Herren 1

WEB_HCA_Herren_1_Team.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Mannschaft

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Dario Midea

Dario Midea

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

David Fricker

David Fricker

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rechts Aussen

Geburtsdatum 16.04.1998

Grösse 179cm

Kader 2017

Bisherige Verein

St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Schweizer Meister

Ich in einem Wort unberechenbar

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Dominik Jurilj

Dominik Jurilj

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Links

Geburtsdatum 07.03.1995

Grösse 201cm

Kader 2017/18

Bisherige Verein

Junioren HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Vize Schweizer Meister 2014/15 Vize Cup Sieger 2015/16

Ich in einem Wort ironisch

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Gabriel Kroha

Gabriel Kroha

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 20.08.1996

Grösse 192cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Mittelblock

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Marco Appert

Marco Appert

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Verein

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Michel Simon

Michel Simon

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Min-Yu Yoon

Min-Yu Yoon

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 19.09.1987

Grösse 176cm

Kader 2008/09

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge Aufstieg NLA

Ich in einem Wort alt

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Pascal Zülle

Pascal Zülle

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel Rechts

Geburtsdatum 05.12.1986

Grösse 169cm

Kader 2008

Bisherige Verein

HC Rover Wittenbach

Grösste Erfolge Aufstieg NLB / NLA / 3. Liga / 1. Liga (Saison 2016/17)

Ich in einem Wort Wadenbeisser

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 08.10.1998

Grösse 190cm

Kader 2017

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Schweizer Meister Titel RA Ost Schweizer Meister U17 Vize Schweizer Meister U19

Ich in einem Wort kämpferisch

Marco_Rumpler_44.jpg

Marco Rumpler

Marco Rumpler

Marco_Rumpler_44.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 08.05.1986

Grösse 175cm

Kader 2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg NLB 3. Liga

Ich in einem Wort Unikat

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Slavoljub Vulovic

Slavoljub Vulovic

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Trainer

Geburtsdatum 11.09.1959

Trainer seit 2015

Bisherige Verein

Chur
Romanshorn
Dübendorf

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga mit Romanshorn und Arbon

Ich in einem Wort Alles für Sport (Handball)

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Verein

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

WEB_Filip_Pendic.jpg

Filip Pendic

Filip Pendic

WEB_Filip_Pendic.jpg

Asistenztrainer

Geburtsdatum 20.08.1988

Trainer seit Saison 2017/18

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar
Kadetten Schaffhausen

Grösste Erfolge Aufstieg mit HC Arbon in die NLA Vize Schweizer Meister mit TSV St. Otmar Aufgebot Nationalmannschaft

Ich in einem Wort Seljak

WEB_Roman_Hobi.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

WEB_Roman_Hobi.jpg

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Ruedi Schwaller

Ruedi Schwaller

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Teambetreuer

Geburtsdatum 30.05.1963

Trainer seit 2006/2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die NLA

Ich in einem Wort Der Allrounder

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

AKTUELLE SPIELE

DatumHeimteamGastteamResultat
14.10.2017HC ArbonHSC Kreuzlingen 132:24
06.10.2017BSG Vorderland 1HC Arbon26:29
03.10.2017HC Romanshorn 1HC Arbon37:33
30.09.2017HC ArbonSC Frauenfeld24:24
23.09.2017HC ArbonSG TV Appenzell28:34
16.09.2017Pfader Neuhausen 1HC Arbon40:25
09.09.2017HC ArbonSV Fides St. Gallen17:27

Rangliste

RTeamSpieleSUNT+T-T(+/-)Punkte
1HSC Kreuzlingen 1 76012071674012
2SC Frauenfeld 6411167144239
3HC Romanshorn 1 740320920638
4SG TV Appenzell 7313182183-17
5SV Fides St. Gallen 6213134136-25
6HC Arbon 7214188212-245
7Pfader Neuhausen 1 7205195203-84
8BSG Vorderland 1 7205192223-314

