Berichte / News

Berichte / News Verein

Verein

10.06.2018

Happy Birthday HCA!

Jetzt an Sponsorenaktion zum Jubiläum teilnehmen!

Wow, was für ein sensationeller und würdiger Jubiläumsanlass! Die «50 Jahre HCA»-Feier übertraf alle Erwartungen und wird allen Beteiligten sowie Gästen noch lange in bester Erinnerung bleiben. Uneinigkeit dürfte höchstens darüber herrschen, ob das «Allstar-Game», das «HCA Streetfood Dinner» samt Unterhaltung durch Chäller oder doch einfach dieses eine persönliche Wiedersehen mit einem früheren Teamkollegen Höhepunkt der Feier war…Ein ausführlicher Bericht zum Jubiläumsanlass als Entscheidungshilfe folgt demnächst (Erste Bilder oben in der Slideshow).

Was sicherlich allen Gästen und Zuschauern vor Augen geführt wurde war der Spirit, der in diesem einmaligen Verein herrscht. Oder wie es der HCA-Präsident Andy Angehrn an seiner Rede im Presswerk ausdrückte: «Erstmals ist der HCA mit seinem ersten Frauenteam in der SPL2, unser FU18 ist in die Eliteklasse und das MU15 in die Interklasse aufgestiegen. Wir verfügen über hervorragende Trainer und Trainerinnen und stellen seit langer Zeit wieder auf jeder Stufe bei beiden Geschlechtern ein Team (und teilweise sogar 2 Teams…). Der Zulauf bei den jüngsten Kids ist seit Jahren ungebrochen.»

Gerade um diese positive Entwicklung in der Juniorenförderung des HC Arbon nachhaltig zu gewährleisten, möchte der HCA mit einer Sponsorenaktion im Zeichen des 50 Jahre Jubiläums das Fundament für den weiteren Ausbau des Handball-Nachwuchszentrums legen. Hierfür bitten wir Dich um Deine Mithilfe und einen Geburtstags-Beitrag. Bei Interesse am einfachsten eine E-Mail an info@fundoo.ch. Vielen Dank!

Verein

10.06.2018

Happy Birthday HCA!

Jetzt an Sponsorenaktion zum Jubiläum...

Verein

04.06.2018

Jubiläumsinterview mit Max Glättli

Das 10. und letzte Interview jetzt online!

Hier zum Interview

Verein

04.06.2018

Jubiläumsinterview mit Max Glättli

Das 10. und letzte Interview jetzt...

Verein

04.06.2018

Jubiläumsinterview mit Karl Grossen

Das 9. Interview jetzt online!

Hier zum Interview

Verein

04.06.2018

Jubiläumsinterview mit Karl Grossen

Das 9. Interview jetzt online!

Verein

15.05.2018

Jubiläumsinterview mit Peter Hotz

Das 8. Interview jetzt online!

Hier zum Interview

Verein

15.05.2018

Jubiläumsinterview mit Peter Hotz

Das 8. Interview jetzt online!

Verein

25.04.2018

Jubiläumsinterview mit Renata Verardo

Das 7. Interview jetzt online!

Hier zum Interview

Verein

25.04.2018

Jubiläumsinterview mit Renata Verardo

Das 7. Interview jetzt online!

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 1

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte / News Herren 1

Herren 1

16.05.2018

HC Arbon verpflichtet Christoph Piske

Ein ehemaliger Nationalliga-Topscorer als Spielertrainer

Nach dem glücklichen Aufstieg am Ende der Saison 2016/17 ist das Arboner Herren 1 in der jüngsten Spielzeit wieder in die 2. Liga abgestiegen. Der jungen Mannschaft fehlten die Routine und Konstanz, weshalb zahlreiche Punkte unnötig verloren gingen. Trotz des Abstiegs sehen die Verantwortlichen des HCA die sportliche Zukunft positiv. Denn dem langjährigen Trainer Slavoljub Vulovic gelang es in seiner Amtszeit, die individuellen Fähigkeiten der Spieler weiter auszubauen und junge Talente erfolgreich in die erste Mannschaft zu integrieren.

