Herren 1. Liga

HCA_Teams_600x800px_Herren1.jpg

Training

Di

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

19:40 - 20:20 Uhr

Turnhalle Stacherholz unten (Präventivtraining)

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Staff

Trainer

Vedran Banic

-

Assistenztrainer

Boris Ortells

-

Torwarttrainer

Nikola Marinovic

-

Sportchef Herren

Roman Hobi

-

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 HC Arbon 4 4 0 0 130 118 12 8
2 TV Appenzell 4 3 0 1 138 112 26 6
3 TV Steffisburg 4 2 0 2 130 125 5 4
4 KTV Muotathal 4 2 0 2 122 119 3 4
5 HV Olten 1 4 2 0 2 100 101 -1 4
6 TV Pratteln NS 1 4 2 0 2 114 121 -7 4
7 SG WEST Yverdon Crissier 5 1 0 4 142 166 -24 2
8 SG RD Uster / GC Amicitia 3 0 0 3 78 92 -14 0

RESULTATE

Datum Heimteam Gastteam Resultat
28.01.2023 KTV Muotathal HC Arbon 30:31
19.01.2023 HC Arbon SG RD Uster / GC Amicitia 35:27
14.01.2023 SG WEST Yverdon Crissier HC Arbon 29:30
07.01.2023 HC Arbon TV Steffisburg 34:32
11.12.2022 TSV Fortitudo Gossau 2 HC Arbon 29:34
03.12.2022 HC Rheintal HC Arbon 22:40
26.11.2022 HC Arbon HC Flawil 1 34:27
23.11.2022 HC Arbon HC Rheintal 33:37
18.11.2022 TV Appenzell HC Arbon 30:27
12.11.2022 SG Fides / Otmar St. Gallen HC Arbon 29:32
05.11.2022 HC Arbon Pfader Neuhausen 1 33:32
29.10.2022 SC Frauenfeld HC Arbon 28:29
22.10.2022 HC Arbon TSV Fortitudo Gossau 2 26:24
01.10.2022 HC Flawil 1 HC Arbon 27:32
24.09.2022 HC Arbon SG Fides / Otmar St. Gallen 33:30
21.09.2022 Pfader Neuhausen 1 HC Arbon 28:33
18.09.2022 HC Arbon SC Frauenfeld 39:29
10.09.2022 HC Arbon TV Appenzell 34:32

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
11.02.202314:00HV Olten 1HC Arbon
18.02.202318:00HC ArbonTV Pratteln NS 1
25.02.202319:30TV AppenzellHC Arbon
05.03.202315:00TV SteffisburgHC Arbon
11.03.202317:00TV Pratteln NS 1HC Arbon
18.03.202318:00HC ArbonSG WEST Yverdon Crissier
25.03.202317:30SG RD Uster / GC AmicitiaHC Arbon
01.04.202317:00HC ArbonKTV Muotathal
08.04.202318:00HC ArbonHV Olten 1
22.04.202319:30HC ArbonTV Appenzell

Mannschaft

Banic_Vedran.jpg

Vedran Banic

Vedran Banic

Banic_Vedran.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 01.08.1983

Grösse 192cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

TSV St. Otmar, Bregenz Handball, Bosna Sarajevo

Grösste Erfolge Champions League Teilnehmer, Liga- und Cupsieger mit Bosna Sarajevo

Ich in einem Wort In einem Wort kann ich mich nicht beschreiben :-)

Ortells_Boris.jpg

Boris Ortells

Boris Ortells

Ortells_Boris.jpg

Assistenztrainer

Hobi_Roman.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

Hobi_Roman.jpg

Patronat

Sportchef Herren

Geburtsdatum 14.05.1966

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge als Sportchef mit HC Arbon: Aufstieg in die 1. Liga Saison 2016/17 und 2018/19, Regiocupsieger Saison 2018/19

Hobbys/Interessen beim HC Arbon arbeiten, Leben auf dem Schiff, Motorrad und Cabrio

