Herren 1

WEB_HCA_Herren_1_Team.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 Handball Wohlen 5 5 0 0 157 119 38 10
2 HC Romanshorn 1 5 4 0 1 170 131 39 8
3 Pfader Neuhausen 1 6 4 0 2 190 168 22 8
4 TV Unterstrass 5 2 0 3 144 150 -6 4
5 HC Einsiedeln 4 2 0 2 123 130 -7 4
6 GC Amicitia Zürich 6 1 2 3 168 193 -25 4
7 BSG Vorderland 1 6 1 1 4 157 191 -34 3
8 HC Arbon 5 0 1 4 127 154 -27 1

RESULTATE

DatumHeimteamGastteamResultat
17.02.2018HC ArbonBSG Vorderland 121:26
11.02.2018HC Romanshorn 1HC Arbon34:22
03.02.2018Pfader Neuhausen 1HC Arbon33:29
27.01.2018HC ArbonHandball Wohlen24:30
21.01.2018GC Amicitia ZürichHC Arbon31:31
16.12.2017HC ArbonHC Romanshorn 126:27
02.12.2017HC ArbonBSG Vorderland 135:29
29.11.2017SC FrauenfeldHC Arbon30:27
18.11.2017SG TV AppenzellHC Arbon28:21
10.11.2017HC ArbonPfader Neuhausen 130:29
04.11.2017SV Fides St. GallenHC Arbon32:21
28.10.2017HSC Kreuzlingen 1HC Arbon36:26
14.10.2017HC ArbonHSC Kreuzlingen 132:24
06.10.2017BSG Vorderland 1HC Arbon26:29
03.10.2017HC Romanshorn 1HC Arbon37:33
30.09.2017HC ArbonSC Frauenfeld24:24
23.09.2017HC ArbonSG TV Appenzell28:34
16.09.2017Pfader Neuhausen 1HC Arbon40:25
09.09.2017HC ArbonSV Fides St. Gallen17:27

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
25.02.201817:00TV UnterstrassHC Arbon
04.03.201815:00HC EinsiedelnHC Arbon
10.03.201818:00HC ArbonGC Amicitia Zürich
18.03.201816:30Handball WohlenHC Arbon
24.03.201818:00HC ArbonPfader Neuhausen 1
06.04.201820:30HC ArbonHC Einsiedeln
14.04.201817:30HC ArbonHC Romanshorn 1
21.04.201818:30BSG Vorderland 1HC Arbon
28.04.201816:00HC ArbonTV Unterstrass

Mannschaft

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Slavoljub Vulovic

Slavoljub Vulovic

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 11.09.1959

Trainer seit 2015

Bisherige Verein

Chur
Romanshorn
Dübendorf

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga mit Romanshorn und Arbon

Ich in einem Wort Alles für Sport (Handball)

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Patronat

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Verein

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

WEB_Filip_Pendic.jpg

Filip Pendic

Filip Pendic

WEB_Filip_Pendic.jpg

Patronat

Asistenztrainer

Geburtsdatum 20.08.1988

Trainer seit Saison 2017/18

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar
Kadetten Schaffhausen

Grösste Erfolge Aufstieg mit HC Arbon in die NLA Vize Schweizer Meister mit TSV St. Otmar Aufgebot Nationalmannschaft

Ich in einem Wort Seljak

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Patronat

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

WEB_Roman_Hobi.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

WEB_Roman_Hobi.jpg

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Ruedi Schwaller

Ruedi Schwaller

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Patronat

Teambetreuer

Geburtsdatum 30.05.1963

Trainer seit 2006/2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die NLA

Ich in einem Wort Der Allrounder

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Dario Midea

Dario Midea

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

David Fricker

David Fricker

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rechts Aussen

Geburtsdatum 16.04.1998

Grösse 179cm

Kader 2017

Bisherige Verein

St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Schweizer Meister

Ich in einem Wort unberechenbar

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Dominik Jurilj

Dominik Jurilj

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Links

Geburtsdatum 07.03.1995

Grösse 201cm

Kader 2017/18

Bisherige Verein

Junioren HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Vize Schweizer Meister 2014/15 Vize Cup Sieger 2015/16

Ich in einem Wort ironisch

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Gabriel Kroha

Gabriel Kroha

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 20.08.1996

Grösse 192cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Mittelblock

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Marco Appert

Marco Appert

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Verein

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Michel Simon

Michel Simon

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Min-Yu Yoon

Min-Yu Yoon

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 19.09.1987

Grösse 176cm

Kader 2008/09

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge Aufstieg NLA

Ich in einem Wort alt

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Pascal Zülle

Pascal Zülle

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel Rechts

Geburtsdatum 05.12.1986

Grösse 169cm

Kader 2008

Bisherige Verein

HC Rover Wittenbach

Grösste Erfolge Aufstieg NLB / NLA / 3. Liga / 1. Liga (Saison 2016/17)

