Home

08.07.2021

33'000 für HCA-Jugend

HCamici unterstützt unsere Jugendarbeit

Die Gönnervereinigung HCamici hat uns gestern Abend einen Check über Fr 33'000 für unsere Nachwuchsteams übergeben!!! Im Namen aller Junioren und Juniorinnen ein riesen Dankeschön für diese sensationelle Unterstützung.

Gleichzeitig wurde Ruben Schelbert für seine einzigartige Arbeit als Ausbildungschef und Headcoach TST in den letzten 4 Jahren geehrt und verabschiedt. Zudem konnte sein Nachfolger Tamer Cirit vorgestellt werden.

Bild vlnr: Andy Angehrn (Präsi HCA), Stefan Müller (Präsi HCamici), Tamer Cirit (neuer HCA-Ausbildungschef), Ruben Schelbert (abtretender HCA-Ausbildungschef)

08.07.2021

33'000 für HCA-Jugend

HCamici unterstützt unsere Jugendarbeit

Damen 1

04.06.2021

Saisonabschluss Damen 1

Abschlussbericht Saison 2020/21

ENDLICH WIEDER HANDBALL
Nach beinahe drei monatiger Handballpause durfte am 1. März 2021 das Training wieder aufgenommen werden. Voller Vorfreude und Motivation starteten wir zurück in die Saison. Uns blieb nur sechs Wochen Zeit um wieder in Topform zukommen sowie am Zusammenspiel  zu feilen. Nach viel Schweiss, Fleiss und mehreren Blasen an den Fingern war das Team bereit für ein Trainingsspiel gegen die Mannschaft der U18 Elite des LC Brühl. Das Trainingsspiel gab uns die optimale Gelegenheit wieder etwas Spielpraxis zu gewinnen und zeigte uns wo wir unser Training am besten ansetzen mussten.

HAUPTRUNDE BEENDET
Am 25. April holten wir das letzte Spiel der Vorrunde gegen den HSG Leimental auswärts nach. Ein Sonntagsspiel in Basel bei dem sich herausstellte, dass wir noch nicht komplett wieder im Spielmodus waren und verloren das Spiel gegen die Baslerinnen 28:20. Da hiess es zurück in die Halle und weiter an unseren Spielzügen, Passsicherheiten und Wurfchancen zu arbeiten.

ABSTIEGSRUNDE
Die Resultate und somit die Platzierung der Vorrunde sah vor, dass wir weitere vier Spiele (Hin-/Rückspiel) gegen die Spono Eagles II und (nochmals) gegen den HSG Leimental spielen durften.

Das erste Spiel der Abstiegsrunde fand am 7. Mai statt. Obwohl es ungewohnt war, an einem Freitagabend ein Spiel bestreiten zu müssen, waren wir motiviert. Mit guter Laune machten wir uns auf den Weg nach Nottwil. Leider konnten wir unser Spiel nicht so umsetzen wie erhofft und mussten mit einer Niederlage gegen die Spono Eagles II (37:18) wieder nach Hause fahren. Trotz allem hiess es nicht den Kopf hängen lassen, da Ende Monat bereits eine Revanche anstand.

Das nächste Spiel der Abstiegsrunde fand bereits eine Woche später gegen den HSGLeimental bei uns in Arbon statt. Was noch wichtiger war, wir durften endlich wieder vor einem Publikum (auch wenn nur mit 50 Zuschauern) spielen. Mit "voller" Halle als Rückhalt, gelang es uns auch endlich den langersehnten Sieg zu feiern. Mit Kampfgeist und Biss erkämpften wir uns in einem engen Spiel den Sieg gegen die Baslerinnen (22:21).

Lange konnten wir uns jedoch vom letzten Spiel nicht erholen, denn gleich zwei Tage danach hiess uns der HSG Leimental erneut willkommen. Mit einem etwas kleinerem Kader reisten wir nach Basel. Wir wussten, heute müssen wir erneut alles geben, denn die Baslerinnen wollten ihr Saisonende nicht mit einer Niederlage beenden. Trotz erneutem Kampfgeist und Wille, reichte es leider nicht aus um nochmals gegen die Baslerinnen zu gewinnen. Am Ende verloren wir das erneut enge Spiel schlussendlich mit 3 Toren (31:28) und gingen mit leeren Händen wieder zurück in die Ostschweiz.

