Berichte / News

Berichte / News Aktuell

Aktuell

05.09.2017

Projekt «Leuchtturm HCA»

Dank dem aufopferungsvollen Einsatz der sportlichen Führung des HC Arbon sind die Weichen gestellt, um in Arbon wieder erfolgreichen Leistungshandball auf hohem Niveau zu sehen. Nun sind die Spielerinnen und Spieler gefordert, dem Konzept auch Taten folgen zu lassen.

Nach der sportlich enttäuschenden Saison 2015/16 befand sich der HC Arbon im Herrenbereich in einer überaus unbefriedigenden Situation. Das Herren 1 musste den Abstieg in die 2.Liga verdauen und bei der männlichen Jugend fehlten bei den älteren Jahrgängen genügend Nachwuchsspieler. Die Perspektiven unserer ersten Mannschaft stimmten nur bedingt optimistisch. So sah sich Präsident Andy Angehrn schon kurz nach seiner Amtsübernahme gezwungen, ein Projektteam mit dem Thema «Leistungssport im HCA» zu beauftragen. Dieses befasste sich im Wesentlichen mit der Frage, wie der HC Arbon wieder zu einem erfolgreichen Verein mit Ausstrahlung wird. Schnell wurde klar, dass ja eigentlich zahlreiche Spieler mit Arboner Wurzeln in höheren Ligen tätig sind. Mit ihrer Hilfe könnte der HCA – so die Überzeugung des Projektteams – bald wieder eine erste Herrenmannschaft mit Leuchtkraft stellen. Das Projekt «Leuchtturm» mit dem mittelfristigen Ziel der Etablierung als NLB-Verein war geboren. In der Folge setzte die Vereinsführung alle Hebel in Gang, um leistungswillige Spieler mit einem Herz für den HCA nachhaltig für unser Herren 1 zu gewinnen. Grundlage dabei waren Leistungsvereinbarungen, die die gegenseitigen Erwartungen verpflichtend festhielten. Dabei ging es nicht nur darum, neue Spieler mit Qualität und Leidenschaft für unseren Verein zu verpflichten. Auch sollte der bestehende Kader möglichst erhalten bleiben. Zusätzlich versuchte man ehemalige Topspieler des HCA als Leitfiguren mit Vorbildfunktion zu gewinnen. Das Resultat war beachtlich, auch dank dem unerwarteten Aufstieg des Herren 1 in die 1. Liga: Neben dem früheren NLA-Crack Filip Pendic (neuer Assistenztrainer) konnten mehrere Topspieler für das «Projekt Leuchtturm» und damit für ein Engagement in unserem Herren 1 begeistert werden (siehe Vorschaubericht Herren 1). Nicht minder wichtig waren die Zusagen der «Aufsteigerjungs». Dieser erfreuliche Erfolg bewog die Verantwortlichen zum Entscheid, den Leuchtturm-Gedanken ebenso auf die Damenabteilung und den Nachwuchsbereich auszuweiten. Während auch das Damen 1 einige verheissungsvolle Transfers vermelden kann (siehe Vorschaubericht Damen 1) stellt die Verpflichtung des neuen Nachwuchstrainers Ruben Schelbert (29 Länderspiele) einer der wichtigsten Grundpfeiler des Projekts «Leuchtturm» bei den Junioren dar. Die Vorzeichen stehen also gut, dass unser Verein sowohl bei den Aktiven als auch bei den Junioren und Juniorinnen schon bald wieder hell leuchten wird.

Aktuell

05.09.2017

Projekt «Leuchtturm HCA»

Dank dem aufopferungsvollen Einsatz der...

Aktuell

20.06.2017

HC Arbon übergibt dicken Scheck

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf dem Spielfeld für positive Schlagzeilen.

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf dem Spielfeld für positive Schlagzeilen. Anlässlich des vollbrachten 1. Liga-Aufstiegs der Herren übergab HCA-Präsident Andy Angehrn an Reto Stacher von der Thurgauer Flüchtlingsbegleitung (Peregrina-Stiftung) einen Scheck im Wert von 2600.-. Diesen Betrag erliefen die Arboner Politiker Dani Eugster, Konrad Brühwiler, Patrick Hug, Peter Gubser und Andreas Balg gemeinsam mit zahlreichen anerkannten Flüchtlingen beim letztjährigen Sponsorenlauf des HC Arbon. Dank des Schecks können Massnahmen finanziert werden, welche den Rahmen der SKOS-Richtlinien sowie die Möglichkeiten der Klientinnen und Klienten übersteigen, jedoch die soziale Integration der Kinder und Jugendlichen fördern. So wird das gespendete Geld für Sonderfinanzierungen wie beispielsweise ausserordentliche Vereinsjahresbeiträge, Sportausrüstungen oder Trainings-und Musiklager eingesetzt.

Aktuell

20.06.2017

HC Arbon übergibt dicken Scheck

Der HC Arbon sorgt derzeit nicht nur auf...

Aktuell

19.06.2017

Trainieren mit der CH-Nati in Schaffhausen

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die beiden Mannschaften der Arboner U13 nach Schaffhausen reisen, um mit der Schweizer Nati mittrainieren.

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die beiden Mannschaften der Arboner U13 nach Schaffhausen reisen, um mit der Schweizer Nati mittrainieren. Danach konnten die Kids auf Unterschriftenjagd und gegen 20:15 Uhr den Match gegen Slovenien geniessen. Dementsprechend war die Vorfreude und Aufregung riesengross.

Und sie wurden nicht enttäuscht: Nach der Ankunft in der BBC Arena in Schaffhausen ging es mit anderen Kindern aus der ganzen deutschsprachigen Schweiz sofort in die Garderobe um sich umzuziehen. Das Training begann binnen Minuten. Und schon standen die Arboner U13 Kids im HC Arbon Trickot auf dem Spielfeld und trainierten bereits mit den Schweizer Natistars.

Die Organisatoren stellten mehrere Posten: Spielen auf kleine Tore, Staffetenlauf, Torschuss- Training und Ballpassspiel wurden den Kindern geboten. Um knapp 17.30 war das Training bereits vorbei. Für die Kinder aber noch lange nicht. Jedes Kind erhielt ein „Topscorer“- Leibchen, auf das es seinen Namen drucken und ... die Unterschriften der Spieler verewigen lassen konnte. Nun begann das grosse Anstehen für die Unterschriften, ausgerüstet mit Ball, Leibchen und ganz wichtig: Wasserfesten Filzstift! Leider war Andi Schmid nicht zugegen.
Doch plötzlich entstand Unruhe in der Halle: Andi Schmid ist gesichtet worden... Die Unterschriften Jagd ging in die 2. Runde...

