Home

Herren 1

02.12.2021

Pfader Neuhausen – HC Arbon 25:24 (11:14)

Riesenenttäuschung in Neuhausen

So nahe liegt Erfolg und Misserfolg im Sport beieinander. Wenn man es aber nicht über 60 Minuten auf die Platte bringt, dann liegt man sehr schnell auf der unbequemen Seite und verliert. Obwohl jetzt trotzdem auf Platz 2, Punkte- und Torverhältnismässig gleich mit der SG Fides/Otmar, ist jetzt sogar die Finalrundenqualifikation sehr stark in Gefahr. Zumal heute von den 4 angetretenen Rückraumspielern auch noch Sebi Egger in der ersten Halbzeit mit einer Oberschenkelmuskelzerrung ausfiel. Fragt sich jetzt, wie wir überhaupt noch ein halbwegs schlagkräftiges Team zusammen bringen, für die restlichen zwei entscheidenden Spiele. Fehlt doch effektiv das halbe Kader mit den diversesten Gründen.

Die Arboner erlaubten sich heute Abend nebst den teils auch schön herausgespielten Toren, viel zu viele leicht vergebene Chancen und technische Fehler. Die Bodenseejungs lagen trotzdem bis zum Ausfall von Egger nach gut 24 Spielminuten mit 8:13 vor. Pfader Neuhausen praktizierte von Anfang an eine sehr offensive Deckung und teils Manndeckung, welche aber immer wieder von den Arbonern irgendwie ausgespielt werden konnte. Das Spiel war aber, um es vorwegzunehmen, alles andere als ein Leckerbissen anzuschauen heute Abend in Neuhausen. Zu viele technische Fehler und Fehlversuche prägten eigentlich das ganze Spiel. Mit 11:14 ging es dann zum Pausentee.

Klar war, dass es in der 2.Halbzeit nicht einfach würde, wenn man für den Rückraum keine valable Auswechselmöglichkeit hat auf der Bank. So verlief das Spiel in der ersten Viertelstunde der 2.Halbzeit immer mit einem Vorsprung von 3 Toren. In der 48. Minute bekam Gasser eine 2 Minutenstrafe. So war jetzt noch grössere Improvisation angesagt. Das gelang aber den Arbonern nicht sonderlich gut und war auch kaum möglich. Die Pfader holten so sukzessive auf und witterten ihre Chance auf Punkte. Da wie schon erwähnt die Arboner zu oft verschossen und der Pfader Torhüter Müller so richtig eingeschossen wurde und zur Höchstform auflief, wurde das Toreschiessen auch in der letzten Viertelstunde nicht einfach. So kam wie es kommen musste. Das Momentum kippte zu den Pfadern und sie schafften es tatsächlich den Spiess zu drehen und gewannen schlussendlich äussertst knapp mit 25:24.

Die Enttäuschung und Niedergeschlagenheit auf der Arboner Seite war gross. Vergab man doch die erneute Tabellenführung. Auf die anfängliche lückenhafte Konzentration, kam auch Ungeschick und zu viele Fehler. Viele Spieler waren bemüht, konnten es heute im einzeln und schlussendlich auch als Team nicht umsetzen. Und da war ja noch die Chancenauswertung! Man muss sagen, auch mit diesem schmalen Kader hätte man eigentlich die Pfader besiegen müssen! Trotzdem Gratulation an den heutigen Gegner.

Man kann serienweise gewinnen, wenn aber die Spitze der Gruppe so ausgeglichen ist, kann sich ein Team kaum solche heutigen Spiele erlauben.

So das heutige Fazit; es gibt Tage, da gewinnt man als Team und ebenso gibt es leider die Tage, wo man auch als Team verliert. Beides wohlverstanden egal, wer jeweils der Gegner ist……..Sind wir gespannt, ob es dem HC Arbon gelingt, im spannenden Derby vom kommenden Samstag, 4.12.21 18:00h in der Sporthalle Arbon gegen die SG Fides/Otmar die Auswärtsniederlage in St.Gallen vergessen zu machen.

