Berichte / News

Berichte / News Aktuell

Aktuell

11.12.2017

Papiersammlung des HCA

Ein Bericht von Tätschmeister André Mägert

Die diesjährige Ausgabe der Papiersammlung stand eher unter dem Motto Ostereiersuche. Der frische Schnee stellte so einige Anforderungen an die Sammler. Es galt nämlich die Papierbündel unter dem Schnee zu sichten und teilweise auszugraben. Den misslichen Verhältnissen entgegnete Ruedi Schwaller mit drei Zelten und Heizstrahlern, während Conny Schwaller und die FU14-Girls Kaffee und Punsch offerierten. Am Morgen sowie Nachmittag waren je etwa 50 Handballerinnen und Handballer im Einsatz. Besonders erfreut hat uns auch die Teilnahme von einigen Vätern, welche tatkräftig mithalfen. Am Morgen starteten wir mit 10 Lastern, welche teilweise ausgeschaufelt oder überbrückt werden mussten, damit diese überhaupt anliefen. Bei einem Laster platzte bereits bei der ersten Fahrt ein Hinterreifen. Glücklicherweise ist dabei nichts passiert.

Wie gewohnt sammelt der HCA im Dezember immer am meisten Papier und Karton. Das war vermutlich auch in diesem Jahr so, allerdings waren es rund 40% weniger als im Vorjahr. Unklar ist, ob dies am misslichen Wetter oder an der neuen Entsorgungsstation in Arbon liegt. Kurz vor 17.00 Uhr konnten die Handballerinnen und Handballer, welche sich zum Teil auf das abendliche HCA-Weihnachtsessen freuten, entlassen werden. Dummerweise gingen beim Chefsammler André Mägert anschliessend einige Telefonanrufe von Arbonerinnen und Arbonern ein, welche unter dem einsetzenden Schneegestöber zellulosehaltige Nester (oder eben Altpapier/Karton) fanden. Der letzte Mohikaner sammelte noch ganze zwei Stunden gewissenhaft zwei weitere volle Wagenladungen zusammen. Eben dieser Mohikaner bedankt sich bei allen eifrigen, teilnehmenden Handballerinnen und Handballern, im Speziellen auch bei Conny und Ruedi.

Hiergeht's zu den Bildern.

 

Aktuell

11.12.2017

Papiersammlung des HCA

Ein Bericht von Tätschmeister André...

Aktuell

09.12.2017

Jubiläumsinterview mit Cornel Jacquemart

Das 3. Interview anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums jetzt online!

Hierdas Interview lesen 

Aktuell

09.12.2017

Jubiläumsinterview mit Cornel Jacquemart

Das 3. Interview anlässlich des...

Aktuell

28.11.2017

Petar Roganovic zum HC Arbon

Der HCA engagiert einen Routinier

Der HC Arbon verpflichtet auf die bevorstehende Rückrunde Petar Roganovic (28). Der routinierte
Erstligaspieler verstärkt gleichzeitig das Erstliga-Team und die Nachwuchsabteilung.

Der sportlichen Leitung des HC Arbon ist es gelungen, mit Petar Roganovic einen Routinier als Ergänzung für das junge Fanionteam zu gewinnen. Der 1.98 m grosse Rückraumspieler kann im Angriff auf mehreren Positionen eingesetzt werden und wird dem HC Arbon insbesondere auch in der Verteidigung zusätzliche Stabilität verleihen. Roganovic wechselt vom HSC Kreuzlingen nach Arbon und kennt Trainer Slavoljub Vulovic aus gemeinsamen Zeiten beim HC Romanshorn.

Petar Roganovic ist in Bregenz geboren und aufgewachsen, ist verheiratet und hat zwei Kinder (2 und 4 Jahre alt). Neben seinem Einsatz als Spieler wird er ab Januar zusätzlich den Nachwuchs des HC Arbon trainieren und mit der Trainerausbildung beginnen. Der Verein plant eine langfristige Zusammenarbeit und freut sich sehr über das Engagement.

Aktuell

28.11.2017

Petar Roganovic zum HC Arbon

Der HCA engagiert einen Routinier

Aktuell

27.11.2017

HC Arbon Mobile APP

Neu findet ihr den Link zur offiziellen SHV HC Arbon Mobile APP auf unserer Webseite!

Ihr könnt die APP über unsere Webseite öffnen oder auch ganz einfach eurem Smartphone Home-Bildschirm hinzufügen.

Diese Anleitung wurde speziell für iPhone-User erstellt.

Hier zur Anleitung

 

 

Aktuell

27.11.2017

HC Arbon Mobile APP

Neu findet ihr den Link zur offiziellen...

Aktuell

25.11.2017

Jubiläumsinterview mit Stephan Tobler

Das 2. Interview anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums jetzt online!

Hier das Interview lesen... 

Aktuell

25.11.2017

Jubiläumsinterview mit Stephan Tobler

Das 2. Interview anlässlich des...

Aktuell

15.11.2017

Das 47. Schülerturnier ein voller Erfolg!

Die Ranglisten und Fotos sind jetzt online!

Die 47. Ausgabe des HCA-Schülerturniers ist schon wieder vorbei. Rund 200 Kids erlebten ein rundum gelungenes Handballturnier mit vielen Höhepunkten! An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an alle Sponsoren (Garage Bressan, Migros Ostschweiz, Mosterei Möhl AG, Graphic Work, Velomarkt Hohl, Spaghetti Beizli, Thurgauer Kantonalbank, Päddy Sport und Schoop AG) und die vielen Helfer, die dieses Turnier erst ermöglichten. Die Bilder zum Turnier können hier angesehen werden.

Ranglisten (Podest)

Kategorie Gelb (2. Klasse):

1. Kings (Keel/Weigelt)

2. HC Seegarten (Weigelt)

3. Bosses (Keel)

Kategorie Grün (3. Klasse):

1. Bulldogs (Landolt/Lüthi)

2. Grün-Gell-so schnell (Rast)

3. Handallkönige (Waldvogel)

Kategorie B (4. Klasse):

1. HC Arbon Stars (Kammler/Geisser)

2. Die acht Sportler (Frieden)

3. Die schwarzen Mambas (Müller/Marti)

Kategorie D (5. Klasse):

1. Die wilden Handballplayer (Kammler/Geisser)

2. Feuerbälle (Dietrich)

3. HC Caliano (Caliano)

Kategorie F (6. Klasse):

1. Speedfighters (Huber/Meier)

2. #noname (Rey)

3. #fail (Steiniger)

Aktuell

15.11.2017

Das 47. Schülerturnier ein voller Erfolg!

Die Ranglisten und Fotos sind jetzt...

Aktuell

25.10.2017

Aufgebot Thierry Gasser für U20-Nati

Das Arboner Eigengewächs ist für die Testspiele der U20-Nati gegen Österreich aufgeboten.

Der HC Arbon gratuliert Thierry Gasser von ganzem Herzen zu diesem Aufgebot für zwei Testspiele der Junioren-Nationalmannschaft am 27. und 28. Oktober. Die Einberufung in den Kader der U20-Nati ist eine erneute Bestätigung der vorbildlichen Nachwuchsarbeit des HCA und der Thurgauer Handballtalentschule Arbon. Wir wünschen Thierry und der Schweizer U20-Nati viel Erfolg!