Ich in einem Wort Wadenbeisser

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 08.10.1998

Grösse 190cm

Kader 2017

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Schweizer Meister Titel RA Ost Schweizer Meister U17 Vize Schweizer Meister U19

Ich in einem Wort kämpferisch

Marco_Rumpler_44.jpg

Marco Rumpler

Marco Rumpler

Marco_Rumpler_44.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 08.05.1986

Grösse 175cm

Kader 2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg NLB 3. Liga

Ich in einem Wort Unikat

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

WEB_Pero_Roganovic_Nr15.jpg

«Pero» Roganovic

«Pero» Roganovic

WEB_Pero_Roganovic_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.04.1989

Grösse 198cm

Kader seit 2018

Bisherige Verein

Bregenz Handball, HC Romanshorn,
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge 2 x Österreichischer Meister, Champions League Teilnahme

Ich in einem Wort ehrgeizig

Berichte / News Herren 1

Herren 1

18.02.2018

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26

Arbon nach Niederlage am Tabellenende

Die Ausgangslage war brisant vor diesem wichtigen Spiel. Mit je einem Punkt aus den bisherigen Spielen in der Abstiegsrunde lagen die beiden Kontrahenten am Tabellenende und deshalb konnte das Motto für alle Akteure nur eines heissen: „Verlieren strikte verboten“ um so den Anschluss im Abstiegskampf nicht zu verlieren. Dass Vorderland auf ihren treffsichersten Spieler Ramon Schwinn verzichten musste, war nur ein kleiner Vorteil, da das Heimteam selber weiterhin auf den rekonvaleszenten Goalgetter Sebastian Egger verzichten musste.   

Arbon startete gut in die Partie und erspiele sich einige sehr gute Möglichkeiten. Da die Abschlüsse aber Mal für Mal vom sehr gut disponierten Rothenberger im Tor der Gäste pariert wurden verpassten sie es das Spielgeschehen an sich zu reissen. So stand das Score auch nach 10 Minuten immer noch ausgeglichen. Die verpassten Chancen waren sicher nicht förderlich für das eh schon angeschlagene Selbstvertrauen und mit zunehmender Spieldauer wurden die Arboner nervöser. Zwischen der 10. und der  20. Minute passte dann offensiv gar nichts mehr zusammen. Unvorbereitete Abschlüsse und technische Fehler prägten das Angriffsspiel des Heimteams. Vorderland kam immer wieder zu Gegenstössen und es war einzig Torhüter Appert zu verdanken, dass der Rückstand nicht mehr als auf 2 Tore anwuchs. Mit mirakulösen Paraden vereitelte er gleich mehrere beste Möglichkeiten und hielt so das Heimteam zumindest auf Tuchfühlung.    Nach einem Time Out fingen sich die Arboner zwar wieder etwas, aber Vorderland hatte mit ihrem geradlinigen Spiel wenig Mühe den Vorsprung zu halten. Eine erste Strafe kurz vor der Pause gegen die Gäste nutzen die Arboner um auf 10:11 zu verkürzen. Dieser erfolgreiche Schlussspurt musste dem Team doch Auftrieb geben für die zweite Halbzeit. 

Die Arboner kamen motiviert aus der Garderobe und begannen mit einer Manndeckung auf Ammann, den bis anhin auffälligsten Akteure auf dem Feld. Diese taktische Massnahme verfehlte die erhoffte Wirkung nicht. Vorderland bekundete grosse Mühe im Spielaufbau und tat sich schwer in Abschlussposition zu kommen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb es aber dennoch bei der knappen Gästeführung weil auch das Angriffsspiel des Heimteams weiterhin nicht rund lief. Die Chancen waren durchaus vorhanden um die Führung zu übernehmen und so das Spiel zu drehen. Vorderland, angeführt von Povataj, stellte sich immer besser auf die Manndeckung ein und konnte den Vorsprung bis zur 50. Minute wieder auf 3 Tore ausbauen. Vulovic versuchte seiner Mannschaft mit einem Time Out nochmals Impulse für die Schlussphase zu geben. Eine Zeitstrafe gegen Arbon nutzten die Gäste dann aber aus um vorentscheidend mit 5 Toren wegzuziehen.  Arbon stemmte sich gegen die drohende Niederlage kam aber nicht mehr näher als auf 3 Tore heran.  Als dann in der 57‘ Minute erst ein Gegenstoss und dann auch noch der anschliessende Nachschuss vom gegnerischen Torhüter pariert wurde, war die Niederlage endgültig besiegelt.  