 

Pfader Neuhausen – HC Arbon 25:24 (11:14)

Neuhausen Rhyfallhalle; Zuschauer 50; SR Partenheimer Thomas, Engstfeld Norbert

HC Arbon: Osvald (8 Paraden), Mannhart, Banic (3), Dollinger (2), Eberle (4), S.Egger (3) Eugster, T.Gasser (6/2), Hofmann (2), Leu (2), Midea (2), Scherrer, Stübi

Pfader Neuhausen: Müller (17 Paraden, davon 1 Penalty), Jerger, A.Leu (6), J.Leu (3), Mustapic, F.Meier, L.Meier, Meyer, Keller (1), Schenk (7), Nassereddine, Kopczynski (6), Rusert (1), Bill (1)

7m Statistik:  HC Arbon 2 von 3  -  Pfader Neuhausen 0

Strafen:  HC Arbon 2 x 2 Min  -  Pfader Neuhausen 4 x 2 Min

1.12.21 Roman Hobi

Herren 1

02.12.2021

Pfader Neuhausen – HC Arbon 25:24 (11:14)

Riesenenttäuschung in Neuhausen

Herren 1

28.11.2021

HC Arbon – SC Frauenfeld 27:34 (12:15)

Frauenfelds Routine hat sich klar durchgesetzt

Es war beim Einlaufen schon klar, der SC Frauenfeld kam nach Arbon um sich zu rehabilitieren und entsprechend die bittere Heimniederlage gegen die Arboner Jungs vom Oktober zu korrigieren. Unterstützt wurden sie bei dieser Mission durch mitgereiste Fussballfans. Entsprechend war die Stimmung auf dieser Seite mit leider bescheidenem, teils sehr unsportlichem Niveau. Toll war aber um es vor weg zu nehmen, dass es ein stimmungsvolles und sehr gut besuchtes Spiel war.

Die Partie startete mit beidseitiger klarer Ansage, möglichst wenig zu zulassen. Entsprechend hart wurde bei beiden Teams zugelangt. Die Tore fielen abwechselnd, wovon bei den Kantonshauptstädtern in der Anfangsphase nur durch den ganz stark auftretenden Knecht, dem gesamthaft 11 Tore gelangen. Bis zur 19. Spielminute konnte sich kein Team mit mehr als einem Tor absetzen. Dann hatten die Seebuben ihre erste unkonzentrierte Phase mit unnötigen Schussfehlversuchen oder technischen Fehlern. So gelang es Frauenfeld sich bis zur 25. Minute auf 5 Tore abzusetzen. Arbon konnte aber wieder reagieren und verkürzte bis zur Pause auf 12:15.

Nach der Pause bemühte sich der HC Arbon den Anschluss nicht zu verpassen und blieb vorerst mit 2 Toren Differenz dran. Die technischen Fehler häuften sich aber wieder, in dieser Phase vor allem auf der Heimteamseite. So zog Frauenfeld bis zur 44. Spielminute vorentscheidend auf 9 Tore Differenz davon. Erwähnenswert ist, dass die Gesamtzahl der technischen Fehler über die ganze Spieldauer gesehen auf beiden Seiten unüblich hoch war mit 12:11. Die Auswirkung beim SC Frauenfeld aber bedeutend weniger gravierend. Sie zeigten sich an diesem Abend sehr entschlossen und auch im Gegensatz zum Hinspiel als eine Einheit, mit ihren vielen Spielern mit NLA/NLB Erfahrung. So konnten sie ihre Erfahrung und Routine so richtig ausspielen und hinten wie vorne kraftvollen Handball zeigen. Die Arboner Abwehr inklusive Torhüter konnte in diesem Spiel nicht wie gewohnt stark agieren und auch vorne war gegen die gut zupackenden Frauenfelder mittlerweile wenig auszurichten. Leider war nicht nur Arbon sehr gefordert und teils etwas überfordert, sondern auch die Unparteiischen waren an ihrem Limit und entschieden Aktionen zum Teil gar nicht oder unglücklich.

Durch die vielen Absenzen hatte man auf der Heimteamseite einfach auch nicht mehr Möglichkeiten. So schwanden dann auch für einmal die Kräfte. Der SC machte so klar den Sack zu und der HC bemühte sich in der letzten Viertelstunde die Differenz von 7 Toren nicht ansteigen zu lassen und musste schlussendlich diese Niederlage hinnehmen und aus sportlicher Sicht dem SC Frauenfeld für diesen verdienten Revanchesieg gratulieren.

Der Weg ist klar, dieses Spiel abhaken, sich auf das bereits nächsten Mittwoch stattfindende Auswärtsspiel in Neuhausen gegen die Pfader konzentrieren und versuchen diese wichtigen Punkte nach Hause zu bringen. Dann folgt am nächsten Samstag, 4.12. die Gelegenheit gegen den SV Fides-Otmar sich für die Auswärtsniederlage zu revanchieren. Für Spannung ist gesorgt!