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
28.10.201718:00HSC Kreuzlingen 1HC Arbon
04.11.201719:00SV Fides St. GallenHC Arbon
10.11.201720:15HC ArbonPfader Neuhausen 1
18.11.201719:30SG TV AppenzellHC Arbon
29.11.201720:00SC FrauenfeldHC Arbon
02.12.201718:00HC ArbonBSG Vorderland 1
16.12.201718:00HC ArbonHC Romanshorn 1

Berichte / News Herren 1

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Nachdem dem HCA vor zwei Wochen bereits ein überraschender Punktgewinn gegen den Auftstiegskandidaten aus Frauenfeld gelang, schlugen sie nun völlig untererwartet das Topteam aus Kreuzlingen klar und verdient mit 32:24. 

Die Arboner lagen bereits in der 6. Minute mit 5:0 in Führung und in der 8. Minute beim Spielstand von 7:2 hatte der Kreuzlinger Trainer Dittert genug gesehen und er nahm sein erstes Timeout. Seine sehr lautstarke Ansprache blieb aber überraschenderweise bei seinen Spielern ungehört und das Spiel ging im gleichen Schritt weiter. In der Pause beim Spielstand von 17:11 erwarteten alle für die zweite Halbzeit eine starke Reaktion und ein Feuerwerk der Gäste. Doch auch dies blieb aus. Die Kreuzlinger kamen nur einmal im ganzen Spiel in der 45. Minute auf 4 Tore heran und das Heimteam führte immer mit 5 bis 8 Toren. Das Gästeteam ist gespickt mit vielen erfahrenen Topspielern, die über die letzten Jahre angeworben wurden. Allerdings traten diese überheblich auf und sie zeigten in keiner Phase eine Mannschaftsleistung. Die Arboner Mannschaft, die überwiegend aus eigenen jungen Spielern zusammengestellt ist, zeigte keine Angst, spielte frech auf und bot eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Das Spiel war von gemächlichem Tempo bestimmt und die Arboner Egger und Thierry Gasser konnten Mal für Mal über Spielzüge und Durchbrüche punkten. Zudem standen die HCA-Youngsters hinten sehr kompakt gegen den physisch deutlich überlegenen HSC.

Matchwinner war der Arboner Junior Thierry Gasser, der mit seinen 19 Jahren bereits Stammspieler beim TSV St. Otmar sowie Junioren-Nationalspieler ist und endlich wieder einmal die Freigabe für ein Spiel mit seinem HCA erhielt. Gasser lenkte an diesem Abend das Spiel, brachte Ruhe und erzielte zudem selber 14 Tore. Das gesamte Team zog mit und blieb über die ganze Spieldauer konzentriert, kämpferisch und ohne Schwächephase. Ein Sinnbild für die Selbstsicherheit und den Mut an diesem Abend war, dass bereits sehr früh in der 27. Minute ein Fliegertor von Fricker eingeleitet und erfolgreich von Thierry Gasser abgeschlossen wurde. Auch der Versuch mit einer Manndeckung auf Gasser anfangs der zweiten Hälfte änderte nicht viel am Spielverlauf und wurde nach einigen Minuten wieder abgebrochen. Bei den Kreuzlingern kämpfte an diesem Abend scheinbar jeder für sich alleine und die Abschlussversuche scheiterten oft am Arboner Torhüter Appert, der ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte. Während sich das Heimteam nur 8 Fehlwürfe leistete, was ein Spitzenwert ist, scheiterte der HSC 28-mal. Auch alle 3 Penaltys hielt der HCA-Schlussmann.

Der Matchwinner Thierry Gasser begründete diesen überraschenden Sieg nach dem Spiel treffend: "Wir waren heute ganz einfach das bessere Team und der Gegner nahm uns auf die leichte Schulter. Wir spielten sehr konzentriert, hatten einen starken Torhüter und haben nur sehr wenige einfache Tore zugelassen." Auch der HSC-Trainer Andy Dittert erklärte dies nach dem Spiel in gleicher Art und war enttäuscht über die mangelnde Einstellung seiner Spieler. In zwei Wochen findet jedoch bereits das Rückspiel in Kreuzlingen statt und Dittert verabschiedete sich vor der Halle mit den Worten: "In zwei Wochen seht ihr ein ganz anderes Team, das schwöre ich euch!"