Um 20:15 wurden die beiden Mannschaften mit viel Lärm und Getöse empfangen. Das Spiel gegen Slovenien kann beginnen. Schon nach wenigen Minuten wurde klar – Slovenien erzielte das 0:2 mit einem genialen „Fliegerpass“ – das wird heute nichts. Die Schweiz hatte nicht einen Hauch einer Chance. Neidlos musste man gestehen, Slovenien war zu überlegen.

Als wir um 22.00 in die leuchtenden, aber müden Augen, der Kids sahen, wussten wir, dass das Resultat Nebensache war. Der Tag war DAS Ereignis, das noch lange in freudiger Erinnerung bleiben wird.

Aktuell

19.06.2017

Trainieren mit der CH-Nati in Schaffhausen

Letzten Mittwoch, 14. Juni, durften die...

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 1

Damen 1

15.10.2017

Auslosung 1/8-Final Schweizer Cup

HCA trifft auf GC Amicitia Zürich (SPL1)

Am Freitagabend wurden im Rahmen der SPL2-Partie Stans gegen Basel die Paarungen des Achtelfinals im Schweizer Cup der Frauen ausgelost. Titelverteidiger LC Brühl gastiert dabei bei 2. Ligist Handball Brugg, Meisterschaftsleader Spono Eagles reist zum Rivalen LC Brühl, trifft dabei aber auf das 1. Liga-Team von Brühl Future.

Die weiteren Duelle lauten: Albis Foxes Handball (3. Liga) - DHB Rotweiss Thun, LK Zug II (SPL2) - HSG Leimental (SPL2), LC Brühl Handball II (SPL2) - LK Zug, DHB Rotweiss Thun (1. Liga) - BSV Stans (SPL2), HC Arbon (1. Liga) - GC Amicitia Zürich und ATV/KV Basel (SPL2) - HSC Kreuzlingen.

Die Paarungen müssen bis zum 1. November gespielt sein und werden in den nächsten Tagen genau terminiert. (Quelle: SHV)

Damen 1

15.10.2017

Auslosung 1/8-Final Schweizer Cup

HCA trifft auf GC Amicitia Zürich (SPL1)

Damen 1

07.10.2017

HC Arbon - BSV Weinfelden 35:22

Resultatmeldung

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf / Spielbericht folgt... 

Damen 1

07.10.2017

HC Arbon - BSV Weinfelden 35:22

Resultatmeldung

Damen 1

30.09.2017

BSV Weinfelden - HC Arbon 23:29

Resultatmeldung

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf. Spielbericht folgt... 

Damen 1

30.09.2017

BSV Weinfelden - HC Arbon 23:29

Resultatmeldung

Damen 1

24.09.2017

SG Rotweiss Thun - HC Arbon 24:25

Im Schweizer-Cup ins Achtelfinale eingezogen.

Bereits 10 Tage nach dem Start in den Schweizer Cup stand diesen Sonntag das 1/16-Finale für das Damen 1 des HC Arbons an. Das Los war das Damen 3 von Rotweiss Thun, welches in der vierthöchsten Liga (2. Liga) spielt. Somit reisten die Ostschweizerinnen als Favorit ins Emmental. 

Die Arbonerinnen starteten verhalten in die Partie und kamen nur schleichend ins Spiel. Nicht so das Team von Thun. So stand es nach ein paar Spielminuten 5:3 für die Gastgeberinnen. Die Thurgauerinnen hinkten bis zur Pause immer 3 bis sogar 4 Tore hinterher. In der Abwehr stand man nicht konsequent genug und im Angriff waren es nicht die effizienten Torabschlüsse, welche es benötige.

Etwas nervös, aber mit noch mehr Kampfgeist ging die Partie in die zweite Halbzeit. Trainer Min-Yu Yoon formierte die Abwehr nun etwas neu und man stand offensiver. Dies funktionierte auf Anhieb super und die Gegnerinnen konnten rund 10 Minuten kein Tor mehr erzielen. Auch das Time-Out durch den Trainer der Emmentalerinnen half nicht viel und die Arbonerinnen konnten mit zwischenzeitlich 5 Toren davonziehen. 

Man glaubte das Spiel nun für sich entschieden zu haben, jedoch kippte das Spiel in der 55. Minute noch einmal – dem Team aus Thun gelang der Ausgleich in der 59 Minute. Durch ein taktisches Time-Out seitens Arbon wusste Trainer M. Yoon die Damen richtig zu positionieren. Jeannine Fink gelang es einen direkten Freistoss in letzter Sekunde für die Arbonerinnen herauszuholen und verwertete diesen auch phänomenal. Dank diesem Treffer geht es eine Runde weiter für die Arbonerinnen und sie dürfen gespannt auf den nächsten Gegner hoffen. 

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Damen 1

24.09.2017

SG Rotweiss Thun - HC Arbon 24:25

Im Schweizer-Cup ins Achtelfinale eingezogen.

Damen 1

14.09.2017

Schweizer Cup 1. Hauptrunde TV Zofingen – Damen 1 21:23

Im Cup eine Runde weiter!

Hier geht es zur Spielstatistik und zum Spielverlauf

Damen 1

14.09.2017

Schweizer Cup 1. Hauptrunde TV Zofingen – Damen 1 21:23

Im Cup eine Runde weiter!

Damen 1

11.09.2017

Damen 1 – Red Dragons Uster 22:21 (12:12)

Erfolgreicher Saisonauftrakt, 9.9.2017

Nach einer intensiven Vorbereitung durften die Arbonerinnen endlich am Samstag um 20.00Uhr in die Saison 2017/2018 starten.

Nervös aber hoch konzentriert starteten die Thugauerinnen in die Partie gegen den Absteiger der NLB Red Dragons Uster. Das Heimteam konnten gleich in den ersten Spielminuten Punkten und die Anspannung gegen den bislang unbekannten Gegner lies ein wenig nach. Bis kurz vor der Pause konnten die Ostschweizerinnen den 2-Tor-Vorsprung halten. Die Usterinnen konterten mit einer schnellen zweiten Welle und so gelang dem Gastteam, auf die Halbzeit, ein Remis.