Die Arboner müssen nun diese schmerzliche Niederlage raschstmöglich aus ihren Köpfen verdrängen, denn bereits am kommenden Sonntag treffen sie auswärts auf den TV Unterstrass. Wenn es ihnen gelingt über den Kampf zu ihrem Spiel zurückzufinden, dann liegt ein doppelter Punktgewinn auch in Zürich durchaus im Bereich des Möglichen.

 

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26 (10:11)

Sporthalle Arbon:  Zuschauer: 100 - SR:  Rottmeier / Staunovo

HCA: Appert (46% gehalten), Lengweiler, L. Midea (2), D. Midea, Simon, Kuster, Gasser (7), Strässle (3), Zülle, Roganovic, Yoon (2), Fricker (7), Stübi, Hobi  

Vorderland: B. Rothenberger (45% gehalten), Ammann (7), Wild, L. Rothenberger (2), Bernet (4), Povataj (9), Koch (1), Graf, Fejzaj, Schultz (3), D. Schwinn                                                         

Strafen: 4x2-Minuten gegen Arbon; 3x2-Minuten gegen Vorderland

7m: Arbon 2/2; Vorderland 2/3

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355878

Herren 1

18.02.2018

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26

Arbon nach Niederlage am Tabellenende

Herren 1

12.02.2018

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22

Romanshorn dominierte fast nach Belieben.

Die allerersten Minuten waren zwar noch von Fehlern auf beiden Seiten gekennzeichnet. Doch bald  wurde klar, wer dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Romanhorn wollte sich in der Tabelle unbedingt verbessern. Die Arboner sündigten vor allem in der Offensive, warfen zu unkonzentriert oder zu schwach, so dass sich Fasciati im Tor der Gastgeber mehrmals auszeichnen konnte. Daher musste Trainer Vulovic bereits nach sieben Minuten beim Spielstand von 4:1 sein erstes Timeout nehmen. Die Partie wurde etwas ausgeglichener, eine Trendumkehr fand jedoch kaum statt. Im Gegensatz zu den Gästen verteidigte Romanshorn weiterhin sehr konsequent und spielte engagierter. An eine entscheidende Resultatverbesserung war so nicht zu denken.

Nach der Pause vergrösserten die Romanshorner ihren Vorsprung. Vor allem Sandro Keller warf in dieser Zeit sieben seiner insgesamt zehn Tore. Die HCA-Youngsters waren nicht in der Lage, diesen Spieler zu stoppen. Die Ausbeute der 7-Meterwürfe war erschreckend klein, bei sieben Versuchen war der HCA nur zweimal erfolgreich. Drei dieser Chancen konnten vom gegnerischen Torhüter pariert werden und je einmal trafen die Arboner die Torumrandung oder sogar neben das Tor. Die Gastgeber waren dem HCA fast über die ganze Spieldauer überlegen und sind aktuell an der Tabellenspitze. Die Situation der jungen Arboner hingegen ist schwierig. Nur dank der noch etwas kleineren Tordifferenz liegt die Vule-Equipe vor der BSG Vorderland.

Am nächsten Samstag, den 17. Februar um 18.00 Uhr spielt der HCA gegen den Tabellenletzten Vorderland in der Sporthalle Arbon. Trotz allem Hopp Arbon!

 

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22  (17:12)

Kantonsschule Romanshorn:  200 Zuschauer – SR:  E. Bitici / S. Brülisauer

Strafen: 2x 2-Minuten HCR, rote Karte gegen L. Raggenbass; 2x 2-Minuten HCA

Penaltys: HCR 3/3; HCA 2/7

Torfolge: 1:0, 4:2, 8:2, 11:5, 13:9, 17:12, 19:12, 20:14, 31:19, 32:20, 34:22

HC Romanshorn: Fasciati, Hafner, Koster, Schneider (2), Rüegge, Häni (3), Keller (10), Raggenbass L., Risi A. (6), Mettler (1), Risi L. (5), Raggenbass E. (1), Bahic A., Stark (6)

Trainer: Z. Bahic

HCA: Appert, Lengwiler, Midea L., Midea D., Simon, Kuster (2), Gasser (3), Roganovic (5), Strässle (1), Da Ros (2), Zülle (1), Yoon (6), Fricker (1), Hobi (1)

Trainer: S. Vulovic

Herren 1

12.02.2018

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22

Romanshorn dominierte fast nach Belieben.