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Nach einer starken Leistung mit einem überraschenden Punktgewinn gegen Frauenfeld vor einer Woche, folgte eine diskussionslose Derbyniederlage am Dienstag in Romanshorn. In Heiden gegen Vorderland sah man nun wieder einen deutlich besseren HC Arbon, der seinen ersten Saisonsieg verdient mit 29:26 einfahren durfte.

Die Arboner begannen stark und dominierten die ersten 5 Minuten und führten mit 5:3. Anschliessend bauten sie ab und der Rest der ersten Halbzeit war sehr ausgeglichen auf nicht sehr hohem 1. Liga Niveau. Auf beiden Seiten passierten zu viele technische Fehler und wurde im Abschluss gesündigt. Auch die Verteidigung des HCA konnte nicht überzeugen und dem Heimteam gelangen viele Gegenstosstore. Dadurch konnte Vorderland ab der 24. Minute auch erstmals in Führung gehen. Dies sollte aber die einzige Führung während des ganzen Spiel bleiben und die Arboner konnten bis zur 28. Minute wieder ausgleichen.

In der zweiten Hälfte klappte die Verteidigungsarbeit der Gäste einiges besser und die Pausenrede vom Trainer schien gewirkt zu haben. Arbon lag stets mit mindestens einem Tor in Führung und ab der 45. Minute konnte der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut werden. In der 48. Minute kam es zu einem Gerangel vor der Heidener Spielerbank. Der Arboner Egger foulte an der Seitenlinie unnötig und unsportlich seinen Gegner, worauf der Heidener Povataj von der Bank aus eingriff und Egger angriff. Es folgte ein kurzer Tumult auf dem Spielfeld. Die beiden Hauptschuldigen Egger und Povataj erhielten die rote Karte inkl. Rapport und fehlen ihren Teams somit mindestens für ein Spiel. Die letzten 12 Minuten konnte das Heimteam nicht mehr entscheidend reagieren und dagegen halten. Der HC Arbon lag stets mit 2 bis 4 Toren vorne und kam zu einem schlussendlich zu einem verdienten Sieg. Vorderland konnte nicht überzeugen. Dass der Sieg nicht einiges deutlicher ausfiel, war vorwiegend darauf zurückzuführen, dass der Spielmacher und Torschützenkönig von Heiden, Ramon Schwinn, erneut eine sehr starke Leistung zeigte. Er erzielte 14 der 26 Tore. Zuviel hängt bei Heiden von diesem einen Spieler ab.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Die Gastgeber starteten konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten eine beinahe hundertprozentige Erfolgsserie. Anders Arbon, achtmal ging der Ball durch Fehlwürfe und technische Fehler in dieser Zeit verloren und in der Abwehr war man noch nicht präsent genug. Romanshorn führte da zu recht mit 8:3 Toren. Das Team-Timeout von Trainer Vulovic wurde somit schon früh nötig. Die Defensive von Arbon wurde dann während kurzer Zeit etwas stabiler. Bis zur zwanzigsten Minute konnten die Romanshorner das Skore nochmals verbessern. Bei 13:5 resultierte ein Vorsprung von acht Toren und war zu dieser Zeit bereits vorentscheidend gross. Es wurde sehr schnell, aber zum Teil auch hektisch und unkonzentriert gespielt. In der Folge davon gingen bei beiden Mannschaften unnötig viele Bälle verloren. Andererseits wurden auch öfters schnelle Tore erzielt. So zum Beispiel drei Tore (zwei von Arbon, eins von Romanshorn) in den letzten 37 Sekunden vor der Pause.

