Herren 1

WEB_HCA_Herren_1_Team.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 Handball Wohlen 12 8 0 4 344 325 19 16
2 HC Romanshorn 1 13 7 1 5 431 391 40 15
3 Pfader Neuhausen 1 13 7 1 5 402 370 32 15
4 HC Einsiedeln 12 7 1 4 376 370 6 15
5 TV Unterstrass 13 6 0 7 389 395 -6 12
6 BSG Vorderland 1 13 4 3 6 373 410 -37 11
7 GC Amicitia Zürich 13 4 2 7 368 399 -31 10
8 HC Arbon 13 3 2 8 382 405 -23 8

RESULTATE

Datum Heimteam Gastteam Resultat
21.04.2018 BSG Vorderland 1 HC Arbon 33:39
14.04.2018 HC Arbon HC Romanshorn 1 39:30
06.04.2018 HC Arbon HC Einsiedeln 27:35
24.03.2018 HC Arbon Pfader Neuhausen 1 35:29
18.03.2018 Handball Wohlen HC Arbon 30:26
10.03.2018 HC Arbon GC Amicitia Zürich 28:32
04.03.2018 HC Einsiedeln HC Arbon 33:33
25.02.2018 TV Unterstrass HC Arbon 29:28
17.02.2018 HC Arbon BSG Vorderland 1 21:26
11.02.2018 HC Romanshorn 1 HC Arbon 34:22
03.02.2018 Pfader Neuhausen 1 HC Arbon 33:29
27.01.2018 HC Arbon Handball Wohlen 24:30
21.01.2018 GC Amicitia Zürich HC Arbon 31:31
16.12.2017 HC Arbon HC Romanshorn 1 26:27
02.12.2017 HC Arbon BSG Vorderland 1 35:29
29.11.2017 SC Frauenfeld HC Arbon 30:27
18.11.2017 SG TV Appenzell HC Arbon 28:21
10.11.2017 HC Arbon Pfader Neuhausen 1 30:29
04.11.2017 SV Fides St. Gallen HC Arbon 32:21
28.10.2017 HSC Kreuzlingen 1 HC Arbon 36:26
14.10.2017 HC Arbon HSC Kreuzlingen 1 32:24
06.10.2017 BSG Vorderland 1 HC Arbon 26:29
03.10.2017 HC Romanshorn 1 HC Arbon 37:33
30.09.2017 HC Arbon SC Frauenfeld 24:24
23.09.2017 HC Arbon SG TV Appenzell 28:34
16.09.2017 Pfader Neuhausen 1 HC Arbon 40:25
09.09.2017 HC Arbon SV Fides St. Gallen 17:27

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
28.04.201816:00HC ArbonTV Unterstrass

Mannschaft

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Slavoljub Vulovic

Slavoljub Vulovic

WEB_Slavoljub_Vulovic.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 11.09.1959

Trainer seit 2015

Bisherige Verein

Chur
Romanshorn
Dübendorf

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga mit Romanshorn und Arbon

Ich in einem Wort Alles für Sport (Handball)

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

WEB_Daniela_Wu__rth-Thu__ler.jpg

Patronat

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Verein

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

WEB_Filip_Pendic.jpg

Filip Pendic

Filip Pendic

WEB_Filip_Pendic.jpg

Patronat

Asistenztrainer

Geburtsdatum 20.08.1988

Trainer seit Saison 2017/18

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar
Kadetten Schaffhausen

Grösste Erfolge Aufstieg mit HC Arbon in die NLA Vize Schweizer Meister mit TSV St. Otmar Aufgebot Nationalmannschaft

Ich in einem Wort Seljak

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

WEB_Silas_Ho__hener.jpg

Patronat

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

WEB_Roman_Hobi.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

WEB_Roman_Hobi.jpg

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Ruedi Schwaller

Ruedi Schwaller

WEB_Ruedi_Schwaller.jpg

Patronat

Teambetreuer

Geburtsdatum 30.05.1963

Trainer seit 2006/2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die NLA

Ich in einem Wort Der Allrounder

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Dario Midea

Dario Midea

WEB_Dario_Midea_Nr7.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

David Fricker

David Fricker

WEB_David_Fricker_Nr31.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rechts Aussen

Geburtsdatum 16.04.1998

Grösse 179cm

Kader 2017

Bisherige Verein

St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Schweizer Meister

Ich in einem Wort unberechenbar

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Dominik Jurilj

Dominik Jurilj

WEB_Dominik_Jurilj_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Links

Geburtsdatum 07.03.1995

Grösse 201cm

Kader 2017/18

Bisherige Verein

Junioren HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Vize Schweizer Meister 2014/15 Vize Cup Sieger 2015/16

Ich in einem Wort ironisch

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

WEB_Elias_Raschle_Nr4.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

WEB_Fabio_Kuster_Nr10.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Gabriel Kroha

Gabriel Kroha

WEB_Gabriel_Kroha_Nr22.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 20.08.1996

Grösse 192cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Mittelblock

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

WEB_Leandro_Midea_Nr6.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

WEB_Loris_Lengweiler_Nr1.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

WEB_Luca_Da-Ros_Nr18.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

WEB_Lucien_Gasser_Nr11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

WEB_Marc_Stra__ssle_Nr17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Marco Appert

Marco Appert

WEB_Marco_Appert_Nr12.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Verein

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Michel Simon

Michel Simon

WEB_Michel_Simon_Nr8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Min-Yu Yoon

Min-Yu Yoon

WEB_Min-Yu_Yoon_Nr26.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 19.09.1987

Grösse 176cm

Kader 2008/09

Bisherige Verein

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge Aufstieg NLA

Ich in einem Wort alt

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Pascal Zülle

Pascal Zülle

WEB_Pascal_Zu__lle_Nr19.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel Rechts