Herren 1

04.02.2018

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29

Nach gutem Start die Hoffnung nicht erfüllt

Arbon begann in der Defensive mehrheitlich mit einem klassischen 6:0. Lengweiler im Tor half zu Beginn mit mehreren Paraden mit, dass der HCA bis zur Mitte der ersten Hälfte mit sechs Toren in Front lagen. Bei der Heimmannschaft passte noch Einiges nicht. Im Abschluss waren die Pfader unkonzentriert und erzielten in dieser Zeit lediglich drei Tore. Beim HCA klappte es besser, die Arboner erzielten in dieser Zeit neun Tore. Vor allem Lucien Gasser, der aus der zweiten Reihe unwiderstehlich wirkte, und Leandro Midea beanspruchten die Abwehr der Neuhauser stark. Der Trainer der Pfader verlangte zu Recht frühzeitig ein Timeout. In der Folge verteidigte seine Mannschaft offensiver und unser mittlerer Aufbauer wurde bis zum Ende des Spiels konsequent manngedeckt. Eine erfolgreiche Massnahme. Die Pfader konnten den Abstand peu a peu verkleinern. Julian Vogelsanger war für die Heimmannschaft bis zur Pause noch sechsmal erfolgreich. Die HCA-Youngsters fanden kein Mittel um dies zu verhindern, wirkten unkonzentriert und verloren den Ball bis zur Pause unnötigerweise noch mehr als zehnmal. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe, keiner Mannschaft gelang es sich vorentscheidend abzusetzen. Arbon konnte jedoch nur bis zur fünfundvierzigsten Minute einigermassen mithalten. Die Vule-Equipe war nicht in der Lage, das Spiel entscheidend zu beeinflussen. Neuhausen wirkte weiterhin konzentrierter als die Thurgauer und konnte den Vorsprung kontinuierlich vergrössern. Spätestens fünf Minuten vor Spielende war klar, dass die beiden Punkte in Neuhausen bleiben.

In der Kanti Romanshorn findet am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr das nächste Bodenseederby statt. 

 

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29  (14:15)

Neuhausen Rhyfall-  100 Zuschauer – SR:  A. Widmer / M. Meienberg

Strafen:  7mal 2-Minuten gegen Pfader Neuhausen,  7mal 2-Minuten gegen HC Arbon (3 Strafen für  Petar Roganovic, rote Karte) 

Penaltys: Pfader Neuhausen 2/2, HC Arbon 3/4

Torfolge: 0:1, 3:4, 3:9, 6:12, 9:12, 12:15, 14:15, 14:16, 16:17, 17:18, 18:18, 18:20, 20:21, 23:21, 29:25, 33:29

Pfader Neuhausen: Klieber, Schwendimann, Leu (5), Meier F. (5), Meyer P, Burri (1), Schenk, Vogelsang (11), Leu (7),  Teclab (2), Mustapic, Miletic (2)

Trainer: M. Rogg

Arbon: Appert, Lengweiler, Midea L. (6), Midea D. (2), Kuster, Gasser L. (9), Roganovic (4),  Strässle (1), Da Ros (3), Zülle (1), Yoon Min-Yo (3), Hobi

Trainer: S. Vulovic

Hier geht's zur Spielstatistik: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355840

Herren 1

04.02.2018

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29

Nach gutem Start die Hoffnung nicht erfüllt

Herren 1

28.01.2018

HC Arbon – Handball Wohlen 24:30

Ein Spiel zum Vergessen

Die ersten 20 Minuten lag der HCA immer ein bis zwei Tore voraus. Dann kippte das Spiel und die ersten acht Minuten nach der Pause entschied Wohlen das Spiel vorentscheidend mit sechs Toren in Folge.

Arbon schien in den ersten Minuten präsenter zu sein und lag bis zur zwanzigsten Minute stets mit ein bis zwei Toren voraus, wobei der Vorsprung eigentlich höher hätte ausfallen müssen. Ab diesem Zeitpunkt konnte Wohlen dann das Spiel wenden und mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen. Die Verteidigungsarbeit des Heimteams war in der ersten Halbzeit nicht schlecht und Torhüter Lengweiler trug mit 8 Paraden dazu bei. Doch zu viele technische Fehler und Mängel im Abschluss führten dazu, dass Wohlen nie mit mehr als zwei Tore zurücklag.

In den ersten acht Minuten der zweiten Hälfte zog das Heimteam eine rabenschwarze Phase ein, gelang ihm in dieser Zeit doch kein einziges Tor. Die Gäste nutzten dies konsequent aus und gingen bis zur 38. Minute mit 7 Toren in Führung. Die Vorentscheidung war damit gefallen. Den Arbonern unterliefen in dieser Phase reihenweise technische Fehler und Fehlwürfe, die Wohlen gekonnt mit vielen erfolgreichen Gegenstössen auszunutzen wusste. Das Spiel verlief dann in den letzten 20 Minuten ausgeglichen auf eher tiefem Niveau und Wohlen führte stets mit sechs bis acht Toren. Das Heimteam konnte nicht und die Gäste mussten nicht reagieren.