Nach der Pause änderte sich nicht allzu viel. Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung vorübergehend wieder auf sieben Tore erhöhen. Hauptursache war erneut mehrere unnötige Ballverluste der Arboner. Erst nach einem weiteren Timeout von Trainer Vulovic konnte sich sein Team wieder auffangen. Der HCA spielte konzentrierter und konnten den Rückstand wieder etwas verkürzen, aber einholen liessen sich die Romanshorner nicht mehr, obwohl sich bei ihnen in den letzten Minuten eine gewisse Hektik bemerkbar machte. Rekordverdächtig: 70 Tore pro Spiel wurden in dieser Meisterschaft in der ersten Liga sonst noch nicht erzielt. Trotz der erneuten Niederlage ist bei Arbon in den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung feststellbar. Darauf sollte das Trainerduo Vulovic/Pendic aufbauen können. Leider verletzte sich Min-Yu Yoon im Spiel und fällt für eine unbestimmte Zeit aus.

Romanshorn liegt in der Tabelle neu auf Platz drei, Arbon mit lediglich einem Punkt immer noch am Tabellenende. Am nächsten Freitag spielen die Arboner Youngsters um 20.00 Uhr in Heiden gegen BSG Vorderland.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Vor dem Heimspiel gegen den formstarken SC Frauenfeld sprach wenig für einen Arboner Überraschungscoup. Denn das Tabellenschlusslicht musste mit T. Gasser, Jurilj, Fricker (Einsatz bei TSV St. Otmar) sowie Eberle (Einsatz bei Fortitudo Gossau) alle seine Doppellizenz-Spieler aus dem Aufgebot streichen. Doch die verbleibenden HCA-Youngsters lieferten von der ersten Minute an eine beherzte Leistung ab. Zwar zeigte die Anzeigetafel nach 4 Minuten bereits 3:0 für die Gäste an. In der Folge wusste sich die Arboner Defensive - meist in einer 6:0-Deckung agierend - jedoch markant zu steigern. Und im Angriff gefiel zu Beginn insbesondere das Rückraum-Duo Egger/Strässle, die 7 ihrer 8 gemeinsamen Tore allesamt in der Startphase des Spiels erzielten. In der 20. Spielminute war es dann auch Strässle, der erstmalig zum 8:8 ausgleichen konnte. Nur zwei Minuten später führte das Heimteam sogar mit 10:8. Doch die Frauenfelder reagierten und es entwickelte sich eine hart umkämpfte 1. Liga-Partie, bei der sich nie ein Kontrahent mit mehr als 2 Toren Vorsprung absetzen konnte. Das Pausenresultat von 11:12 für den SC Frauenfeld spiegelt das Kräftemessen auf Augenhöhe wieder.

Die zweite Hälfte hielt, was die erste versprach: Ein Spiel auf Messerschneide mit einem spannenden Finale. Meist konnten die Equipe aus der Kantonshauptstadt vorlegen. Die junge Truppe um das Trainergespann Vulovic/Pendic bewies aber Moral und blieb den Gästen auf den Fersen. In der zweiten Halbzeit war es vor allem Kreisläufer Midea, der teils geniale Zuspiele von Yoon gekonnt verwertete und so die Arboner im Spiel hielt. 15 Minuten vor Spielschluss konnten die Seebuben gar mit 18:17 in Führung gehen. Erneut schwang das Pendel jedoch wieder auf die Seite des SCF, dem schliesslich in der 58. Minute mit 24:22 die scheinbare Vorentscheidung gelang. Doch eine Minute vor Spielschluss gelang Zülle der Anschlusstreffer. Und daraufhin ermöglichte HCA-Torhüter Lengwiler mit einer starken Parade gegen den SCF-Topscorer Kipili seinen Vorderleuten die Chance auf ein Remis. Das HCA-Trainergespann nahm umgehend sein Timeout und ordnete eine taktische Finesse an. Durch diese konnte Strässle in der letzten Sekunde freistehend den viel umjubelten Ausgleich zum 24:24 markieren. Dieses Unentschieden gegen einen bis anhin verlustpunktfreien Gegner wird den jungen Arbonern gerade rechtzeitig vor den zwei wichtigen Auswärtsspielen gegen den HC Romanshorn und BSG Vorderland viel Selbstvertrauen eingebracht haben.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Herren 1

