Herren 1

Herren_1_WEB.jpg

Training

Di

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 HC Arbon 8 7 0 1 289 210 79 14
2 HC Bruggen 1 9 5 4 0 271 241 30 14
3 SG Yellow 7 5 1 1 226 215 11 11
4 HSC Kreuzlingen 2 9 5 1 3 280 283 -3 11
5 KJS Schaffhausen 1 9 4 2 3 260 258 2 10
6 HC Romanshorn 2 9 2 2 5 246 251 -5 6
7 HC Flawil 1 9 3 0 6 236 261 -25 6
8 HC Goldach-Rorschach 1 7 2 1 4 182 208 -26 5
9 TV Herisau 1 8 2 0 6 215 243 -28 4
10 HC Neftenbach 1 9 1 1 7 242 277 -35 3
11 SG Tigers / Pfadi - [Rückzug] (Rückzug) 0 0 0 0 0 0 0 0
12 SG Otmar Fides - [Rückzug] (Rückzug) 0 0 0 0 0 0 0 0

RESULTATE

Datum Heimteam Gastteam Resultat
01.12.2018 HC Arbon TV Herisau 1 32:24
24.11.2018 HC Bruggen 1 HC Arbon 27:26
03.11.2018 HC Arbon HSC Kreuzlingen 2 54:29
27.10.2018 HC Romanshorn 2 HC Arbon 23:33
20.10.2018 KJS Schaffhausen 1 HC Arbon 25:29
22.09.2018 HC Neftenbach 1 HC Arbon 32:38
15.09.2018 HC Goldach-Rorschach 1 HC Arbon 25:44
08.09.2018 HC Arbon HC Flawil 1 33:25

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
15.12.201819:00HC ArbonSG Yellow
12.01.201919:00HC ArbonHC Goldach-Rorschach 1
19.01.201918:00HC ArbonHC Neftenbach 1
26.01.201917:00HC Flawil 1HC Arbon
09.02.201918:00HC ArbonHC Romanshorn 2
16.02.201918:00HC ArbonKJS Schaffhausen 1
23.02.201911:00HSC Kreuzlingen 2HC Arbon
12.03.201920:45SG YellowHC Arbon
23.03.201918:00HC ArbonHC Bruggen 1
06.04.201920:00TV Herisau 1HC Arbon

Mannschaft

Herren_2_CMYK_RZ_WEB.jpg

Christoph Piske

Christoph Piske

Herren_2_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Spielertrainer

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 14.04.1987

Grösse 191cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

GWD Minden, Tus Spenge, TV Korschenbroich, KTV Altdorf, Forti Gossau, Lakers Stäfa

Grösste Erfolge mit KTV Altdorf Aufstieg NLA, mit Forti Gossau alle Nichtabstiege, Mönchengladbacher Stadtmeister im Eisstockschiessen

Ich in einem Wort vielseitig

Herren_1_CMYK_RZ_WEB.jpg

Silas Höhener

Silas Höhener

Herren_1_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Torhütertrainer

Geburtsdatum 15.02.1984

Trainer seit ca. 25 Jahre

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg SHL mit HC Arbon

Ich in einem Wort «Selbstläufer»

Herren_18_CMYK_RZ_WEB.jpg

Daniela Würth-Thüler

Daniela Würth-Thüler

Herren_18_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Masseurin

Geburtsdatum 03.07.1976

Im Verein seit ca. 30 Jahren

Kader 2008

Bisherige Vereine

Aufstieg in die NLA als Masseurin
Aufstieg in die 1. Liga Damen
Schweizer Meister Juniorinnen

Ich in einem Wort THÜ

Herren_13_CMYK_RZ_WEB.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

Herren_13_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Vorstand Herren

Spielerposition Sportlicher Leiter Herren 1

Geburtsdatum 14.05.1966

Beruf Bereichsleiter

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga Herren 1 Saison 2016/17

Ich in einem Wort Vollgas

Herren_1_Noel_Kobler_CMYK_RZ_WEB.jpg

Noël Kobler

Noël Kobler

Herren_1_Noel_Kobler_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 29.10.1973

Im Verein seit 2018 (und von 2012 bis 2015)

Trainer seit 1991

Grösste Erfolge mit HC Rover Wittenbach Regionalsieger und Aufstieg 1. Liga mit Damen, Regiocupsieger mit Herren – mit Fortitudo Gossau Abwendung Abstieg aus NLA

Hobbys/Interessen Skifahren und Sport allgemein

Ich in einem Wort lebensfroh

Herren_17_CMYK_RZ_WEB.jpg

Dario Midea

Dario Midea

Herren_17_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 13.09.1993

Grösse 185cm

Kader 2011

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge NLA Einsatz

Ich in einem Wort Teamplayer

Herren_19_CMYK_RZ_WEB.jpg

Elias Raschle

Elias Raschle

Herren_19_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 01.07.1998

Grösse 180cm

Kader 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge U17 Elite Schweizer Meister

Ich in einem Wort stabil

Herren_7_CMYK_RZ_WEB.jpg

Fabio Kuster

Fabio Kuster

Herren_7_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Links Aussen

Geburtsdatum 31.10.1999

Grösse 187cm

Kader 2016

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg mit Herren 1 in die 1. Liga

Ich in einem Wort Kuster

Herren_12_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leandro Midea

Leandro Midea

Herren_12_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.01.1996

Grösse 176cm

Kader 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 1. Liga Saison 2015/16