Medienmitteilung SHV:

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft der Männer bestreitet am kommenden Wochenende zwei Test-Länderspiele auswärts gegen die Alterskollegen aus Österreich. Die erste Partie findet am Freitag, 27. Oktober, in Tulln statt; die zweite Begegnung wird am Samstag, 28. Oktober, in der Wiener Südstadt ausgetragen. Das Spiel vom Samstag bildet dabei das Vorprogramm des Länderspiels der A-Nationalmannschaften aus Österreich und Serbien, die sich beide auf die EM-Endrunde im Januar vorbereiten. U20-Nationaltrainer Petr Hrachovec hat ein Kader mit 17 Spielern für den Lehrgang aufgeboten. Verzichten muss auf Michael Kusio, der am Wochenende mit der A-Nationalmannschaft in Weissrussland im Einsatz steht.

Nationalmannschaft Männer U20 (1998 und jünger) / Aufgebot für die Länderspiele in Österreich:

Ardielli Francesco (HC GS Stäfa)
Bührer Patrice (Kadetten Schaffhausen)
Delchiappo Gino (SG Pilatus)
Felder Gabriel (TV Steffisburg)
Freiberg Maximilian (BSV Bern Muri)
Gasser Thierry (TSV St. Otmar St. Gallen)
Giovanelli Marco (Wacker Thun)
Haas Noah (Kadetten Schaffhausen)
Heer Lukas (Pfadi Winterthur)
Novak Philip (Kadetten Schaffhausen)
Reichmuth Timothy (TV Birsfelden)
Rohr Lucas (BSV Bern Muri)
Schelker Jonas (Kadetten Schaffhausen)
Staub Magnus (Pfadi Winterthur)
Störchli Jannic (Kadetten Schaffhausen)
Voelkin Julius (HSC Suhr Aarau)
Wipf Dennis (TV Birsfelden)

Aktuell

25.10.2017

Aufgebot Thierry Gasser für U20-Nati

Das Arboner Eigengewächs ist für die...

Aktuell

05.09.2017

Projekt «Leuchtturm HCA»

Dank dem aufopferungsvollen Einsatz der sportlichen Führung des HC Arbon sind die Weichen gestellt, um in Arbon wieder erfolgreichen Leistungshandball auf hohem Niveau zu sehen. Nun sind die Spielerinnen und Spieler gefordert, dem Konzept auch Taten folgen zu lassen.

Nach der sportlich enttäuschenden Saison 2015/16 befand sich der HC Arbon im Herrenbereich in einer überaus unbefriedigenden Situation. Das Herren 1 musste den Abstieg in die 2.Liga verdauen und bei der männlichen Jugend fehlten bei den älteren Jahrgängen genügend Nachwuchsspieler. Die Perspektiven unserer ersten Mannschaft stimmten nur bedingt optimistisch. So sah sich Präsident Andy Angehrn schon kurz nach seiner Amtsübernahme gezwungen, ein Projektteam mit dem Thema «Leistungssport im HCA» zu beauftragen. Dieses befasste sich im Wesentlichen mit der Frage, wie der HC Arbon wieder zu einem erfolgreichen Verein mit Ausstrahlung wird. Schnell wurde klar, dass ja eigentlich zahlreiche Spieler mit Arboner Wurzeln in höheren Ligen tätig sind. Mit ihrer Hilfe könnte der HCA – so die Überzeugung des Projektteams – bald wieder eine erste Herrenmannschaft mit Leuchtkraft stellen. Das Projekt «Leuchtturm» mit dem mittelfristigen Ziel der Etablierung als NLB-Verein war geboren. In der Folge setzte die Vereinsführung alle Hebel in Gang, um leistungswillige Spieler mit einem Herz für den HCA nachhaltig für unser Herren 1 zu gewinnen. Grundlage dabei waren Leistungsvereinbarungen, die die gegenseitigen Erwartungen verpflichtend festhielten. Dabei ging es nicht nur darum, neue Spieler mit Qualität und Leidenschaft für unseren Verein zu verpflichten. Auch sollte der bestehende Kader möglichst erhalten bleiben. Zusätzlich versuchte man ehemalige Topspieler des HCA als Leitfiguren mit Vorbildfunktion zu gewinnen. Das Resultat war beachtlich, auch dank dem unerwarteten Aufstieg des Herren 1 in die 1. Liga: Neben dem früheren NLA-Crack Filip Pendic (neuer Assistenztrainer) konnten mehrere Topspieler für das «Projekt Leuchtturm» und damit für ein Engagement in unserem Herren 1 begeistert werden (siehe Vorschaubericht Herren 1). Nicht minder wichtig waren die Zusagen der «Aufsteigerjungs». Dieser erfreuliche Erfolg bewog die Verantwortlichen zum Entscheid, den Leuchtturm-Gedanken ebenso auf die Damenabteilung und den Nachwuchsbereich auszuweiten. Während auch das Damen 1 einige verheissungsvolle Transfers vermelden kann (siehe Vorschaubericht Damen 1) stellt die Verpflichtung des neuen Nachwuchstrainers Ruben Schelbert (29 Länderspiele) einer der wichtigsten Grundpfeiler des Projekts «Leuchtturm» bei den Junioren dar. Die Vorzeichen stehen also gut, dass unser Verein sowohl bei den Aktiven als auch bei den Junioren und Juniorinnen schon bald wieder hell leuchten wird.

Aktuell

05.09.2017

Projekt «Leuchtturm HCA»

Dank dem aufopferungsvollen Einsatz der...

Aktuell

20.06.2017

HC Arbon übergibt dicken Scheck

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf dem Spielfeld für positive Schlagzeilen.

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf dem Spielfeld für positive Schlagzeilen. Anlässlich des vollbrachten 1. Liga-Aufstiegs der Herren übergab HCA-Präsident Andy Angehrn an Reto Stacher von der Thurgauer Flüchtlingsbegleitung (Peregrina-Stiftung) einen Scheck im Wert von 2600.-. Diesen Betrag erliefen die Arboner Politiker Dani Eugster, Konrad Brühwiler, Patrick Hug, Peter Gubser und Andreas Balg gemeinsam mit zahlreichen anerkannten Flüchtlingen beim letztjährigen Sponsorenlauf des HC Arbon. Dank des Schecks können Massnahmen finanziert werden, welche den Rahmen der SKOS-Richtlinien sowie die Möglichkeiten der Klientinnen und Klienten übersteigen, jedoch die soziale Integration der Kinder und Jugendlichen fördern. So wird das gespendete Geld für Sonderfinanzierungen wie beispielsweise ausserordentliche Vereinsjahresbeiträge, Sportausrüstungen oder Trainings-und Musiklager eingesetzt.

Aktuell

20.06.2017

HC Arbon übergibt dicken Scheck

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf...

Aktuell

19.06.2017

Trainieren mit der CH-Nati in Schaffhausen

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die beiden Mannschaften der Arboner U13 nach Schaffhausen reisen, um mit der Schweizer Nati mittrainieren.

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die beiden Mannschaften der Arboner U13 nach Schaffhausen reisen, um mit der Schweizer Nati mittrainieren. Danach konnten die Kids auf Unterschriftenjagd und gegen 20:15 Uhr den Match gegen Slovenien geniessen. Dementsprechend war die Vorfreude und Aufregung riesengross.