Gestärkt und motiviert das Spiel für sich zu entscheiden, starteten die Arbonerinnen, wie zu Beginn der Partie, besser ins Spiel als die Gäste aus Uster. Erstmals in diesem Spiel konnte sich das Heimteam mit 4 Toren absetzen. Diesen Vorsprung konnten die Thugauerinnen jedoch noch nicht bis zum Schluss halten und so kamen die Usterinnen kurz vor Schluss bis auf ein Tor an das Heimteam heran.

Mit einer starken Teamleistung konnten sich das Damen 1 vom HC Arbon erstmals in dieser Saison beweisen.

S.Eigenmann/C.Rechsteiner; S.Avdic (2), J.Fink (3), A.Fürst (2), S.Gmür (2), S.Hubatka (1), T.Knöpfli, K.Koster (3), A.Midea, T.Prebil (6), A.Stübi, C.Weder (2), L.Zürcher (1)

Damen 1

11.09.2017

Damen 1 – Red Dragons Uster 22:21 (12:12)

Erfolgreicher Saisonauftrakt, 9.9.2017

Damen 1

07.09.2017

Spielvorschau Damen 1 – Red Dragons Uster

Samstag, 09.09.2017, 20:00 Uhr

Bei den HCA Damen 1 hat nach der unglücklichen Finalrunde der letzten Saison ein kleiner Umbruch begonnen. Fünf Spielerinnen galt es zu ersetzen. Zudem sind die langfristig Abwesenden noch nicht ganz fit genug um zum Einsatz zu kommen. Nichts desto trotz kann eine durchaus schlagkräftige Truppe aufgestellt werden. Die neuen Spielerinnen sind schon gut integriert und die Vorbereitung verlief durchaus vielversprechend. Der Angriff auf die Finalrundenplätze kann also beginnen.

 

Der Gegner vom kommenden Samstag ist gleich ein echter Gradmesser. Mit den Red Dragons Uster, bisher bekannt als TV Uster Handball, kommt der SPL2 Absteiger nach Arbon. Die Zürcherinnen wollen die vorderen Tabellenplätze angreifen und streben den Wiederaufstieg an.

 

Stimme aus dem Team - Heute mit Captain Tamara Knöpfel

Wie verlief die Saisonvorbereitung?

«Intensiv und schweisstreibend beim Crossfit und lehrreichen Trainingsspielen.»

Was sind die Ziele für das Spiel?

«Klar ein Sieg! Die Vorbereitung soll belohnt werden.»

Damen 1

07.09.2017

Spielvorschau Damen 1 – Red Dragons Uster

Samstag, 09.09.2017, 20:00 Uhr

Damen 1

05.09.2017

Nächstes Ziel – Finalrunde

Die Abgänge wurden ebenbürtig ersetzt. Mit uns ist definitiv zu rechnen!

Die HCA-Damen haben eine nicht ganz einfache Schlussphase der vergangenen 1. Liga-Saison hinter sich. Aufgrund zahlreicher Verletzungen und sonstigen Abwesenheiten mussten sie sich mit dem letzten Platz in der Finalrunde begnügen. Und auch auf diese Saison hin muss Trainer Aleksandar Milojevic mit Stefanie Lopar, Renata Schmid, Caroline Stohler, Désirée Weishaupt und Nicole Zahner gleich fünf Spielerinnen ersetzen. Jedoch konnte sich das Team mit Jeannine Fink (LC Brühl), Sina Hubatka (TV Uster), Tjasa Darja Prebil (ehemals Yellow Winterthur) sowie Samra Avdic (HC Goldach-Rorschach) namhaft verstärken. Zudem werden mit Alessia Midea und Aline Stübi zwei hoffnungsvolle Talente der FU18 im erweiterten Kader fungieren und bereits 1. Liga-Luft schnuppern können. Sollte das Damen 1 also von der Verletzungshexe verschont bleiben, steht dem Coach Milojevic eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung. Dies ist auch dringend nötig. Denn in ihrer 6er-Gruppe der Hauptrunde treffen die Arbonerinnen auf so attraktive wie unberechenbare Gegner wie die Farmteams der SPL1-Vereine GC Amicitia Zürich, Yellow Winterthur und LC Brühl sowie den Absteiger aus der SPL2 Red Dragons Uster und den Aufsteiger aus der 2. Liga BSV Weinfelden. Als wäre diese Ausgangslage nicht schwer genug, werden nur die 2 Bestplatzierten an der Finalrunde teilnehmen. Die Teams auf den Tabellenplätzen 3 bis 6 müssen sich in der zweiten Saisonhälfte in der Abstiegsrunde behaupten. Gerade deshalb geben die Arbonerinnen die Qualifikation für die Finalrunde als anspruchsvolles Ziel an. Ein weiteres Augenmerk ist bei unserem Damen 1 stets auf die Leistungen im Schweizer Cup zu richten. So qualifizierten sie sich zuletzt sogar für den Viertelfinal. Den nächsten C(o)up starten unsere Damen am 14. September 2017 auswärts gegen den soliden 1.-Ligisten TV Zofingen. Aufgrund der Ergebnisse der Vorbereitungsspiele dürfen die HCA-Damen jedoch durchaus optimistisch in die Saison 2017/18 starten.

Damen 1

05.09.2017

Nächstes Ziel – Finalrunde

Die Abgänge wurden ebenbürtig ersetzt. Mit uns ist...

Alle Anzeigen

Berichte / News Herren 1

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Nachdem dem HCA vor zwei Wochen bereits ein überraschender Punktgewinn gegen den Auftstiegskandidaten aus Frauenfeld gelang, schlugen sie nun völlig untererwartet das Topteam aus Kreuzlingen klar und verdient mit 32:24. 