Ich in einem Wort spontan

Herren_9_CMYK_RZ_WEB.jpg

Loris Lengweiler

Loris Lengweiler

Herren_9_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 30.04.1999

Grösse 190cm

Kader 2016

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Malle

Herren_8_CMYK_RZ_WEB.jpg

Luca Da Ros

Luca Da Ros

Herren_8_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis

Geburtsdatum 18.07.1994

Grösse 188cm

Kader ca. 2013

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 4 Liga-Tore in der NLA Meister MU19 Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort immer happy

Herren_11_CMYK_RZ_WEB.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

Herren_11_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15 RA U15 3. Platz Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort ruhig

Herren_20_CMYK_RZ_WEB.jpg

Marc Strässle

Marc Strässle

Herren_20_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum Rechts

Geburtsdatum 16.12.1995

Grösse 182cm

Kader 2011/12

Bisherige Vereine

HC Arbon
HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge HCA-Topskore Saison 2014/15 NLA-Einsätze für Fortitudo Gossau

Ich in einem Wort links rechts öppis

Herren_4_CMYK_RZ_WEB.jpg

Marco Appert

Marco Appert

Herren_4_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Vereine

TSV St. Otmar
Forti Gossau

Grösste Erfolge Playoff Spiele Otmar – Kadetten

Ich in einem Wort mysteriös

Herren_21_CMYK_RZ_WEB.jpg

Michel Simon

Michel Simon

Herren_21_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.03.1994

Grösse 180cm

Kader 2013/14

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 3 Spiele in der Nati A Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort Der Analytiker

Herren_10_CMYK_RZ_WEB.jpg

Sebastian Egger

Sebastian Egger

Herren_10_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 17.03.1994

Grösse 183cm

Kader Saison 2013/14

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort kämpferisch

Herren_15_CMYK_RZ_WEB.jpg

Janic Hobi

Janic Hobi

Herren_15_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.02.1999

Grösse 180cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga

Ich in einem Wort zielstrebig

Herren_6_CMYK_RZ_WEB.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

Herren_6_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Rückrunde 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St.Otmar
Yellow Winterthur
TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Diverse Länderspiele U17/U19 Nati NLA Vize-Schweizermeister Saison 2014/15

Ich in einem Wort Leidenschaftlich

Herren_3_CMYK_RZ_WEB.jpg

Valentin Egger

Valentin Egger

Herren_3_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel Links

Geburtsdatum 11.02.2000

Grösse 180cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Ich in einem Wort Kämpfer

Herren_5_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leon Lengweiler

Leon Lengweiler

Herren_5_CMYK_RZ_WEB.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 02.08.2001

Grösse 189cm

Kader 2018

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Ich in einem Wort Energisch

Herren_14_CMYK_RZ_WEB.jpg

Jannic Baumgartner

Jannic Baumgartner

Herren_14_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torwart

Geburtsdatum 01.01.2002

Grösse 175cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar St. Gallen, HC Goldach-Rorschach

Grösste Erfolge mit MU19 Final Regio-Cup

Ich in einem Wort Baumi

Herren_16_CMYK_RZ_WEB.jpg

Leandro Stübi

Leandro Stübi

Herren_16_CMYK_RZ_WEB.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis Links

Geburtsdatum 30.08.2000

Grösse 191cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Arbon, HC GoRo

Grösste Erfolge mit MU19 Final Regio-Cup

Ich in einem Wort motiviert

Berichte / News Herren 1

Herren 1

14.12.2018

Spielvorschau HC Arbon - SG Yellow

15. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Sporthalle Arbon

Morgen Samstag empfängt das Herren 1 mit der SG Yellow einen äusserst harten Brocken zum letzten Spiel im aktuellen Jahr. Die Winterthurer belegen bei nur einer Niederlage und einem Remis den 3. Platz. So kam auch der HC Bruggen bei der SG Yellow nicht über ein Unentschieden hinaus. Mit ihrer individuellen Klasse kann das Team des ehemaligen Internationalen Urs Schärer wohl jeden Gegner in dieser 2. Liga Gruppe besiegen. Allen voran ist da natürlich Raphael Liniger, ehemaliger NLA-Topskorer, zu nennen. Er erzielte bis anhin die meisten Tore seines Teams und weist einen Schnitt von rund 8 Toren pro Spiel auf. Gerade in den letzten beiden Spielen blühte er förmlich auf und netzte 10- bzw. 12mal ein. Daher wird es für die Arboner Defensive zentral sein, die Wirkungskreise von Liniger möglichst stark einzuschränken. Man darf gespannt sein, was sich das Trainerduo Piske/Kobler einfallen lässt, um die HCA-Defensive zu stabilisieren.  

Statistik zum Spiel

Aktuelles Torverhältnis: HCA 289:210 (8 Spiele) / SGY 226:215 (7 Spiele)

Zeitstrafen: HCA 29 / SGY 23

Form: HCA S - N - S / SGY N - S - S

Head-to-Head: -

Die besten Torschützen: HCA - Strässle 54 Tore, Eberle 46 T., S. Egger 41 T. / SGY - Liniger 44 T., Rüeger 31 T., Taracar 28 T.

Herren 1

14.12.2018

Spielvorschau HC Arbon - SG Yellow

15. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Sporthalle Arbon

Herren 1

02.12.2018

HCA - Herisau 32:24

Ungefährdeter Sieg des HC Arbon

Dem Herren 1 gelang ohne den gesperrten Spielertrainer Piske ein ungefährdeter Heimsieg gegen die Gäste aus Herisau und konnte die Tabellenführung behaupten. In keiner Phase konnten sie aber eine überzeugende Leistung abrufen und spielten grösstenteils emotions- und glücklos, was aber gegen diesen Gegner für einen Sieg genügte. Einzig unsere Torhüter Appert und Höhener zeigten beide eine gute Leistung und machten den Unterschied aus.