Geburtsdatum 05.12.1986

Grösse 169cm

Kader 2008

Bisherige Verein

HC Rover Wittenbach

Grösste Erfolge Aufstieg NLB / NLA / 3. Liga / 1. Liga (Saison 2016/17)

Ich in einem Wort Wadenbeisser

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

WEB_Sebastian_Egger_Nr13.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

WEB_Thierry_Gasser_Nr23.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Mitte

Geburtsdatum 08.10.1998

Grösse 190cm

Kader 2017

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Schweizer Meister Titel RA Ost Schweizer Meister U17 Vize Schweizer Meister U19

Ich in einem Wort kämpferisch

Marco_Rumpler_44.jpg

Marco Rumpler

Marco Rumpler

Marco_Rumpler_44.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 08.05.1986

Grösse 175cm

Kader 2007

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg NLB 3. Liga

Ich in einem Wort Unikat

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

WEB_Janic_Hobi_99.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

WEBRaphael_Eberle_14.jpg

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Verein

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

WEB_Pero_Roganovic_Nr15.jpg

«Pero» Roganovic

«Pero» Roganovic

WEB_Pero_Roganovic_Nr15.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.04.1989

Grösse 198cm

Kader seit 2018

Bisherige Verein

Bregenz Handball, HC Romanshorn,
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge 2 x Österreichischer Meister, Champions League Teilnahme

Ich in einem Wort ehrgeizig

Berichte / News Herren 1

Herren 1

15.04.2018

Spielbericht HC Arbon - HC Romanshorn

HCA bewahrt mit Derbysieg Chance auf Ligaerhalt

Bei Arbon fehlte zwar immer noch der am Knie verletzte Stammtorhüter Appert, dafür konnte Trainer Tobler aber erstmals in dieser Saison auf die Dienste aller doppellizenzierten Otmar-Spieler Jurilj, Fricker und Gasser zählen. Trotzdem waren es die Gäste, die besser in dieses Derby fanden und 5. Minute 2:4 in Führung lagen. Nach und nach kamen jedoch die Arboner besser ins Spiel und wussten vor allem offensiv zu gefallen. Romanshorn konzentrierte sich zu stark auf den Arboner Rückraum, wodurch immer wieder Lücken am Kreis entstanden, die Midea Mal für Mal ausnutzen konnten. Herrlich angespielt kam er immer wieder zum Abschluss und wenn es Romanshorn einmal gelang, ihn am Abschluss zu hindern, dann passierte dies nur regelwidrig. Die so zugesprochenen Strafstösse verwandelte Da Ros jeweils sicher.

Wie schon die ganze Saison hinkte aber die Defensivleistung der Offensive deutlich hinterher. Gegen die schnellen Romanshorner fanden die Arboner einfach kein Mittel. Bezeichnend war, dass die Gäste aus den ersten 10 Angriffen gleich 8 Mal reüssieren konnten. So konnte Romanshorn die Führung bis zur 16. Spielminute verteidigen, ehe Thierry Gasser der erstmalige Ausgleich gelang. Mit 3 schnellen Toren in Folge vermochte Arbon in der Folge sogar etwas wegziehen. Obwohl Romanshorn zwischenzeitlich nochmals ausgleichen konnte, blieben die Arboner bis zum Seitenwechsel die spielbestimmende Mannschaft. Das hohe Pausenresultat von 19:17 ist bezeichnend für die verhaltene Defensivleistung der beiden Mannschaften im ersten Durchgang.

Wie schon zu Spielbeginn gehörte auch die Startphase der zweiten Halbzeit den Gästen. Zu mehr als bis zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr, da die Arboner mit fortlaufender Spielzeit stärker wurde und nun auch Lengweiler im Tor immer mehr zu einem sicheren Rückhalt wurde. War das Score in der 40. Spielminute noch ausgeglichen, so führten die Arboner nur 5 Minuten später bereits mit 29:24. Dies war die Vorentscheidung in diesem Spiel, zumal die Romanshorner, welche den Ligaerhalt schon gesichert haben, keine grosse Gegenwehr mehr zeigten. Arbon drückte weiter und konnte die Führung bis zum Endstand von 39:30 noch weiter ausbauen. Damit konnten sie gleich noch etwas für das Torverhältnis tun, welches letztendlich noch entscheidend werden könnte. 

Mit diesem Sieg haben die Arbon ihre Pflicht erfüllt. Sie liegen aber vor den beiden abschliessenden Spielrunden weiterhin vier Punkte hinter einem rettenden Barrage-Platz. Der Ligaerhalt ist somit immer noch möglich, dafür müsste aber weiterhin alles für die Arboner laufen.

 

HC Arbon - HC Romanshorn 39:30 (19:17)

Sporthalle Arbon - Zuschauer: 100 - SR:  Hardegger / Hardegger

Arbon:  Lengweiler (17 Paraden), Rumpler, Midea (3), Simon (1), Da Ros (5/5), Kuster (2), L. Gasser (1), T. Gasser (7), Egger (5), Strässle (2), Zülle (3), Roganovic (1), Fricker (4), Jurilj (5)  

Romanshorn: Koster (2 Paraden), Fasciati (6 Paraden), Bader (5), Nobel (1), Keller (2), L. Raggenbass, Risi (4), Häni (1), Risi (4), Mettler (1), E. Raggenbass, Bahic (4), Stark (8/4)                 

Strafen:      7x2-Minuten gegen Arbon

                   4x2-Minuten gegen Romanshorn

7m:             Arbon 5/5; Romanshorn 4/4

Hier geht's zum Spielverlauf und zur Spielstatistik: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355872

 

Herren 1

15.04.2018

Spielbericht HC Arbon - HC Romanshorn

HCA bewahrt mit Derbysieg Chance auf Ligaerhalt

Herren 1

08.04.2018

HC Arbon – HC Einsiedeln 27:35

War dies eine Niederlage zu viel für Arbon?