Auf dieser Vorarbeit wird nun der neue Spielertrainer Christoph Piske aufbauen mit dem Ziel, mit der jungen Arboner Mannschaft wieder in die 1. Liga zurückzukehren. Der 1.90 m grosse, deutsche Rückraumspieler hat von 2014 bis 2017 beim Nationalliga A Verein Fortitudo Gossau gespielt. Mit 399 Toren in 3 Spielzeiten war der 31-jährige Linkshänder massgeblich am mehrfachen Ligaerhalt der St. Galler beteiligt, bevor er in der letzten Saison zu den Lakers Stäfa wechselte. In Arbon soll er dem Team dank seiner Routine die notwendige Stabilität und mit seiner Durchschlagskraft wichtige Impulse aus dem Rückraum verleihen.

Christoph Piske hat sich trotz mehrerer Angebote von höherklassigen Vereinen für das Engagement beim HC Arbon entschieden: «Ich habe in den Gesprächen mit den Verantwortlichen des HCA die klaren Vorstellungen und die Begeisterung gespürt. Die Rahmenbedingungen hier sind optimal und ich freue mich, wenn ich meinen Teil zum sportlichen Weiterkommen beitragen kann.»

Ähnlich erfreut zeigt sich Roman Hobi, Sportchef der HCA-Herren: «Mit Christoph Piske ist uns ein Wunschtransfer gelungen. Er ist ambitioniert und bringt eine professionelle Einstellung mit, von der unsere Mannschaft enorm profitieren kann.»

Der Zuzug des deutschen Rückraumspezialisten ist auch im Hinblick auf die traditionell vorbildliche Juniorenarbeit des HCA ein Glücksgriff. «Mit Christoph Piske stösst ein weiterer, ausgewiesener Handballexperte zu unserem Club, der sich der Ausbildung und Förderung unserer jungen Talente widmet und eine wichtige Vorbildrolle für den Nachwuchs einnimmt», unterstreicht HCA-Präsident Andy Angehrn die Bedeutung des Transfers für die Nachwuchsförderung des HCA.

Bild, v.l.: Andreas Angehrn (Präsident HCA), Christoph Piske, Roman Hobi (Sportchef HCA)

Herren 1

16.05.2018

HC Arbon verpflichtet Christoph Piske

Ein ehemaliger Nationalliga-Topscorer als...

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 2

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte / News Herren 2

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte / News Nachwuchs

MU15-1

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

Am Dienstagabend, 3. Juli 2018, hat sich das neu formierte U15-Inter einem ersten ernsthaften Test gestellt. Zu Gast in der Stacherholzhalle waren die Jungs vom neuen Leistungszentrum Otmar/GoRo/Fides. Die Gäste reisten mit einem sehr breiten Kader an, die Mannschaft setzt sich aus Spieler von 5 Stammvereinen zusammen. Beide Mannschaften trainieren erst wenige Wochen in der neuen Zusammensetzung, für beide Teams war das Testspiel also eine willkommene Standortbestimmung vor den Sommerferien. Fast alle Spieler der beiden Teams kennen sich aus gemeinsamen Trainings im früheren HCA U13-Inter, der Talent- oder Regionalauswahl, in den ursprünglichen Stammvereinen und der TST Arbon. Entsprechend gingen beide Mannschaften hoch motiviert ins Derby. Das intensiv aber fair geführte Spiel war über 60 Minuten praktisch ausgeglichen. Die Arboner waren längere Zeit in Führung, bis dann die St.Galler bei zirka Minute 40 das Blatt wenden konnten. Es war bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch, welcher schliesslich mit einem 25:22 Sieg für die Arboner Seebuben endete. Bei beiden Mannschaften waren gute Ansätze erkennbar, beide Teams haben aber noch viel Arbeit vor Meisterschaftsbeginn vor sich. Es ist geplant, dass in den nächsten Monaten regelmässig Trainingsspiele zwischen den beiden Intermannschaften stattfinden.

MU15-1

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

MU15 Espoirs

23.06.2018

tolle Abschlussevents!

Die Kurzberichte von Gregor Walser...

Abschlusswanderung:

Wir fuhren mit dem Velo nach St.Gallen, assen dort im Klosterpark und fuhren von dort mit dem Zug nach Jakobsbad. Von dort liefen wir auf den Kronberg, wo wir das Nachtessen einnahmen und im Bergrestaurant übernachteten. Am nächsten Morgen ging es nach dem «Zmorgen» mit der Bahn ins Tal, wo wir die Rodelbahn voll auskosteten. Weiter ging es mit den Velo zum Gübsensee, wo wir zu Mittag assen (Foto), danach nach St.Gallen zur Kybun Arena, wo wir in der Matrixzone einen «Lasertag» («Räuber und Poli» mit Laser) absolvierten (Anmerkung: Der Trainer Gregor Walser unterlag nur in der ersten Runde und überzeugte in der zweiten Runde mit taktischem Geschick...) Zum Schluss fuhren wir mit den Fahrrad zurück nach Arbon.