Zudem findet an diesem Samstag 4.Dezember ein ganz toller Anlass statt. In und um die Halle herum lädt der HC Arbon zum Anlass WINTERZAUBER. An diesem Tag finden auch viele andere Spiele in der tollen Sporthalle Arbon statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer. Lassen sie sich überraschen !!! Hopp Arbon!!!

HC Arbon - SC Frauenfeld 27:34 (12:15)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 250; SR Staunovo Giovanni, Hagen Michael

HC Arbon: Osvald (5 Paraden), Pecik, Banic (2), Dollinger (4), Eberle (5/1), S.Egger (1), Eugster (1), T.Gasser (7/3), Leu (4), Midea (1), Scherrer (1), Simon, Stübi (1)

SC Frauenfeld: Stockholm (3 Paraden), Halter (5 Parade), Bürgi (3), Oberli, Geissler (1), Avduli, C.Meili (1), Stanger (4), Schärer (4/3), Knecht (11), N.Meili (1), Müller (2), Kipili (4), Graf (3)

7m Statistik:  HC Arbon 4 von 4  -  SC Frauenfeld 3 von 3

Strafen:  HC Arbon 2 x 2 Min  -  SC Frauenfeld 3 x 2 Min

27.11.21 Roman Hobi

Herren 1

28.11.2021

HC Arbon – SC Frauenfeld 27:34 (12:15)

Frauenfelds Routine hat sich klar durchgesetzt

Damen 1

23.11.2021

Spono Eagles II - HC Arbon 27 :29 (19:14)

Mit Sieg gegen Tabellenleader in die Winterpause

Vergangenen Sonntag traf der HC Arbon auf den Tabellenführer, die Spono Eagles II. Das Ziel war klar: die lange Reise nach Nottwil soll sich punktemässig lohnen. Bereits am Morgen trafen sich die Damen der ersten Mannschaft, um gemeinsam in die Halle Kirchmatte in Nottwil zu fahren.

Im Spiel dann hatten die Damen des HC Arbon zunächst Schwierigkeiten, sich ins Spiel einzufinden. Die Spono Eagles konnten das Spiel daher anfangs auch klar dominieren. Vorallem im Angriff haben sie die Arboner Verteidigung ausgespielt und mit vielen erfolgreichen 1:1-Aktionen Durchbrüche ermöglicht, die sie in Tore umwandeln konnten. Durch technische Fehler und vergebene Torchancen seitens der Arboner Damen, lag man in der 25. Minute mit 7 Toren im Rückstand. Zum Glück konnten bis zum Pausenpfiff noch 2 Tore aufgeholt werden, so musste man mit einem 19:14 aus Sicht der Gastgeberinnen zur Halbzeit zufrieden geben.

Nun galt es, zusammen noch einmal alles zu geben und gemeinsam zu kämpfen. Das Aufgeben dieses Spiels war bei den Arbonerinnen zu keinem Zeitpunkt eine Option. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wurde mit einer 7-Tore-Serie aufgezeigt, zu was die Frauen aus dem Thurgau fähig sind. Dank dieses Laufs konnte man bereits in der 41. Spielminute das erste Mal die Führung in diesem Spiel übernehmen. Der beständige Vorsprung von 1-2 Toren konnte danach über die restliche Spielzeit gehalten werden, sodass der HC Arbon am Ende mit einem Resultat von 27:29 als Sieger vom Platz gehen konnte. Spielentscheidend war an diesem Sonntag der Siegeswille  und der Kampfgeist der Arbonerinnen, die sich nie aufgegeben hatten und so die Wende nach grossem Rückstand noch schaffen konnten.

Mit drei Siegen in Folge lässt es sich sehr gut in die Winterpause gehen.

Am 08.01.22 findet dann das nächste Spiel der Damen in der Sporthalle Arbon gegen die HSG Leimental statt. Tragt euch dieses Datum jetzt in Eure Agenda, sodass ihr mitfiebern könnt, wenn die Arbonerinnen im neuen Kalenderjahr versuchen werden, die Siegesserie am Laufen zu halten.