Nachdem vor einer Woche gleich alle Mannschaften unter dem Strich ihre Partien gewonnen hatten, war die Prämisse für dieses Spiel klar: Verlieren verboten, denn jede weitere Niederlage dürfte wohl den Abstieg für die Arboner besiegeln.

Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, starteten die Arboner nervös und gehemmt in die Partie. Die drucklosen Angriffe blieben immer wieder in der gegnerischen Abwehr hängen und die routinierten Gäste nutzten dies kompromisslos aus, um über schnelle Gegenstösse zu einfachen Toren zu kommen. Hinzu kam, dass man in der Startphase gleich zweimal vom 7m-Punkt am gegnerischen Torwart scheiterte. So stand es nach 10 Minuten bereits 4:9 für die trotz der langen Anreise hellwachen Gäste. Trainer Tobler sah sich schon früh gezwungen ein erstes Time-Out zu nehmen. Dieses zeigte seine Wirkung, denn die Arboner fanden nun deutlich besser ins Spiel. Der Angriff war nun viel zielstrebiger und man erarbeite sich auch immer ausgezeichnete Torchancen. Zu oft scheiterte man aber am gegnerischen Torwart, dem wohl auffälligsten Akteur der ersten Halbzeit. Und wie schon so oft in dieser Saison machten es die Arboner den Gästen in der Defensive zu einfach um zum Torerfolg zu kommen. So blieb das Spiel bis zur Pause zumindest ausgeglichen, aber der sich in der Anfangsphase eingehandelte Rückstand konnte nicht verringert werden. 

Die Arboner begannen die zweite Halbzeit mit dem reaktivierten Marco Rumpler im Tor, der den mit einem Meniskusschaden rekonvaleszenten Stammtorhüter Appert an diesem Abend ersetzte. Rumpler fügte sich gleich gut ein und konnte sich mit einigen Paraden in Szene setzen. Da die Arbon jedoch im Angriff weiterhin gute Abschlussmöglichkeiten liegen liessen, wurde eine grosse Chance vergeben um näher an den Gegner heranzukommen. In der 37. Minute gingen die Emotionen auf- und neben dem Spielfeld hoch, als Schellbert völlig unbedrängt Rumpler am Kopf traf. Dieser bleib einen Moment benommen liegen, konnte danach aber weiterspielen. Leider konnten die Arboner die Emotionen nicht nutzen, um das Spiel an sich zu reissen. Es waren die Gäste mit Schellbert, dem spielbestimmenden Mann auf dem Feld, und seinen beiden Rückraumkollegen Grisanovs und Enz, die dem Spiel den Stempel aufdrückten und den Vorsprung bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 9 Tore ausbauen konnten. War das bereits die Entscheidung? Noch nicht ganz, denn die die Arboner, angeführt von Egger, bäumten sich nochmals auf. Bis zur 50. Minute war der Rückstand auf 5 Tore geschmolzen und wenn alles gepasst hätte, wäre vielleicht die Wende noch möglich gewesen. Da aber weiterhin gute Chancen liegen gelassen wurden, kamen die routinierten Gäste nicht in Gefahr das Spiel nochmals aus der Hand zu geben.

Drei Runden vor Schluss liegen die Arboner immer noch mit vier Punkten Rückstand am Tabellenende. Es müsste nun wirklich alles, aber auch gar alles, für den HC Arbon laufen, um den fast schon feststehenden Abstieg noch zu verhindern. Solange es aber rechnerisch noch möglich ist, gilt es weiterzukämpfen. Die nächste Möglichkeit bietet sich den Arbonern am kommenden Samstag im Derby gegen den HC Romanshorn.

 

HC Arbon - HC Einsiedeln 27:35 (13:18)

Sporthalle Arbon:  Zuschauer: 100 - SR:  Morf / Diethelm

Arbon:  Lengweiler, Rumpler, Midea (2), Simon (5), Da Ros (1), Kuster (1), L. Gasser (3), Egger (10), Strässle, Zülle, Roganovic (2), Yoon (1), Fricker (2), Hobi  

Einsiedeln: Ulrich, Achermann, Sutter (1), Horat, Schelbert (7), Bösch (4), Grisanovs (10), Varga (2), Schmid, Enz (9), Jarosi, Maag, Lipovski (1), Beyer (1)                                                              

Strafen:      3x2-Minuten gegen Arbon

                   3x2-Minuten gegen Einsiedeln

7m:             Arbon: 2/4

                   Einsiedeln: 2/2

 

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355829

Herren 1

08.04.2018

HC Arbon – HC Einsiedeln 27:35

War dies eine Niederlage zu viel für Arbon?

Herren 1

25.03.2018

HC Arbon – Pfader Neuhausen 35:29

Endlich der lang ersehnte Sieg für Arbon

Ganz anders als in den vergangenen Wochen misslang der Spielbeginn den Arbonern vollkommen. Sicher kam auch ein Quäntchen Pech dazu, traf man in den Startminuten gleich dreimal den Pfosten, aber auch sonst wirkte das Team von Trainer Tobler sehr verkrampft und vor allem in der Deckung war man überhaupt nicht auf der Höhe des Geschehens. Ganz anders die Gäste vom Rheinfall, geradlinig und schnörkellos suchte man den direkten Weg zum Tor und so stand es nach nicht einmal 5 Minuten bereits 0:5 für den Tabellenzweiten. Es war Strässle, der in der 6. Minute den Bann endlich brechen konnte und mit 2 weiteren raschen Toren konnten die Arboner den Anschluss wieder herstellen. Neuhausen konnte zwar die Führung noch eine Zeit lang verteidigen, aber ab der 12. Minute kippte das Spiel endgültig zu Gunsten der stark aufspielenden Arboner. Angeführt von den beiden auffälligsten Spielern im Team, Strässle und Thierry Gasser, gelang den Arbonern innert wenigen Minuten ein 5:0 Break und eine verdiente 3-Tore-Führung bis zur 20. Spielminute. Die Gäste konnten sich zwar nach einem Time-Out etwas fangen und die Kräfteverhältnisse wieder ausgeglichener gestalten, aber Arbon blieb bis zum Seitenwechsel spielbestimmend. Verdient ging man mit 17:13 in die Garderobe. In Anbetracht des misslungenen Starts und dem 5-Tore-Rückstand eine tolle Teamleistung. 