Öpfel Trophy Arbon (OL):

Am Wettkampftag trafen wir uns im Schwimmbad Arbon, wo wir empfangen und super betreut wurden. Wir erhielten eine kleine Einführung und konnten dannach als 2-er Teams in der Kategorie Sekundarschüler starten. Der OL selber ging über 3 Kilometer mit 16 Posten. Diese waren gut zu finden und der Weg war soweit ebenfalls klar. Im Ziel erhielten wir noch ein Getränk und einen kleinen Snack. Ein toller Anlass!

MU15 Espoirs

23.06.2018

tolle Abschlussevents!

Die Kurzberichte von Gregor Walser...

FU18

29.04.2018

AUFSTIEG INS ELITE GESCHAFFT!

Herzliche Gratulation zu diesem einmaligen Erfolg!!!

Das FU18 gewinnt das Rückspiel mit 36:18 und qualifiziert sich souverän für die Eliteklasse! Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=361425

FU18

29.04.2018

AUFSTIEG INS ELITE GESCHAFFT!

Herzliche Gratulation zu diesem einmaligen Erfolg!!!

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

Das Team hat eine solide Saison hinter sich. In der ersten Phase der Meisterschaft befand sich die Mannschaft in der Findungsphase, aber dann im zweiten Teil zeigten die Spielerinnen endlich, was sie eigentlich können. Obwohl man «nur» den 4. Platz von 8 Teams erreichte, darf man aber insgesamt zufrieden sein, da alle Spielerinnen einen beachtlichen Schritt nach vorne gemacht haben.  

Was bringt die Zukunft? Eine Spielerin wird den Verein in Richtung St. Gallen sprich LC Brühl verlassen. Fünf Spielerinnen werden den Schritt zu den FU18 wagen, aber können weiterhin noch in der FU16 eingesetzt werden. Von der FU14 stossen fünf Spielerinnen jahrgangsmässig zum FU16. Und des Weiteren wird es ein Novum bei den Juniorinnen geben: Vom HC Goro kommen noch 2-4 Spielerinnen, die mit einer TFL (Doppellizenz) HC GORO/HC Arbon ausgestattet werden, falls sie zu wenig Spielmöglichkeiten bei ihrem eigentlichen Team bekommen würden. Trainiert wird die FU16 vom Trainergespann Sara Petrovic/Geo Yoon.  

Nun warten wir noch ab, was die Entscheidungsspiele der FU18-Juniorinnen bringen werden. Bei einem Erfolg dürfen Toni Mideas’ Juniorinnen nächste Saison gegen die besten Teams der Schweiz in dieser Altersstufe spielen.

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

FU14

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU13/FU14

Rückblickend gesehen hatte das Team wirklich eine harte und schwere Saison hinter sich, da während der Meisterschaftsphase ein paar «ältere» Spielerinnen nicht wunschgemäss regelmässig an den Spielen dabei waren. Früher als geplant mussten die «Frischlinge», die gerade aus der U11 kamen, bei der FU14 einspringen und somit wurde auch gleich die Zwischenstufe FU13 aufgelöst.

Zwar haben die Spielerinnen krasse Niederlagen erlebt, aber dennoch haben sie sich nie aufgegeben und den Spass am Handball auch nicht verloren. Punktemässig hat die Mannschaft keine Bäume ausgerissen, aber das war in diesem Fall gänzlich nebensächlich, da punktuelle Fortschritte im Vordergrund standen. Im Allgemeinen haben einige Spielerinnen einen grossen Schritt nach vorne gemacht und sind in dieser schweren Saison zu einem richtigen Team zusammengewachsen, was auch nicht immer gerade verständlich ist. 

Für die kommende Saison werden ein paar Veränderungen geben:

- Der Trainer wird durch mindestens 3 Trainerinnen bzw. Trainer ausgetauscht

- Das Trainerteam besteht aus: Simone Punginelli, Claudio Clematide, Roland Sutter und Daniel Fuhrimann

- Das FU13/FU14 trainiert weiterhin zusammen und wird kurz vor den Vorsommerferien in 2 Leistungsgruppen eingeteilt – Eine Gruppe wird zwei Trainings und die andere ein Training pro Woche absolvieren 

Somit kann man auf dieser Stufe leistungsgerechter trainieren, was auch sehr wichtig ist, da drei Spielerinnen die Aufnahmebedingen für die TST/Handballschule erfolgreich erfüllt haben.  