Spono Eagles II - HC Arbon 27:29 (19:14)

Nottwil Kirchmatte; 30 Zuschauer; SR Felber Adrian und Marti Erich

Spono Eagles II: Widmer (4 Paraden), Egli (9 Paraden), Schaller (1) Bläuenstein (1), Meier (1),
Muff (3), Dähler (2), Schenk (3), Venetz (1), Bieri (1), Furrer, Bucher (14),

HC Arbon: Schäfer (11 Paraden), Barozzino, Özcelik (8), Avdic (1), Bollinger, Hjaij, Moser (4),
Gmür (3), Wartenweiler, Stacher (2), Albrecht (7), Fink (3), Bader (1), Petricevic

Strafen: keine 2-Minuten Strafen für den HC Arbon, vier 2-Minuten Strafen gegen den LC Brühl

Célina Bader

Damen 1

23.11.2021

Spono Eagles II - HC Arbon 27 :29 (19:14)

Mit Sieg gegen Tabellenleader in die Winterpause

Damen 1

18.11.2021

HC Arbon – LC Brühl II 29 : 26 (12 :12)

Erfolgreiche 4-Punkte-Woche

Vergangenen Samstag fand das Spiel gegen den LC Brühl II statt. Für die Arbonerinnen galt es, den 4. Rang zu verteidigen. Trotz den schweren Beinen vom Mittwochsspiel fokussierte man sich im Freitagstraining bereits auf den nächsten Gegner. Alle motiviert dieses Derby zu gewinnen, traf sich die erste Damenmannschaft des HC Arbons am Samstag in der heimischen Halle.

Der Anfang des Spiels war beidseits von vielen technischen Fehler geprägt. Erst in der 5. Spielminute gelang dem HC Arbon das erste Tor. Auch in der Folge wurden viele Fehler auf beiden Seiten begangen. Zum Glück konnte sich der HC Arbon in dieser Zeit auf den starken Rückhalt seiner Torfrau verlassen. Langsam fand man ins Spiel und begann, die herausgespielten Chancen zu verwerten. Mit einem ausgeglichenen Spielstand von 12:12 konnte man in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit hiess es also noch einmal zu kämpfen und alles daran zu setzen dieses Spiel zu gewinnen. Bis zur 45. Spielminute war das Spielgeschehen resultatmässig ausgeglichen. Danach gelangt es dem HC Arbon, sich einen 2-Tore-Vorsprung zu erarbeiten. Dank starker Mannschaftsleistung und Kampf bis zum Schluss konnten die Frauen aus dem Thurgau ihren Vorsprung halten und das Spiel schlussendlich mit einem 29:26 gewinnen.

Damit kann mit Genugtuung auf diese Woche, in der man in 2 Spielen 2 Siege einfahren konnte, zurückgeschaut werden.

Bereits am nächsten Sonntag, dem 21.11.21 findet das letzte Spiel in diesem Kalenderjahr gegen die Spono Eagles in Nottwil statt. Dann sollen die technischen Fehler abgestellt werden, sodass ein Sieg im Bereich des Möglichen liegt. Diese Woche muss noch einmal fleissig trainiert werden, bevor man sich nach dem Spiel in Nottwil in die Winterpause begibt.

HC Arbon – LC Brühl II 29:26 (12:12)

Sporthalle, Arbon; 94 Zuschauer; SR Lanz Kevin und Eberhard Cyrill

HC Arbon: Schäfer (9 Paraden), Barozzino (1 Paraden), Özcelik (11), Avdic (3), Bollinger, Hjaij (1), Moser (5), Gmür, Wartenweiler, Stacher (1), Punginelli, Fink (6), Bader (2), Petricevic

LC Brühl II: Schildknecht (2 Paraden), Meyer (9 Paraden), Fuchs (1), Bürgi (5), Mustafa (2), Fetaj (1), Kägi (3), Schnider (2), Mosimann (7), Coker (5), Nöken

Strafen: keine 2-Minuten Strafen für den HC Arbon, vier 2-Minuten Strafen gegen den LC Brühl II

Célina Bader

Damen 1

18.11.2021

HC Arbon – LC Brühl II 29 : 26 (12 :12)

Erfolgreiche 4-Punkte-Woche

Herren 1

14.11.2021

SG Seen Tigers / Pfadi – HC Arbon 22:30 (9:17)