Wer dachte die Führung bringe Ruhe ins Arboner Spiel, zumal gleich der erste Angriff wieder mit einem Tor abgeschlossen werden konnte, der sah sich schnell eines Besseren belehrt. Das Heimteam wirkte plötzlich sehr nervös und suchte viel zu rasch den Torabschluss. Neuhausen ihrerseits nutzte die Schwächephase resolut aus und innert weniger Minuten war der Vorsprung auf 2 Tore geschmolzen. Einzig Strässle konnte an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und so sein Team mit erfolgreichen Einzelaktionen wieder wachrütteln. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb es bei der knappen 2-Tore-Führung, dann konnte sich Arbon wieder auf 4 Tore wegziehen und sich so etwas Luft verschaffen. Die Gäste reagierten umgehend und versuchten es in der Folge mit einer Manndeckung auf Thierry Gasser. Arbon kam zwar gut mit dieser taktischen Massnahme zurecht, aber es kam doch etwas Sand in den Spielfluss und das Spiel war nun geprägt von Einzelaktionen. Als in der 50. Minute Strässle für 2 Minuten auf die Bank musste und Neuhausen den fälligen 7 Meter zum 27:24 verwandeln konnte, keimte nochmals Hoffnung auf bei den Neuhausenern.  Mit 2 Toren in dieser Unterzahl waren es aber die Arboner die just in dieser Phase alles klar machten und für die Vorentscheidung sorgten. In der restlichen Spielzeit kamen die Arboner nie mehr in Gefahr das Spiel zu verlieren und siegten dank einer tollen Mannschaftsleitung letztendlich verdient mit 35:29.

Trotz diesem Sieg liegen die Arboner 4 Runden vor Schluss immer noch 4 Punkte hinter einem Barrage-Platz, da dieses Wochenende gleich alle Teams unter dem Strich gewonnen haben.  Aus den letzten Partien muss das Punktemaximum erreicht werden, will man den Ligaerhalt doch noch schaffen. Die Leistung gegen Neuhausen hat bewiesen, dass dies durchaus möglich ist. In diesem Sinne drücken wir dem Team die Daumen mit einem lautstarken HOPP Arbon.  

HC Arbon - Pfader Neuhausen 35:29 (17:13)

Sporthalle Arbon:  Zuschauer: 200 - SR:  Pramstaller / Willi

Arbon: Appert, Lengweiler, L. Midea (3), Simon (5), Da Ros (1), Kuster, L. Gasser (2), T. Gasser (8), Egger (2), Strässle (7), Zülle (2), Roganovic (5), Yoon, Fricker  

Neuhausen: Klieber, Schwendemann, Erni (5), Meier (4), Meyer, Burri (7), Schenk (1), Vogelsanger (3), Leu (6), Mustapic (2), Miletic (1)                                                                   

Strafen: 4x2-Minuten gegen Arbon, 3x2-Minuten gegen Neuhausen

7m: Arbon 2/3, Neuhausen 1/3

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: liveticker.handball.ch/Ticker.aspx

Herren 1

25.03.2018

HC Arbon – Pfader Neuhausen 35:29

Endlich der lang ersehnte Sieg für Arbon

Herren 1

19.03.2018

Handball Wohlen - HC Arbon 30:26

Wie schon öfters führte Arbon nur zu Beginn

Bei beiden Mannschaften wurde zu Beginn mit einer defensiven Verteidigung gespielt. Die allerersten Minuten gehörten klar dem HC Arbon. Bei den Aargauern schlichen sich im Abschluss noch zu viele Fehler ein. Arbon begann aggressiver und führte daher nach ganz kurzer Zeit 0:3. Die Wohler reagierten und wurden aktiver. Doch die Gästeabwehr arbeitete diszipliniert und im Angriff war man von allen Positionen aus erfolgreich. Der Trainer von Wohlen war offenbar unzufrieden und wählte beim Spielstand von 3:7 sein Timeout. Die Einheimischen verteidigten nun etwas offensiver. Auffälligster Spieler der Bünztaler war in dieser Phase der linke Aufbauer Flavio Galliker. Noch fünfmal war er bis zur Pause erfolgreich und Wohlen führte da mit einem Tor.

Nach der Pause konnte das Team von Walter Tobler kaum mithalten. Die Arboner verteidigten etwas offensiver und später mit einer kurzen Deckung auf Galliker. Damit verhinderte der HCA dessen Einfluss auf das Spiel weitgehend. Einmal mehr schienen die HCA-Youngsters aber zu lässig zu spielen. Die Fehlerquote bzw. die Anzahl unnötiger Ballverluste der Thurgauer war einfach zu hoch. Nach vierzig Minuten führte Wohlen erstmals mit fünf Toren. Den letzten Abschnitt konnte Arbon zwar ausgeglichen gestalten, aber den Gegner wirklich in Bedrängnis bringen, das gelang nicht. Die Aargauer mussten ihren Vorsprung lediglich verwalten.