Die ersten sechs Spielminuten waren ausgeglichen und geprägt von Unsicherheiten. Dank drei Toren von Gasser konnte das Heimteam in der sechsten Minute erstmals mit 4:3 in Führung gehen. Diese Führung wurde dann auch bis zum Spielschluss nicht mehr abgegeben. Bis zu Pause konnte der Vorsprung auf fünf Tore erhöht werden. Nach der Pause kamen die Arboner besser ins Spiel und erhöhten in den ersten vier Minuten den Vorsprung auf 8 Tore. Das Spiel war entschieden und die restlichen 26 Minuten plätscherten im Gleichschritt vor sich hin.

Unsere Herren zeigten ein sehr emotionsloses Spiel und zu viele technische Fehler. In der Defensive stimmte zu oft der Einsatz nicht und man liess den Gegner spielen. Im Angriff wurden die meisten Tore durch Einzelleistungen erzielt und man sah zu selten eine Mannschaft mit Spielzügen und Spielwitz. Einzig unsere beiden Torhüter Appert und Höhener (ab 42. Minute) zeigten gute Leistungen und erreichten Quoten von gegen 50%, was heute für einen ungefährdeten Sieg nötig war. Der Spielertrainer Piske fehlte erstmals und verbüsste die erste seiner beiden Spielsperren. Seine Abwesenheit auf dem Feld war deutlich zu spüren und die Mannschaft wirkte verunsichert. Gegen diesen Gegner genügte eine solche Leistung relativ problemlos, aber bereits bei den nächsten Gegnern im Cup (HCA 2) und Meisterschaft (SG Yellow) ist eine grosse Leistungssteigerung und ein absoluter Leistungswille von der ganzen Mannschaft gefordert, will man diese Spiele gewinnen.

 

HC Arbon – Herisau  32:24 (15:10)

Sporthalle Arbon; 80 Zuschauer; Schiedsrichter Dietz/Krumbholz

HC Arbon: Appert (42 %), Höhener (ab 42. Min, 47%), Lengweiler Loris, Raschle (4), Stübi, Simon (3), Kuster (1), Gasser L. (5), Egger S. (6), Eberle (5), Strässle (3/1), Da Ros (3), Zülle (2), Lengweiler Leon

TV Herisau: Tanner (12%), Bühler (27%), Scherrer (5), Venturini (2), Forster (3), Braun (5), Kobelt (3), Froidevaux (1), Styger (1), Bischof (2), Muccione (1), Meier (1)

7-Meter: HCA 1 von 3; Herisau 5 von 6

2-Minuten-Strafen: HCA 3x2; Herisau 3x2

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371697

Herren 1

02.12.2018

HCA - Herisau 32:24

Ungefährdeter Sieg des HC Arbon

Herren 1

25.11.2018

HC Bruggen - HC Arbon 27:26

Erste Niederlage dieser Saison für den HC Arbon

Arbon begann mit dem wieder einsatzfähigen Loris Lengweiler im Tor. Später wurde Silas Höhener auf dieser Position eingesetzt. Dafür fehlte der aktuell leicht verletzte Marco Appert, der auf der Bank dem Spiel zusehen musste. Es wurde wie erwartet ein während sechzig Minuten hart umkämpftes Spiel. Die Torstatistik zeigt, dass sich zwei gleich starke Teams ein ausgeglichenes Spiel lieferten. Bei beiden Mannschaften war die Fehlerquote jedoch eher zu hoch. Die Thurgauer scheiterten zu häufig, auch in aussichtsreichster Position, am gut disponierten Marco Bächler im Tor der St. Galler. Erst kurz vor der Pause gelang es Bruggen, das Skore etwas zu erhöhen. 

Welche der beiden Mannschaften hatte nach der Pause mehr Reserven? Wie schon öfters steigerten sich die Thurgauer zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die erste Zeitstrafe gegen die Bruggener half. Der HCA besann sich auf eine seiner Stärken. Schnelles Angriffsspiel und konsequenteres Nutzen der Chancen. Sebastian Egger zeichnete sich da wieder einmal aus. Das Spiel blieb jedoch hektisch. Der erarbeitete Vorsprung der Seebuben war zu knapp. In der letzten Spielminute beim Stande von 26:26 verlangte Noel Kobler vernünftigerweise ein Timeout, um sein Team nochmals gut einzustellen. Doch die Arboner verloren den Ball und Bruggen konnte mit der Schlusssirene das Siegestor erzielen.

Trotz der Niederlage liegt Arbon noch immer allein an der Tabellenspitze. Am Samstag, 1. Dezember, spielt Arbon um 20.00 Uhr in der Sporthalle Arbon gegen den TV Herisau, der aktuell an neunter Stelle der Tabelle liegt.