Ich in einem Wort Vollgas

Schwarz_Luisa.jpg

Luisa Schwarz

Luisa Schwarz

Schwarz_Luisa.jpg

Osvald_Philipp_1.jpg

Philipp Osvald

Philipp Osvald

Osvald_Philipp_1.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Kader Saison 2021/22

Eugster_Linus_3.jpg

Linus Eugster

Linus Eugster

Eugster_Linus_3.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 12.6.2002

Grösse 175cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar,

Ostschweizer Handball Akademie (OHA)

Grösste Erfolge Aufstieg in die U17 und U19 Eliteklasse

Ich in einem Wort dynamisch

Stuebi_Leandro_5.jpg

Leandro Stübi

Leandro Stübi

Stuebi_Leandro_5.jpg

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 30.8.2000

Kader Saison 2018/19

Schmid_Manuel_8.jpg

Manuel Schmid

Manuel Schmid

Schmid_Manuel_8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 5.11.1993

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

ALPLA HC Hard, Sparkasse Schwaz Handball Tirol

Grösste Erfolge 3x österreichischer Meister, 1x Cupsieger, 3x Supercupsieger

Ich in einem Wort zielstrebig

Stab_Bence_9.jpg

Bence Stáb

Bence Stáb

Stab_Bence_9.jpg

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 7.3.1993

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

VfB Mühlhausen, Hoyerswerda, Ózdi KC, Nyiregyhazi KC, Mezokovesdi KC

Grösste Erfolge Ungarischer Cup

Ich in einem Wort Palacsinta

Gasser_Lucien_11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

Gasser_Lucien_11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15, RA U15 3. Platz, Aufstieg in die 1. Liga 2016/17 und 2018/19, Regiocupsieger Saison 2018/19

Ich in einem Wort ruhig

Eberle_Raphael_14.jpg

Raphael Eberle

Raphael Eberle

Eberle_Raphael_14.jpg

Patronat

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 21.03.1996

Grösse 183cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St.Otmar, TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge Vize-Schweizermeister NLA, Kader Junioren-Nationalmannschaften, Aufstieg HC Arbon in die 1. Liga 2016/17 und 2018/19, Regiocupsieger Saison 2018/19, Single "Down" als Julien

Ich in einem Wort leidenschaftlich

Rapoli_Roland_16.jpg

Roland Ropoli

Roland Ropoli

Rapoli_Roland_16.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 4.8.1985

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Hohenems, HC Goldach-Rorschach, HC Lustenau, SG Herbrechtingen-Bolheim, Sport36-Komló

Grösste Erfolge Landesliga Meister

Ich in einem Wort Löwe

Landolt_Eric_17.jpg

Eric Landolt

Eric Landolt

Landolt_Eric_17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.9.2005

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Finalrunde Inter MU17

Ich in einem Wort ehrgeizig

Kroha_Gabriel_22.jpg

Gabriel Kroha

Gabriel Kroha

Kroha_Gabriel_22.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreis, Rückraum

Geburtsdatum 20.8.1996

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon, HC Vevey

Grösste Erfolge Aufstieg in die 1. Liga 2016/17

Gasser_Thierry_23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

Gasser_Thierry_23.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.10.1998

Kader Saison 2021/22

Faessler_Nicola_24.jpg

Nicolas Fässler

Nicolas Fässler

Faessler_Nicola_24.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 24.02.2002

Grösse 192cm

Kader Saison 2021/22

Bisherige Vereine

HC Rover Wittenbach, SV Fides, TSV St.Otmar

Grösste Erfolge Regionalauswahl, Elite Aufstiege U17 und U19

Ich in einem Wort zielstrebig

Schaerer_Tim_25.jpg

Tim Noah Schärer

Tim Noah Schärer

Schaerer_Tim_25.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel rechts

Geburtsdatum 6.12.1995

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, HC Arbon , SG Yellow/Pfadi Winterthur NLB, SC Frauenfeld