Und sie wurden nicht enttäuscht: Nach der Ankunft in der BBC Arena in Schaffhausen ging es mit anderen Kindern aus der ganzen deutschsprachigen Schweiz sofort in die Garderobe um sich umzuziehen. Das Training begann binnen Minuten. Und schon standen die Arboner U13 Kids im HC Arbon Trickot auf dem Spielfeld und trainierten bereits mit den Schweizer Natistars.

Die Organisatoren stellten mehrere Posten: Spielen auf kleine Tore, Staffetenlauf, Torschuss- Training und Ballpassspiel wurden den Kindern geboten. Um knapp 17.30 war das Training bereits vorbei. Für die Kinder aber noch lange nicht. Jedes Kind erhielt ein „Topscorer“- Leibchen, auf das es seinen Namen drucken und ... die Unterschriften der Spieler verewigen lassen konnte. Nun begann das grosse Anstehen für die Unterschriften, ausgerüstet mit Ball, Leibchen und ganz wichtig: Wasserfesten Filzstift! Leider war Andi Schmid nicht zugegen.
Doch plötzlich entstand Unruhe in der Halle: Andi Schmid ist gesichtet worden... Die Unterschriften Jagd ging in die 2. Runde...

Um 20:15 wurden die beiden Mannschaften mit viel Lärm und Getöse empfangen. Das Spiel gegen Slovenien kann beginnen. Schon nach wenigen Minuten wurde klar – Slovenien erzielte das 0:2 mit einem genialen „Fliegerpass“ – das wird heute nichts. Die Schweiz hatte nicht einen Hauch einer Chance. Neidlos musste man gestehen, Slovenien war zu überlegen.

Als wir um 22.00 in die leuchtenden, aber müden Augen, der Kids sahen, wussten wir, dass das Resultat Nebensache war. Der Tag war DAS Ereignis, das noch lange in freudiger Erinnerung bleiben wird.

Aktuell

19.06.2017

Trainieren mit der CH-Nati in Schaffhausen

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die...

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 1

Damen 1

03.12.2017

GC Amicitia Zürich - HC Arbon 33:26

Resultatmeldung/Spielinfos

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. 

Damen 1

03.12.2017

GC Amicitia Zürich - HC Arbon 33:26

Resultatmeldung/Spielinfos

Damen 1

27.11.2017

HC Arbon - Yellow Winterthur 2 21:25

Finalrunde gesichert!

Bereits diesen Samstag, 25.11.2017 bestritt das Damen 1 das Rückspiel gegen Yellow Winterthur. Eine Woche zuvor konnten die Thurgauerinnen das Hinspiel mit 4 Toren für sich entschieden. Allen war klar, dass sie noch eine Schippe drauflegen mussten um auch auswärts zu punkten. Die Partie startete wie letzten Samstag sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Erst in der 29. Spielminute konnten sich die Arbonerinnen mit 3 Toren erstmals ein wenig absetzen.

Nach der Pause konnte das Team vom Bodensee den Abstand bis zur 45sten Minute zum Gegner konstant halten. Es schlichen sich allmählich wieder die gleichen Fehler ein: technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse. Das Timeout kam gerade rechtzeitig um das Team wieder in Spur zu bringen. Die Verteidigung stand kompakter und man versuchte wieder durch Spielzüge die Tore zu erzielen. Mit diesem Sieg konnte sich das Damen 1 bereits für die Finalrunde qualifizieren und somit das erste Saisonziel bereits erreichen.

Telegramm:

S.Eigenmann, C.Rechsteiner (0-60), J.Fink (8), S.Gmür (1), S.Hubatka, K.Koster (1), T.Knöpfel (3), H.Lijovic (1), T.Prebil (4), C.Weder (6), L.Zürcher (1)

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf

Damen 1

27.11.2017

HC Arbon - Yellow Winterthur 2 21:25

Finalrunde gesichert!

Damen 1

19.11.2017

HC Arbon - Yellow Winterthur 2 21:17

Zwei weitere wichtige Punkte geholt

Mit einem dezimierten Kader (Abwesende und Verletzte) absolvierten die Arbonerinnen ihr nächstes Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Yellow Winterthur. Die Gastgeberinnen waren sehr motiviert die zwei Punkte zu holen. In der ersten Halbzeit war es ein hin und her. Die Führung wurde immer wieder abgegeben. Einmal führten die Gastgeberinnen aus dem Thurgau mit einem Tor, mal waren es die Winterthurerinnen, die mit einem Tor in Führung lagen. Bis zur Pause ging es immer hin und her und die Arbonerinnen mussten mit einem 9:10 Rückstand in die Pause gehen.

Nach der Pause begegneten sich die beiden Teams weiterhin auf Augenhöhe. Während dem Spiel konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen, bis die Winterthurerinnen wegen 2-Minutenstrafen in Unterzahl spielen mussten. Die Arbonerinnen nutzten die Gunst der Stunde und drehten das Spiel. Aus einem  Rückstand von 12:13 resultierte eine Führung von 17:13. Diese Führung verteidigten die Gastgeberinnen bis am Schluss und so leuchtete am Schluss das positive Resultat von 21:17 auf der Anzeigetafel auf. Die Arbonerinnen freuten sich über die zwei gewonnen Punkte gegen Yellow Winterthur. Der Abstand zum Drittplatzierten TV Uster konnte danke dem Sieg gegen die Winterthurerinnen auf 5 Punkte ausgebaut werden.

Bereits nächsten Samstag (25.11.) heisst der Gegner wieder Yellow Winterthur. Anpfiff ist um 19.00 Uhr in der Mattenbach in Winterthur. Mit einem Sieg können sich die Damen vom HC Arbon bereits frühzeitig für die Finalrunde qualifizieren.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielbericht.

Damen 1

19.11.2017

HC Arbon - Yellow Winterthur 2 21:17

Zwei weitere wichtige Punkte geholt

Damen 1

05.11.2017

Red Dragons Uster - HC Arbon 21:23

Dank eines wichtigen Auswärtssieges gegen die Red Dragons Uster festigt das Damen 1 den 2. Platz!

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. 

Damen 1

05.11.2017

Red Dragons Uster - HC Arbon 21:23

Dank eines wichtigen Auswärtssieges gegen die Red...

Damen 1

02.11.2017

CH-Cup 1/8-Final: HC Arbon - GC Amicitia Zürich 22:31

Resultatmeldung

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf 

Damen 1

02.11.2017

CH-Cup 1/8-Final: HC Arbon - GC Amicitia Zürich 22:31

Resultatmeldung

Damen 1

22.10.2017

LC Brühl Handball Future - HC Arbon 34:27

Resultatmeldung

Hier gehts zur Spielstatistik und zum Spielverlauf...

Damen 1

22.10.2017

LC Brühl Handball Future - HC Arbon 34:27

Resultatmeldung

Damen 1

07.10.2017

HC Arbon - BSV Weinfelden 35:22

Resultatmeldung

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf / Spielbericht folgt... 

Damen 1

07.10.2017

HC Arbon - BSV Weinfelden 35:22

Resultatmeldung

Damen 1

30.09.2017

BSV Weinfelden - HC Arbon 23:29

Resultatmeldung

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. Spielbericht folgt... 