 

HC Bruggen - HC Arbon 27:26  (14:10)

St. Gallen AZ Arena -  97 Zuschauer – SR:  P. Dietz, G. Krumbholz

Strafen: 2 x 2 Minuten gegen HC Bruggen, 3 x 2 Minuten gegen HC Arbon + Disqualifikation gegen Piske

7M: HC Bruggen 1/1,  HC Arbon keine  

Torfolge: 0:1, 2:1, 3:3, 4:5, 8:6, 10:8, 11:10, 14:10, 16:11, 16:17, 18:17, 18:19 20:20, 21:23, 24:25, 26:26, 27:26

HC Bruggen: Keller, Bächler, Hädener (2), Habermacher, Seitz (6), Bader, Chopard (1), Noger (2), Frick (4), Schlücke, Loser (4), Scherrer, Hofstetter (4), Gruber (4)

HC Arbon: Loris Lengweiler, Höhener, Raschle (2), Midea L. (2), Midea D.  Gasser L. (2), Simon (1), Kuster, Egger S. (7), Eberle (2), Strässle (2), Da Ros (2), Piske (6); verletzt bzw. abwesend: Appert, Egger V., Hobi, Leon Lengweiler, Stübi

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371694

Herren 1

25.11.2018

HC Bruggen - HC Arbon 27:26

Erste Niederlage dieser Saison für den HC Arbon

Herren 1

04.11.2018

HCA - HSC Kreuzlingen2 54:29

Verdienter Rekordsieg des HC Arbon

Dies war ein denkwürdiger Sieg mit 54 erzielten Toren des HC Arbon. Keiner in der Halle, auch nicht die ältesten Zuschauer, mochten sich an ein Resultat in dieser Höhe erinnern (Anmerkung: Der höchste Sieg des Arboner Herren 1 hinsichtlich Tordifferenz war vermutlich der 44:9 Erfolg gegen den SV Fides 2 in der Saison 2006/07). Der verlustpunktlose Tabellenleader war in allen Belangen den Gegnern aus Kreuzlingen weit überlegen und der Sieg auch in dieser Höhe vollkommen gerechtfertigt. Ab der achten Spielminute spielten die Arboner toll auf und die Gäste hatten dem in keiner Phase des Spieles etwas entgegen zu setzen. Dies obwohl die zweite Mannschaft des HSCK mit einigen Spielern angetreten war, die teils jahrelange Erfahrung im Fanionteam der Kreuzlinger in der 1. Liga und NLB sammeln konnten.

Die ersten Spielminuten waren noch einigermassen ausgeglichen. Die Arboner tasteten sich an die Spielweise der Gäste heran und es fielen auf beiden Seiten bereits einige Tore. In der achten Spielminute ging das Heimteam erstmals mit zwei Toren mit 6:4 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die HCA-Youngsters und diese erhöhten im Minutentakt den Vorsprung. In der zwölften Minute nahm der Kreuzlinger Trainer sein erstes Timeout beim Spielstand von 10:5. Dies brachte aber keine Veränderung und bereits in der 20. Minute führten die Arboner erstmals mit zehn Toren. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel gelaufen und das sehr junge Heimteam spielte sich in einen wahren Spielrausch.

Die Verteidigung deckte in den ersten 40 Minuten sehr konsequent, aggressiv und sie stachen fast immer im richtigen Moment auf den ballführenden Angreifer heraus. Die Deckung musste auch kaum zu unerlaubten Mitteln greifen und es resultierte im ganzen Spiel nur eine 2-Minuten Strafe für die Arboner. Im Angriff zeigten sie sehenswerte Spielzüge und das eine und andere Mal wurde "gezaubert". Hinzu kam, dass aussergewöhnlich viele sogenannt einfache Tore durch Gegenstösse, meistens von den beiden Flügeln Eberle und Strässle, erzielt wurden. Die Kreuzlinger waren mit dem Spielwitz und Tempo des Heimteams komplett überfordert.

In der zweiten Hälfte wurde auch die zweite Linie des Heimteams oft eingesetzt, was aber der Torflut keinen Abbruch tat. Auch die Auswechselspieler knüpften an die tolle Leistung an und so konnte beispielsweise der sehr junge Valentin Egger auf dem linken Flügel mit fünf Toren brillieren. In der 38. Minute führten die Arboner beim Spielstand von 34:14 erstmals mit 20 Toren. Ab diesem Zeitpunkt wurde vom Spielertrainer Piske das neue und ehrgeizige Ziel ausgegeben, heute die Marke von 50 Toren zu knacken. Das Tempo wurde daher bis zum Schluss sehr hochgehalten und das Ziel mit 54 Toren deutlich erreicht. Dies ging jedoch auf Kosten der konsequenten Deckung und man ermöglichte den Kreuzlingern, selber noch 15 Tore in den letzten 20 Minuten zu schiessen.

Nach den letzten beiden Spielen, die zwar gewonnen wurden aber die Leistungen nicht überzeugend waren, war dies wie ein Befreiungsschlag für die jungen Spieler. So wurde nach dem Spiel betont, dass dies ganz wichtig für das Selbstvertrauen sei, da jetzt alle gesehen haben, was man zusammen mit diesem Team erreichen kann.