Grösste Erfolge U13 Schweizermeister

Ich in einem Wort zielstrebig

Egger_Valentin_31.jpg

Valentin Egger

Valentin Egger

Egger_Valentin_31.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 11.2.2000

Grösse 178cm

Kader Saison 2018/19

Bisherige Vereine

TSV Fortitudo Gossau, TSV St.Otmar

Grösste Erfolge "Lupfer" gegen Marco Appert

Ich in einem Wort gewieft

Laib_Philip_33.jpg

Philip Laib

Philip Laib

Laib_Philip_33.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 30.6.2005

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Romanshorn

Grösste Erfolge Finalrunde Inter MU17

Ich in einem Wort ehrgeizig

Scherrer_Xavier_34.jpg

Xavier Scherrer

Xavier Scherrer

Scherrer_Xavier_34.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 13.04.1992

Grösse 183cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

Fides, GoRo, Herisau

Grösste Erfolge 3. Platz Fides Turnier

Ich in einem Wort brav

Mannhart_Aron_29.jpg

Aron Mannhart

Aron Mannhart

Mannhart_Aron_29.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torwart

Geburtsdatum 01.11.2002

Grösse 184cm

Kader Saison 2020/21

Bisherige Vereine

HC Amriswil, TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge U19 Elite Aufstieg Gossau

Leu_Silas_40.jpg

Silas Leu

Silas Leu

Leu_Silas_40.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel rechts

Geburtsdatum 30.11.2002

Grösse 177cm

Kader Saison 2020/21

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St.Otmar

Grösste Erfolge Aufstieg Interklasse U17 und U19 in Saison 2018/19

Ich in einem Wort authentisch

Schwarzbek_Nick_44.jpg

Nick Schwarzbek

Nick Schwarzbek

Schwarzbek_Nick_44.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.08.2002

Grösse 184 cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Aufstieg Interklasse U17 und U19 in Saison 2018/19

Ich in einem Wort Teamplayer

Marjanovic_Mateja_55.jpg

Mateja Marjanovic

Mateja Marjanovic

Marjanovic_Mateja_55.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 31.6.2006

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Elite Aufstiegrunde

Ich in einem Wort zielstrebig

Dollinger_Raul_66.jpg

Raul Dollinger

Raul Dollinger

Dollinger_Raul_66.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 18.09.2002

Grösse 187 cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar

Ich in einem Wort ehrgeizig

Nicola Pecik

Nicola Pecik

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 11.7.2005

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 2x U17 Inter Finalrunde, 1x U19 Inter Finalrunde

Ich in einem Wort motiviert

Berichte / News Herren 1

Herren 1

29.01.2023

KTV Muotathal – HC Arbon 30:31 (14:15)

Auswärtssieg gegen den KTV Muotathal

Am viertenSpieltag steht der HC Arbon als verlustpunktloser Tabellenführer der Finalrunde da. Das Team von Vedran Banic konnte auch in Muotathal in einem sehr spannenden Spiel an den Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und gewann mit 30:31.

Die Arboner, die als Tabellenführer ins Muotathal gereist waren, gingen als Favorit in die Partie. Auf Arboner Seite wusste man jedoch, dass dieses Spiel alles andere als ein Samstagspaziergang wird.

Der Start in die Partie verlief alles andere als wunschgemäss. Nach fünf gespielten Minuten lag man bereits 6:1 im Hintertreffen. Genau das, was man auf Arboner Seite gegen den heimstarken Gastgeber verhindern wollte. Die Jungs vom Bodensee steckten aber diese Phase mit ihrer Routine weg und besannen sich auf ihre Aufgaben. Die Abwehr funktionierte nun, im Angriff kreierte man Chancen und so konnte Linus Eugster in der 13. Spielminute erstmals auf zwei Tore verkürzen. Nun war auch der HCA im Spiel angekommen. Bis zur Pause zeigte sich ein offener Schlagabtausch und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Schlussendlich gelang es den Seebuben doch noch mit einer 1 Tore Führung in die Kabine zu gehen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild, auf Arboner Seite versuchte man alles um sich das erste Mal entscheidend absetzen zu können, jedoch hielten die Muotathaler hartnäckig dagegen. So kam es zu einer höchst spannenden Schlussphase des Spiels. Arbon blieb in dieser hektischen Phase sehr diszipliniert und abgezockt. So konnte Roland Ropoli wenige Sekunden vor Abpfiff mit seiner «Game Winning Parade» das Spiel zum 30:31 entscheiden.