Damen 1

30.09.2017

BSV Weinfelden - HC Arbon 23:29

Resultatmeldung

Alle Anzeigen

Berichte / News Herren 1

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Im zweitletzten Spiel der Hauptrunde gelang dem HCA, bei dem Hobi nach langer Verletzungspause sein Comeback gab, ein wichtiger Sieg. Arbon zeigte eine ansprechende Leistung und wurde verdient Sieger. Vorderland lag lediglich in den ersten acht Minuten zweimal mit einem Tor vorne. Danach war die Vule-Equipe tonangebend und lag nach dem ersten Viertel der Spielzeit stets mit mindestens zwei Toren in Führung.

Arbon verteidigte mehrheitlich mit einem klassischen 6:0. Appert im Tor half zu Beginn mit mehreren Paraden, dass sein Team nicht in Rücklage geriet. B. Rothenberger auf der Seite von Vorderland tat es ihm gleich. Sebastian Egger überzeugte einmal mehr im Abschluss. Damit sich die Vorderländer nicht nur auf ihn konzentrieren konnten, sorgten unter anderem Elias Raschle und Fabio Kuster am linken Flügel mit cleveren Würfen für Torgefahr. Mit schnellen Gegenstössen blieben die HCA-Youngsters zudem gefährlich. Dass das Heimteam das Skore nicht weiter zu seinen Gunsten verbessern konnte, lag vor allem an Ramon Schwinn auf Seiten der Appenzeller. Er überlistete die Vorderleute von Appert in letzten fünf Minuten vor der Pause mal für mal. So betrachtet musste der Arboner Vorsprung von lediglich zwei Toren zur Halbzeit als eher zu gering angesehen werden. 

Beide Teams wechselten für die zweite Hälfte ihre Torhüter. Die Würfe der Appenzeller wurden häufig eine Beute vom gut disponierten Loris Lengwiler. Diese Ballgewinne waren mit verantwortlich, dass die Seebuben die Tordifferenz zu ihren Gunsten vergrössern konnten. Vorderland versuchte mit einer Manndeckung durch ihren Spielmacher M. Schwinn auf Sebastian Egger das Arboner Spiel zu destabilisieren und die Angriffe des Heimteams zu schwächen. Dies gelang nur teilweise. Lediglich die Konzentration ging etwas verloren. Arbon profitierte eher und konnte von Vorderland nicht mehr gestoppt werden. Der HCA kämpfte weiterhin engagiert und blieb die spielbestimmende Mannschaft. 

Zum Abschluss der Hauptrunde findet am Samstag den 16. Dezember um 18.00 Uhr das Bodenseederby gegen den HC Romanshorn in der Sporthalle Arbon statt.

 

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29  (18:16)

Arbon Sporthalle -  100 Zuschauer – SR:  M. Rottmeier / G. Staunovo

Strafen: 1 x 2 Minuten gegen Arbon, 5 x 2 Minuten gegen BSG Vorderland (3 Strafen für Domenico Schwinn, rote Karte) 

Penaltys: HC Arbon 5/6,  BSG Vorderland 3/3

Torfolge: 0:1, 6:6, 10:7, 12:8, 15:9, 17:11, 18:16, 23:17, 23:19, 25:20, 27:20, 28:24, 32:28, 35:29

Arbon: Trainer: S. Vulovic; Appert, Lengwiler, Raschle (4), Midea L. (3), Midea D. (1), Kuster (3), Gasser L. (3), Egger (8), Strässle (2), Da Ros (5), Zülle (4), Kroha (1), Hobi (1)

BSG Vorderland: Trainer: St. Jung; Fejzaj, Rothenberger B., Rothenberger L. (2), Bernet Ch. (1), Küng (1), Povataj (4), Koch (1), Mucha, Wild (2),  Schwinn R. (13), Näf (2), Schulz (3), Schwinn D.

Herren 1

03.12.2017

HC Arbon – BSG Vorderland 35:29

Gegen Vorderland kaum gefährdet. Das tut gut...

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

In der altehrwürdigen Rüegerholzhalle in Frauenfeld sahen die spärlich erschienenen Zuschauer ein typisches Wochentagsspiel. Wie schon öfters in dieser Saison, war der HCA zu Beginn konzentriert, engagiert und konnten das Spiel durchaus mitgestalten. Frauenfeld erzielte zwar den ersten Treffer der Partie. Lag in der ersten Hälfte aber nur noch nach fünfzehn Minuten beim 7:6 ein weiteres Mal vorne. Mehrheitlich waren die Oberthurgauer die spielbestimmende Mannschaft. Sebastian Egger, er warf vor der Pause sieben Tore, wirkte in dieser Zeit beinahe unwiderstehlich und liess Murbach im Tor der Hauptstädter kaum eine Chance. Zudem zeigte HCA-Goalie Appert mit einigen tollen Paraden sein Können. Für einmal blieb auch die Fehlerquote der Vule-Equipe im Rahmen. Leider gelang es den Seebuben nicht, davon zu profitieren. So gingen die beiden Mannschaften mit dem gerechten Spielstand von 16:16 in die Pause.

Der gegnerische Trainer Roth liess sein Team während der zweiten Hälfte offener verteidigen. Der ehemalige Pfader Kipili versuchte als Vorgestellter unsere Angriffe zu stören. Anfänglich ohne Erfolg. Bis zum 17:21 waren fünf verschiedene Arboner mit je einem Treffer erfolgreich. Vier Tore Vorsprung, da konnte man doch hoffen. Frauenfeld blieb bei seiner offenen Verteidigungsvariante, die je längerer das Spiel dauerte, immer besser wurde. Die letzten zehn Minuten gehörten dann wieder mehrheitlich dem Gastgeber. Die Arboner kämpften zwar weiterhin engagiert. Doch Frauenfeld schien die besseren Reserven zu haben und war in den letzten Minuten wieder die spielbestimmende Mannschaft.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, spielt der HCA um 18.00 Uhr in der Sporthalle Arbon gegen BSG Vorderland und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

 

SC Frauenfeld – HC Arbon 30:27  (16:16)

Frauenfeld Rüegerholz - 50 Zuschauer – SR:  M. Stolley /  Ch. Bienz

Strafen: 5 x 2 Minuten gegen Frauenfeld, 2 x 2 Minuten gegen Arbon

Penaltys: Frauenfeld 2/2, Arbon 5/6

Frauenfeld: Murbach, Stokholm, Hasanovic (4), Reimann (4), Berger (2), Ricci, Petrig (3), Bürgi (4), Geissler A. (2),  Gessler S. (3), Kipili (5), Rutschmann (1), Walter, Hochstrasser (2)

Trainer: O. Roth

Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (3), Midea L. (1), Midea D., Simon (1), Kuster, Gasser L. (3), Egger (10), Strässle (2), Da Ros (4), Zülle (2), Kroha (1)

Trainer: S. Vulovic

Hier gehts zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

29.11.2017

SC Frauenfeld - HC Arbon 30:27

Nur noch theoretische Chancen auf die Finalrunde

Herren 1

19.11.2017

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21

Nur bis zur Pause ein Spiel auf Augenhöhe.