MEHRERE VERABSCHIEDUNGEN
Nach einer kurzen Verschnaufpause hiessen wir die Spielerinnen der Spono Eagles II am 29. Mai zum letzten Meisterschaftsspiel in dieser speziellen Saison bei uns in Arbon willkommen. Trotz turbulenter Anreise starteten die Notwilerinnen stark in die Partie und übernahmen sogleich die Führung. Diese bauten sie stetig aus und gaben sie nicht mehr her. Leider konnten wir unsere Leistung vom letzten Heimspiel nicht abrufen und mussten uns mit 19:35 geschlagen geben.

Mit dem letzten (Heim-)Spiel der Saison 2020/21 mussten wir uns schweren Herzens von mehreren Spielerinnen verabschieden. Glücklicherweise bleiben uns alle weiterhin im Verein erhalten. Wir sagen herzlichen Dank, viel Erfolg im Damen 2, tschüss und bis bald zu:
⁃ unserem Urgestein Laura Zürcher, welche mit Herzblut und Flügeltoren uns viele Jahre entzückte,
⁃ Céline Schmid, unsere Schnappball-Weltmeisterin am Kreis,
⁃ Sina Hubatka, unserem superflitzenden Flügel und Aufbau-Spielerin,
⁃ Nadine Steinemann, mit den langen Armen, welche manch Gegnern zum Ärgernis wurde,
⁃ Severine Fehr, die flexible Flügelspielerin,
⁃ und last but not least Fabienne Moosbrugger, unsere Beschützerin im Tor.

Wir freuen uns auf die neue Saison 2021/22, neue Herausforderungen, neues Glück, neue Spielerinnen und hoffentlich auch wieder mit euch Zuschauern und Fans in der Halle.

Bis dahin sagen wir Tschüss, einen schönen Sommer und bis bald, wenn es wieder heisst HOPP ARBON!

Damen 1

04.06.2021

Saisonabschluss Damen 1

Abschlussbericht Saison 2020/21

Nachwuchs

31.05.2021

5 Teams in den Aufstiegsspielen !!

Herausragende Nachwuchsarbeit beim HC Arbon

Das neue Nachwuchskonzept, welches vor 4 Jahren beim HC Arbon eingeführt wurde, zeigt Wirkung. Im Nachwuchs haben sich alle Teams von der U13 bis in die U19 an der Tabellenspitze festgesetzt. Die drei Leistungsteams MU15, MU17 und MU19 kämpfen um den Aufstieg in die nationalen Elite-Ligen und die MU13 und FU16 um den Aufstieg in die Inter-Klasse.

Vor 4 Jahren hat sich die sportliche Leitung des HC Arbon für ein fortschrittliches und ambitioniertes Nachwuchskonzept entschieden. Auf Basis der Thurgauer Sporttagesschule, welche in die Arboner Sekundarschule integriert ist, werden die jungen Handballerinnen und Handballer auf hohem Niveau gefördert. Unter der Leitung des ehemaligen Nationalliga A Spielers und heutigen A-Lizenz Trainers Ruben Schelbert wurden neue Trainingskonzepte entwickelt und die Intensität der Ausbildung erhöht. Gemeinsam mit dem HC Romanshorn und dem HC Amriswil wurde die Spielvereinigung der Lakers gegründet mit dem Ziel, jedem Spieler das richtige Mannschaftsgefäss und die bestmögliche Förderung zukommen zu lassen.

Nach Abschluss der Hauptrunde der aktuellen Saison zeigt sich der Erfolg: Sämtliche Leistungsteams der HCA Lakers haben sich an der Tabellenspitze etabliert und kämpfen um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga.