 

HC Arbon – HSC Kreuzlingen 2 54:29 (24:10)

Sporthalle Arbon; 130 Zuschauer; Schiedsrichter Beneder/Pramstaller

HC Arbon: Appert (49 %), Höhener (ab 40. Min, 27%), Raschle (2), Midea L. (9), Simon (1), Kuster, Gasser (2), Egger S. (6), Eberle (10), Strässle (10/1), Da Ros (6/1), Piske (3), Egger V. (5)

HSC Kreuzlingen 2: Bozin (17%), Jäkle (1), Fülöp (5), Göhringer (4), Bär (8/6), Deriks (1), Meier (3), Bärtschi (3), Fekete (1), Swarowsky (1), Behrendt (2)

7-Meter: HCA 2 von 2; HSC 6 von 7

2-Minuten-Strafen: HCA 1x2; HSC 1x2

Herren 1

04.11.2018

HCA - HSC Kreuzlingen2 54:29

Verdienter Rekordsieg des HC Arbon

Herren 1

28.10.2018

HC Romanshorn 2 - HC Arbon 23:33

Arbon bleibt verlustpunktlos

Ein Blick auf die Tabelle zeigte klar, dass Arbon als Tabellenleader gegen das fünftplazierte Romanshorn der klare Favorit in diesem Spiel war. Zu Spielbeginn sah das aber noch alles andere als souverän aus. Beide Mannschaften leisteten sich ungewohnt viele technische Fehler und Tore waren Mangelware. So stand es nach zehn Spielminuten immer noch nur 1:2 für die Gäste. Es war der Tabellenleader, der in der Folge endlich besser ins Spiel fand und sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit mit drei Toren absetzen konnte. Die Romanshorner wussten sich aber ebenfalls zu steigern und konnten bis zur 20. Minute den Anschluss wiederherstellen. Coach Noel Kobler konnte nicht zufrieden sein mit dem was sein Team auf dem Feld zeigte und reagierte mit einem ersten Timeout. Dies zeigte auch sofort seine Wirkung, denn die jungen Arboner konnten gleich wieder mit drei Toren wegziehen. In der Folge handelten sie sich aber einige unnötige Strafen ein, welche die Romanshorner ausnutzten, um wieder heranzukommen. Es war Zeller, auffälligster Spieler im Heimteam, der mit dem Pausenpfiff einen weiteren der zahlreichen 7-Meter sicher verwandelte und zum Pausenstand von 12:13 einschiessen konnte.

Spielertrainer Piske und Coach Kobler mussten in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, denn die Arboner kamen wie verwandelt aus der Garderobe. Mit fünf Toren aus den ersten sechs Angriffen zogen sie innerhalb nur gerade vier Minuten auf 14:18 weg. Auffälligster Akteur dabei war Linksaussen Eberle, der gleich drei Mal hintereinander erfolgreich war. Das Heimteam liess sich aber nicht beirren und hielt weiterhin gut dagegen. Es brauchte einige gute Interventionen von Appert im Arboner Tor, um den Gegner auf Distanz zu halten. Es dauerte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, ehe sich die Arboner mit einer Tordoublette erstmals mit sechs Toren absetzen konnte. Die Vorentscheidung war damit gefallen, denn die Romanshorner vermochten nicht mehr zu reagieren. Angesichts des klaren Vorsprungs flachte das Spiel mit fortlaufender Spieldauer wieder etwas ab. Die Arboner hatten dabei das Spielgeschehen sicher im Griff und konnten das Score bis zum Schlusspfiff auf 23:33 ausbauen. In der Schlussphase war es vor allem der quirlige Youngster Valentin Egger, der mit einigen sehenswerten Aktionen auf sich aufmerksam machen konnte.

Mit diesem klaren Sieg bleiben die Arboner auch im fünften Spiel ohne Verlustpunkt und somit klarer Tabellenführer. Bereits in einer Woche treffen sie zu Hause mit dem HC Kreuzlingen auf den anderen Kantonsrivalen.

 

HC Romanshorn 2 - HC Arbon 23:33 (12:13)

Romanshorn Kantonsschule; Zuschauer 160; SR Imre/Tamas

HC Arbon: Appert (40% Fangquote), Höhener (für einen 7-Meter), Raschle (2), L. Midea (2), Simon (3), Kuster (1), Gasser (2), S. Egger (1), Eberle (6), Strässle (5/2), Da Ros (3), Piske (5), V. Egger (3)

HC Romanshorn 2: Annen (25%), Honold (47%), Himmelberger (5), Cura, Hanselmann (1), Schneider, Breljak, Zeller (10/6), Steinbrunner, Naef (2), Rüegge (1/1), Merz (4), Lieberherr 

7-Meter Statistik: Arbon 5/7 - Romanshorn 7/8

Strafen: Arbon 6 x 2 Minuten - Romanshorn 7 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371668

Herren 1

28.10.2018

HC Romanshorn 2 - HC Arbon 23:33

Arbon bleibt verlustpunktlos

Herren 1

21.10.2018

KJS Schaffhausen - HC Arbon 25:29

Arbon lag nie zurück, war aber auch nie wirklich dominierend

KJS war der erwartet starke Gegner, der während dem ganzen Spiel kämpfte und nie aufgab. Die Oberthurgauer lagen zwar nie zurück, sie konnten sich aber auch erst ganz am Schluss wirklich entscheidend absetzen. Hat die vierwöchige Pause ohne Meisterschaftsspiel ihre Spuren hinterlassen?

Zu Beginn waren Tore eher Mangelware. Beidseits brillierten die Torhüter Braun und Appert. Die „Munotstädter“ agierten jedoch zu unkonzentriert und verloren den Ball häufiger als die HC-Youngsters. Es resultierte ein Vier-Tore-Vorsprung nach zehn Minuten beim 1:5. KJS gab wie bereits beschrieben nie auf und kämpfte sich wieder bis auf zwei Tore heran. Rechtzeitig verlangte Ersatzcoach Silas Höhener beim 7:9 das notwendig gewordene Timeout. Die Arboner spielten wieder konzentrierter und verhinderten, dass die Schaffhauser den Rückstand weiter verkürzen konnten. In der Offensive leisteten sie sich jedoch noch zu viele unnötige Ballverluste. 