Walter Tobler und einige Arboner Zuschauer meinten: „Es wäre mehr möglich gewesen. Wir lassen den Ball noch zu wenig laufen und haben zu viele unnötige Tore kassiert.“

 

Handball Wohlen - HC Arbon 30:26  (13:12)

Wohlen Junkholz - 50 Zuschauer –  SR: C. J. Ettling / O. Kappeler  

Strafen: 1x 2-Minuten gegen Handball Wohlen,  2x 2-Minuten gegen HC Arbon

Torfolge: 0:3, 3:4, 3:7, 6:8, 11:11, 13:12, 16:12, 19:14, 20:15, 22:18, 25:22, 27:22, 27:24, 28:24, 29:25, 30:26

Handball Wohlen:  Rudi, Christen, Frey (4), Eser, Von Ballmoos, Schraner (5), Häusermann (1), Rosenboom, Studerus (7), Galliker (9), Horn (1), Konecnik (3); Trainer: D. Lehmann

Arbon: Appert, Lengwiler, Midea L. (7), Midea D., Simon (3), Kuster, Gasser L. (2), Egger (6), Roganovic (2), Strässle (5), Da Ros, Zülle (1), Hobi; Trainer: W. Tobler

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355865

Herren 1

19.03.2018

Handball Wohlen - HC Arbon 30:26

Wie schon öfters führte Arbon nur zu Beginn

Herren 1

11.03.2018

HC Arbon – GC Amicitia 28:32

Arbon weiterhin am Tabellenende

GC Amicitia ist mit lediglich sieben Feldspielern nach Arbon gereist. Das hätte eigentlich ein Vorteil für den HCA werden müssen. Während den ersten Minuten schien das auch problemlos zu funktionieren. Bald lagen die Arboner durch Tore von Roganovic und Luca Da Ros, der zweimal vom Siebenmeterpunkt erfolgreich war, deutlich voraus. GC Ami kam noch nicht richtig in Schwung und scheiterte mehrmals an Appert. So benötigten die Zürcher beim Spielstand von 6:1 schon nach acht Minuten ihr erstes Timeout. Offenbar konnte der Trainer der Gäste damit etwas bewirken. Vor allem der agile Kai Klampt am rechten Flügel erwischte Arbons Defensive mit fünf Toren vor der Pause, häufiger als dem Interimscoach Walter Tobler lieb war. Zudem zeigte Nico Wolfer im Rückraum, dass mit ihm gerechnet werden musste. Dass das Heimteam in den allerletzten Sekunden vor der Pause einen unnötigen Ballverlust hatte und der Gegner mit dem Schlusspfiff bis auf ein Tor verkürzen konnte, war für den HCA mehr als unangenehm.

Nach der Pause brillierte vorerst Lengwiler mit einigen Paraden. Die HCA-Youngsters verteidigten etwas aggressiver. So blieb das Skore bis zum 19:20 sehr ausgeglichen. Die Thurgauer konnten dies jedoch zu wenig ausnützen. In der Offensive fehlte in dieser Zeit die Konzentration. Unnötig viele Fehlwürfe bzw. Ballverluste kennzeichneten da das Arboner Spiel: Siebenmal Ballbesitz siebenmal Ballverlust in den ersten fünf Minuten nach der Pause. Statt dass der HCA die Torbilanz zu seinen Gunsten verbessern konnte, erhöhte GC Ami den Vorsprung. Zehn Minuten vor Spielende war Nico Wolfer mit seinem fünften Treffer in der zweiten Hälfte beim 22:29 erfolgreich. GC Ami lag damit mehr als vorentscheidend voraus. Den Arbonern gelang nun nur noch ein wenig Resultatkosmetik.

 

HC Arbon 28:32  (15:14)

Sporthalle Arbon - 150  Zuschauer –  SR: J. Spielmann / St. Bartholet    

Strafen:  3 x 2 Minuten gegen HC Arbon, 2 x 2 Minuten gegen GC Amicitia

Torfolge: 1:1, 6:1, 6:3, 8:4, 10:5, 10:8, 12:8, 12:12, 15:14, 15:17, 18:18, 19:24, 20:26, 22:30, 24:30, 25:32, 28:32

Arbon: Appert, Lengwiler, Midea L. (4), Midea D., Simon (3), Kuster (2), Gasser L. (2), Roganovic (6), Strässle, Da Ros (6), Zülle (1), Gasser (3), Yoon (1), Fricker; Trainer: W. Tobler

GC Amicitia: Rieder, Jaggy, Ponca (1), Wipf (5), Klampt (8), Wolfer (10), Richter (2), Arnold (3), Färber (3); Trainer: D. Hauser

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355861

 

Herren 1

11.03.2018

HC Arbon – GC Amicitia 28:32

Arbon weiterhin am Tabellenende

Herren 1

05.03.2018

HC Einsiedeln - HC Arbon 33:33

Arbon meldet sich zurück

Es war ein hart umkämpftes, engagiertes und ausgeglichenes Spiel. Dass dies stimmt, zeigt der Spielverlauf: Insgesamt fünfzehn Mal lautete der Spielstand unentschieden.

Die Arboner hatten Anspiel und Roganovic schloss gleich den ersten Angriff mit einem unhaltbaren Wurf zum 0:1 ab. Die Mannen um den neuen Interimscoach Walter Tobler zeigten ein gutes Spiel und lagen in der Anfangsphase eher mit einem Tor vorne. Luca Da Ros war in dieser Phase besonders erfolgreich, zweimal vom Kreis und einmal vom Siebenmeterpunkt. Bei den Gästen nahm die Fehlerquote aber leicht zu, sodass die Innerschweizer nach und nach etwas effizienter wurden. Kurz vor der Pause gelang es ihnen, einen Vorsprung von zwei Toren herauszuspielen. Arbon pflegte jedoch ein besseres Mannschaftsspiel als auch schon. Davon profitierten Leandro Midea und Petar Roganovic und der Vorsprung der Gastgeber wurde stets in Grenzen gehalten.