FU16

Das aktuelle FU16 Team befindet sich auf dem besten Weg für den Aufstieg in die Interklasse. Das noch sehr junge Team mit sieben TST Schülerinnen zeigt in der Aufstiegsrunde top Leistungen. Die Gegner des HC Flawil und der SG Uzwil/Gossau konnten problemlos bezwungen werden. Nur gegen den TV-Appenzell resultierte im ersten Spiel eine 23:22 Niederlage in der letzten Sekunde.  Es stehen jedoch noch zwei Topspiele gegen den TV-Appenzell an, bei welchen um den ersten Platz und somit um den definitiven Aufstieg gekämpft wird. Trainer Noël Müller ist optimistisch und glaubt an das Potential dieser Mannschaft in der nächsten Saison in der Interklasse mitzumischen.

Die restlichen Meisterschaftsspiele sind bis zum 13. Juni geplant. Leider befindet sich jedoch das gesamte Team aktuell in der Quarantäne. Der HCA hofft, dass alle Spielerinnen gesund bleiben und wünscht dem Team der FU16 weiterhin viel Erfolg im Kampf um den Aufstieg.

MU13

Mit 6 Siegen aus 6 Spielen steht die MU13 unangefochten an der Tabellenspitze. Es ist anzunehmen, dass das Team von Gyeong-Jin Yoon auch aus den letzten zwei Spielen Punkte an den Bodensee bringt und als Gruppensieger in die Inter-Kategorie aufsteigt. Die junge Mannschaft zeigte beeindruckende Leistungen, so zum Beispiel mit einem 60:33(!) Sieg gegen Forti Gossau. Dank der hervorragenden Grundausbildung haben gleich 7 Spieler des aktuellen Kaders die Aufnahme an die Talentschule geschafft.

MU15 Inter

Trainer René Hungerbühler hat aus dem jungen Kader eine starke Truppe geformt, welche sich schon 2 Spiele vor Saisonende die Aufstiegsspiele und den Gruppensieg sichern konnte. Dabei wurden in der Rückrunde vermehrt auch die jüngeren Spieler eingesetzt, welche sich trotz körperlicher Unterlegenheit schon sehr gut in Szene setzten. Auf diesem Fundament soll nun der Aufstieg in die Elite-Liga angestrebt werden. In den Aufstiegsspielen treffen die Arboner auf SG Vaud Crissier, HSC Suhr Aarau, SG Füchse Emmenbrücke / Stans und die HSG Aargau Ost.

MU17 Inter

Die Saison der MU17 ist geprägt von Hochs und Tiefs. Nach dem Start mit einem schmalen Kader und vielen beruflich und schulisch bedingten Absenzen, musste das Team unter Trainer Ruben Schelbert im Frühjahr auch noch den tragischen Todesfall eines Mannschaftskollegen verkraften. Trotz diesen schwierigen Bedingungen hat sich das Team hinter der Spielgemeinschaft Aargau Ost und dem nicht aufstiegsberechtigten Pfadi Winterthur auf den dritten Tabellenrang vorgearbeitet. Die Mannschaft beeindruckt durch eine engagierte Deckungsarbeit sowie individueller Klasse im Angriffsspiel und wird mit diesen Attributen die Aufstiegsspiele in die Schweizer Elite in Angriff nehmen. Dort treffen sie auf Genf, Lausanne, Möhlin sowie erneut Aargau Ost und wollen als hartnäckige Aussenseiter nochmals mit Topleistungen gefallen.

MU19 Inter

Nicht weniger als 6 Spieler der MU19 – alles ehemalige Sporttagesschüler - gehören seit Beginn der Saison bereits dem Erstliga—Kader des HC Arbons an. Aufgrund des Corona-bedingten Saison-Abbruchs konnten sie sich im Team von Trainer Boris Ortells, Vedran Banic und Torhütertrainer Marco Rumpler voll auf die U19-Meisterschaft konzentrieren. Gemeinsam mit der Spielvereinigung OHA (TSV St. Otmar St. Gallen, SV Fides und HC Goldach-Rorschach) haben die Arboner sämtliche Zürcher Teams in der Tabelle hinter sich gelassen und sich damit für die Aufstiegsspiele in die Elite qualifiziert. Dort trifft man auf die Teams von OHA, Aargau Ost und Léman Genève.