Nach der Pause hätten sich die Gäste eigentlich entscheidend absetzen können. Doch in den ersten paar Minuten verloren die Thurgauer den Ball unnötigerweise sechsmal. Da hatten sie Glück, dass die Schaffhauser nicht resolut genug reagieren konnten und ebenfalls nur teilweise überzeugten. In der Schlussphase wurde das Spiel von der Heimmannschaft nicht unerwartet nochmals etwas intensiviert. Arbon hielt jedoch gut dagegen und lag nach fünfzig Minuten erstmals mit sechs Toren vorn. Das war jedoch nur bedingt vorentscheidend. Das Team um Spielertrainer Piske durfte nicht locker lassen und musste bis zum Ende des Spiels um die 2 Punkte kämpfen. Der HCA liegt damit weiterhin an erster Stelle in der Tabelle. 

Am nächsten Samstag, 27. Oktober, findet um 16.00 Uhr in der der Kantonsschulhalle in Romanshorn das Bodenseederby HC Romanshorn 2 – HC Arbon statt.

KJS Schaffhausen - HC Arbon 25:29  (10:13)

BBC Arena -   73 Zuschauer – SR: P. Grünig, Ch. Nauer

Strafen:   1 x 2 Minuten gegen KJS Schaffhausen, 5 x 2 Minuten gegen HC Arbon

7M: KJS Schaffhausen 3/6,  HC Arbon 1/2 

Torfolge: 0:1, 1:5, 4:6, 5:9, 8:12, 9;13, 10:15, 13:15, 13:17, 16:19, 17:22, 19:23, 20:26, 21:27, 23:29, 25:29

KJS Schaffhausen: Braun, Broder, Bill (1), Sauter (2), Bollen (3), Villatoro, Zurbuchen (2), Bouwmeester Ulmer (5), Hirsiger (1), Germann, Rot (2), Terwiel, Hamilton (4)

HC Arbon: Appert,  Midea L. (2), Simon (1), Kuster, Gasser L. (2), Egger S. (1), Eberle (5), Strässle (10), Da Ros, Lengweiler, Piske (6), Egger(2), Höhener - Es fehlten: Noel Kobler, Janic Hobi, Dario Midea, Leandro Stübi

Herren 1

21.10.2018

KJS Schaffhausen - HC Arbon 25:29

Arbon lag nie zurück, war aber auch nie wirklich dominierend

Herren 1

23.09.2018

HC Neftenbach - HC Arbon 32:38

Während langer Zeit ein eher harziges Spiel

Zu Beginn schienen die Arboner noch nicht ganz bereit zu sein. Sie benötigten länger als Coach Kobler lieb sein konnte, um sich auf einen bisher unbekannten Gegner einzustellen. Beide Mannschaften wählten für das ganze Spiel mit einem 6:0 das gleiche Abwehrsystem. Zu oft kennzeichneten unnötige Ballverluste das Spiel der Thurgauer. Einige Male fehlte die letzte Konzentration. Mehrmals trafen die HCA-Youngsters nur die Torumrandung oder der Ball konnte pariert werden. Die Fehlerquote lag bei gut 50%. So konnte Neftenbach bis zur zehnten Minute beim 7:3 mit vier Toren in Führung gehen. Jetzt reagierten die Gäste und während den nächsten zehn Minuten bis zum 11:11 wendete sich das Blatt. Nun machte die Mannschaft vom Näfbach häufiger Fehler und nützte seine Chancen zu wenig. Die Schussauswertung der Arboner wurde zudem deutlich besser. Vor allem dank schnellen und sauber gespielten Gegenstössen konnte der HCA das Resultat zu seinen Gunsten korrigieren. Die Neftenbacher schenkten dem Gastteam jedoch nichts und waren durchaus ebenbürtig, sodass das Resultat ausgeglichen blieb.

Welche der beiden Mannschaften hatte nach der Pause mehr Reserven? Die Thurgauer steigerten sich zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmals. Wieder reüssierten sie mit schnellem Spiel. Sieben Tore wurden nach einem Gegenstoss erfolgreich abgeschlossen. Und Eberle konnte mit einem „Flieger“ beim 21:28 den Vorsprung auf sieben Tore erhöhen. Sicherlich eine Vorentscheidung. Hervorzuheben ist, dass Piske, wie schon öfters, durch überlegte Pässe an seine Mitspieler zu guten Torchancen verhalf, die jetzt auch genützt wurden. Die Neftenbacher liessen jedoch nicht nach, zeigten eine gute Moral und kämpften bis zum Spielende. Eine Wende zu ihren Gunsten war jedoch nicht mehr möglich. 

Am Samstag den 20. Oktober spielt Arbon um 17.30 Uhr in der der BBC Arena in Schaffhausen gegen KJS Schaffhausen. 