 

FU14

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU13/FU14

FU18

09.04.2018

Rückblick

FU18 mit grossartiger Saison. Und das i-Tüpfelchen?

Ungeschlagen auf den 1. Platz? Cup Sieger? Das alles haben wir uns anfangs Saison nicht gedacht. Nach einer gelungenen Promotionsrunde, stiegen wir ungeschlagen ins Inter auf. Nach einer kurzen Winterpause ging es für uns genau so weiter. Nebst unseren Leistungen hat sich auch der Zusammenhalt unseres Teams verbessert. Match für Match kämpften wir gemeinsam um den Sieg. Ich bin fest davon überzeugt, dass uns die Freude und das Miteinander erneut ungeschlagen auf den 1. Platz brachten. Zudem möchten wir unserem Trainer Antonio Midea danken, der seit Jahren mit viel Herzblut und Leidenschaft an unserer Seite stand und uns beim Aufstieg in die Elite unterstützt. Nicht nur an den Meisterschaftsspielen gab er uns immer wieder Mut und Selbstvertrauen, sondern auch am Cup Finale. Trainer, Spielerinnen und auch Zuschauer haben während diesem Spiel beinahe die Nerven verloren, aber schlussendlich haben wir es geschafft, den Cup Titel mit nach Arbon zu nehmen. Nun stehen uns nur noch die zwei Aufstiegsspiele bevor, die wir hoffentlich auch meistern werden. #chömedjungs!

FU18

09.04.2018

Rückblick

FU18 mit grossartiger Saison. Und das i-Tüpfelchen?

MU17

30.03.2018

Rück- und Ausblick

Saison 2017/18 endet mit einer Niederlage

Die U17 Spielgemeinschaft zwischen dem HC Goldach-Rorschach und dem HC Arbon beendet die Saison mit einer vermeidbaren 16:19 Niederlage in Teufen. Die erste Halbzeit verlief gut, wobei vor allem die Deckung inklusive Torhüter sehr überzeugte (11:8). In der ganzen zweiten Halbezeit wurden mehr Postentreffer als Tore erzielt, acht gegenüber fünf. Dank einer weiterhin tollen Abwehr- und Torhüterleistung konnte man trotz dem kollektiven Totalausfall im Angriffsspiel lange Zeit mithalten. Am Ende jedoch war die Angriffsleistung nicht ausreichend um einen Punktgewinn zu erzielen.

Damit endete die Rückrunde etwa so wie sie verlaufen ist. Bis auf zwei Spiele, ein Sieg mit 17 Toren und eine Niederlage mit 16 Toren, endeten alle mit fünf oder weniger Toren Unterschied. Leider konnte das Team nur ein dieser sechs knappen Begegnungen für sich entscheiden. Doch andererseits konnte dank kämpferischem Spiel und tollem Einsatz auch gegen deutlich stärker Gegner sehr lange mitgehalten werden. Die endgültige Platzierung der SG Bodensee Arbon-GoRo steht noch nicht endgültig fest da noch Spiele ausstehend sind.

Die Spielgemeinschaft löst sich nun wieder auf und die Spieler trennen sich wieder in zwei Teams auf. Im Hinblick auf nächste Saison kann beim HCA erfreulicherweise festgehalten werden dass alle Spieler noch eine Saison im U17 spielen dürfen. Zusätzlich stossen neue, talentierte Spieler aus dem U15-Inter hinzu. Der Kader wird dadurch erheblich breiter was einen intensiveren Trainingsbetrieb ermöglicht. Zu hoffen ist, dass die Arboner im U17-Elite Team des TSV St. Otmar St. Gallen auf nächste Saison hin ein bis zwei Mal wöchentlich im Stammverein trainieren dürfen. Dies würde einen grossen Mehrwert für alle Spieler darstellen und das Trainingsniveau nochmals anheben.

Bedanken möchten wir uns sowohl bei den Trainern und Spielern des HC Goldach-Rorschach für die tolle Zusammenarbeit, wie auch den Eltern die uns beim Transport zu Trainings und Spielen unterstützten.

MU17

30.03.2018

Rück- und Ausblick

Saison 2017/18 endet mit einer Niederlage

Alle Anzeigen

Berichte / News Senioren

Keine Nachrichten verfügbar.