Arbon hatte Anspiel und war sofort präsent. Bereits nach wenigen Sekunden konnte Thierry Gasser das Skore mit dem ersten Angriff eröffnen. Bis zur zehnten Minute warf er für alle vier HCA-Tore. Leider durfte er auf Weisung von St. Otmar nur während dreissig Minuten mitspielen. Das Team von Coach Vulovic verteidigte aggressiv, sehr wirksam und liess der Heimmannschaft nur wenige Chancen. Zudem konnte Marco Appert im Tor mehrmals brillieren. Nach zehn Minuten brachte Elias Raschle die Arboner mit einem herrlichen Tor erstmals in Führung. Das Spielgeschehen war hart umkämpft und ausgeglichen. Appenzell hatte jedoch bereits jetzt leichte Vorteile Seite und wirkte etwas wacher und abgeklärter. Vor allem Dano Waldburger war häufiger erfolgreich als Vulovic lieb war und Lukas Gamrat setzte seine Mitspieler hervorragend in Szene. Die Seebuben hatten in dieser Phase wieder einmal viel zu viele Ballverluste zu verzeichnen. Trotzdem konnte sich bis zur Pause kein Team vorentscheidend absetzen.

Der Start nach der Pause gelang dem HCA nicht den Wünschen entsprechend. Das Heimteam spielte konsequenter und vergrösserte den Vorsprung peu a peu. Wie in der ersten Hälfte war Dano Waldburger kaum zu halten. Zudem waren die Appenzeller vermehrt mit schnellen Gegenstössen erfolgreich. Entscheidend war die Phase in der Mitte der zweiten Halbzeit; da erhöhten die Appenzeller das Skore bis zur fünfzigsten Minute auf 25:15. Trainer Vulovic nahm jetzt das nötig gewordene Time out. Der Match war aber schon einige Zeit davor zu Gunsten des Heimteams vorentschieden. Die Arboner konnten das Spiel danach etwas stabilisieren und den Rückstand noch marginal verkleinern. 

Insgesamt war es ein Handball auf gutem Niveau. Ein Sieg hätte dem HCA sehr geholfen. Aber um die Platzierung für die Auf- oder Abstiegsrunde wird es in den kommenden Spielen noch einen heissen Schlussspurt geben. Ebenfalls erwähnenswert: Die beiden Schiedsrichter haben die Partie gut geleitet.

Am Mittwoch, 21. November um 20.00 Uhr spielt Arbon im Rüegerholz in Frauenfeld. 

 

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21 (10:8)

Appenzell Wühre - 250 Zuschauer – SR: Eng / Fallegger 

Strafen: 4x 2-Minuten gegen Appenzell, 5x 2-Minuten gegen Arbon.

Penaltys: Appenzell 3/4, Arbon 2/2

Appenzell: Bischoff, Graf, Manser (1), Inauen (2), Schneider (2), Waldburger (12), Manser, Bischoff, Rigas (1), Loser (1), Gamrat (5), Thür (4), Bischofberger, Valaulta

Arbon: Appert, Lengwiler, Raschle (6), Midea L., Midea (3), Simon (2), Kuster, Gasser, Da Ros, Kroha, Gasser (10), Fricker

Bemerkungen: HCA ohne Eberle, Strässle (beide verletzt), Egger (abwesend), Hobi, Yoon (beide rekonvaleszent)

Herren 1

19.11.2017

SG TV Appenzell – HC Arbon 28:21

Nur bis zur Pause ein Spiel auf Augenhöhe.

Herren 1

11.11.2017

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29

Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen Neuhausen

Die Vorzeichen für dieses wichtige Spiel der beiden Tabellenschlusslichter standen für den HC Arbon alles andere als gut, da Trainer Vulovic sowohl auf sämtliche Ergänzungsspieler als auch auf die verletzten Leistungsträger Leandro Midea und Marc Strässle verzichten musste.

Die jungen Arboner liessen sich davon aber wenig beeindrucken und starteten gut in die Partie. Offensiv wusste man mit sehenswerten spielerischen Elementen zu gefallen und hinten konnten sie sich auf einen glänzend disponierten Appert im Tor verlassen, der den Gästen das Leben von Beginn an schwermachte. Vielleicht lag es an der mühsamen Anreise, bei Wochentagspielen oft ein Problem für die Gastmannschaft, dass Neuhausen Probleme hatten in der Startphase. Mit vorlaufender Spieldauer änderte sich dies nach und nach und die Gäste konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Bis zur 18. Minute lag Arbon immer noch mit 2 Toren in Führung, ehe es zu einem Bruch im Offensivspiel der Arboner kam. Die Gäste nutzten die Schwächephase konsequent aus und übernahmen dank einigen schnellen Gegenstosstoren erstmals die Führung. Das Spiel drohte zu kippen, da Arbon just in dieser Phase durch eine erste Zeitstrafe dezimiert wurde. Ausgerechnet in Unterzahl fingen sich die Arboner aber wieder und erkämpften sich die Führung zurück. In der Folge verpasste es das Heimteam aufgrund einer schlechten Chancenauswertung den Vorsprung auszubauen und mussten dann kurz vor der Pause sogar noch den 13:13 Ausgleich hinnehmen.

Die Arboner starteten nervös in die zweite Halbzeit und machten es den Gästen einfach gleich 2 Tore vorzulegen. Arbon liess sich aber nicht abschütteln und kam durch Doublette von Da Ros wieder zum Ausgleich. Das Spiel war nun sehr ausgeglichen wobei die Gäste vom Rheinfall mehrheitlich die Nase vorne hatten. Eine erste Zeitstrafe gegen Neuhausen nutzte das Heimteam aus um Mitte der 2. Halbzeit wieder die Führung zu übernehmen. Dank Gasser, der trotz militärbedingtem Trainingsrückstand ein ausgezeichnetes Spiel machte, konnte Arbon zwischenzeitlich gar auf 3 Tore wegziehen. Wer aber dachte dies komme einer Vorentscheidung gleich, der sah sich rasch eines Besseren belehrt. Neuhausen kam nochmals zurück und konnte 5 Minuten vor Spielende wieder ausgleichen. Mit der Unterstützung des Publikums kämpften die Arboner aber beherzt weiter und als Da Ros 90 Sekunden vor Schluss zum 30:28 traf, hätte dies eigentlich der Sieg bedeuten müssen. Neuhausen verkürzte zwar nochmals, aber mit Ballbesitz hatten es die Arboner in der Hand den Sieg nach Hause zu bringen. Da die Schiedsrichter aber ein Time Out von Trainer Vulovic als Zeitspiel taxierten, sahen sich die Arboner gezwungen ohne Vorbereitung abschliessen und prompt blieb der Ball denn auch in der Gästedeckung hängen. Neuhausen konterte und schaffte es tatsächlich noch ihren Linksaussen Tecleab freizuspielen. Letztendlich war es Appert, der den Arbonern mit einer tollen Parade den verdienten Sieg sicherte und nach dem Schlusspfiff dementsprechend überschwänglich gefeiert wurde.

 

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29 (13:13)

Sporthalle Arbon – 100 Zuschauer – SR:  Bienz / Stolley

Strafen: 2x 2-Minuten gegen Arbon, 3x 2-Minuten gegen Neuhausen.

Penaltys: Arbon 6/7, Neuhausen 2/2.

HCA: Appert, Lengweiler, Da Ros (9/4), Egger (1), Gasser (8), Kroha, Kuster (1), D. Midea (2), Raschle (2), Simon (2), Yoon (3), Zülle (2).

Neuhausen: Müller, Schwendemann, Leu (8), Meier (1), Mayer (2), Burri (2), Erni, Schenk (2), Vogelsanger (5), Bollen (3), Leu (1), Tecleab (5), Mustapic.

Bemerkungen: HCA ohne T. Gasser, Fricker, Eberle (alle keine Freigabe), Hobi (rekonvaleszent), Strässle, L. Midea (beide verletzt).