Bezeichnend für dieses Spiel auf mässigem Niveau war auch, dass die Arboner erst nach 43 Minuten zum ersten Penalty kamen und sogar erst in der letzten Spielminute die erste und einzige 2-Minuten Strafe kassierten. Dass auch Wohlen nur eine Strafe während dem ganzen Spiel zu verzeichnen hatte, zeigt auf, dass es ein äusserst faires Spiel und die Verteidigungsarbeit beidseitig nicht überhart war. Für den HC Arbon kam an diesem Abend erschwerend hinzu, dass er gleich auf 8 Spieler verzichten musste. Zudem viel ab der 5. Minute Egger mit einer Fussverletzung aus. Zusammen mit den abwesenden Stammspielern wog dieser Ausfall für den Aufbau des Heimteams zu schwer und er war phasenweise nicht existent. Mit 22 Fehlwürfen bei 24 Toren resultiert eine Abschlussquote von gut 50% was für ein positives Ergebnis nie ausreichen kann. Im Verlaufe der zweiten Halbzeit konnten dann auch Gasser und Fricker verletzungshalber nicht mehr eingesetzt werden. Der HCA muss dieses Spiel schnell abhacken, denn zu was sie fähig wären, haben sie in der Vorbereitung und beim ersten Spiel in Zürich gezeigt. Und sobald die verletzten und abwesenden Spieler grossteils zurück auf dem Feld sind, wird man wieder ein ganz anderes Team sehen.

Am Samstag, 3. Februar 18.00 Uhr bestreitet der HCA in Neuhausen sein nächstes Spiel.

HC Arbon – Handball Wohlen 24:30 (12:13)

Sporthalle Arbon - 80 Zuschauer – SR: Kalberer / Meli

Strafen: 1x2-Minuten gegen Arbon, 1x2-Minuten gegen Wohlen

Penaltys: Arbon 3/3, Wohlen 4/4

Arbon: Lengwiler, Rumpler, Midea L. (3), Midea D. (2), Kuster (2), Gasser (2), Egger (1), Roganovic (3), Da Ros (5/3), Zülle, Yoon (5), Fricker (1)

Bemerkungen: HCA ohne Eberle, Strässle, Hobi (verletzt), Gasser T. (Otmar nicht freigegeben), Kroha, Appert, Raschle, Simon (abwesend)

Herren 1

28.01.2018

HC Arbon – Handball Wohlen 24:30

Ein Spiel zum Vergessen

Herren 1

28.01.2018

Transfermeldung

Raphael Eberle ab 2018/19 fix bei Arbon

Erfreuliche Transfermeldung für unser Herren 1: Raphael Eberle wird sich ab der kommenden Saison 2018/19 voll und ganz auf den HCA konzentrieren. Der technisch versierte Linksaussen läuft schon seit Anfang 2017 – neben seinem Engagement beim NLA-Verein Fortitudo Gossau - gelegentlich für den HCA auf. Aufgrund einer hartnäckigen Entzündung des Schienbeins musste er jedoch wiederholt pausieren. Um diese Verletzung vollends auszukurieren legt er nun bis Saisonende eine Handballpause ein; der Vertrag mit Forti Gossau wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Anschliessend will sich Raphi optimal auf die Saison 2018/19 vorbereiten und bestmöglich zum Erreichen der kommenden Ziele unseres Herren 1 beitragen. Wir freuen uns sehr über Raphis Bekenntnis zum HCA und wünschen ihm eine schnelle und anhaltende Genesung!