Der HC Arbon behauptet sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Muotathal. Bester Schütze auf Seite Arbon war einmal mehr Thierry Gasser mit zehn persönlichen Treffern. Torhüter Roland Ropoli wurde nach dem Spiel zum Spieler des Teams ausgezeichnet.

Das Team von Vedran Banic bedankt sich bei den wiederum lautstarken mitgereisten Fans! In 2 Wochen beim nächsten Spiel auswärts in Olten hoffen die Jungs auf weitere Unterstützung ihrer tollen Anhängerschaft. Hopp Arbon !!

KTV Muotathal – HC Arbon 30:31 (14:15)

Muotathal MZH; Zuschauer 270; SR Celentano, Huber

HC Arbon: Ropoli (14 Paraden, davon 2 Penalty), Mannhart, Eugster (4), Stübi, Golec (2), Schmid (4), Stáb (3), Eberle (1), Landolt, Teesink, Kroha (1), Gasser (10/2), Schärer (5/1), Scherrer (1)

KTV Muotathal: Oechslin (8 Paraden), Remo Betschart (8 Paraden, davon 2 Penalty), K.Schelbert (1), Geiger, Nauer, I.Betschart (8/3), P.Gwerder (5), Hediger, Heinzer (8), Fabio Gwerder (8/1), Fabian Gwerder, Lüönd

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 5 - KTV Muotathal 4 von 7

Strafen:  HC Arbon 7 x 2 Min - KTV Muotathal 7 x 2 Min

29.01.23 Nick Schwarzbek

 

 

Herren 1

29.01.2023

KTV Muotathal – HC Arbon 30:31 (14:15)

Auswärtssieg gegen den KTV Muotathal

Herren 1

21.01.2023

HC Arbon – Uster/GC Amicitia 35:27 (16:10)

Nächster Heimsieg im Aufstiegskampf!

In einem einseitigen Spiel schlägt unser Herren 1 die SG Red Dragons Uster/GC Amicitia Zürich klar mit 35:27 und bewahrt damit auch im dritten Finalrundenspiel um den Aufstieg in die Nationalliga B die weisse Weste.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren trotz Heimvorteil von Arbon nicht klar. Der Gegner aus dem Kanton Zürich hatte seine Gruppe in der Hauptrunde, genau wie die Arboner, an der Tabellenspitze abgeschlossen. Im Gegensatz zu unseren Seebuben, die bereits vier Punkte aus den zwei Spielen gegen Steffisburg und Crissier auf dem Konto hatten, bestritt die SG RD Uster/GC Amicitia das erste Spiel in der Finalrunde. Umso grösser dürfte die Motivation gewesen sein, um zwei Punkte aus Arbon zu entführen.

Das Spiel startete eher hektisch und sehr schnell. Nach nicht einmal drei Minuten hatten beiden Mannschaften bereits drei Tore erzielt. Obwohl bereits früh zu erkennen war, dass Arbon spielerisch mehr Varianten auf Lager hatte, hielten die Zürcher bis zur 20. Minute sehr gut mit. Ab diesem Moment kam der Arboner Schnellzug so richtig ins Rollen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit zogen unsere Jungs auf 16:10 davon und liessen kein Gästetor mehr zu.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Arboner vor den eigenen Fans sehr abgeklärt und routiniert. Dank spektakulären Toren herrschte in der Arboner Sporthalle eine gute Stimmung. Auf Arboner Seite stachen vor allem Tim Schärer auf dem rechten Flügel und Leandro Midea heraus. Schärer versenkte alle seine 10 Versuche und zeigte sich auch von der 7-Meter-Linie kaltblütig. Midea kehrte am Kreis aufgrund der Abwesenheit von Kroha und Stübi zurück in die erste Mannschaft und konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit seinen 5 wichtigen Toren trug er seinen Teil dazu bei, dass die SG RD Uster/GC Amicitia nicht mehr aufschliessen konnte.