 

HC Neftenbach - HC Arbon 32:38 (16:18)

Neftenbach Ebni; 35 Zuschauer; SR:  Kamer/Tüscher

Strafen: keine Zeitstrafen gegen Neftenbach - 3 x 2 Minuten gegen HC Arbon 

7M: HC Neftenbach 5/7 - HC Arbon 1/2 

HC Neftenbach: Blöchlinger (16%), Schiemann (27%), Langhard (2), Gut (9), Bügler, Steiger (2), Gächter (1), Bärtschi (4), Lude (1), Ruppert (1), Rietiker (3), Schuppisser (1), Mora (8)

HC Arbon: Appert (24%), Lengweiler Loris (31%), Midea L. (3), Simon (3), Kuster, Gasser (3), Egger S. (8), Eberle (12), Strässle (6), Da Ros (1), Lengweiler Leon, Piske (2) – es fehlten Egger V., Hobi, Midea D., Raschle, Stübi

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371664

 

Herren 1

23.09.2018

HC Neftenbach - HC Arbon 32:38

Während langer Zeit ein eher harziges Spiel

Herren 1

16.09.2018

HC Goldach Rorschach - HC Arbon 25:44

Torflut und Tempohandball in Goldach

Die Thurgauer waren tonangebend und lagen ausser beim 3:3 nach sieben Minuten immer vorne. Sie begannen konzentriert und Appert im Tor war mit mehreren Paraden mitverantwortlich, dass die Gäste nie in Rücklage gerieten. Nach dem ersten Viertel setzte sich die Piske-Truppe vermeintlich etwas vorentscheidend ab. Strässle erhöhte vom 7-Meter-Punkt auf 10:5. Die St. Galler kämpften sich jedoch nochmals zurück und verkürzten den Arboner Vorsprung. Noël Kobler verlangte zur richtigen Zeit das erste Time-Out für Arbon. Zwar war Linde vom Heimteam noch mehrmals erfolgreich, die HCA-Youngsters setzten sich aber dank schnellem Spiel und einer guten Chancenauswertung kontinuierlich etwas ab. 36 Tore in einer Halbzeit, das scheint doch eher nicht so oft vorzukommen.

Konnte dieses Tempo bis zum Spielschluss durchgehalten werden? Die Thurgauer steigerten sich zu Beginn der 2. Hälfte nochmals. Nach zehn Minuten lag Arbon beim 19:29 erstmals mit zehn Toren vorne. Der HC Goldach-Rorschach war in der Offensive zu wenig wirkungsvoll. Seine Würfe wurden häufig eine Beute vom gut disponierten Loris Lengweiler. Die Gäste spielten weiterhin schnellen Handball und überzeugten immer wieder mit Gegenstössen. Das Heimteam resignierte, spielte unkonzentriert und erzielte während beinahe zehn Minuten kein einziges Tor. Arbon war deutlich überlegen und führte kurzzeitig einmal mit zwanzig Toren. So sahen die Zuschauer im 2. Spielabschnitt ein einseitiges Spiel und aus Arboner Sicht ein sehr erfreuliches Resultat. Es dürfte jedoch nicht immer so einfach sein wie in diesem Spiel. Am Samstag den 22. September spielt Arbon um 18.00 Uhr in der Halle Ebni in Neftenbach.

 

HC Goldach Rorschach - HC Arbon 25:44  (16:20)

Wartegghalle Goldach - 60 Zuschauer – SR:  B. Pramstaller, V. Pramstaller

HC Goldach - Rorschach: Cyranek (23%), Linde (6), Geldmacher (5), Graber, Klein (2), Fodor, Windler, Jehle, Nater (5), Schlachter (4), Sutter (4), Bienz, Hochstrasser (1)

HCA: Appert (16%), Lengweiler (25%), Stübi, L. Midea (6), Simon (4), Kuster (3), Gasser (5), S. Egger (8), Eberle (3), Strässle (9), Da Ros (1), Piske (1), V. Egger (4) - es fehlten: Hobi, D. Midea, Raschle (alle verletzt)      

7-Meter Statistik: HC Goldach Rorschach 2/4 - HCA 2/3  

Strafen: HC Goldach Rorschach 5 x 2 Minuten (rote Karte nach 3 x 2 Minuten für Nater) - HCA 1 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371655

Herren 1

16.09.2018

HC Goldach Rorschach - HC Arbon 25:44

Torflut und Tempohandball in Goldach

Herren 1

09.09.2018

HC Arbon - HC Flawil 33:25

Deutlicher Sieg für Arbon zum Saisonstart

Die Arboner warteten schon vor Spielbeginn mit einer Überraschung auf. An der Seitenlinie sass der ehemalige Trainer Noel Kobler, der neu in dieser Saison Spielertrainer Piske als Coach unterstützen wird.

Das Heimteam startete stark in die Partie und nach nur gerade vier Minuten stand es bereits 3:0. Gästecoach Koller sah sich bereits früh zu einem Time-Out gezwungen. Am Spielgeschehen ändert es sich aber vorerst wenig. Arbon blieb die spielbestimmende Mannschaft und baute den Vorsprung bis zur 10. Minute kontinuierlich auf sieben Tore aus. Mit fortlaufender Spieldauer fanden nun aber auch die Gäste besser ins Spiel und bis zur 20. Minute war der Rückstand auf nur noch vier Tore geschmolzen. Der Arboner Coach Kobler reagierte postwendendend und beorderte nun seinerseits sein Team zu einer Auszeit, um es wieder wachzurütteln. Bis zum Pausenstand von 18:11 zeigte dies zumindest offensiv seine Wirkung, defensiv offenbarten die Arbon aber doch einige Schwächen, die ein stärkeren Gegner sicher auszunützen gewusst hätte.

