Winterthur gegen die SG Yellow. Die Winterthurer, die an zweiter Stelle der Tabelle liegen und in ihren Reihen einige ehemalige „Handballgrössen“ haben, könnten zu einem echten Massstab werden.

 

HC Flawil - HC Arbon 24:33  (10:14)

Flawil Botsberg -  90 Zuschauer - SR: St. Bartholet, J. Spielmann

Strafen: 2 x 2 Minuten gegen Flawil, 4 x 2 Minuten gegen HC Arbon  

7M: HC Flawil 2/4, HC Arbon 2/2  

Torfolge: 1:0, 1:1, 5:5, 6:6, 6:9, 8:9, 9:10, 9:13, 14:18, 14:20, 16:23, 19:24, 20:25, 22:32, 24:33

HC Flawil: Rutz, Holenstein, Baumgartner (1), Künzli (1), Thalmann St. (1), Thalmann M. (2), Carpanese (2), Gämperli (6), Campos, Brocchetti (1), Niedermann (1), Schumacher (6), Diethelm (3); Betreuer: Koller Roger 

HC Arbon: Appert, Höhener, Midea L. (3), Midea D. Simon, Kuster (1), Gasser L. (5), S. Egger (8), Eberle (5), Strässle (4), Da Ros (1), Piske (6); Betreuer: Kobler Noel; es fehlten: V. Egger, Leon Lengweiler, Raschle, Stübi

Hiergehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

10.03.2019

HC Flawil - HC Arbon 24:33

HC Arbon qualifiziert sich definitiv für die Aufstiegsspiele

Herren 1

25.02.2019

HSC Kreuzlingen 2 - HC Arbon 24:31

Arbeitssieg für Arbon

Kreuzlingen war in den ersten Minuten effizienter als die Oberthurgauer. Bei den Gästen fehlte offenbar noch die nötige Konzentration. Unnötige Ballverluste wurden durch die Kreuzlinger konsequent ausgenützt. 4:0 lautete der Vorsprung für die Heimmannschaft. Dies zeigte, dass die Arboner da noch nicht ganz präsent waren, beziehungsweise das nötige Glück fehlte. Danach konnten sich die HCA-Youngsters steigern. Die Kreuzlinger waren zu wenig aktiv, um das Spiel wirklich zu dominieren. Die Partie blieb vorerst ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Oberthurgauer. Das Pausenresultat von 12:13 dokumentierte den Spielverlauf recht gut.

Welche der beiden Mannschaften hatte nach der Pause mehr Reserven? Kreuzlingen liess jetzt nach. Arbon mit der sichtbar besseren Kondition steigerte sich. Nicht ganz unerwartet konnten die Oberthurgauer dank einigen schnellen Gegenstössen das Spiel drehen. Sie dominierten nun und bis zur 50. Minute wurde auch die Chancenauswertung besser als vor der Pause. Die Partie war spätestens jetzt entschieden. Die Gastgeber hatten keine Chancen mehr das Skore zu wenden. 

Arbon liegt in der Rangliste weiterhin unangefochten an erster Stelle.

 

 

HSC Kreuzlingen 2 - HC Arbon 24:31 (12:13)

Kreuzlingen Egelsee - 50 Zuschauer – SR:  P.Dietz, G. Krumbholz

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen Kreuzlingen - keine Zeitstrafe gegen HC Arbon 

7M: HSC Kreuzlingen 2/2 - HC Arbon 1/4 (dazu 2 x erst im „Nachwurf“ erfolgreich)

HSC Kreuzlingen 2: Müller, Färber, Jäkle (1), Fehr (1), Göhringer (6), Grüter (1), Fekete (6), Gerster, Fülöp (5), Swarowsky (3), Bärtschi (1); Betreuer: Gabor F.

HC Arbon: Appert, Höhener, Midea L. (5), Midea D. (1), Simon (4), Kuster, Gasser L. (2), Eberle (5), Strässle (9), Da Ros (1), Piske (4), Major; Betreuer: Kobler N.; es fehlten: Sebastian Egger, Valentin Egger, Leon Lengwiler, Elias Raschle, Leandro Stübi

Hier gehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf.