Herren 1

28.01.2018

Transfermeldung

Raphael Eberle ab 2018/19 fix bei Arbon

Herren 1

22.01.2018

GC Amicitia Zürich - HC Arbon 31:31

Auswärtspunkt zum Auftakt der Abstiegsrunde

Die Vorzeichen für das erste Spiel in der Abstiegsrunde waren aus Arboner Sicht sicherlich nicht gerade rosig. Mit Eberle, Strässle, Hobi, Raschle (alle verletzt), Appert und Kroha (beide Militär) sowie Gasser (von TSV St. Otmar trotz EM-Pause nicht freigegeben) war die Abwesenheitsliste äusserst lang. Gleichzeitig bot die zweite Mannschaft von GC Amicitia Zürich zahlreiche Spieler auf, die in der laufenden Saison schon fleissig SHL-Erfahrungen sammeln konnten. Und mit Kietzmann stand ein arrivierter ehemaliger NLA-Spieler erstmals für die Zürcher auf der Matte. Die Arboner starteten dann auch äusserst verhalten, ja gar mit angezogener Handbremse, in die Partie. Die Folge war ein Rückstand, der am Ende der ersten Halbzeit sogar 5 Tore betrug. 18 erhaltene Gegentore in einer Halbzeit sind eindeutig zu viel, wenn man auswärts punkten und den direkten Ligaerhalt schaffen will. Und auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nicht viel am Geschehen. Dem Heimteam gelangen in gerademal 9 Minuten 7 Treffer, womit sich der Rückstand auf 19:25 erhöhte. Doch nun ging ein Ruck durch das Team von Coach Vulovic. Insbesondere dank Leandro Midea, dem an diesem Sonntag total 9 Tore gelangen, konnten die jungen Arboner nun im Angriff regelmässig reüssieren. Und in der Defensive lief der routinierte Rumpler, als Ersatz für Appert ins Kader geholt, zur Höchstform auf und vereitelte zahlreiche Abschlüsse der Zürcher gekonnt. Dem Hintermann gelang sogar ein Treffer über das ganze Spielfeld. Das Momentum lag nun eindeutig auf Seiten der Thurgauer und in der 55. Minute glich Egger zum 29:29 aus. In den letzten Spielminuten ergab sich sogar die Möglichkeit, in Überzahl in Führung zu gehen. Der Schuss von Roganovic, dem ein starker Einstand für den HCA gelang, landete jedoch am Pfosten, worauf GC eine Minute vor der Schlusssirene mit einem Tor in Führung ging. Roganovic bügelte seinen Fehlschuss gleich selbst aus und sorgte im Gegenzug für den wichtigen Treffer zum 31:31.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf:

http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355833&VIDs=

Herren 1

22.01.2018

GC Amicitia Zürich - HC Arbon 31:31

Auswärtspunkt zum Auftakt der Abstiegsrunde

Herren 1

07.01.2018

Turniersieg in Lauterach (AT)!

Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde gewonnen

Unser Herren 1 gewinnt mit 6 Punkten aus 3 Spielen das Neujahrs-Turnier des HC Bodensee aus Lauterach (AT) und scheint gewappnet für den Abstiegskampf. Herzliche Gratulation!

HC Arbon - HC Romanshorn 27:23                                                                                                        

HC Arbon - HC Bodensee 23:22                                                                                                            

HC Arbon - BW Feldkirch 21:18

Anmerkung: HCA erstmals mit Petar Roganovic. Abwesend: Appert, Eberle, Kroha, Raschle, Zülle.

Herren 1

07.01.2018

Turniersieg in Lauterach (AT)!

Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde gewonnen

Herren 1

17.12.2017

HC Arbon - HC Romanshorn 26:27

Unglückliche Niederlage für Arbon im Bodensee Derby

Für beide Teams ging es in diesem Derby nur noch um das Prestige, da bereits vor Spielbeginn klar war, dass beide die Abstiegsrunde bestreiten werden. Die Arboner Defensive war zu Beginn des Spiels alles andere als parat und so hatten die Gäste wenig Mühe jeden Angriff auch mit einem erfolgreichen Torschuss abzuschliessen. Eine brauchte eine erste Zeitstrafe gegen Romanshorn damit auch die Arboner endlich Tritt fassten - und den zwischenzeitlichen 2 Tore Rückstand bis zur 10. Minute wieder auszugleichen konnten. In der Folge sahen die Zuschauer ein munteres auf und ab mit vielen sehenswerten Toraktionen. In der 24. Minute konnten sich die Arboner, vor allem dank eines glänzend disponierten Egger, erstmals mit 2 Toren absetzen. Anhand der Überlegenheit und eines klaren Chancenplus hätten die Arboner die Führung bis zur Pause ausbauen müssen, zumal sie gleich mehrere Minuten in Überzahl spielen konnten. Eine weiterhin schwache Defensivleistung erlaubte es den Romanshornern aber immer wieder trotz nicht zwingenden Aktionen zum erfolgreichen Abschluss zu kommen und so den Anschluss zu wahren.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war sehr ausgeglichen und es waren die beiden Torhüter Lengweiler und Fasciati die plötzlich im Zentrum des Geschehens standen und mit sehr starken Paraden glänzen konnten. In der 40. Minute konnten sich die Arboner wieder mit 2 Toren absetzen. Diese Führung hätte den Arbonern eigentlich Sicherheit geben müssen, desto unerklärlicher war der Einbruch, der nun folgte. Innerhalb von nicht einmal 3 Minuten machte Romanshorn aus dem Rückstand eine 2 Tore Führung und baute diese bis zur 50. Minute auf 3 Tore aus. Das Spiel hatte sich komplett gedreht, nicht zu Letzt auch dank der starken Leistung von Fasciati im Gästetor.