Nach der Pause konnten die HCA-Youngsters vorerst noch mithalten, doch bald erhöhten die Innerschweizer das Skore. Waren die Seebuben schon etwas ermüdet? Als Arbon erstmals mit fünf Toren zurück lag, wählte Walter Tobler sein Timeout. Zwei Arboner störten nun die „Aufbauer“ der Gastgeber intensiver. Eine Massnahme, die langsam aber sicher von Erfolg gezeichnet war. Jetzt häuften sich die Fehler auf der Seite der Einsiedler und vier Minuten vor Spielende lagen die jungen Arboner plötzlich mit zwei Treffern vorne. Zwei Tore von Mark Schelbert brachten aber wieder den Ausgleich. Ein hektischer Schluss wurde Tatsache. In der letzten Spielminute traf Jarosi zum 33:32. Alles für die Katze? Nein, denn sieben Sekunden vor Schluss erlöste Luca Da Ros die Thurgauer mit einem weiteren erfolgreichen Penalty zum viel bejubelten Ausgleich.

Nach dem Spiel meint ein gut gelaunter Walter Tobler: „Ich möchte dem HC Arbon helfen und bin glücklich. Das war ein schöner Einstieg. Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir während der Woche geübt haben: Ball laufen lassen. Es gibt noch einiges zu tun, doch ich bin guter Dinge.“

HC Einsiedeln - HC Arbon 33:33  (15:13)

Einsiedeln Brühl -  50 Zuschauer –  SR: C. Eberhard / K. Lanz

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen HC Einsiedeln,  4 x 2 Minuten gegen HC Arbon

Torfolge: 1:2, 2:2, 3:3, 6:6, 12:12, 14:12, 15:13, 20:16, 21:17, 21:22, 22:23, 26:24, 27:27, 29:28

HC Einsiedeln:  Ulrich, Achermann, Reichmuth, Sutter (1), Horat, Schelbert (10), Bösch (2), Grisanovs (9), Schmid (2), Enz (3), Jarosi (3), Henseler, Maag (3), Lipovsky; Trainer: Ch. Tschannen

HC Arbon: Appert, Lengwiler, Midea L. (8), Simon, Kuster, Gasser L. (2), Roganovic (9), Strässle (2), Da Ros (5), Zülle (4), Yoon (3), Hobi; Trainer: W. Tobler

Herren 1

05.03.2018

HC Einsiedeln - HC Arbon 33:33

Arbon meldet sich zurück

Herren 1

26.02.2018

TV Unterstrass - HC Arbon 29:28

Chancen nicht genutzt

Die Heimmannschaft agierte in der Defensive mit einer sehr offenen Variante. Gerade umgekehrt, d. h. mit einem klassischen 6:0, versuchte es Arbon. Dank dreier Tore „Marke“ Min-Yu Yoon konnte die Vule-Equipe beim 2:4 sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Danach drehte sich das Blatt. Die Zürcher glichen aus und führten kurz vor der Pause beim Spielstand von 17:11 mit sechs Toren. Den Grund dafür zeigt die Spielstatistik: Mehr als zwanzig Fehlwürfe oder Ballverluste der Thurgauer waren die Ursache. Da half leider auch das frühzeitig gewählte Timeout von Trainer Vulovic wenig. Gut, dass Marco Appert im Tor der Arboner mithalf, dass der Vorsprung nicht noch grösser wurde und die HCA-Youngsters in den letzten Sekunden vor der Pause noch zweimal erfolgreich waren.

Die zweite Hälfte war erneut von Ballverlusten und Fehlwürfen gekennzeichnet. Nur war jetzt der TV Unterstrass in dieser Sparte wider Erwarten führend. Der HCA konnte daher bis zur 46. Minute dank einem schönen Tor vom Kreis beim 22:23 durch Luca Da Ros in Führung gehen. Kurze Zeit später: Während fast genau fünf Minuten von jeder Mannschaft fünf Ballverluste und kein Tor. Trotzdem hatte Unterstrass etwas mehr Glück im Abschluss. Die Seebuben konnten zwar 90 Sekunden vor Schluss nochmals ausgleichen. Der TVU blieb aber der eher etwas glückliche Sieger. Spielentscheidend war wohl, dass die Arboner mehr als zwanzig Mal am sehr gut disponierten Zürcher Torhüter Patrick Bucheli scheiterten.

Am nächsten Sonntag, den 4. März spielt der HCA um 15.00 Uhr in Einsiedeln gegen den Tabellenvierten.

TV Unterstrass - HC Arbon 29:28  (17:13)

Zürich Blumenfeld -  100 Zuschauer –  SR: E. Bitici / S. Brülisauer  

Strafen: 3x2-Minuten gegen TV Unterstrass,  5x2-Minuten gegen HC Arbon

Torfolge: 0:2, 2:4, 4:5, 6:7, 11:7, 17:11, 17:13, 20:16, 21:17, 21:22, 22:23, 26:24, 27:27, 29:28

TV Unterstrass:  Bucheli , Riechsteiner, Brack (5), Inderbitzin (5), Bapst (3), Kika, Leuenberger (2), Widmer (5), Mathis (3), Schütterle, Anderegg, Helbling (5), Schmid (1), Jossi; Trainer: M. Stolley

Arbon: Appert, Lengwiler, Simon (1), Kuster (2), Gasser L. (4), Roganovic (5), Strässle (1), Da Ros (5), Zülle, Yoon (7), Stübi, Hobi (3); Trainer: S. Vulovic

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355854

Herren 1

26.02.2018

TV Unterstrass - HC Arbon 29:28

Chancen nicht genutzt

Herren 1

18.02.2018

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26

Arbon nach Niederlage am Tabellenende

Die Ausgangslage war brisant vor diesem wichtigen Spiel. Mit je einem Punkt aus den bisherigen Spielen in der Abstiegsrunde lagen die beiden Kontrahenten am Tabellenende und deshalb konnte das Motto für alle Akteure nur eines heissen: „Verlieren strikte verboten“ um so den Anschluss im Abstiegskampf nicht zu verlieren. Dass Vorderland auf ihren treffsichersten Spieler Ramon Schwinn verzichten musste, war nur ein kleiner Vorteil, da das Heimteam selber weiterhin auf den rekonvaleszenten Goalgetter Sebastian Egger verzichten musste.   