Der Start in die zweite Halbzeit missglückte den Arbonern komplett. Gleich mehrmals wurde in der Startphase der Ball leichtfertig vertändelt, was den Flawilern immer wieder die Möglichkeit zu raschen Tempogegenstössen erlaubte. Das Heimteam konnte sich beim starken Torhüter Appert bedanken, der mit seinen Paraden fast im Alleingang dafür sorgte, dass der Vorsprung nicht bedrohlich schmolz. Die alte Fussballweisheit «Wer sie vorne nicht macht, der bekommt sie hinten» hat halt auch im Handball seine Gültigkeit. Unterstützt durch eine erste Zeitstrafe gegen Flawil nutzten die Arboner ihre Möglichkeiten kaltblütig aus um wieder auf neun Tore wegzuziehen. So war die Entscheidung in diesem Spiel bereits früh gefallen, denn der Widerstand der Gäste war nun doch endgültig gebrochen.

Die Arboner leisteten sich zwar in der Folge einige unnötige Strafen, aber Flawil war nicht mehr in der Lage, daraus entscheidend Profit zu schlagen. So bliebe es bis zum Schlusspfiff beim beruhigenden Vorsprung und einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Zusammenfassend darf man von einem geglückten Start in diese 2. Liga Saison sprechen. Das doch stark verjüngte Team hat die Abgänge gut gemeistert und die neuen Spieler wie Eberle, Valentin Egger und Spielertrainer Piske haben sich sehr gut in das Team integriert. Zudem ist die Verpflichtung von Kobler als Coach sicherer ein Glücksfall und eine grosse Unterstützung für Spielertrainer Piske.

 

HC Arbon – HC Flawil 1 33:25 (18:11)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 100; SR Huber/Celentano 

HC Arbon: Appert (34%), Höhener (13%), Stübi, L. Midea (7), Simon (2), Kuster, Gasser (3), S. Egger (4), Eberle (3), Strässle (9/3), Da Ros, (2), L. Lengweiler, Piske (2), V. Egger (1) – Es fehlten: Raschle, Hobi, D. Midea (alle verletzt), Loris Lengweiler (Herren 2)

HC Flawil:  Holenstein (11%), Brocchetti, Koller (2), Künzli (1), Baumgartner, Thalmann (4), Pfründer (8/4), Gämperli (2), Campos (1), Niedermann (3), Reichmuth, Schumacher, Diethelm (4)

7-Meter Statistik: HCA 3/3 – HC Flawil 4/5

Strafen: HCA 6 x 2 Minuten – HC Flawil 4 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/371653

Herren 1

09.09.2018

HC Arbon - HC Flawil 33:25

Deutlicher Sieg für Arbon zum Saisonstart

Herren 1

16.05.2018

HC Arbon verpflichtet Christoph Piske

Ein ehemaliger Nationalliga-Topscorer als Spielertrainer

Nach dem glücklichen Aufstieg am Ende der Saison 2016/17 ist das Arboner Herren 1 in der jüngsten Spielzeit wieder in die 2. Liga abgestiegen. Der jungen Mannschaft fehlten die Routine und Konstanz, weshalb zahlreiche Punkte unnötig verloren gingen. Trotz des Abstiegs sehen die Verantwortlichen des HCA die sportliche Zukunft positiv. Denn dem langjährigen Trainer Slavoljub Vulovic gelang es in seiner Amtszeit, die individuellen Fähigkeiten der Spieler weiter auszubauen und junge Talente erfolgreich in die erste Mannschaft zu integrieren.

Auf dieser Vorarbeit wird nun der neue Spielertrainer Christoph Piske aufbauen mit dem Ziel, mit der jungen Arboner Mannschaft wieder in die 1. Liga zurückzukehren. Der 1.90 m grosse, deutsche Rückraumspieler hat von 2014 bis 2017 beim Nationalliga A Verein Fortitudo Gossau gespielt. Mit 399 Toren in 3 Spielzeiten war der 31-jährige Linkshänder massgeblich am mehrfachen Ligaerhalt der St. Galler beteiligt, bevor er in der letzten Saison zu den Lakers Stäfa wechselte. In Arbon soll er dem Team dank seiner Routine die notwendige Stabilität und mit seiner Durchschlagskraft wichtige Impulse aus dem Rückraum verleihen.

Christoph Piske hat sich trotz mehrerer Angebote von höherklassigen Vereinen für das Engagement beim HC Arbon entschieden: «Ich habe in den Gesprächen mit den Verantwortlichen des HCA die klaren Vorstellungen und die Begeisterung gespürt. Die Rahmenbedingungen hier sind optimal und ich freue mich, wenn ich meinen Teil zum sportlichen Weiterkommen beitragen kann.»

Ähnlich erfreut zeigt sich Roman Hobi, Sportchef der HCA-Herren: «Mit Christoph Piske ist uns ein Wunschtransfer gelungen. Er ist ambitioniert und bringt eine professionelle Einstellung mit, von der unsere Mannschaft enorm profitieren kann.»

Der Zuzug des deutschen Rückraumspezialisten ist auch im Hinblick auf die traditionell vorbildliche Juniorenarbeit des HCA ein Glücksgriff. «Mit Christoph Piske stösst ein weiterer, ausgewiesener Handballexperte zu unserem Club, der sich der Ausbildung und Förderung unserer jungen Talente widmet und eine wichtige Vorbildrolle für den Nachwuchs einnimmt», unterstreicht HCA-Präsident Andy Angehrn die Bedeutung des Transfers für die Nachwuchsförderung des HCA.

Bild, v.l.: Andreas Angehrn (Präsident HCA), Christoph Piske, Roman Hobi (Sportchef HCA)

Herren 1

16.05.2018

HC Arbon verpflichtet Christoph Piske

Ein ehemaliger Nationalliga-Topscorer als Spielertrainer

Alle Anzeigen