 

Herren 1

25.02.2019

HSC Kreuzlingen 2 - HC Arbon 24:31

Arbeitssieg für Arbon

Herren 1

24.02.2019

HC Arbon – KJS Schaffhausen 2 37:24

Arbon sichert sich Sieg nach einer tollen zweiten Halbzeit

Mit einem herrlich herausgespielten Tor eröffneten die Arboner das Score gleich mit dem ersten Angriff. Auch in der Folge wirkte das Team um Spielertrainer Piske sehr wach und zielstrebig. 6 Tore aus den ersten 7 Angriffen waren der verdiente Lohn für eine starke Anfangsphase. Die Gäste aus der Munotstadt hielten aber gut dagegen und so entwickelte sich ein attraktives und ausgeglichenes Spiel, in dem die Arboner immer leicht die Nase vorne hatten. Gegen Mitte der ersten Halbzeit kam erstmals etwas Sand ins Angriffsspiel des Heimteams. So scheiterte man gleich mehrmals in Folge völlig freistehend am gegnerischen Torhüter. Schaffhausen nutze die Chance und konnte das Spiel wieder ausgleichen. Es war Marc Strässle, mit 12 Toren aus 13 Versuchen an diesem Abend der beste Akteur auf dem Platz, der mit drei Toren in Folge die Arboner wieder in Front bringen konnte. Seine Teamkollegen konnten den Schwung mitnehmen und so lagen die Arboner nach 20 Minuten erstmals mit 4 Toren vorne.

Der Tabellenleader versuchte in der Folge mit einem 7. Feldspieler den Angriff noch weiter zu forcieren. Diese taktische Massnahme verfehlte aber seine Wirkung völlig. Ganz im Gegenteil waren es die Gäste, die die vorübergehende Indisponiertheit ausnutzten, um das Spiel wieder auszugleichen. Da Arbon zudem eine erste Zeitstrafe hinnehmen musste, drohte gar ein erstmaliger Rückstand. Ausgerechnet in Unterzahl fanden die Arboner den Tritt wieder und legten wieder vor. Bis zur Pause konnten sie die Führung wieder auf 17:14 ausbauen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war ausgeglichen, auch wenn die Arboner nun in der Defensive aggressiver agierten, als noch vor dem Seitenwechsel. Mit fortlaufender Spieldauer zahlte sich dies dann auch immer mehr aus. Unter dem steigenden Druck sahen sich die Gäste gezwungen, ihre Angriffe immer wieder unvorbereitet oder aus schlechten Wurfpositionen abzuschliessen. Dank der Unterstützung seiner Vorderleute konnte sich nun auch Appert immer öfters auszeichnen. Die so gewonnenen Bälle wurden postwendend in schnelle Konter umgewandelt und auch erfolgreich abgeschlossen. Nach 40 Spielminuten war der Vorsprung auf 5 Tore angewachsen. Und da die Arboner im gleichen Stil weitermachten, aggressiv deckten und das Tempo hochhielten, konnten die Gäste nicht mehr dagegenhalten. Nach 50 Minuten Betrug der Vorsprung 10 Tore und das Spiel war so vorzeitig entschieden.

Arbon belohnte sich für eine gute Leistung mit einem klaren Sieg und grüsst weiterhin von der Tabellenspitze.     

 

HC Arbon – KJS Schaffhausen 2 37:24 (17:14)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 120; SR Pramstaller/Willi

HC Arbon: Appert (38% Fangquote), Höhener (13%), Stübi, L. Midea (2), D. Midea (2), Simon (4), Kuster (1), Gasser (8), Eberle (6), Strässle (12/1), Da Ros (1), Lengweiler, Piske (1)

KJS Schaffhausen: Broder (1 Tor, 26% Fangquote), Steinemann, Bill (5), Bollen (2), Bächtold (1), Persi (2), Bouwmeester (2), Ulmer (1), O. Hirsiger, A. Hiersiger (2), Rot (3), Hamilton (5)

7m-Statistik: HCA 1/2 - KJS Schaffhausen 1/1

Strafen: HCA 3 x 2min - KJS Schaffhausen 0 x 2min / Direktausschluss Hirsiger (55’)

Hier gehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf!