25.09.2017

HC Arbon - SG TV Appenzell 28:34

3. Niederlage im 3. Spiel

Der HCA verteidigte das ganze Spiel über sehr offensiv und von Beginn weg mit einer Manndeckung und zeitweise doppelter Manndeckung. Die Gäste unter der Führung ihres erfahrenen und herausragenden Spielgestalters Gamrat fanden jedoch immer wieder die Lücken und kamen erfolgreich zum Abschluss. Zudem konnten sie zu viele Tore aus der zweiten Reihe, vorwiegend von Gamrat, erzielen, da die Blockarbeit der Arboner ungenügend war und auch die Torhüter nicht immer glücklich agierten. Das Heimteam hingegen sündigte zu oft im Abschluss mit über 20 Fehlwürfen und scheiterte zu oft am Appenzeller Torhüter Raffael Graf. Zudem nahm der Gäste-Coach Enver Koso, HCA-Trainer in den NLB- und NLA-Saisons, seine Timeouts in den richtigen Momenten als das Heimteam jeweils vor dem Ausgleich stand und konnte damit den Lauf erfolgreich unterbrechen. Auch dass das Heimteam über das gesamte Spiel keinen Penalty herausholen konnte spricht für sich selbst.  

Die jungen Arboner waren aber über das ganze Spiel engagiert und gaben bis zuletzt nie auf. So konnten sie einen kurzzeitigen fünf Tore Rückstand in der 45 Minute bis zur 52. Minute wieder auf ein Tor reduzieren. In dieser Phase drohte auch das Spiel zu kippen, doch der Appenzeller Gamrat mit zwei erfolgreichen Distanzwürfen innert einer Minute verhinderte dies erfolgreich. In den letzten 4 Minuten agierte das Heimteam unerfahren und zu hektisch, wodurch die Appenzeller den für den Spielverlauf zu hohen 6-Tore Sieg herausholen konnten.

Die Verteidigungsarbeit gegenüber dem ersten Heimspiel war besser aber an der Abstimmung muss noch weitergearbeitet werden. Der Hauptunterschied zum ebenfalls sehr jungen Gästeteam lag aber ganz eindeutig daran, dass sie mit Gamrat einen international erfahren und ehemaligen slowakischen Nationalspieler in ihren Reihen hatten, der das Spiel mit Übersicht lenkte und selber 9 Tore erzielen konnte. Auf Grund des Gezeigten und dem Potential darf man für den weiteren Verlauf der Saison hoffnungsvoll sein. 

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielbericht.

 

Herren 1

25.09.2017

HC Arbon - SG TV Appenzell 28:34

3. Niederlage im 3. Spiel

Herren 1

17.09.2017

Pfader Neuhausen - HC Arbon 40:25

Arbon nur zu Spielbeginn ebenbürtig

Arbon konnte nur zu Beginn des Spiels mithalten. Den Vorsprung der Pfader konnte der HCA anfänglich auf zwei Tore einschränken. Der Spielstand nach fünfzehn Minuten beinahe ausgeglichen: 9:8 für die Gastgeber. Beide Mannschaften spielten Tempohandball. Dominierender Spieler für die Schaffhauser war Jan Leu, der sich für die Hälfte der gegnerischen Treffer verantwortlich zeichnete. Seine Würfe aus der zweiten Reihe waren meist erfolgreich und kaum zu parieren. Die Thurgauer spielten engagiert mit, aber eine durchaus mögliche Führung wurde nie erreicht. Neuhausen wurde aktiver und verbesserte das Skore leicht. Trainer Vulovic verlangte nach zwanzig Minuten sein Timeout. Die erhoffte Wirkung schien zu verpuffen. Den HCA-Youngsters fehlte es jetzt offenbar an der nötigen Konzentration und Kraft. Bis zur Pause dominierten bei den Arbonern überhastete und unkonzentrierte Abschlüsse. Zehn Mal hatten die Seebuben Ballbesitz, zwei Mal waren sie erfolgreich, acht Mal ging der Ball verloren. Das ergab mehr als eine Vorentscheidung. Denn die Gastgeber nützten diese Fehler konsequent aus und vergrösserten den Vorsprung bis zur Pause auf acht Tore.