Die Arboner lagen bereits in der 6. Minute mit 5:0 in Führung und in der 8. Minute beim Spielstand von 7:2 hatte der Kreuzlinger Trainer Dittert genug gesehen und er nahm sein erstes Timeout. Seine sehr lautstarke Ansprache blieb aber überraschenderweise bei seinen Spielern ungehört und das Spiel ging im gleichen Schritt weiter. In der Pause beim Spielstand von 17:11 erwarteten alle für die zweite Halbzeit eine starke Reaktion und ein Feuerwerk der Gäste. Doch auch dies blieb aus. Die Kreuzlinger kamen nur einmal im ganzen Spiel in der 45. Minute auf 4 Tore heran und das Heimteam führte immer mit 5 bis 8 Toren. Das Gästeteam ist gespickt mit vielen erfahrenen Topspielern, die über die letzten Jahre angeworben wurden. Allerdings traten diese überheblich auf und sie zeigten in keiner Phase eine Mannschaftsleistung. Die Arboner Mannschaft, die überwiegend aus eigenen jungen Spielern zusammengestellt ist, zeigte keine Angst, spielte frech auf und bot eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Das Spiel war von gemächlichem Tempo bestimmt und die Arboner Egger und Thierry Gasser konnten Mal für Mal über Spielzüge und Durchbrüche punkten. Zudem standen die HCA-Youngsters hinten sehr kompakt gegen den physisch deutlich überlegenen HSC.

Matchwinner war der Arboner Junior Thierry Gasser, der mit seinen 19 Jahren bereits Stammspieler beim TSV St. Otmar sowie Junioren-Nationalspieler ist und endlich wieder einmal die Freigabe für ein Spiel mit seinem HCA erhielt. Gasser lenkte an diesem Abend das Spiel, brachte Ruhe und erzielte zudem selber 14 Tore. Das gesamte Team zog mit und blieb über die ganze Spieldauer konzentriert, kämpferisch und ohne Schwächephase. Ein Sinnbild für die Selbstsicherheit und den Mut an diesem Abend war, dass bereits sehr früh in der 27. Minute ein Fliegertor von Fricker eingeleitet und erfolgreich von Thierry Gasser abgeschlossen wurde. Auch der Versuch mit einer Manndeckung auf Gasser anfangs der zweiten Hälfte änderte nicht viel am Spielverlauf und wurde nach einigen Minuten wieder abgebrochen. Bei den Kreuzlingern kämpfte an diesem Abend scheinbar jeder für sich alleine und die Abschlussversuche scheiterten oft am Arboner Torhüter Appert, der ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte. Während sich das Heimteam nur 8 Fehlwürfe leistete, was ein Spitzenwert ist, scheiterte der HSC 28-mal. Auch alle 3 Penaltys hielt der HCA-Schlussmann.

Der Matchwinner Thierry Gasser begründete diesen überraschenden Sieg nach dem Spiel treffend: "Wir waren heute ganz einfach das bessere Team und der Gegner nahm uns auf die leichte Schulter. Wir spielten sehr konzentriert, hatten einen starken Torhüter und haben nur sehr wenige einfache Tore zugelassen." Auch der HSC-Trainer Andy Dittert erklärte dies nach dem Spiel in gleicher Art und war enttäuscht über die mangelnde Einstellung seiner Spieler. In zwei Wochen findet jedoch bereits das Rückspiel in Kreuzlingen statt und Dittert verabschiedete sich vor der Halle mit den Worten: "In zwei Wochen seht ihr ein ganz anderes Team, das schwöre ich euch!"

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

15.10.2017

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 32:24

Überraschungssieg des HC Arbon gegen Kreuzlingen

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Nach einer starken Leistung mit einem überraschenden Punktgewinn gegen Frauenfeld vor einer Woche, folgte eine diskussionslose Derbyniederlage am Dienstag in Romanshorn. In Heiden gegen Vorderland sah man nun wieder einen deutlich besseren HC Arbon, der seinen ersten Saisonsieg verdient mit 29:26 einfahren durfte.

Die Arboner begannen stark und dominierten die ersten 5 Minuten und führten mit 5:3. Anschliessend bauten sie ab und der Rest der ersten Halbzeit war sehr ausgeglichen auf nicht sehr hohem 1. Liga Niveau. Auf beiden Seiten passierten zu viele technische Fehler und wurde im Abschluss gesündigt. Auch die Verteidigung des HCA konnte nicht überzeugen und dem Heimteam gelangen viele Gegenstosstore. Dadurch konnte Vorderland ab der 24. Minute auch erstmals in Führung gehen. Dies sollte aber die einzige Führung während des ganzen Spiel bleiben und die Arboner konnten bis zur 28. Minute wieder ausgleichen.

In der zweiten Hälfte klappte die Verteidigungsarbeit der Gäste einiges besser und die Pausenrede vom Trainer schien gewirkt zu haben. Arbon lag stets mit mindestens einem Tor in Führung und ab der 45. Minute konnte der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut werden. In der 48. Minute kam es zu einem Gerangel vor der Heidener Spielerbank. Der Arboner Egger foulte an der Seitenlinie unnötig und unsportlich seinen Gegner, worauf der Heidener Povataj von der Bank aus eingriff und Egger angriff. Es folgte ein kurzer Tumult auf dem Spielfeld. Die beiden Hauptschuldigen Egger und Povataj erhielten die rote Karte inkl. Rapport und fehlen ihren Teams somit mindestens für ein Spiel. Die letzten 12 Minuten konnte das Heimteam nicht mehr entscheidend reagieren und dagegen halten. Der HC Arbon lag stets mit 2 bis 4 Toren vorne und kam zu einem schlussendlich zu einem verdienten Sieg. Vorderland konnte nicht überzeugen. Dass der Sieg nicht einiges deutlicher ausfiel, war vorwiegend darauf zurückzuführen, dass der Spielmacher und Torschützenkönig von Heiden, Ramon Schwinn, erneut eine sehr starke Leistung zeigte. Er erzielte 14 der 26 Tore. Zuviel hängt bei Heiden von diesem einen Spieler ab.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

07.10.2017

BSG Vorderland - HC Arbon 26:29

Erster Saisonsieg!