Arbon startete gut in die Partie und erspiele sich einige sehr gute Möglichkeiten. Da die Abschlüsse aber Mal für Mal vom sehr gut disponierten Rothenberger im Tor der Gäste pariert wurden verpassten sie es das Spielgeschehen an sich zu reissen. So stand das Score auch nach 10 Minuten immer noch ausgeglichen. Die verpassten Chancen waren sicher nicht förderlich für das eh schon angeschlagene Selbstvertrauen und mit zunehmender Spieldauer wurden die Arboner nervöser. Zwischen der 10. und der  20. Minute passte dann offensiv gar nichts mehr zusammen. Unvorbereitete Abschlüsse und technische Fehler prägten das Angriffsspiel des Heimteams. Vorderland kam immer wieder zu Gegenstössen und es war einzig Torhüter Appert zu verdanken, dass der Rückstand nicht mehr als auf 2 Tore anwuchs. Mit mirakulösen Paraden vereitelte er gleich mehrere beste Möglichkeiten und hielt so das Heimteam zumindest auf Tuchfühlung.    Nach einem Time Out fingen sich die Arboner zwar wieder etwas, aber Vorderland hatte mit ihrem geradlinigen Spiel wenig Mühe den Vorsprung zu halten. Eine erste Strafe kurz vor der Pause gegen die Gäste nutzen die Arboner um auf 10:11 zu verkürzen. Dieser erfolgreiche Schlussspurt musste dem Team doch Auftrieb geben für die zweite Halbzeit. 

Die Arboner kamen motiviert aus der Garderobe und begannen mit einer Manndeckung auf Ammann, den bis anhin auffälligsten Akteure auf dem Feld. Diese taktische Massnahme verfehlte die erhoffte Wirkung nicht. Vorderland bekundete grosse Mühe im Spielaufbau und tat sich schwer in Abschlussposition zu kommen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb es aber dennoch bei der knappen Gästeführung weil auch das Angriffsspiel des Heimteams weiterhin nicht rund lief. Die Chancen waren durchaus vorhanden um die Führung zu übernehmen und so das Spiel zu drehen. Vorderland, angeführt von Povataj, stellte sich immer besser auf die Manndeckung ein und konnte den Vorsprung bis zur 50. Minute wieder auf 3 Tore ausbauen. Vulovic versuchte seiner Mannschaft mit einem Time Out nochmals Impulse für die Schlussphase zu geben. Eine Zeitstrafe gegen Arbon nutzten die Gäste dann aber aus um vorentscheidend mit 5 Toren wegzuziehen.  Arbon stemmte sich gegen die drohende Niederlage kam aber nicht mehr näher als auf 3 Tore heran.  Als dann in der 57‘ Minute erst ein Gegenstoss und dann auch noch der anschliessende Nachschuss vom gegnerischen Torhüter pariert wurde, war die Niederlage endgültig besiegelt.  

Die Arboner müssen nun diese schmerzliche Niederlage raschstmöglich aus ihren Köpfen verdrängen, denn bereits am kommenden Sonntag treffen sie auswärts auf den TV Unterstrass. Wenn es ihnen gelingt über den Kampf zu ihrem Spiel zurückzufinden, dann liegt ein doppelter Punktgewinn auch in Zürich durchaus im Bereich des Möglichen.

 

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26 (10:11)

Sporthalle Arbon:  Zuschauer: 100 - SR:  Rottmeier / Staunovo

HCA: Appert (46% gehalten), Lengweiler, L. Midea (2), D. Midea, Simon, Kuster, Gasser (7), Strässle (3), Zülle, Roganovic, Yoon (2), Fricker (7), Stübi, Hobi  

Vorderland: B. Rothenberger (45% gehalten), Ammann (7), Wild, L. Rothenberger (2), Bernet (4), Povataj (9), Koch (1), Graf, Fejzaj, Schultz (3), D. Schwinn                                                         

Strafen: 4x2-Minuten gegen Arbon; 3x2-Minuten gegen Vorderland

7m: Arbon 2/2; Vorderland 2/3

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355878

Herren 1

18.02.2018

HC Arbon - BSG Vorderland 21:26

Arbon nach Niederlage am Tabellenende

Herren 1

12.02.2018

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22

Romanshorn dominierte fast nach Belieben.

Die allerersten Minuten waren zwar noch von Fehlern auf beiden Seiten gekennzeichnet. Doch bald  wurde klar, wer dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Romanhorn wollte sich in der Tabelle unbedingt verbessern. Die Arboner sündigten vor allem in der Offensive, warfen zu unkonzentriert oder zu schwach, so dass sich Fasciati im Tor der Gastgeber mehrmals auszeichnen konnte. Daher musste Trainer Vulovic bereits nach sieben Minuten beim Spielstand von 4:1 sein erstes Timeout nehmen. Die Partie wurde etwas ausgeglichener, eine Trendumkehr fand jedoch kaum statt. Im Gegensatz zu den Gästen verteidigte Romanshorn weiterhin sehr konsequent und spielte engagierter. An eine entscheidende Resultatverbesserung war so nicht zu denken.