2 Auswärtspunkte trotz grosser Absenzenliste

Das breite und starke Kader der Arboner Handballer macht sich bezahlt und bestand sicher im sonntäglichen Spiel auswärts in Winterthur. Die Absenzenliste war lang. Es fehlten die Gebrüder Gasser und Egger, Nick Schwarzbek, Marc Strässle, Aron Mannhart, Elias Hofmann, weiterhin die 3 Langzeitabwesenden im Militär und auch Kräfte aus dem erweiterten Kader…

Dies war schon Grund genug, die letztplatzierten Eulachstädter nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Entsprechend gut vorbereitet ging das durch viele junge Spieler bestückte Aufgebot der Arboner ans Werk. Mit sehr guter und konzentrierter Abwehrleistung ging es zur Sache. Dem eins draufgesetzt, startete das Team vom Bodensee mit dem sichtlich entfesselten Routinier Raphael Eberle voll durch. Er war in den ersten 8 Minuten gleich persönlich für 5 seiner insgesamt 8 Treffer in der ersten Halbzeit verantwortlich. Durch sehr schnell vorgetragene Gegenstösse oder sehenswert herausgespielte Aktionen traf er sicher und spektakulär ins gegnerische Tor und gab gleich den Tarif bekannt, damit die Hoffnung auf Erfolg der jungen Winterthurer Mannschaft im Keim erstickt wurde. So führte man schnell mit 3 bis 4 Toren und nach einem Hattrick von Leandro Midea wurde das noch weiter ausgebaut bis zur klaren Pausenführung von 9:17.

Spielertrainer Banic dirigierte sein auf einigen Positionen neu formierte Team hervorragend. Im Angriff, aber auch in der Abwehr war er nebst seinen tüchtigen und zupackenden Mitspielern Raul Dollinger, Michel Simon, Nicolas Fässler, Leandro Midea und Xavier Scherrer ein wiederum sehr wichtiger Wert im Arboner Spiel.

Sehr erfreulich war auch wie die Jungen bereit sind und Verantwortung übernehmen. So konnten sich Raul Dollinger, Noël Müller, Nicolas Fässler und Silas Leu auch im Angriff mehrmals stark durchsetzen und viele wichtige Treffer erzielen. Die Routine von Allrounder Michel Simon war heute gefragt und geschätzt. Er zeigte eine übers ganze Spiel sehr gute Leistung und war nebst der wichtigen Abwehrarbeit auch im Angriff immer wieder erfolgreich.

Dem jungen Gegner SG Seen Tigers/Pfadi muss gutgehalten werden, dass sie nie aufgeben, trotz vielen Niederlagen, untereinander ruhig bleiben und alles versuchen, um zum Erfolg zu kommen. So haben sie in den letzten 8 Minuten auf ein offensives 4:2 Verteidigungssystem gewechselt und damit versucht für Unruhe im Angriff der Seebuben zu sorgen. In Anbetracht des bis zu 12 Toren Vorsprunges brachte das nicht wirklich Unruhe ins Spiel der Gäste. Es war jetzt aber zum Teil schon etwas Holdrio, zum Glück auch bei den Verteidigern der Winterthurer. Das Spiel so nicht mehr schön anzusehen, beendete man dann doch souverän mit dem 22:30 Schlussresultat.

Die supertolle Arboner Fangruppe mit Pauken und Megafon, die zahlreich angereisten Anhänger aus Arbon, sorgten für laute und gute Stimmung auf den Rängen und freuten sich natürlich über den Sieg und die seit 8 Runden bestehende Tabellenführung!

SG Seen Tigers / Pfadi – HC Arbon 22:30 (9:17)

Winterthur Neuhegi; Zuschauer 55; SR Staunovo Giovanni, Hagen Michael

HC Arbon: Osvald (9 Paraden), Baumgartner (3 Paraden, davon 1 Penalty), Banic (1), Dollinger (3/1), Eberle (8/1), Eugster (1/1), Fässler (2), Leu (3), Midea (3), Müller (4), Scherrer (1), Simon (4), Stübi

SG Seen Tigers / Pfadi: Müller (9 Paraden, davon 1 Penalty), Staub (4 Paraden), Watkins (3), Mastrogiacomo (3/1), Bicici, Egli (7), Duchene (2), Spiess, Köller (1), Wanner (5), Gilgenreiner (1), Knepper, Rohrbach, Keller

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 4  -  SG Seen Tigers / Pfadi 1 von 2

Strafen:  HC Arbon 1 x 2 Min  -  SG Seen Tigers / Pfadi 3 x 2 Min

 