Die Aufstiegsspiele finden an den Wochenenden vom 29/30.05, 05/06.06 und 12/13.06.21 statt und versprechen spannende Heimspiele auf hohem handballerischen Niveau in der Arboner Sporthalle.

Nachwuchs

31.05.2021

5 Teams in den Aufstiegsspielen !!

Herausragende Nachwuchsarbeit beim HC Arbon

31.05.2021

Fahrer gesucht

chauffiere unseren Nachwuchs mit dem HCA-Bus

31.05.2021

Fahrer gesucht

chauffiere unseren Nachwuchs mit dem HCA-Bus

Nachwuchs

19.05.2021

RA-Ost erfolgreich mit HCA-Junioren/innen

CH-Meister und 2. Platz

auf dem Foto sind von links nach rechts:
Joelle Röhm, Emanuel Clematide, Mateja Marjanovic und Alejna Bekjri (Aurora Bitzi und Lynn Kohler fehlen)

Am Auffahrts-Wochenende fand das Finalturnier der Regionalauswahlen (RA) der Jahrgänge 2006 und Jünger in Visp statt. Die RA-Ost holte bei den Mädchen den Schweizer Meistertitel und den Jungs reichte es zur Silbermedaille. Mit dabei waren sechs Nachwuchstalente des HC Arbon, welche gleichzeitig die Thurgauer Sporttagesschule (TST) in Arbon besuchen.

Die Ausgangslage vor den Turnieren war offen, da sich die verschiedenen RA’s zum ersten Mal seit über 14 Monaten gegenüberstanden. Von Freitagmorgen bis Samstagmittag standen die männlichen Auswahlen im Einsatz. Ab Samstagnachmittag bis zum Sonntagabend spielten die weiblichen Auswahlen ihr Turnier.

Die HCA-Junioren Mateja Marjanovic und Emanuel Clematide standen im Aufgebot für die RA-Ost der Jungs. Die beiden Arboner hatten einen unterschiedlichen Turnierverlauf. Während Mateja beim ersten Spiel und im Final zum Einsatz kam, stand Emanuel im Halbfinal im Einsatz. Beide konnten dabei ihren Teil zum sehr erfolgreichen Abschneiden der RA-Ost beitragen. Das erste Spiel am Freitag gewannen die Ostschweizer gegen Bern-Jura deutlich mit 36:28 (16:12). Am Abend folgte im Halbfinale abermals eine starke Leistung und dank dem 23:17 (10:8) gegen Innerschweiz stand die Finalteilnahme fest. Im Finale am Samstagmittag legte die RA-Ost nach einem verhaltenen Start zu und lag bis zum 21:21 meistens in Führung. Doch dann gelang der RA-Nordwestschweiz die Wende und ging mit 22:25 in Führung. Diesen Rückstand konnten die Ostschweizer nicht mehr wettmachen und verloren das Spiel mit 29:31 (15:14). Trotz dieser Niederlage lieferte die RA-Ost ein tolles Turnier und Mateja und Emanuel dürfen sich über ihre Silbermedaillen freuen.