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

11.11.2017

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29

Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen...

Herren 1

05.11.2017

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

Verdienter Sieg für den SV Fides

Damit Arbon mit einem kompletten Kader antreten konnte, halfen erstmals die ehemaligen Spieler der ersten Mannschaft Andreas Stacher, Christopher Westhues und Silas Höhener aus der zweiten Mannschaft aus.

Zu Spielbeginn wurde von beiden Mannschaften überlegten Handball gespielt. Midea und Egger waren in dieser Phase für den HCA erfolgreich. Beim Spielstand von 3:4 lagen die Seebuben das erste Mal vorne. Jedoch blieb es für das ganze Spiel die einzige Führung. Das Spiel wurde etwas intensiver, offenbar hatten die jungen Arboner damit mehr Mühe als das Heimteam. Von der zehnten bis zur zwanzigsten Minute erzielten die Gäste gerade mal ein Tor von der Siebenmeterlinie, hatten aber sieben Ballverluste durch Fehlwürfe und technische Fehler zu beklagen. Bei Fides klappte es besser. Daniel Berger war mehrmals mit sogenannt „Unhaltbaren“ erfolgreich und konnte dadurch den Vorsprung auf vier Tore vergrössern. Trainer Vulovic verlangte das nötige Time-Timeout, um sein Team wieder zu stabilisieren. Eine erfolgreiche Massnahme, denn die HCA-Youngsters spielten wieder etwas konzentrierter, sodass der Vorsprung von Fides nicht mehr vergrössert werden konnte. Zudem brillierte Höhener im Tor mit einigen Parden. 

In der zweiten Spielhälfte wurde das wieder anders und Fides dominierte. Anfänglich konnte der HC Arbon zwar noch einigermassen Paroli bieten. Mit zunehmender Spieldauer vergrösserte Fides jedoch den Vorsprung kontinuierlich. Das Team von Coach Vulovic fand keine Mittel um die Gastgeber am Erfolg zu hindern. Der HCA hatte Ballverlust um Ballverlust zu beklagen; in der zweiten Hälfte geschah dies es mehr als zwanzig Mal. Die St. Galler kamen hingegen immer öfters beinahe unbehindert zum Torabschluss, wobei Ryser mit fünf Treffern auf der Seite des Heimteams besonders erfolgreich war. Der SV Fides hat sich damit in der Tabelle klar vor Arbon etabliert.

Weiter geht es am kommenden Freitag in Arbon um 20.15 Uhr gegen die Pfader Neuhausen.

 

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

St. Gallen AZSG 1-3 – 300 Zuschauer – Sr. Spielmann/Barholet

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Fides, 5-mal 2 Minuten gegen Arbon.

Penaltys: Kreuzlingen 5/7, Arbon 3/3.

HCA: Lengwiler/Höhener (7 Paraden); L. Midea (8), D. Midea, Simon, Kuster (1), Eger (3), Eberle (1), Stacher (1), Da Ros (3), Zülle (2), Kroha, Yoon (2), Westhues.

Bemerkungen: HCA ohne Appert (verletzt), T. Gasser (abwesend), L. Gasser (Militär), Fricker (abwesend), Hobi, Raschle (beide rekonvaleszent), Strässle (abwesend).

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf

 

Herren 1

05.11.2017

SV Fides – HC Arbon 32:21 (12:9)

Verdienter Sieg für den SV Fides

Herren 1

28.10.2017

HSC Kreuzlingen - HC Arbon 36:26

Geglückte Revanche für den HSC Kreuzlingen - Arbon‘s Absenzen waren zu schwerwiegend.

Wie schon mehrmals war der HCA zu Spielbeginn noch ungenügend präsent. Anders Kreuzlingen, sie starteten konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten eine beinahe hundertprozentige Chancenauswertung. Arbon war im Angriff kaum genügend, unkonzentriert und durch überhastete Abschlüsse gingen zu viele Bälle verloren. Und in der Abwehr liess man sich zu oft überlisten. Loris Lengweiler im Tor hatte kaum eine Chance Bälle zu parieren. Er wurde von seinen Vorderleuten öfters im Stich gelassen. Schon früh beim Spielstand von 11: 5 musste Trainer Vulovic das nötig gewordene Time-out benützen. Dies brachte eine leichte Verbesserung, aber leider keine wirkliche Trendwende. Lengweiler gelang erst nach zwanzig Minuten beim Spielstand von 17:8 die erste Parade. Jetzt wurde das Geschehen ausgeglichener und die Fehlerquote der Gäste sank. Das Spiel war da jedoch bereits vorentschieden. 

Nach der Pause änderte sich nicht mehr allzu viel. Kreuzlingen konnte seinen Vorsprung zwischenzeitlich bis auf zwölf Tore vergrössern. Die HCA-Youngsters hielten jetzt jedoch dagegen und gestalteten das Geschehen in der zweiten Hälfte durchaus ausgeglichen. Neben dem verbesserten Auftritt der ganzen Mannschaft glänzten Lengweiler mit sieben Paraden und Raphael Eberle mit vier Toren. Positiv zu vermerken bleibt, dass Arbon bis zum Schluss eine gute Einstellung zeigte und engagiert weiterkämpfte.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. 

Herren 1

28.10.2017

HSC Kreuzlingen - HC Arbon 36:26

Geglückte Revanche für den HSC Kreuzlingen -...

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Nachdem dem HCA vor zwei Wochen bereits ein überraschender Punktgewinn gegen den Auftstiegskandidaten aus Frauenfeld gelang, schlugen sie nun völlig untererwartet das Topteam aus Kreuzlingen klar und verdient mit 32:24. 

Die Arboner lagen bereits in der 6. Minute mit 5:0 in Führung und in der 8. Minute beim Spielstand von 7:2 hatte der Kreuzlinger Trainer Dittert genug gesehen und er nahm sein erstes Timeout. Seine sehr lautstarke Ansprache blieb aber überraschenderweise bei seinen Spielern ungehört und das Spiel ging im gleichen Schritt weiter. In der Pause beim Spielstand von 17:11 erwarteten alle für die zweite Halbzeit eine starke Reaktion und ein Feuerwerk der Gäste. Doch auch dies blieb aus. Die Kreuzlinger kamen nur einmal im ganzen Spiel in der 45. Minute auf 4 Tore heran und das Heimteam führte immer mit 5 bis 8 Toren. Das Gästeteam ist gespickt mit vielen erfahrenen Topspielern, die über die letzten Jahre angeworben wurden. Allerdings traten diese überheblich auf und sie zeigten in keiner Phase eine Mannschaftsleistung. Die Arboner Mannschaft, die überwiegend aus eigenen jungen Spielern zusammengestellt ist, zeigte keine Angst, spielte frech auf und bot eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Das Spiel war von gemächlichem Tempo bestimmt und die Arboner Egger und Thierry Gasser konnten Mal für Mal über Spielzüge und Durchbrüche punkten. Zudem standen die HCA-Youngsters hinten sehr kompakt gegen den physisch deutlich überlegenen HSC.