Herren 1

24.02.2019

HC Arbon – KJS Schaffhausen 2 37:24

Arbon sichert sich Sieg nach einer tollen zweiten Halbzeit

Herren 1

13.02.2019

HCA verlängert mit Piske

Christoph Piske bleibt Spielertrainer des Herren 1

Der HC Arbon verlängert den Vertrag mit Spielertrainer Christoph Piske und geht mit ihm in die Saison 2019/20. Der 31-jährige Deutsche liegt mit dem Herren 1 an der Tabellenspitze der Gruppe 1 in der 2. Liga und empfahl sich durch seine bisherige Tätigkeit für mindestens eine weitere Spielzeit beim HCA. Unter seiner Führung zeigte das Arboner Herrenteam insbesondere in der Offensive sein grosses Potential auf (durchschnittlich 36 Tore/Spiel). Der Verein freut sich daher, dass der eingeschlagene Erfolgsweg mit Piske weitergeführt werden kann.

Herren 1

13.02.2019

HCA verlängert mit Piske

Christoph Piske bleibt Spielertrainer des Herren 1

Herren 1

10.02.2019

HC Arbon – HC Romanshorn 2 37:22

Klarer Sieg für Arbon

Als Tabellenleader gingen die Arboner als klarer Favorit in das Derby gegen den Tabellenachten vom HC Romanshorn 2. Überraschenderweise gehörte die Anfangsphase aber eher den Gästen. Die Arboner Defensive war in den Startminuten schlichtweg inexistent und lies den Gegner nach Belieben schalten und walten. Da die Arboner zumindest in der Offensive zu gefallen wussten, sahen die Zuschauer ein wahres Torfestival. So stand es nach 6 Minuten bereits 5:5. In der Folge änderte sich aber das Spiel komplett. Die Arboner deckten deutlich aggressiver, was den Romanshorn sichtlich überhaupt nicht behagte. Es kam kaum mehr ein Ball auf das Tor der Arboner und wenn, dann wurde dieser sichere Beute von Torhüter Appert. Das Umschaltspiel klappte in dieser Phase hervorragend und die gewonnenen Bälle nutzte der Leader kompromisslos zu schnellen Kontern aus. In diesen spielentscheidenden 15 Minuten wurde der Gegner richtiggehend überrollt und die Arboner zogen bis zur 20. Minute auf 18:7 weg. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken wechselte der Arboner Coach die Aufstellung nach und nach, so dass alle Spieler ihre Spielanteile bekamen. Arbon blieb bis zum Pausenstand von 22:10 trotzdem spielbestimmend, wenn auch nicht mehr ganz so dominant. Die Geschichte der zweiten Halbzeit kann in wenigen Worten zusammengefasst werden. Romanshorn, das ohne ihre Routiniers Zeller, Schneider und Raggenbass angetreten war, konnte nicht mehr zulegen und die Arboner ihrerseits begnügten sich damit, den Vorsprung zu verwalten. Die Arboner versuchten während der zweiten Halbzeit wiederholt dem Angriff mit einem 7. Feldspieler neue Impulse zu geben, hatten aber mit dieser taktischen Massnahme eher wenig Erfolg. Es ist den Romanshornern hoch anzurechnen, dass sie Moral zeigten und gewillt waren, den Rückstand in Grenzen zu halten. Dies gelang auch über weite Strecken, ja zwischenzeitlich konnte der Rückstand sogar auf 9 Tore verkleinert werden. Die Schlussphase gehörte dann aber wieder klar dem Heimteam, welches sich mit einem Schlussspurt einen ungefährdeten 37:22 Sieg sichern konnte.

Da der HC Bruggen das Direktduell der Verfolger gegen die SG Yellow knapp verloren hat, liegend die Arboner nun nach Verlustpunkten 3 bzw. 4 Punkte vor ihren ersten Verfolgern und haben weiterhin die besten Karten auf die Aufstiegsspiele. HC

Arbon – HC Romanshorn 2 37:22 (22:10)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 120; SR Kluckner / Schneiter

HC Arbon: Appert (39% Fangquote), Höhener (36%), Stübi, L. Midea (2), D. Midea, Simon (3), Kuster (1), Gasser (3), Egger (6), Eberle (8), Strässle (9), Da Ros (4), Piske (1)

HC Romanshorn 2: Annen (1 Tor, 32% Fangquote), Honold (38%), Merz, Himmelberger (2), Cura (1), Hanselmann, Suter (1), Isler (1), Gemperle (3), Steinbrunner (6), Naef, Jung (4), Rüegg (3)