Bei den Mädchen wurden mit Aurora Bitzi, Lynn Kohler, Joelle Röhm und Alejna Bekjri sogar vier HCA-Juniorinnen selektioniert. Aurora und Lynn wurden in allen vier Spielen eingesetzt, während Joelle und Alejna jeweils bei einem der Vorrundenspiele pausierten. Im ersten Spiel am Samstagnachmittag war die RA-Ost kaum gefordert und gewann 31:17 (17:7) gegen Aargau+/Nordwestschweiz. Kaum eine Stunde später lagen die Ostschweizerinnen kurz nach der Pause mit 10:15 gegen Zürich zurück. Dank einer grossen Leistungssteigerung, auch der See-Girls, wendete die RA-Ost das Spiel und siegte am Ende mit 23:20 (9:13). Am Sonntagmorgen stand das Halbfinale gegen Bern-Jura an. Die Ostschweizerinnen zeigten sich von Beginn an bereit und qualifizierten sich dank eines 23:16 (14:11) Erfolgs für den Final. Das Finale zwischen Ostschweiz und Innerschweiz war ausgeglichenen und ging dank des Last-Minute-Ausgleichs von Joelle zum 19:19 in die Verlängerung. Doch auch die Verlängerung brachte keine Siegerinnen hervor (20:20). So musste das Penaltyschiessen entscheiden. Aurora meldete sich als erste freiwillig und versenkte ihren Penalty. Dank zwei weiteren Treffern sowie einer Parade resultierte ein hartverdienter Finalsieg und der Schweizer Meistertitel für die Ostschweizerinnen mit Aurora, Lynn, Joelle und Alejna.

Zu erwähnen sind auch noch Nadine Steinemann und Larina Bühler. Nadine spielt im D1 des HCA und war bei den Mädchen als Torhütertrainerin dabei. Dort betreute sie unter anderem Larina Bühler, welche die Grundausbildung beim HCA durchlief und seit dieser Saison für den LC Brühl spielt.

Der HC Arbon gratuliert allen Spielerinnen, Spielern und Trainern ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen und grossen Erfolgen. Die Region kann stolz sein, dass dank der Zusammenarbeit HCA und TST immer wieder Top-Talente den Sprung schaffen und sich auf höchstem Nationalen Niveau erfolgreich beweisen.

Es bleibt zu hoffen, dass die sechs Nachwuchstalente den zusätzlichen Schwung in ihre Teams mitnehmen (MU15 Inter, FU16) und diese zum Aufstieg führen.

Nachwuchs

19.05.2021

RA-Ost erfolgreich mit HCA-Junioren/innen

CH-Meister und 2. Platz

MU17 Inter

17.05.2021

MU17-Inter holt wichtige Punkte

Aufstiegsspiele liegen in Griffweite

An den letzten beiden Wochenenden hat das MU17-Inter Team drei Heimspiele ausgetragen und sich in eine gute Ausgangslage für das abermalige Erreichen der Aufstiegsspiele in die Elite gebracht.

Im ersten Spiel setzten sich die Arboner klar mit 34:24 (18:14) gegen die SG Horgen/Wädenswil durch. Die Kaderbreite und eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten sorgten dafür, dass die Punkte auch im zweiten Direktduell ans Bodensee-Team gingen.

Am Tag darauf brachten die Seebueben dann den noch ungeschlagenen Tabellenführer HSG Aargau OST 1 an den Rand einer Niederlage. Der Start ins Spiel war stark und so konnte der HCA bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte meistens vorlegen. Dann glichen die Aargauer aus und nutzten eine kurze Schwächephase des Heimteams zu einer 3-Tore Führung. Diesem Rückstand rannten die Arboner bis zuletzt hinterher und das Endresultat lautete 27:30 (15:15).

Im dritten Heimspiel stand man in Romanshorn dann Pfadi Winterthur gegenüber. Beide Teams traten mit kleinen Kadern an und schenkten sich beim 32:32 (14:12) von der ersten bis zur letzten Sekunde nichts. Der HC Arbon lag stets in Führung, bis dann Mitte der zweiten Halbzeit erneut eine kleine Baisse und ein 2-Tore Rückstand folgten. Nach dem Time-Out kämpften sich die Arboner zurück und die Führung wechselt nun mehrmals. Eine Minute vor Schluss und mit zwei Toren im Hintertreffen, schien ein Punkt weit weg. Doch dank grossem Einsatz mit den letzten Kräften erzwangen die HCA-Jungs das Glück auf ihre Seite und schafften in letzter Sekunde den verdienten Ausgleich.