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Die Gastgeber starteten konzentriert und hatten in den ersten zehn Minuten eine beinahe hundertprozentige Erfolgsserie. Anders Arbon, achtmal ging der Ball durch Fehlwürfe und technische Fehler in dieser Zeit verloren und in der Abwehr war man noch nicht präsent genug. Romanshorn führte da zu recht mit 8:3 Toren. Das Team-Timeout von Trainer Vulovic wurde somit schon früh nötig. Die Defensive von Arbon wurde dann während kurzer Zeit etwas stabiler. Bis zur zwanzigsten Minute konnten die Romanshorner das Skore nochmals verbessern. Bei 13:5 resultierte ein Vorsprung von acht Toren und war zu dieser Zeit bereits vorentscheidend gross. Es wurde sehr schnell, aber zum Teil auch hektisch und unkonzentriert gespielt. In der Folge davon gingen bei beiden Mannschaften unnötig viele Bälle verloren. Andererseits wurden auch öfters schnelle Tore erzielt. So zum Beispiel drei Tore (zwei von Arbon, eins von Romanshorn) in den letzten 37 Sekunden vor der Pause.

Nach der Pause änderte sich nicht allzu viel. Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung vorübergehend wieder auf sieben Tore erhöhen. Hauptursache war erneut mehrere unnötige Ballverluste der Arboner. Erst nach einem weiteren Timeout von Trainer Vulovic konnte sich sein Team wieder auffangen. Der HCA spielte konzentrierter und konnten den Rückstand wieder etwas verkürzen, aber einholen liessen sich die Romanshorner nicht mehr, obwohl sich bei ihnen in den letzten Minuten eine gewisse Hektik bemerkbar machte. Rekordverdächtig: 70 Tore pro Spiel wurden in dieser Meisterschaft in der ersten Liga sonst noch nicht erzielt. Trotz der erneuten Niederlage ist bei Arbon in den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung feststellbar. Darauf sollte das Trainerduo Vulovic/Pendic aufbauen können. Leider verletzte sich Min-Yu Yoon im Spiel und fällt für eine unbestimmte Zeit aus.

Romanshorn liegt in der Tabelle neu auf Platz drei, Arbon mit lediglich einem Punkt immer noch am Tabellenende. Am nächsten Freitag spielen die Arboner Youngsters um 20.00 Uhr in Heiden gegen BSG Vorderland.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

04.10.2017

HC Romanshorn - HC Arbon 37:33

Viel Tempo, viele Fehler, viele Tore.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Vor dem Heimspiel gegen den formstarken SC Frauenfeld sprach wenig für einen Arboner Überraschungscoup. Denn das Tabellenschlusslicht musste mit T. Gasser, Jurilj, Fricker (Einsatz bei TSV St. Otmar) sowie Eberle (Einsatz bei Fortitudo Gossau) alle seine Doppellizenz-Spieler aus dem Aufgebot streichen. Doch die verbleibenden HCA-Youngsters lieferten von der ersten Minute an eine beherzte Leistung ab. Zwar zeigte die Anzeigetafel nach 4 Minuten bereits 3:0 für die Gäste an. In der Folge wusste sich die Arboner Defensive - meist in einer 6:0-Deckung agierend - jedoch markant zu steigern. Und im Angriff gefiel zu Beginn insbesondere das Rückraum-Duo Egger/Strässle, die 7 ihrer 8 gemeinsamen Tore allesamt in der Startphase des Spiels erzielten. In der 20. Spielminute war es dann auch Strässle, der erstmalig zum 8:8 ausgleichen konnte. Nur zwei Minuten später führte das Heimteam sogar mit 10:8. Doch die Frauenfelder reagierten und es entwickelte sich eine hart umkämpfte 1. Liga-Partie, bei der sich nie ein Kontrahent mit mehr als 2 Toren Vorsprung absetzen konnte. Das Pausenresultat von 11:12 für den SC Frauenfeld spiegelt das Kräftemessen auf Augenhöhe wieder.

Die zweite Hälfte hielt, was die erste versprach: Ein Spiel auf Messerschneide mit einem spannenden Finale. Meist konnten die Equipe aus der Kantonshauptstadt vorlegen. Die junge Truppe um das Trainergespann Vulovic/Pendic bewies aber Moral und blieb den Gästen auf den Fersen. In der zweiten Halbzeit war es vor allem Kreisläufer Midea, der teils geniale Zuspiele von Yoon gekonnt verwertete und so die Arboner im Spiel hielt. 15 Minuten vor Spielschluss konnten die Seebuben gar mit 18:17 in Führung gehen. Erneut schwang das Pendel jedoch wieder auf die Seite des SCF, dem schliesslich in der 58. Minute mit 24:22 die scheinbare Vorentscheidung gelang. Doch eine Minute vor Spielschluss gelang Zülle der Anschlusstreffer. Und daraufhin ermöglichte HCA-Torhüter Lengwiler mit einer starken Parade gegen den SCF-Topscorer Kipili seinen Vorderleuten die Chance auf ein Remis. Das HCA-Trainergespann nahm umgehend sein Timeout und ordnete eine taktische Finesse an. Durch diese konnte Strässle in der letzten Sekunde freistehend den viel umjubelten Ausgleich zum 24:24 markieren. Dieses Unentschieden gegen einen bis anhin verlustpunktfreien Gegner wird den jungen Arbonern gerade rechtzeitig vor den zwei wichtigen Auswärtsspielen gegen den HC Romanshorn und BSG Vorderland viel Selbstvertrauen eingebracht haben.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

01.10.2017

HC Arbon - SC Frauenfeld 24:24

Einen Punkt und viel Selbstvertrauen gewonnen.

Herren 1

25.09.2017

HC Arbon - SG TV Appenzell 28:34

3. Niederlage im 3. Spiel

Der HCA verteidigte das ganze Spiel über sehr offensiv und von Beginn weg mit einer Manndeckung und zeitweise doppelter Manndeckung. Die Gäste unter der Führung ihres erfahrenen und herausragenden Spielgestalters Gamrat fanden jedoch immer wieder die Lücken und kamen erfolgreich zum Abschluss. Zudem konnten sie zu viele Tore aus der zweiten Reihe, vorwiegend von Gamrat, erzielen, da die Blockarbeit der Arboner ungenügend war und auch die Torhüter nicht immer glücklich agierten. Das Heimteam hingegen sündigte zu oft im Abschluss mit über 20 Fehlwürfen und scheiterte zu oft am Appenzeller Torhüter Raffael Graf. Zudem nahm der Gäste-Coach Enver Koso, HCA-Trainer in den NLB- und NLA-Saisons, seine Timeouts in den richtigen Momenten als das Heimteam jeweils vor dem Ausgleich stand und konnte damit den Lauf erfolgreich unterbrechen. Auch dass das Heimteam über das gesamte Spiel keinen Penalty herausholen konnte spricht für sich selbst.  