Nach der Pause dominierten die Gastgeber weiterhin. Sie zeigten ein rasantes Spiel und waren vermehrt mit Gegenstössen erfolgreich. Dabei tat sich der schnelle Flügel Benjamin Tecleab besonders hervor. Neuhausen spielte bis zum Schluss konsequent durch. Man wollte offenbar nicht nur siegen, sondern auch etwas für das Torverhältnis tun. Der Vule-Equipe fehlte die Energie, um dem Spiel doch noch einen anderen Trend zu geben. Trotz der vermeintlich starken Überlegenheit der Pfader war der Niveauunterschied der beiden Mannschaften nicht gross. Das junge Arboner Team darf den Kopf nicht hängen lassen. 

Da der HC Romanshorn in Appenzell  ebenfalls verlor, finden sich die beiden Aufsteiger nach zwei Runden mit je Null Punkten am Tabellenende. Am nächsten Samstag spielt der HCA um 20.00 Uhr in Arbon gegen die SG TV Appenzell.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

 

Herren 1

17.09.2017

Pfader Neuhausen - HC Arbon 40:25

Arbon nur zu Spielbeginn ebenbürtig

Herren 1

15.09.2017

Spielvorschau Pfader Neuhausen – Herren 1

Samstag, 16.09.2017, 17:00 Uhr, BBC Arena Schaffhausen

Nach der deutlichen Niederlage gegen den SV Fides wartet auf das Arboner Herrenteam erneut ein schwerer Brocken. Die Pfader aus Neuhausen haben sich auf diese Saison hin mit regionalen Spitzenspielern verstärkt, nachdem sie in der jüngeren Vergangenheit stets in den Abstiegskampf verwickelt waren. Mit Mustapic, Erni, Miletic und Tecleab stossen gestandene NLB-Spieler zum Neuhausener Handballclub. Bei dessen Startsieg gegen den BSG Vorderland (34:26) zeigte das erfahrene Team vom Rheinfall dann auch bereits eindrücklich seine Stärke. Gleichzeitig wird Coach Vulovic auf zahlreiche Spieler verzichten müssen. Neben Yoon, Kroha und Zülle (alle abwesend) fallen die weiterhin rekonvaleszenten Eberle und L. Midea sowie Hobi, der sich bei einem Zweikampf gegen den SV Fides an der Schulter verletzte, aus. Und auch die Doppellizenzspieler T. Gasser und Jurilj werden aller Voraussicht nach keine Freigabe durch den TSV St. Otmar erhalten. Der HCA wird also für das kommende Auswärtsspiel keine Favoritenrolle einnehmen. Womöglich besteht genau darin die Chance der verbleibenden Spieler, ohne Druck aufspielen und für eine Überraschung sorgen zu können.

Herren 1

15.09.2017

Spielvorschau Pfader Neuhausen – Herren 1

Samstag, 16.09.2017, 17:00 Uhr, BBC Arena Schaffhausen

Herren 1

11.09.2017

Herren 1 mit Fehlstart – gegen SV Fides

Dass der Start in die 1. Liga gegen den SV Fides kein leichter sein würde, war dem Arbon Herrenteam wohl klar. Doch dass sie gleich eine 17:27 Kanterniederlage hinnehmen müssen, wird den HCA-Trainerstab nachdenklich stimmen.

Es war alles angerichtet für einen erfreulichen Saisonauftakt. Die Zuschauer erschienen zahlreich, die Sponsoren genossen den ihnen offerierten Apéro und es herrschte so etwas wie Aufbruchsstimmung. Zwar gab der TSV St. Otmar die Arboner Doppellizenz-Spieler Dominik Jurilj und Thierry Gasser nicht frei und mit Leandro Midea, Raphael Eberle und Yoon waren gleich drei Stammkräfte der vergangenen Aufstiegsspiele noch rekonvaleszent. Dennoch hofften die HCA-Anhänger auf ein spannendes Auftaktspiel. Diese Hoffnung erhielt in den ersten Spielminuten einen jähen Dämpfer. Aufgrund einer inexistenten Ausbeute im Angriff zeigte das Score nach 9 Minuten bereits 4:0 für die St. Galler. Immerhin stand in der Anfangsphase die 6:0-Deckung der Seebuben stabil, so dass diese den Schaden noch erträglich halten konnten.