14.11.21 Roman Hobi

Herren 1

14.11.2021

SG Seen Tigers / Pfadi – HC Arbon 22:30 (9:17)

2 Auswärtspunkte trotz grosser Absenzenliste

Damen 1

12.11.2021

HC Arbon – LK Zug II 31:21 (15:9)

Die Punkte bleiben in Arbon

Am vergangenen Mittwochabend war die zweite Mannschaft des LK Zug zu Gast in Arbon. Es galt von Beginn weg viel Power aber auch Überlegtheit auf den Platz zu legen, um das Spielkonzept des Gegners zu verunsichern. Dank einem gut positionierten Mittelblock und einer kämpferischen Angriffsleistung konnte das Heimteam immer wieder vorlegen und sich bis zum Seitenwechsel gar eine verdiente 15:9-Pausenführung erspielen.

Nach dem Seitenwechsel behielten die Arbonerinnen ihren Spielfluss bei und konnten sich immer weiter von den Innerschweizerinnen distanzieren. Unstimmigkeiten in der gegnerischen Verteidigung wurden ohne zu zögern ausgenutzt und durch schnelle Gegenstösse konnte auch einige einfache Treffer erzielt werden. In der Schlussviertelstunde versuchten die jungen Zugerinnen noch die Umstellung auf eine sehr offensiven 3:3-Deckungsvariante, die zwar unseren Angriff vermehrt ins Stocken brachte und dabei auch einige Ballverluste provozierte, jedoch nicht mehr viel am klaren Resultat ändern konnte.

Erwähnenswert war vor allem die starke Leistung von unserer Torhüterin Jenny Schäfer. Mit 16 gelungenen Paraden und einer Abwehrquote von 48% hat sie ein erheblichen Teil zum Erfolg vom Mittwoch beigetragen. Ebenso erfreuliche Nachrichten gab es ausserdem aus der Verletztenabteilung der ersten Damenmannschaft. Nach einer längeren Verletzungspause (Knie) konnte Kreisläuferin Célina Bader erstmals in dieser Saison wieder selbst in den Ernstkampf eingreifen und dabei gleich zwei Treffer zum Sieg beisteuern.

An dieser Stelle noch vielen Dank für die Unterstützung von den Zuschauerrängen und wir würden uns natürlich freuen, den ein oder anderen am Samstag erneut in der Sporthalle begrüssen zu dürfen. Die Mannschaft um Trainer Noël Kobler trifft dann zum zweiten Mal auf den LC Brühl Handball II und wird alles daran setzen, den Misserfolg vom ersten Derby-Aufeinandertreffen vergessen zu machen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr!

 

HC Arbon – LK Zug II 31:21 (15:9)

Sporthalle, Arbon; 70 Zuschauer; SR Dilber Miroslav, Schneider Beat

HC Arbon: Barozzino / Punginelli / Schäfer (16 Paraden); Albrecht (3), Avdic (1), Bader (2), Bollinger, Fink (10/5), Gmür (2), Hjaij, Moser (7/1), Özcelik (4), Stacher (2), Wartenweiler

LK Zug II: Giaimo (6 Paraden) / Huber (4 Paraden); Bühler, Flückiger, Hess (2), Hubler (3), Litscher (6), Loretz (5), Schnarwiler (1), Schürmann, Staubli (3), Truchot (1)

Strafen: Sieben mal 2 Minuten gegen HC Arbon, Vier mal 2 Minuten gegen LK Zug II

 

(Leonie Stark)

 

Damen 1

12.11.2021

HC Arbon – LK Zug II 31:21 (15:9)

Die Punkte bleiben in Arbon

Instagram Feed hcarbon1968

Powered by flickr embed.

Ergebnisse Damen

Sun / 28.11.2021 / 14:00
Frauen 2. Liga
HC Arbon 2 16
BSV Weinfelden Handball 22
Sun / 21.11.2021 / 14:30
Frauen 2. Liga
HC Rheintal 1 27
HC Arbon 2 21
Sun / 21.11.2021 / 13:30
Frauen SPL2
SPONO EAGLES II 27
HC Arbon 29

Ergebnisse Herren

Wed / 01.12.2021 / 20:00
Männer 1. Liga
Pfader Neuhausen 1 25
HC Arbon 24
Sat / 27.11.2021 / 18:00
Männer 1. Liga
HC Arbon 27
SC Frauenfeld 34
Sat / 20.11.2021 / 16:00
Männer 4. Liga
HC Arbon 3 * 39
HC Buchs-Vaduz 20