Die jungen Arboner waren aber über das ganze Spiel engagiert und gaben bis zuletzt nie auf. So konnten sie einen kurzzeitigen fünf Tore Rückstand in der 45 Minute bis zur 52. Minute wieder auf ein Tor reduzieren. In dieser Phase drohte auch das Spiel zu kippen, doch der Appenzeller Gamrat mit zwei erfolgreichen Distanzwürfen innert einer Minute verhinderte dies erfolgreich. In den letzten 4 Minuten agierte das Heimteam unerfahren und zu hektisch, wodurch die Appenzeller den für den Spielverlauf zu hohen 6-Tore Sieg herausholen konnten.

Die Verteidigungsarbeit gegenüber dem ersten Heimspiel war besser aber an der Abstimmung muss noch weitergearbeitet werden. Der Hauptunterschied zum ebenfalls sehr jungen Gästeteam lag aber ganz eindeutig daran, dass sie mit Gamrat einen international erfahren und ehemaligen slowakischen Nationalspieler in ihren Reihen hatten, der das Spiel mit Übersicht lenkte und selber 9 Tore erzielen konnte. Auf Grund des Gezeigten und dem Potential darf man für den weiteren Verlauf der Saison hoffnungsvoll sein. 

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielbericht.

 

Herren 1

25.09.2017

HC Arbon - SG TV Appenzell 28:34

3. Niederlage im 3. Spiel

Herren 1

17.09.2017

Pfader Neuhausen - HC Arbon 40:25

Arbon nur zu Spielbeginn ebenbürtig

Arbon konnte nur zu Beginn des Spiels mithalten. Den Vorsprung der Pfader konnte der HCA anfänglich auf zwei Tore einschränken. Der Spielstand nach fünfzehn Minuten beinahe ausgeglichen: 9:8 für die Gastgeber. Beide Mannschaften spielten Tempohandball. Dominierender Spieler für die Schaffhauser war Jan Leu, der sich für die Hälfte der gegnerischen Treffer verantwortlich zeichnete. Seine Würfe aus der zweiten Reihe waren meist erfolgreich und kaum zu parieren. Die Thurgauer spielten engagiert mit, aber eine durchaus mögliche Führung wurde nie erreicht. Neuhausen wurde aktiver und verbesserte das Skore leicht. Trainer Vulovic verlangte nach zwanzig Minuten sein Timeout. Die erhoffte Wirkung schien zu verpuffen. Den HCA-Youngsters fehlte es jetzt offenbar an der nötigen Konzentration und Kraft. Bis zur Pause dominierten bei den Arbonern überhastete und unkonzentrierte Abschlüsse. Zehn Mal hatten die Seebuben Ballbesitz, zwei Mal waren sie erfolgreich, acht Mal ging der Ball verloren. Das ergab mehr als eine Vorentscheidung. Denn die Gastgeber nützten diese Fehler konsequent aus und vergrösserten den Vorsprung bis zur Pause auf acht Tore.

Nach der Pause dominierten die Gastgeber weiterhin. Sie zeigten ein rasantes Spiel und waren vermehrt mit Gegenstössen erfolgreich. Dabei tat sich der schnelle Flügel Benjamin Tecleab besonders hervor. Neuhausen spielte bis zum Schluss konsequent durch. Man wollte offenbar nicht nur siegen, sondern auch etwas für das Torverhältnis tun. Der Vule-Equipe fehlte die Energie, um dem Spiel doch noch einen anderen Trend zu geben. Trotz der vermeintlich starken Überlegenheit der Pfader war der Niveauunterschied der beiden Mannschaften nicht gross. Das junge Arboner Team darf den Kopf nicht hängen lassen. 

Da der HC Romanshorn in Appenzell  ebenfalls verlor, finden sich die beiden Aufsteiger nach zwei Runden mit je Null Punkten am Tabellenende. Am nächsten Samstag spielt der HCA um 20.00 Uhr in Arbon gegen die SG TV Appenzell.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf.

 

Herren 1

17.09.2017

Pfader Neuhausen - HC Arbon 40:25

Arbon nur zu Spielbeginn ebenbürtig

Herren 1

15.09.2017

Spielvorschau Pfader Neuhausen – Herren 1

Samstag, 16.09.2017, 17:00 Uhr, BBC Arena Schaffhausen

Nach der deutlichen Niederlage gegen den SV Fides wartet auf das Arboner Herrenteam erneut ein schwerer Brocken. Die Pfader aus Neuhausen haben sich auf diese Saison hin mit regionalen Spitzenspielern verstärkt, nachdem sie in der jüngeren Vergangenheit stets in den Abstiegskampf verwickelt waren. Mit Mustapic, Erni, Miletic und Tecleab stossen gestandene NLB-Spieler zum Neuhausener Handballclub. Bei dessen Startsieg gegen den BSG Vorderland (34:26) zeigte das erfahrene Team vom Rheinfall dann auch bereits eindrücklich seine Stärke. Gleichzeitig wird Coach Vulovic auf zahlreiche Spieler verzichten müssen. Neben Yoon, Kroha und Zülle (alle abwesend) fallen die weiterhin rekonvaleszenten Eberle und L. Midea sowie Hobi, der sich bei einem Zweikampf gegen den SV Fides an der Schulter verletzte, aus. Und auch die Doppellizenzspieler T. Gasser und Jurilj werden aller Voraussicht nach keine Freigabe durch den TSV St. Otmar erhalten. Der HCA wird also für das kommende Auswärtsspiel keine Favoritenrolle einnehmen. Womöglich besteht genau darin die Chance der verbleibenden Spieler, ohne Druck aufspielen und für eine Überraschung sorgen zu können.

Herren 1

15.09.2017

Spielvorschau Pfader Neuhausen – Herren 1

Samstag, 16.09.2017, 17:00 Uhr, BBC Arena...

Herren 1

11.09.2017

Herren 1 mit Fehlstart – gegen SV Fides

Dass der Start in die 1. Liga gegen den SV Fides kein leichter sein würde, war dem Arbon Herrenteam wohl klar. Doch dass sie gleich eine 17:27 Kanterniederlage hinnehmen müssen, wird den HCA-Trainerstab nachdenklich stimmen.