Das MU17-Inter Team zeigte in allen drei Spielen einen tollen Charakter. Die grössten Stärken sind einerseits die mannschaftliche Geschlossenheit sowie der Kampfgeist. Aus dem starken Kollektiv heraus treten immer wieder verschiedene Spieler in den Vordergrund und übernehmen defensiv und offensiv Verantwortung.

Dank den drei Punkten ist die MU17-Inter eine Runde vor Schluss auf Rang 3 klassiert. Die Chancen stehen gut, sich am kommenden Samstag für die Aufstiegsspiele zur Elite zu qualifizieren. Damit würde man den MU19 (Aufstiegsspiele Elite), MU15 (Aufstiegsspiele Elite) und MU13 (Aufstieg Inter) folgen und einen weiteren Beweis der Starken Nachwuchsabteilung vom Bodensee ablegen.

MU17 Inter

17.05.2021

MU17-Inter holt wichtige Punkte

Aufstiegsspiele liegen in Griffweite

Instagram Feed hcarbon1968

Powered by flickr embed.

Ergebnisse Damen

Ergebnisse Herren

Ergebnisse Juniorinnen

Ergebnisse Junioren

Spiele Damen 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 04.09.2021 / 19:15 LC Brühl Handball II HC Arbon
Sat / 11.09.2021 / 17:00 HC Arbon SPONO EAGLES II

Spiele Herren 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 11.09.2021 / 19:00 HC Arbon TV Appenzell
Sat / 18.09.2021 / 20:30 Red Dragons Uster HC Arbon

Spiele übrige Teams

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 04.09.2021 / 12:00 Junioren U15 Inter GC Amicitia Zürich SG Arbon Lakers
Sat / 04.09.2021 / 14:15 Juniorinnen U14 Promotion SG Lakers Espoirs HC Goldach-Rorschach
Sat / 04.09.2021 / 15:00 Junioren U13 Inter Kadetten Schaffhausen SG Arbon Lakers
Sat / 04.09.2021 / 16:00 Junioren U15 Promotion S1 SG Lakers Espoirs HC Flawil
Sun / 05.09.2021 / 16:30 Juniorinnen U18 Inter BSG Vorderland SG Lakers
Sat / 11.09.2021 / 11:00 Junioren U13 Inter SG OHA SG Arbon Lakers
Sat / 11.09.2021 / 13:00 Juniorinnen U16 Inter SG Lakers SG Yellow/Seen Tigers
Sat / 11.09.2021 / 14:00 Junioren U15 Inter SG OHA Espoirs SG Arbon Lakers
Sat / 11.09.2021 / 14:15 Junioren U15 Promotion S1 SG Lakers Espoirs HC Amriswil
Sat / 11.09.2021 / 15:00 Juniorinnen U14 Promotion SG Lakers LC Brühl Handball
Sat / 11.09.2021 / 16:00 Frauen 2. Liga TV Appenzell HC Arbon 2
Sat / 11.09.2021 / 17:30 Männer 3. Liga TV Appenzell 2 HC Arbon Espoirs

Termine/Anlässe

Schülerturnier

25.04.2021 abgesagt!

Offene Funktionen

Wir brauchen Dich!!

–––––––––––––––––––-–––––

⇒ Trainer MU11  (Do 17.30-19.00 Uhr)

⇒ Assistenztrainer/-in FU18 Inter

⇒ Trainer/-innen Junioren/-innen

⇒ Schreiber Matchberichte D1 und H1

⇒ Match-Speaker D1 und H1

bei Interesse bitte bei der Geschäftsstelle melden, Danke!

Schutzkonzept Covid-19

Ab 01.06.2021 gilt für den Spielbetrieb dieses Schutzkonzept

Thurgauer Sporttagesschule

TST Handball Arbon

  • Schule und Handball verbinden
  • 1. bis 3. Sekundarklasse

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

27. November 2021, 09.00 Uhr:
Informationsanlass für interessierte Jugendliche und Eltern

12. Januar 2022, 14.00 Uhr:
Sichtungstraining Dreifachsporthalle Stacherholz