Ergebnisse Juniorinnen

Sun / 28.11.2021 / 18:15
Juniorinnen U18 Inter
SG Lakers 26
SG Fürstenland Hornets 16
Sun / 28.11.2021 / 12:15
Juniorinnen U16 Inter
SG Lakers 33
Red Dragons Uster 28
Sat / 27.11.2021 / 16:00
Juniorinnen U14 Promotion
TV Appenzell 28
SG Lakers 24

Ergebnisse Junioren

Sun / 28.11.2021 / 10:30
Junioren U13 Promotion S2
SG Lakers Espoirs 30
HC Uzwil 29
Sat / 27.11.2021 / 19:45
Junioren U19 Inter
HC Arbon Lakers 36
SG Freiamt 26
Sat / 27.11.2021 / 16:00
Junioren U17 Inter
HC Arbon Lakers 43
HSG Aargau Ost 26
Sat / 27.11.2021 / 14:15
Junioren U15 Promotion S1
SG Lakers Espoirs 31
TSV Fortitudo Gossau Futuro 42
Sat / 27.11.2021 / 12:30
Junioren U15 Inter
SG Arbon Lakers 48
HSG Aargau Ost 33
Sat / 27.11.2021 / 10:45
Junioren U13 Inter
SG Arbon Lakers 9
SG Endingen / Zurzibiet 47

Spiele Damen 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 08.01.2022 / 00:00 HC Arbon HSG Leimental
Sat / 15.01.2022 / 19:30 BSV Stans HC Arbon

Spiele Herren 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 04.12.2021 / 18:00 HC Arbon SG Fides / Otmar St. Gallen
Fri / 10.12.2021 / 20:45 TSV Fortitudo Gossau 2 HC Arbon

Spiele übrige Teams

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 04.12.2021 / 10:15 Juniorinnen U14 Promotion SG Lakers HSG Mythen-Shooters
Sat / 04.12.2021 / 10:30 Junioren U13 Inter SG Fürstenland Handball SG Arbon Lakers
Sat / 04.12.2021 / 11:30 Männer 4. Liga HC Rheintal 2 HC Arbon 3 *
Sat / 04.12.2021 / 12:00 Junioren U13 Promotion S2 SG Lakers Espoirs HSC Kreuzlingen 2 °
Sat / 04.12.2021 / 13:30 Juniorinnen U16 Inter TV Unterstrass SG Lakers
Sat / 04.12.2021 / 14:00 Juniorinnen U18 Inter SG Fürstenland Hornets SG Lakers
Sat / 04.12.2021 / 14:00 Junioren U15 Inter SG Arbon Lakers SG Pfadi/Seen Tigers
Sat / 04.12.2021 / 16:00 Junioren U19 Inter SG Appenzell / Teufen HC Arbon Lakers
Sat / 04.12.2021 / 16:00 Junioren U17 Inter HC Arbon Lakers Pfadi Winterthur
Sat / 04.12.2021 / 18:00 Frauen 2. Liga BSG Vorderland HC Arbon 2
Sat / 04.12.2021 / 20:00 Männer 3. Liga HC Arbon Espoirs SV Fides 2
Sat / 11.12.2021 / 18:30 Männer 3. Liga HC Rover Wittenbach HC Arbon Espoirs

Termine/Anlässe

Schülerturnier neu am 7./8. Mai 2022

Offene Funktionen

Wir brauchen Dich!!

–––––––––––––––––––-–––––

⇒ Trainer MU11  (Do 17.30-19.00 Uhr)

⇒ Assistenztrainer/-in FU18 Inter

⇒ Trainer/-innen Junioren/-innen

⇒ Schreiber Matchberichte D1 und H1

⇒ Match-Speaker D1 und H1

bei Interesse bitte bei der Geschäftsstelle melden, Danke!

Covid-Schutzkonzept

Ab 13.09.2021 gilt für den Spielbetrieb dieses Schutzkonzept

Thurgauer Sporttagesschule

TST Handball Arbon

  • Schule und Handball verbinden
  • 1. bis 3. Sekundarklasse

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

27. November 2021, 09.00 Uhr:
Informationsanlass für interessierte Jugendliche und Eltern

12. Januar 2022, 14.00 Uhr:
Sichtungstraining Dreifachsporthalle Stacherholz