Matchwinner war der Arboner Junior Thierry Gasser, der mit seinen 19 Jahren bereits Stammspieler beim TSV St. Otmar sowie Junioren-Nationalspieler ist und endlich wieder einmal die Freigabe für ein Spiel mit seinem HCA erhielt. Gasser lenkte an diesem Abend das Spiel, brachte Ruhe und erzielte zudem selber 14 Tore. Das gesamte Team zog mit und blieb über die ganze Spieldauer konzentriert, kämpferisch und ohne Schwächephase. Ein Sinnbild für die Selbstsicherheit und den Mut an diesem Abend war, dass bereits sehr früh in der 27. Minute ein Fliegertor von Fricker eingeleitet und erfolgreich von Thierry Gasser abgeschlossen wurde. Auch der Versuch mit einer Manndeckung auf Gasser anfangs der zweiten Hälfte änderte nicht viel am Spielverlauf und wurde nach einigen Minuten wieder abgebrochen. Bei den Kreuzlingern kämpfte an diesem Abend scheinbar jeder für sich alleine und die Abschlussversuche scheiterten oft am Arboner Torhüter Appert, der ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte. Während sich das Heimteam nur 8 Fehlwürfe leistete, was ein Spitzenwert ist, scheiterte der HSC 28-mal. Auch alle 3 Penaltys hielt der HCA-Schlussmann.

Der Matchwinner Thierry Gasser begründete diesen überraschenden Sieg nach dem Spiel treffend: "Wir waren heute ganz einfach das bessere Team und der Gegner nahm uns auf die leichte Schulter. Wir spielten sehr konzentriert, hatten einen starken Torhüter und haben nur sehr wenige einfache Tore zugelassen." Auch der HSC-Trainer Andy Dittert erklärte dies nach dem Spiel in gleicher Art und war enttäuscht über die mangelnde Einstellung seiner Spieler. In zwei Wochen findet jedoch bereits das Rückspiel in Kreuzlingen statt und Dittert verabschiedete sich vor der Halle mit den Worten: "In zwei Wochen seht ihr ein ganz anderes Team, das schwöre ich euch!"

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Nach einer starken Leistung mit einem überraschenden Punktgewinn gegen Frauenfeld vor einer Woche, folgte eine diskussionslose Derbyniederlage am Dienstag in Romanshorn. In Heiden gegen Vorderland sah man nun wieder einen deutlich besseren HC Arbon, der seinen ersten Saisonsieg verdient mit 29:26 einfahren durfte.

Die Arboner begannen stark und dominierten die ersten 5 Minuten und führten mit 5:3. Anschliessend bauten sie ab und der Rest der ersten Halbzeit war sehr ausgeglichen auf nicht sehr hohem 1. Liga Niveau. Auf beiden Seiten passierten zu viele technische Fehler und wurde im Abschluss gesündigt. Auch die Verteidigung des HCA konnte nicht überzeugen und dem Heimteam gelangen viele Gegenstosstore. Dadurch konnte Vorderland ab der 24. Minute auch erstmals in Führung gehen. Dies sollte aber die einzige Führung während des ganzen Spiel bleiben und die Arboner konnten bis zur 28. Minute wieder ausgleichen.

In der zweiten Hälfte klappte die Verteidigungsarbeit der Gäste einiges besser und die Pausenrede vom Trainer schien gewirkt zu haben. Arbon lag stets mit mindestens einem Tor in Führung und ab der 45. Minute konnte der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut werden. In der 48. Minute kam es zu einem Gerangel vor der Heidener Spielerbank. Der Arboner Egger foulte an der Seitenlinie unnötig und unsportlich seinen Gegner, worauf der Heidener Povataj von der Bank aus eingriff und Egger angriff. Es folgte ein kurzer Tumult auf dem Spielfeld. Die beiden Hauptschuldigen Egger und Povataj erhielten die rote Karte inkl. Rapport und fehlen ihren Teams somit mindestens für ein Spiel. Die letzten 12 Minuten konnte das Heimteam nicht mehr entscheidend reagieren und dagegen halten. Der HC Arbon lag stets mit 2 bis 4 Toren vorne und kam zu einem schlussendlich zu einem verdienten Sieg. Vorderland konnte nicht überzeugen. Dass der Sieg nicht einiges deutlicher ausfiel, war vorwiegend darauf zurückzuführen, dass der Spielmacher und Torschützenkönig von Heiden, Ramon Schwinn, erneut eine sehr starke Leistung zeigte. Er erzielte 14 der 26 Tore. Zuviel hängt bei Heiden von diesem einen Spieler ab.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 2

Damen 2

11.09.2017

SV Fides – Damen 2

Starker Start in die neue Saison

Die HC Arbon Damen 2 bezwingen die SV Fides Damen 2 im Athletik Zentrum in St.Gallen mit 9:22!!

Damen 2

11.09.2017

SV Fides – Damen 2

Starker Start in die neue Saison

Damen 2

07.09.2017

Angriff auf die Spitze

Es gibt noch viel zu trainieren.

Die letzte Saison neu aufgestellte und erst kurz vor Saisonbeginn komplettierte Mannschaft brauchte etwas lange um sich zu finden. Man wollte von Spiel zu Spiel lernen und besser werden. Trotz viel Einsatz schwankten die Leistungen sehr, wodurch man sich nur auf dem 8. Rang klassieren konnte.
Zu Beginn dieser Saison gab es, wie üblich, diverse Anpassungen im Kader. Sechs Spielerinnen verliessen das Team schon wieder, eine Spielerin konnte neu verpflichtet werden. Dazu kommen noch zwei verletzte Spielerinnen, welche erst im Laufe der Saison wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen können. Der Kern der Mannschaft blieb aber weitgehend bestehen.
Mit viel Elan wurde dann auch die Vorbereitung in Angriff genommen. Wie bei den meisten Mannschaften in den unteren Ligen, nahm dieser aber bald wieder ab. Und so fehlten aus den verschiedensten Gründen immer wieder Spielerinnen. Meist konnte nur individuell oder in Kleingruppen trainiert werden. Für die Saison heisst das, dass die für alle Handballer wichtigen Themen wie Kondition, Abwehr- und Angriffstaktik wieder erst kurz vor und während der Saison eingeübt werden können.
Neu sind die HCA Damen in die 3. Liga Gruppe 1 eingeteilt worden. In der Achtergruppe wird zwischen Anfang September und Mitte April eine Doppelrunde gespielt, was leider nur 14 Spiele ergibt.
Die Gegner heissen: Appenzell, Weinfelden, Goldach-Rorschach, SG Uzwil/Gossau und die drei St. Galler Teams Bruggen, Brühl und Fides.
Die Sommerferien sind nun vorbei. Die Temperaturen werden wieder kühler und der Saisonstart rückt näher. Die meisten Spielerinnen sind aus den Ferien zurück und die Motivation, sich in der Trainingshalle zu bewegen, sollte wieder höher sein. Wenn wir es schaffen, regelmässig mit den meisten Spielerinnen zu trainieren, ist in dieser Saison durchaus einiges möglich.

Damen 2

07.09.2017

Angriff auf die Spitze

Es gibt noch viel zu trainieren.

Alle Anzeigen

Berichte / News Herren 2

Herren 2

11.09.2017

SV Fides – Herren 2

Dem Herren 1 vorgemacht, wie es gehen würde!