Es war alles angerichtet für einen erfreulichen Saisonauftakt. Die Zuschauer erschienen zahlreich, die Sponsoren genossen den ihnen offerierten Apéro und es herrschte so etwas wie Aufbruchsstimmung. Zwar gab der TSV St. Otmar die Arboner Doppellizenz-Spieler Dominik Jurilj und Thierry Gasser nicht frei und mit Leandro Midea, Raphael Eberle und Yoon waren gleich drei Stammkräfte der vergangenen Aufstiegsspiele noch rekonvaleszent. Dennoch hofften die HCA-Anhänger auf ein spannendes Auftaktspiel. Diese Hoffnung erhielt in den ersten Spielminuten einen jähen Dämpfer. Aufgrund einer inexistenten Ausbeute im Angriff zeigte das Score nach 9 Minuten bereits 4:0 für die St. Galler. Immerhin stand in der Anfangsphase die 6:0-Deckung der Seebuben stabil, so dass diese den Schaden noch erträglich halten konnten.

Dank einem Time-out von HCA-Coach Vulovic trugen die Arboner Offensivbemühungen mit Elias Raschle als neuer Rückraum Mitte und Lucien Gasser links daneben erstmals Früchte. Die jungen Aufsteiger  konnten das Spiel nun endlich ausgeglichen gestalten. Nach einer Viertelstunde traf Marc Strässle gar zum 4:6 und in der 23. Spielminute konnte Sebastian Egger auch dank gelungener Paraden von Loris Lengweiler auf 7:9 verkürzen. Doch die 5:1-Deckung der Fidesler erstickte immer noch zu viele Arboner Angriffe im Keim, um eine Aufholjagd der Vule-Truppe perfekt zu machen n. Gleichzeitig stimmten sowohl die Zuordnung als auch die nötige Härte in der Arboner Defensive zusehends  weniger. Beim Pausenstand von 9:14 wechselten die Kontrahenten die Seiten.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist (leider) schnell erzählt. Nur zu Beginn konnte das Heimteam dank zweier gelungener Einzelaktionen von Sebastian Egger für erfreuliche Momente sorgen. In der Folge baute der SV Fides den Vorsprung kontinuierlich aus. Dafür mussten die Gäste gar nicht mal brillieren. Denn dem HCA gelang in den letzten 25 Minuten nur noch 5 Tore. Zu ideenlos und zu wenig zwingend war das Arboner Kollektivspiel an diesem Abend. Und mit ihren Einzelaktionen scheiterten die Seebuben regelmässig aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit. Da nutzte es auch nichts, dass sich Filip Pendic bei seinem Debut als Assistenzcoach äusserst aktiv an der Seitenlinie zeigte und damit einen erfreulichen Einstand gab. Das harte Schlussverdikt von 17:27 war nicht mehr abzuwenden. Dem Team um Captain Marco Appert ist immerhin zu Gute zu halten, dass es trotz dem unerfreulichen Spielverlauf nie resignierte und sich gegenseitig stets motivierte. Im Hinblick auf den angestrebten Ligaerhalt wird das Trainergespann Vulovic/Pendic die Mängel im Arboner Spiel aber schonungslos aufdecken und ausmerzen müssen.

Herren 1

11.09.2017

Herren 1 mit Fehlstart – gegen SV Fides

Dass der Start in die 1. Liga gegen den SV Fides...

Alle Anzeigen

Berichte / News Damen 2

Damen 2

11.09.2017

SV Fides – Damen 2

Starker Start in die neue Saison

Die HC Arbon Damen 2 bezwingen die SV Fides Damen 2 im Athletik Zentrum in St.Gallen mit 9:22!!

Damen 2

11.09.2017

SV Fides – Damen 2

Starker Start in die neue Saison

Damen 2

07.09.2017

Angriff auf die Spitze

Es gibt noch viel zu trainieren.

Die letzte Saison neu aufgestellte und erst kurz vor Saisonbeginn komplettierte Mannschaft brauchte etwas lange um sich zu finden. Man wollte von Spiel zu Spiel lernen und besser werden. Trotz viel Einsatz schwankten die Leistungen sehr, wodurch man sich nur auf dem 8. Rang klassieren konnte.
Zu Beginn dieser Saison gab es, wie üblich, diverse Anpassungen im Kader. Sechs Spielerinnen verliessen das Team schon wieder, eine Spielerin konnte neu verpflichtet werden. Dazu kommen noch zwei verletzte Spielerinnen, welche erst im Laufe der Saison wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen können. Der Kern der Mannschaft blieb aber weitgehend bestehen.
Mit viel Elan wurde dann auch die Vorbereitung in Angriff genommen. Wie bei den meisten Mannschaften in den unteren Ligen, nahm dieser aber bald wieder ab. Und so fehlten aus den verschiedensten Gründen immer wieder Spielerinnen. Meist konnte nur individuell oder in Kleingruppen trainiert werden. Für die Saison heisst das, dass die für alle Handballer wichtigen Themen wie Kondition, Abwehr- und Angriffstaktik wieder erst kurz vor und während der Saison eingeübt werden können.
Neu sind die HCA Damen in die 3. Liga Gruppe 1 eingeteilt worden. In der Achtergruppe wird zwischen Anfang September und Mitte April eine Doppelrunde gespielt, was leider nur 14 Spiele ergibt.
Die Gegner heissen: Appenzell, Weinfelden, Goldach-Rorschach, SG Uzwil/Gossau und die drei St. Galler Teams Bruggen, Brühl und Fides.
Die Sommerferien sind nun vorbei. Die Temperaturen werden wieder kühler und der Saisonstart rückt näher. Die meisten Spielerinnen sind aus den Ferien zurück und die Motivation, sich in der Trainingshalle zu bewegen, sollte wieder höher sein. Wenn wir es schaffen, regelmässig mit den meisten Spielerinnen zu trainieren, ist in dieser Saison durchaus einiges möglich.

Damen 2

07.09.2017

Angriff auf die Spitze

Es gibt noch viel zu trainieren.

Alle Anzeigen

Berichte / News Herren 2

Herren 2

11.09.2017

SV Fides – Herren 2

Dem Herren 1 vorgemacht, wie es gehen würde!