In der 55. Minute kamen dann auch die so viel zitierten Derby Emotionen ins Spiel, als der Romanshorner Kreisläufer regelwidrig am Abschluss gehindert wurde. Die Schiedsrichter entschieden korrekterweise auf 7m. Da aber der Spieler zusätzlich lautstark eine 2 Minuten Strafe forderte, wurde er wegen Reklamieren gleich selber auf die Bank geschickt. Als dann auch noch Stark mit dem fälligen Penalty an Lengweiler scheiterte und Egger kurz darauf den Ausgleich erzielte war das Spiel komplett neu lanciert.

45 Sekunden vor Schluss beim Stand von 26:26 nahm der Gästecoach Bahic sein Time Out um seine Spieler auf einen letzten Angriff vorzubereiten. Mit viel Herz und Kampf gelang es den Arbonern die Angreifer auf Distanz zu halten und zwangen so Risi aus der Distanz zu einem letzten Abschlussversuch. Der Ball wäre wohl sichere Beute von Lengweiler geworden, wenn er denn nicht unglücklich von seinen Vorderleuten abgelenkt worden wäre. So aber war es ein sehr kurioses Tor durch welches dieses Derby in den Schlusssekunden entschieden wurde.

Nach den Weihnachtsferien werden beide Teams in der Abstiegsrunde nochmals zweimal aufeinandertreffen. Dann aber wird die Ausgangslage eine völlig andere sein, da jeder Punkt entscheidend sein wird über Ligaerhalt oder Abstieg

 

HC Arbon - HC Romanshorn 26:27 (16:15)

Sporthalle Arbon:  Zuschauer: 200 - SR:  Widmer, Meienberg

Arbon: Appert, Lengweiler, Da Ros (3/3), Egger (9), Gasser (3), Hobi, Kroha (1), Kuster (3), D. Midea (1), L. Midea (2), Simon, Strässle (4), Zülle

Romanshorn: Fasciati, Koster, Risi, Bader (4), Nobel, Keller, Häni (6), Rajcic (1), Risi (8) Mettler (2), Raggenbass (1), Bahic, Stark (5)                                                                 

Strafen:      3x 2 Minuten gegen Arbon

                   8x 2 Minuten gegen Romanshorn

7m:             Arbon 3 von 5

                   Romanshorn 0 von 1

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf:

liveticker.handball.ch/Ticker.aspx=

Herren 1

17.12.2017

HC Arbon - HC Romanshorn 26:27

Unglückliche Niederlage für Arbon im Bodensee Derby

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Im zweitletzten Spiel der Hauptrunde gelang dem HCA, bei dem Hobi nach langer Verletzungspause sein Comeback gab, ein wichtiger Sieg. Arbon zeigte eine ansprechende Leistung und wurde verdient Sieger. Vorderland lag lediglich in den ersten acht Minuten zweimal mit einem Tor vorne. Danach war die Vule-Equipe tonangebend und lag nach dem ersten Viertel der Spielzeit stets mit mindestens zwei Toren in Führung.

Arbon verteidigte mehrheitlich mit einem klassischen 6:0. Appert im Tor half zu Beginn mit mehreren Paraden, dass sein Team nicht in Rücklage geriet. B. Rothenberger auf der Seite von Vorderland tat es ihm gleich. Sebastian Egger überzeugte einmal mehr im Abschluss. Damit sich die Vorderländer nicht nur auf ihn konzentrieren konnten, sorgten unter anderem Elias Raschle und Fabio Kuster am linken Flügel mit cleveren Würfen für Torgefahr. Mit schnellen Gegenstössen blieben die HCA-Youngsters zudem gefährlich. Dass das Heimteam das Skore nicht weiter zu seinen Gunsten verbessern konnte, lag vor allem an Ramon Schwinn auf Seiten der Appenzeller. Er überlistete die Vorderleute von Appert in letzten fünf Minuten vor der Pause mal für mal. So betrachtet musste der Arboner Vorsprung von lediglich zwei Toren zur Halbzeit als eher zu gering angesehen werden. 