7m Statistik: HC Arbon 3 von 3 - HC Romanshorn 2 von 4

Strafen: HC Arbon 1 x 2min - HC Romanshorn 4 x 2 min

Herren 1

10.02.2019

HC Arbon – HC Romanshorn 2 37:22

Klarer Sieg für Arbon

Herren 1

20.01.2019

HC Arbon – Neftenbach 39:25

Arbon besiegt Tabellenletzten

Zum Beginn der Rückrunde war der Tabellenletzte aus Neftenbach in Arbon zu Gast. Das Heimteam konnte ohne gross zu überzeugen einen schlussendlich deutlichen Sieg einfahren und die Tabellenspitze verteidigen. Bei den Arbonern fehlten nebst Coach Kobler auch diverse Spieler, so dass sie nur mit 9 Feldspielern antreten konnten. Der Match war kein handballerischer Leckerbissen, was auch daran gelegen haben mag, dass der Gegner dies nicht erforderte und der Sieg nie in Gefahr war.

Die Arboner kamen zu Beginn gut ins Spiel und mit schnellem Angriffsspiel konnten sie bereits in der 4. Minute mit 4:1 in Führung gehen. Dann fand aber ein Bruch in der Abschlussqualität statt und es folgten zu viele Fehlwürfe. Dies ermöglichte es dem Gast bis in der 12. Minute auf 6:5 zu verkürzen. Dies sollte aber das einzige Mal im ganzen Spiel bleiben, dass so etwas wie Spannung aufkam. Beim Spielstand von 10:8 in der 14. Minute nahmen die Arboner ihr erstes Timeout. Die intensiven Anweisungen des Spielertrainers Piske schienen zu wirken und in den folgenden 3 Minuten konnte der Vorsprung erstmals auf 5 Treffer erhöht werden. In der 20. Spielminute folgte dann auch ein Torhüterwechsel beim Heimteam und Höhener übernahm bis zum Schluss. Er zeigte an diesem Abend eine sehr gute Leistung mit einer Fangquote von 50%! Dass das Heimteam in der ersten Hälfte 21 Tore erzielte und mit einem Vorstand von 6 Toren in die Pause gehen konnte, war aber dem linken Flügel Raphael Eberle zu verdanken, der 9 seiner insgesamt 12 Tore in der ersten Halbzeit schoss. Aber auch bei den Gästen war es der linke Flügel Silvan Gut, dem 7 Tore in der ersten Hälfte gelangen und der Mal für Mal auch aus spitzer Position erfolgreich abschliessen konnte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste und das Heimteam agierte mit schnellem Angriffsspiel und überrannte den Gegner. Der Vorsprung konnte dadurch in den ersten dreieinhalb Minuten auf 10 Tore erhöht werden und das Spiel war in der 34. Minute beim Spielstand von 25:15 definitiv entschieden. Dies zeigten auch die beiden Mannschaften auf dem Spielfeld. Die letzten 20 Minuten plätscherte das Spiel nur noch so vor sich hin und es war beidseitig keine grosse Intensität zu erkennen. Das Heimteam musste nicht mehr machen und die Gäste konnten oder wollten nicht mehr zeigen. So endete dieses eher bescheidene Spiel mit einem ungefährdeten und deutlichen Sieg für die Arboner. Die Anzahl erzielten Tore und eine Abschlussquote von 67% zeigen die Stärken im Angriffsspiel auf, aber die 25 erhaltenen Tore gegen diesen Gegner auch die Schwächen in der Verteidigung. Dies gilt es gegen stärkere Gegner sicher zu verbessern.

 

HC Arbon – HC Neftenbach 39:25 (22:15)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 90; SR Staunovo Giovanni, Hagen Michael

HC Arbon: Appert (19% Fangquote), Höhener (ab 20. Min, 50%), Raschle, L. Midea (4), D. Midea (2), Simon (4), S. Egger (6), Eberle (12), Strässle (2), Da Ros (4/4), Piske (5)

HC Neftenbach: Schiemann (24% Fangquote), Blöchlinger (für einen 7m), Gut (10), Bügler (1), Gächter (3), Bertschi (2), Steiner (6), Ruppert (2), Lude, Schuppisser (1), Fadelli, Mora

7m Statistik: Arbon 4 von 6; Neftenbach 5 von 6

Strafen: Arbon 2 x 2min; Neftenbach 3 x 2 min

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371730

Herren 1

20.01.2019

HC Arbon – Neftenbach 39:25

Arbon besiegt Tabellenletzten

Alle Anzeigen