Angeführt von einem überragenden Müggler im Tor, der im Stille eines Nicolas Landin seine Gehäuse verbarrikadierte, bezwingt das Herren 2 den SV Fides mit 26 zu 21. Insbesondere in Halbzeit 2 machte sich die frenetische Kabinenansprache von Capitano Wismer bemerkbar, so spielt die Seebuben praktisch während sechs Minuten am Stück in Unterzahl und gingen mit einer Plus-3-Bilanz aus dieser brenzligen Situation heraus. Als dann Blatter mit einem Geschoss aus dem Rückraum die Halle zum Schweigen brachte, war klar diese Jungs gehen heute mit zwei Punkten nach Hause. Selbst Egger, der gestern das St. Galler Nachtleben in vollen Zügen auskostete, war in dieser heissen Phase des Spiels nicht mehr zu stoppen und so fuhren die Jungs schlussendlich einen hart erkämpfen, aber hoch verdienten Sieg ein. Damit ist dem Herren 2 der Start in die 3. Liga mehr als Glück. Bereits am kommenden Wochenende bietet sich dem Team von Coach D. gegen den Aufstiegsanwärter aus Herisau die Möglichkeit ihre gute Frühform zu bestätigen.

Herren 2

11.09.2017

SV Fides – Herren 2

Dem Herren 1 vorgemacht, wie es gehen würde!

Herren 2

07.09.2017

Erfolgreicher Saisonauftakt!

Der Traum 'Final Four' lebt weiter!

S'Herre 2 bezwingt in der ersten Cuprunde die SG Yellow/ Athletic 57 mit 39 : 27. Ein Sieg, der in dieser Höhe zwar verdient, aber nicht zu erwarten war. Da es sich einerseits bei den Winterthurer um ein bereits etabliertes 3. Liga-Team handelt und anderseits bei den Seebuben neben Capitano Wismer auch die beiden Stammtorhüter, sowie der gesamte Coaching-Staff fehlte. Angeführt von Interimscoach Silvestre, welcher somit über eine makellose Coaching-Bilanz verfügt und dadurch bei den Medien bereits als potenzieller Nachfolger für den umstrittenen Coach D. gehandelt wird, übernahmen die Arboner von der Startminute weg das Zepter und gab jenes bis zum Schluss der Partie auch nicht mehr ab. Es scheint als ob sich die intensive und lange Saisonvorbereitung (ganze sechs Trainingseinheiten plus ein Turnier!) bereits im ersten Spiel ausbezahlt hat. Bereits am kommenden Sonntag haben die Arboner die Möglichkeit diesen Eindruck weiter zu bestätigen, dann starten sie nämlich auswärts gegen SV Fides in die Meisterschaft.

Herren 2

07.09.2017

Erfolgreicher Saisonauftakt!

Der Traum 'Final Four' lebt weiter!

Herren 2

07.09.2017

Auf ein Neues in der 3. Liga

Das obere Mittelfeld der Tabelle muss drin liegen.

Nach dem souveränen und direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga wollen sich die Seebuben umgehend im oberen Mittelfeld der Tabelle etablieren. Auch wenn es einige Abgänge zu verkraften gilt, sollte dieses Ziel realistisch sein. Einerseits konnten die meisten Abgänge praktisch 1-zu-1 ersetzt werden und anderseits war die Vorstellung in der vergangenen Saison zu dominant, dass man sich in der 3. Liga nach unten orientieren möchte. Selbstverständlich ist allen Beteiligten, auch aus eigener Erfahrung, bewusst, dass dieses Unterfangen ambitioniert ist,  da das Leistungsniveau in der 3. Liga sehr ausgeglichen ist und es daher sowohl an den Spielen als auch in den Trainingseinheiten vollen Einsatz braucht, um das Ziel zu erreichen. Am Ende bleibt das Herren 2 aber auch immer eine 2. Mannschaft, weshalb die Faktoren Spass und Gemeinschaft allen Zielen zum Trotz nie zu kurz kommen werden.

Herren 2

07.09.2017

Auf ein Neues in der 3. Liga

Das obere Mittelfeld der Tabelle muss drin liegen.

Alle Anzeigen

Berichte / News Nachwuchs

Nachwuchs

16.10.2017

Junioren-Trainingslager

Gemeinsame Trainingswoche in Innsbruck

Am Montag, 16.10.2017, fuhren Spieler des MU13, MU15 Espoirs, MU15-1 und MU17 mit dem neuen "HCA-Bus" (zur Verfügung gestellt durch die Taxi Arbon GmbH) nach Innsbruck ins Trainingslager. Als Trainer mit dabei sind Ruben Schelbert, Rolf Gasser, Andreas Fäh, Hermann Landolt, Erich Schelbert und Andreas Angehrn. Wir wünschen allen Beteiligten eine verletzungsfreie und lehrreiche Woche!

Nachwuchs

16.10.2017

Junioren-Trainingslager

Gemeinsame Trainingswoche in Innsbruck

Alle Anzeigen

Berichte / News Senioren

Senioren

09.09.2017

Voller Leben

Wie nicht anders zu erwarten, gehören auch die Senioren vom HC Arbon zum erlauchten Kreis der bestens auf die neue Saison vorbereiteten Mannschaften. Wir dürfen äusserst zufrieden feststellen, dass die Schuhsohlen neu aufgummiert sind, die Bundfalte an den Turnhosen exakt aufgebügelt ist, das schweiss- und geruchabsorbierende Sportshirt mit den neuesten Mikrofasern versehen und der Kragen frisch gestärkt ist, die Getränkeflaschen mit geruchsneutraler, nicht klebender, keine Feuchtigkeitsflecken hinterlassender, energieliefernder Flüssigkeit gefüllt sind und der Ball von sämtlichem Haftmittel befreit ist. Was kann da einer erfolgreichen Saison noch im Wege stehen? Wir! Doch dank der verschiedenen sportlichen und geselligen Nebenanlässe und der Vorfreude auf unsere nächste Saisonabschlussreise lassen wir uns durch nichts aus der Ruhe bringen.

Senioren

09.09.2017

Voller Leben

Wie nicht anders zu erwarten, gehören auch die Senioren vom HC Arbon zum...

Alle Anzeigen