Beide Teams wechselten für die zweite Hälfte ihre Torhüter. Die Würfe der Appenzeller wurden häufig eine Beute vom gut disponierten Loris Lengwiler. Diese Ballgewinne waren mit verantwortlich, dass die Seebuben die Tordifferenz zu ihren Gunsten vergrössern konnten. Vorderland versuchte mit einer Manndeckung durch ihren Spielmacher M. Schwinn auf Sebastian Egger das Arboner Spiel zu destabilisieren und die Angriffe des Heimteams zu schwächen. Dies gelang nur teilweise. Lediglich die Konzentration ging etwas verloren. Arbon profitierte eher und konnte von Vorderland nicht mehr gestoppt werden. Der HCA kämpfte weiterhin engagiert und blieb die spielbestimmende Mannschaft. 

Zum Abschluss der Hauptrunde findet am Samstag den 16. Dezember um 18.00 Uhr das Bodenseederby gegen den HC Romanshorn in der Sporthalle Arbon statt.

 

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29  (18:16)

Arbon Sporthalle -  100 Zuschauer – SR:  M. Rottmeier / G. Staunovo

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen Arbon, 5 x 2 Minuten gegen BSG Vorderland (3 Strafen für Domenico Schwinn, rote Karte) 

Penaltys: HC Arbon 5/6,  BSG Vorderland 3/3

Torfolge: 0:1, 6:6, 10:7, 12:8, 15:9, 17:11, 18:16, 23:17, 23:19, 25:20, 27:20, 28:24, 32:28, 35:29

Arbon: Trainer: S. Vulovic; Appert, Lengwiler, Raschle (4), Midea L. (3), Midea D. (1), Kuster (3), Gasser L. (3), Egger (8), Strässle (2), Da Ros (5), Zülle (4), Kroha (1), Hobi (1)

BSG Vorderland: Trainer: St. Jung; Fejzaj, Rothenberger B., Rothenberger L. (2), Bernet Ch. (1), Küng (1), Povataj (4), Koch (1), Mucha, Wild (2),  Schwinn R. (13), Näf (2), Schulz (3), Schwinn D.

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

In der altehrwürdigen Rüegerholzhalle in Frauenfeld sahen die spärlich erschienenen Zuschauer ein typisches Wochentagsspiel. Wie schon öfters in dieser Saison, war der HCA zu Beginn konzentriert, engagiert und konnten das Spiel durchaus mitgestalten. Frauenfeld erzielte zwar den ersten Treffer der Partie. Lag in der ersten Hälfte aber nur noch nach fünfzehn Minuten beim 7:6 ein weiteres Mal vorne. Mehrheitlich waren die Oberthurgauer die spielbestimmende Mannschaft. Sebastian Egger, er warf vor der Pause sieben Tore, wirkte in dieser Zeit beinahe unwiderstehlich und liess Murbach im Tor der Hauptstädter kaum eine Chance. Zudem zeigte HCA-Goalie Appert mit einigen tollen Paraden sein Können. Für einmal blieb auch die Fehlerquote der Vule-Equipe im Rahmen. Leider gelang es den Seebuben nicht, davon zu profitieren. So gingen die beiden Mannschaften mit dem gerechten Spielstand von 16:16 in die Pause.

Der gegnerische Trainer Roth liess sein Team während der zweiten Hälfte offener verteidigen. Der ehemalige Pfader Kipili versuchte als Vorgestellter unsere Angriffe zu stören. Anfänglich ohne Erfolg. Bis zum 17:21 waren fünf verschiedene Arboner mit je einem Treffer erfolgreich. Vier Tore Vorsprung, da konnte man doch hoffen. Frauenfeld blieb bei seiner offenen Verteidigungsvariante, die je längerer das Spiel dauerte, immer besser wurde. Die letzten zehn Minuten gehörten dann wieder mehrheitlich dem Gastgeber. Die Arboner kämpften zwar weiterhin engagiert. Doch Frauenfeld schien die besseren Reserven zu haben und war in den letzten Minuten wieder die spielbestimmende Mannschaft.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, spielt der HCA um 18.00 Uhr in der Sporthalle Arbon gegen BSG Vorderland und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

 

SC Frauenfeld – HC Arbon 30:27  (16:16)

Frauenfeld Rüegerholz - 50 Zuschauer – SR:  M. Stolley /  Ch. Bienz

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Frauenfeld, 2 x 2 Minuten gegen Arbon

Penaltys: Frauenfeld 2/2, Arbon 5/6

Frauenfeld: Murbach, Stokholm, Hasanovic (4), Reimann (4), Berger (2), Ricci, Petrig (3), Bürgi (4), Geissler A. (2),  Gessler S. (3), Kipili (5), Rutschmann (1), Walter, Hochstrasser (2)

Trainer: O. Roth

Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (3), Midea L. (1), Midea D., Simon (1), Kuster, Gasser L. (3), Egger (10), Strässle (2), Da Ros (4), Zülle (2), Kroha (1)

Trainer: S. Vulovic

Hier gehts zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

Alle Anzeigen