Beim Stand von 30:21 in der 50. Minute wurde es dann noch kontrovers. Aufgrund von Unstimmigkeiten an der Match-Uhr begingen die Arboner einen Wechselfehler und spielten zum Schluss des Spiels noch einige Minuten in Unterzahl. Der Gegner erhielt dadurch noch einmal mehr Raum und konnte den Rückstand bis zum Ende bei – 8 Toren halten.

Mit dem klaren Sieg bleibt Arbon in der Finalrunde in eigener Halle ungeschlagen und festigt mit 6 Punkten aus 3 Spielen den Platz an der Tabellenspitze. In genau einer Woche trifft der HCA auswärts im Kanton Schwyz auf den KTV Muotathal, der in seinem ersten Heimspiel Steffisburg klar und deutlich mit 35:26 besiegen konnte. Das wird ein heisser Tanz und wir freuen uns, wenn ihr uns auch in Muotathal wieder lautstark unterstützt. DANKE & HOPP ARBON!

HC Arbon – SG RD Uster/GC Amicitia 35:27 (16:10)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 130; SR Baina Istvan & Roganovic Dalibor

HC Arbon: Ropoli (10 Paraden), Mannhart (2 Paraden), Eberle (2), Eugster (2), Midea (5), Golec (1), Schmid (3), Stáb (2), Teesink, T. Gasser (7/1), Schärer (10/2), Scherrer (3), A. Landolt, Leu

SG RD Uster/GC Amicitia: Sherpa (3 Paraden), Fürst (4 Paraden), Kleisner (4), Tschanz (1), Besek (4/1), Zimmermann (3), Rüegg (1), Hauller (4), Müller (5), Galys (1), Domeisen (2), Ben Mustapha (2), Mitrovic, Pulkkinen

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 3 - SG RD Uster/GC Amicitia 1 von 3

Strafen:  HC Arbon 4 x 2 Min - SG RD Uster/GC Amicitia 3 x 2 Min

bericht von nicolas fässler

 

 

Herren 1

21.01.2023

HC Arbon – Uster/GC Amicitia 35:27 (16:10)

Nächster Heimsieg im Aufstiegskampf!

Herren 1

15.01.2023

SG West Yverdon/Crissier – HC Arbon 29:30 (12:13)

Hartumkämpfter Sieg am Genfersee!

Ziel der Mission mit Sieg gegen SG West Yverdon/Crissier wurde zum Krimi, aber erfüllt. Es war die erwartete harte Auswärtspartie in der Westschweiz.

Bereits um 11:15h war Besammlung in Arbon, um dann auch rechtzeitig in Crissier anzukommen mit Spielbeginn 18:00h. Mit dem Luxuscar von Käfer Carreisen ging es auf die lange Reise. In den Köpfen war noch immer etwas die knappe Verlängerungsniederlage im CH-Cup vom vergangenen Oktober mit damals einem ganz knappen Kader. Schwer darum einzuordnen, wie diese Affiche im erneuten Direktvergleich ausgehen könnte. Mit dem Wissen, diesmal ein viel breiteres Kader zu haben wie damals im Cupspiel, war es aber auch sehr gefährlich nicht das Gefühl aufkommen zu lassen, dass es so sicherer zum Sieg reicht.