Angeführt von einem überragenden Müggler im Tor, der im Stille eines Nicolas Landin seine Gehäuse verbarrikadierte, bezwingt das Herren 2 den SV Fides mit 26 zu 21. Insbesondere in Halbzeit 2 machte sich die frenetische Kabinenansprache von Capitano Wismer bemerkbar, so spielt die Seebuben praktisch während sechs Minuten am Stück in Unterzahl und gingen mit einer Plus-3-Bilanz aus dieser brenzligen Situation heraus. Als dann Blatter mit einem Geschoss aus dem Rückraum die Halle zum Schweigen brachte, war klar diese Jungs gehen heute mit zwei Punkten nach Hause. Selbst Egger, der gestern das St. Galler Nachtleben in vollen Zügen auskostete, war in dieser heissen Phase des Spiels nicht mehr zu stoppen und so fuhren die Jungs schlussendlich einen hart erkämpfen, aber hoch verdienten Sieg ein. Damit ist dem Herren 2 der Start in die 3. Liga mehr als Glück. Bereits am kommenden Wochenende bietet sich dem Team von Coach D. gegen den Aufstiegsanwärter aus Herisau die Möglichkeit ihre gute Frühform zu bestätigen.

Herren 2

11.09.2017

SV Fides – Herren 2

Dem Herren 1 vorgemacht, wie es gehen würde!

Herren 2

07.09.2017

Erfolgreicher Saisonauftakt!

Der Traum 'Final Four' lebt weiter!

S'Herre 2 bezwingt in der ersten Cuprunde die SG Yellow/ Athletic 57 mit 39 : 27. Ein Sieg, der in dieser Höhe zwar verdient, aber nicht zu erwarten war. Da es sich einerseits bei den Winterthurer um ein bereits etabliertes 3. Liga-Team handelt und anderseits bei den Seebuben neben Capitano Wismer auch die beiden Stammtorhüter, sowie der gesamte Coaching-Staff fehlte. Angeführt von Interimscoach Silvestre, welcher somit über eine makellose Coaching-Bilanz verfügt und dadurch bei den Medien bereits als potenzieller Nachfolger für den umstrittenen Coach D. gehandelt wird, übernahmen die Arboner von der Startminute weg das Zepter und gab jenes bis zum Schluss der Partie auch nicht mehr ab. Es scheint als ob sich die intensive und lange Saisonvorbereitung (ganze sechs Trainingseinheiten plus ein Turnier!) bereits im ersten Spiel ausbezahlt hat. Bereits am kommenden Sonntag haben die Arboner die Möglichkeit diesen Eindruck weiter zu bestätigen, dann starten sie nämlich auswärts gegen SV Fides in die Meisterschaft.

Herren 2

07.09.2017

Erfolgreicher Saisonauftakt!

Der Traum 'Final Four' lebt weiter!

Herren 2

07.09.2017

Auf ein Neues in der 3. Liga

Das obere Mittelfeld der Tabelle muss drin liegen.

Nach dem souveränen und direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga wollen sich die Seebuben umgehend im oberen Mittelfeld der Tabelle etablieren. Auch wenn es einige Abgänge zu verkraften gilt, sollte dieses Ziel realistisch sein. Einerseits konnten die meisten Abgänge praktisch 1-zu-1 ersetzt werden und anderseits war die Vorstellung in der vergangenen Saison zu dominant, dass man sich in der 3. Liga nach unten orientieren möchte. Selbstverständlich ist allen Beteiligten, auch aus eigener Erfahrung, bewusst, dass dieses Unterfangen ambitioniert ist,  da das Leistungsniveau in der 3. Liga sehr ausgeglichen ist und es daher sowohl an den Spielen als auch in den Trainingseinheiten vollen Einsatz braucht, um das Ziel zu erreichen. Am Ende bleibt das Herren 2 aber auch immer eine 2. Mannschaft, weshalb die Faktoren Spass und Gemeinschaft allen Zielen zum Trotz nie zu kurz kommen werden.

Herren 2

07.09.2017

Auf ein Neues in der 3. Liga

Das obere Mittelfeld der Tabelle muss drin liegen.

Alle Anzeigen

Berichte / News Nachwuchs

Nachwuchs

22.10.2017

Junioren-Trainingslager Innsbruck

Der Lagerbericht von Rolf Gasser

Letzten Montag reisten 23 Spieler der Mannschaften MU17, MU15-1, MU15-Espoirs und MU13 mit fünf Betreuern nach Innsbruck ins Trainingslager. Nach einer teilweise turbulenten Reise konnten wir am Nachmittag pünktlich mit dem ersten Training beginnen. Das Olympiazentrum in Innsbruck bot uns für dieses Lager eine hervorragende Infrastruktur. Einzig der Parkettboden in der Halle bescherte den Jungs ab und zu eine harte Landung und den einen oder anderen blauen Flecken. 

Neben dem täglichen Training von 2 x 2 Stunden standen noch weitere Aktivitäten auf dem Programm. So wurde unter der fachmännischen Leitung von Hermann Landolt zu Fuss die Innsbrucker Innenstadt mit dem Goldenen Dacherl und die Olympiaschanze erkundet. Zudem konnten wir am Mittwoch ein Freundschaftsspiel gegen den HC Tirol bestreiten. Als Höhepunkt durften wir  am Donnerstag das Eishockey-Spiel der höchsten österreichischen Liga zwischen Tirol und Graz besuchen. Beim knappen 4:3 Sieg des Heimteams konnten unsere Jungs live miterleben, dass es auch in anderen Sportarten hart zur Sache geht.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag konnten wir am Mittag eine intensive und verletzungsfreie Woche abschliessen. Vieles wurde neu gelernt oder gelerntes verbessert. Die Fortschritte waren bei den Jungs gut ersichtlich. Dank der vorbildlichen Disziplin der Teilnehmer gab es auch sonst keine Zwischenfälle und die Eltern konnten am Abend müde, aber glückliche und an wertvollen Erfahrungen reichere Jungs entgegen nehmen. Wir Betreuer können auf ein gelungenes und erfolgreiches Lager zurück blicken.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Erich Schelbert und Hermann Landolt bedanken, die uns (Ruben Schelbert, Andreas Fäh, Rolf Gasser) nach Innsbruck begleitet haben.

Anmerkung: Die Fotos des Trainingslagers sind demnächst unter Medien/Fotos abrufbar.

Nachwuchs

22.10.2017

Junioren-Trainingslager Innsbruck

Der Lagerbericht von Rolf Gasser

Alle Anzeigen

Berichte / News Senioren

Senioren

09.09.2017

Voller Leben

Wie nicht anders zu erwarten, gehören auch die Senioren vom HC Arbon zum erlauchten Kreis der bestens auf die neue Saison vorbereiteten Mannschaften. Wir dürfen äusserst zufrieden feststellen, dass die Schuhsohlen neu aufgummiert sind, die Bundfalte an den Turnhosen exakt aufgebügelt ist, das schweiss- und geruchabsorbierende Sportshirt mit den neuesten Mikrofasern versehen und der Kragen frisch gestärkt ist, die Getränkeflaschen mit geruchsneutraler, nicht klebender, keine Feuchtigkeitsflecken hinterlassender, energieliefernder Flüssigkeit gefüllt sind und der Ball von sämtlichem Haftmittel befreit ist. Was kann da einer erfolgreichen Saison noch im Wege stehen? Wir! Doch dank der verschiedenen sportlichen und geselligen Nebenanlässe und der Vorfreude auf unsere nächste Saisonabschlussreise lassen wir uns durch nichts aus der Ruhe bringen.

Senioren

09.09.2017

Voller Leben

Wie nicht anders zu erwarten, gehören auch die Senioren vom HC Arbon zum...

Alle Anzeigen