Nach der Pause vergrösserten die Romanshorner ihren Vorsprung. Vor allem Sandro Keller warf in dieser Zeit sieben seiner insgesamt zehn Tore. Die HCA-Youngsters waren nicht in der Lage, diesen Spieler zu stoppen. Die Ausbeute der 7-Meterwürfe war erschreckend klein, bei sieben Versuchen war der HCA nur zweimal erfolgreich. Drei dieser Chancen konnten vom gegnerischen Torhüter pariert werden und je einmal trafen die Arboner die Torumrandung oder sogar neben das Tor. Die Gastgeber waren dem HCA fast über die ganze Spieldauer überlegen und sind aktuell an der Tabellenspitze. Die Situation der jungen Arboner hingegen ist schwierig. Nur dank der noch etwas kleineren Tordifferenz liegt die Vule-Equipe vor der BSG Vorderland.

Am nächsten Samstag, den 17. Februar um 18.00 Uhr spielt der HCA gegen den Tabellenletzten Vorderland in der Sporthalle Arbon. Trotz allem Hopp Arbon!

 

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22  (17:12)

Kantonsschule Romanshorn:  200 Zuschauer – SR:  E. Bitici / S. Brülisauer

Strafen: 2x 2-Minuten HCR, rote Karte gegen L. Raggenbass; 2x 2-Minuten HCA

Penaltys: HCR 3/3; HCA 2/7

Torfolge: 1:0, 4:2, 8:2, 11:5, 13:9, 17:12, 19:12, 20:14, 31:19, 32:20, 34:22

HC Romanshorn: Fasciati, Hafner, Koster, Schneider (2), Rüegge, Häni (3), Keller (10), Raggenbass L., Risi A. (6), Mettler (1), Risi L. (5), Raggenbass E. (1), Bahic A., Stark (6)

Trainer: Z. Bahic

HCA: Appert, Lengwiler, Midea L., Midea D., Simon, Kuster (2), Gasser (3), Roganovic (5), Strässle (1), Da Ros (2), Zülle (1), Yoon (6), Fricker (1), Hobi (1)

Trainer: S. Vulovic

Herren 1

12.02.2018

HC Romanshorn - HC Arbon 34:22

Romanshorn dominierte fast nach Belieben.

Herren 1

04.02.2018

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29

Nach gutem Start die Hoffnung nicht erfüllt

Arbon begann in der Defensive mehrheitlich mit einem klassischen 6:0. Lengweiler im Tor half zu Beginn mit mehreren Paraden mit, dass der HCA bis zur Mitte der ersten Hälfte mit sechs Toren in Front lagen. Bei der Heimmannschaft passte noch Einiges nicht. Im Abschluss waren die Pfader unkonzentriert und erzielten in dieser Zeit lediglich drei Tore. Beim HCA klappte es besser, die Arboner erzielten in dieser Zeit neun Tore. Vor allem Lucien Gasser, der aus der zweiten Reihe unwiderstehlich wirkte, und Leandro Midea beanspruchten die Abwehr der Neuhauser stark. Der Trainer der Pfader verlangte zu Recht frühzeitig ein Timeout. In der Folge verteidigte seine Mannschaft offensiver und unser mittlerer Aufbauer wurde bis zum Ende des Spiels konsequent manngedeckt. Eine erfolgreiche Massnahme. Die Pfader konnten den Abstand peu a peu verkleinern. Julian Vogelsanger war für die Heimmannschaft bis zur Pause noch sechsmal erfolgreich. Die HCA-Youngsters fanden kein Mittel um dies zu verhindern, wirkten unkonzentriert und verloren den Ball bis zur Pause unnötigerweise noch mehr als zehnmal. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe, keiner Mannschaft gelang es sich vorentscheidend abzusetzen. Arbon konnte jedoch nur bis zur fünfundvierzigsten Minute einigermassen mithalten. Die Vule-Equipe war nicht in der Lage, das Spiel entscheidend zu beeinflussen. Neuhausen wirkte weiterhin konzentrierter als die Thurgauer und konnte den Vorsprung kontinuierlich vergrössern. Spätestens fünf Minuten vor Spielende war klar, dass die beiden Punkte in Neuhausen bleiben.

In der Kanti Romanshorn findet am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr das nächste Bodenseederby statt. 

 

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29  (14:15)

Neuhausen Rhyfall-  100 Zuschauer – SR:  A. Widmer / M. Meienberg

Strafen:  7mal 2-Minuten gegen Pfader Neuhausen,  7mal 2-Minuten gegen HC Arbon (3 Strafen für  Petar Roganovic, rote Karte) 

Penaltys: Pfader Neuhausen 2/2, HC Arbon 3/4

Torfolge: 0:1, 3:4, 3:9, 6:12, 9:12, 12:15, 14:15, 14:16, 16:17, 17:18, 18:18, 18:20, 20:21, 23:21, 29:25, 33:29

Pfader Neuhausen: Klieber, Schwendimann, Leu (5), Meier F. (5), Meyer P, Burri (1), Schenk, Vogelsang (11), Leu (7),  Teclab (2), Mustapic, Miletic (2)

Trainer: M. Rogg

Arbon: Appert, Lengweiler, Midea L. (6), Midea D. (2), Kuster, Gasser L. (9), Roganovic (4),  Strässle (1), Da Ros (3), Zülle (1), Yoon Min-Yo (3), Hobi

Trainer: S. Vulovic

Hier geht's zur Spielstatistik: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=355840

Herren 1

04.02.2018

Pfader Neuhausen - HC Arbon 33:29

Nach gutem Start die Hoffnung nicht erfüllt

Alle Anzeigen