Die Stimmung im Team war gut, nicht verkrampft. Konzentriert versuchte man von Anfang in die Partie zu starten. Nach einem 2:1 Start für die SG West kam eine Phase, die geprägt war von einigen Fehlwürfen und harter Abwehr auf beiden Seiten. Bis zur 20. Spielminute mit Spielstand 8:7 für die Welschen, gelang es keinem Team sich mehr als mit einem Tor abzusetzen. SG West brillierte immer wieder mit dem Kreisläufer Hirsbrunner, der von seinen Teamkollegen durch teils sehr schöne Anspiele in Szene gesetzt wurde. Er war auch mit 9 Treffern der treffsicherste Schütze beider Teams. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte wurde beidseits das Tempo erhöht und die Torfolge beider Teams wurde kaum durch Fehlschüsse unterbrochen. In den letzten zwei Minuten hielten die beiden Torhüter Evard bei West und Ropoli bei Arbon noch ganz wichtige Bälle. In dieser Phase verpasste es Arbon durch einen verschossenen 7-Meter von Thierry Gasser, mit 2 Toren in die Pause zu gehen. So stand es zur Hälfte 12:13 für die Arboner.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es konstant eng und es konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Gelang den Ostschweizern direkt nach der Pause zuerst eine 12:14 Führung, waren es kurz darauf die Westschweizer, welche 16:15 in Führung gingen. So blieb das sehr spannende Spiel am Genfersee für die Zuschauer weiterhin sehr nervenaufreibend. Die letzte Führung von Yverdon/Crissier war in der 41. Minute beim Spielstand 18:17. Danach führte Arbon weiterhin knapp oder musste immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Die Teams schenkten sich nichts und kämpften auf beiden Seiten sehr beherzt. Die letzten Minuten war derart spannend mit je einem Teamtimeout, das seinerseits der HC Arbon Coach Vedran Banic äusserst geschickt einsetzte, dass die Jungs vom Bodensee knapp aber verdient sehr umschwänglich ihren Sieg und die Revanche vom Cupspiel feierten.

Erwähnenswert ist zudem einerseits die erfolgreiche Rückkehr von Captain Raphael Eberle (Fingerbruch), der sich ins Team einreihte, als ob er nie weg war und mit 4 Toren aus 4 Versuchen wichtige Impulse zu diesem Sieg gab, andererseits die wichtigen Paraden übers Spiel verteilt, vom jungen Torhüter Aron Mannhart, der zudem zum besten Spieler des Teams ausgezeichnet wurde!

Herzlichen Dank an die kleine, aber sehr unterstützende Fangruppe, die mit Trommel, Megaphon und Gashörnern für eine sehr würdige Stimmung sorgten. Auch dieser Vergleich ging an die Arboner!! Über die Stimmung auf der Heimreise im Car verliert der Schreibende hier keine detaillierten Worte. Nur so viel, leise wurde es im Car erst in Arbon, wo die letzten Beteiligten ausstiegen…. HOPP ARBON!

SG West Yverdon/Crissier –  HC Arbon 29:30 (12:13)

Crissier Marcolet; Zuschauer 130; SR Pfister Ulrich & Schädeli Beat

SG West Yverdon/Crissier: Evard (7 Paraden, davon 1 Penalty), Trösch (2 Paraden), Bardet, Jutzeler, Hirsbrunner(9/4), Csaszar (4), Bichsel, Feletar (5), Bratschi, Guignet (3), Fetahu (5), Zahaf (3)

HC Arbon: Appert, Ropoli (4 Paraden), Mannhart (8 Paraden), Eberle (4), Eugster (3), Stübi, Golec (1), Schmid (1), Stáb (3), Marjanovic, Kroha (2), T. Gasser (7/1), Schärer (6/4), Scherrer (3),

7m Statistik:  HC Arbon 5 von 6 – SG West Yverdon/Crissier 4 von 4

Strafen:  HC Arbon 4 x 2 Min - SG Yverdon/Crissier 3 x 2 Min

15.1.2023 Roman Hobi

 

 

Herren 1

15.01.2023

SG West Yverdon/Crissier – HC Arbon 29:30 (12:13)

Hartumkämpfter Sieg am Genfersee!