Dank einem Time-out von HCA-Coach Vulovic trugen die Arboner Offensivbemühungen mit Elias Raschle als neuer Rückraum Mitte und Lucien Gasser links daneben erstmals Früchte. Die jungen Aufsteiger  konnten das Spiel nun endlich ausgeglichen gestalten. Nach einer Viertelstunde traf Marc Strässle gar zum 4:6 und in der 23. Spielminute konnte Sebastian Egger auch dank gelungener Paraden von Loris Lengweiler auf 7:9 verkürzen. Doch die 5:1-Deckung der Fidesler erstickte immer noch zu viele Arboner Angriffe im Keim, um eine Aufholjagd der Vule-Truppe perfekt zu machen n. Gleichzeitig stimmten sowohl die Zuordnung als auch die nötige Härte in der Arboner Defensive zusehends  weniger. Beim Pausenstand von 9:14 wechselten die Kontrahenten die Seiten.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist (leider) schnell erzählt. Nur zu Beginn konnte das Heimteam dank zweier gelungener Einzelaktionen von Sebastian Egger für erfreuliche Momente sorgen. In der Folge baute der SV Fides den Vorsprung kontinuierlich aus. Dafür mussten die Gäste gar nicht mal brillieren. Denn dem HCA gelang in den letzten 25 Minuten nur noch 5 Tore. Zu ideenlos und zu wenig zwingend war das Arboner Kollektivspiel an diesem Abend. Und mit ihren Einzelaktionen scheiterten die Seebuben regelmässig aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit. Da nutzte es auch nichts, dass sich Filip Pendic bei seinem Debut als Assistenzcoach äusserst aktiv an der Seitenlinie zeigte und damit einen erfreulichen Einstand gab. Das harte Schlussverdikt von 17:27 war nicht mehr abzuwenden. Dem Team um Captain Marco Appert ist immerhin zu Gute zu halten, dass es trotz dem unerfreulichen Spielverlauf nie resignierte und sich gegenseitig stets motivierte. Im Hinblick auf den angestrebten Ligaerhalt wird das Trainergespann Vulovic/Pendic die Mängel im Arboner Spiel aber schonungslos aufdecken und ausmerzen müssen.

Herren 1

11.09.2017

Herren 1 mit Fehlstart – gegen SV Fides

Dass der Start in die 1. Liga gegen den SV Fides kein leichter sein würde, war...

Herren 1

07.09.2017

Spielvorschau Herren 1 – SV Fides

Samstag, 09.09.2017, 18:00 Uhr

Das Herren 1 bekommt es zum Saisonstart gleich mit einem äusserst harten Brocken zu tun. Der SV Fides stellt die wohl routinierteste Handballtruppe dieser 1.Liga-Gruppe. Insbesondere die Leistungsträger können auf eine lange und vor allem auch erfolgreiche Karriere, teilweise in der NLA, zurückblicken. Nur ungern erinnert man sich als Arboner an den letzten Auftritt der Fidesler in der Sporthalle Arbon. Damals lud der HCA zu seiner Halleneröffnung und lancierte bei dieser Gelegenheit den HCA-Day. Die Gäste kamen jedoch nicht um Geschenke zu verteilen und gewannen gegen die junge HCA-Truppe gleich mit 31:21. Das ist aber eine Weile her und in der Zwischenzeit steht ein anderer HCA mit grösserem Selbstvertrauen auf Parkett (dazu mehr in der bald veröffentlichten, grossen Saisonvorschau). Punkto Unbekümmertheit und Schnelligkeit sind sie den erfahrenen Stadt-St.Gallern sicherlich überlegen. Daher rechnen sich die Mannen um Coach Vulovic durchaus Chancen auf einen erfolgreichen Saisonstart aus.

Herren 1

07.09.2017

Spielvorschau Herren 1 – SV Fides

Samstag, 09.09.2017, 18:00 Uhr

Alle Anzeigen