Herren 1

09.01.2023

Busfahrt Spiel HC Arbon - SG West Yverdon Crissier

Anmeldung direkt bei Roman Hobi 079 646 96 20

 

Herren 1

09.01.2023

Busfahrt Spiel HC Arbon - SG West Yverdon Crissier

Anmeldung direkt bei Roman Hobi 079 646 96 20

Herren 1

08.01.2023

HC Arbon – TV Steffisburg 34:32 (16:15)

Heimsieg zum Auftakt der Finalrunde!

In einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel schlägt der HC Arbon den TV Steffisburg verdient mit 34:32 und holt sich die ersten beiden wichtigen Punkte in der Finalrunde um den Aufstieg in die Nationalliga B.

Mit der Affiche HC Arbon – TV Steffisburg stand zum Start ins Handballjahr 2023 in der Arboner Sporthalle ein richtiges Spitzenspiel auf dem Programm. Beide Mannschaften waren als souveräne Sieger in ihrer jeweiligen Hauptrunden-Gruppe in die Finalrunde um den Aufstieg eingezogen und wollten direkt beweisen, dass auch in der Finalrunde mit ihnen zu rechnen ist. Auf Arboner Seite kehrte Tim Teesink nach mehrjähriger Abwesenheit zurück und auch der kroatische Neuzugang Domagoj Golec feierte sein Debüt am Bodensee. Dank den beiden Neuzugängen hat Trainer Vedran Banic wieder mehr Optionen auf den Rückraumpositionen, wo die Arboner aufgrund der langen Verletzungen von Nick Schwarzbek, Lucien Gasser und Nicolas Fässler in der Hinrunde sehr schmal aufgestellt waren.

Arbon erwischte den besseren Start und nützte den Heimvorteil voll aus. Direkt zum Start konnte Arbon auf 5:1 davonziehen. Die Berner Oberländer, auf dem Weg nach Arbon vom Stau in der Hauptstadt gebremst, meldeten sich stark zurück und glichen die Partie wieder aus. Bis zur Pause folgte ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die Arboner Rückraumlinie mit Gasser, Stáb und Schmid sorgte mit teilweise spektakulären Toren für gute Stimmung auf den Zuschauerrängen. Steffisburg kam vor allem durch schnelle Gegenstösse und von der 7-Meter-Linie zum Erfolg. Zur Halbzeit führten die Arboner mit 16:15.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Auf hart erkämpfte Tore von Arbon folgten schnelle Tore von Steffisburg, weshalb das Spiel auch nach 45 Minuten beim Stand von 23:23 ausgeglichen war. Für einen kurzen Moment wurde das Resultat aber zur Nebensache: Der Steffisburger Jorden Lindner verletzte sich unglücklich am Ellbogen und konnte nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen ihm eine rasche und gute Genesung!

Auf der Anzeigetafel lief bereits die 53. Minute als sich der HCA durch Bence Stáb wieder mit 2 Toren absetzen konnte. Auch Thierry Gasser zeigte ein sehr gutes Spiel und war mit 13 persönlichen Toren bester Schütze des Spiels. Aron Mannhart im Tor der Arboner konnte sich in der wichtigen Phase mehrere Male auszeichnen und sorgte dafür, dass Steffisburg das Spiel nicht mehr ausgleichen konnte. Arbon verwaltete den Vorsprung souverän und konnte in der 59. Minute nach dem Tor von Tim Schärer zum 34:31 definitiv aufatmen und die ersten beiden Punkte der Finalrunde feiern. Damit startet Arbon gegen einen der mutmasslich stärksten Gegner perfekt in das Abenteuer Finalrunde.

Am kommenden Samstag reisen die Seebuben dann in die Westschweiz zur SG West Yverdon Crissier und bekommen so die Möglichkeit, sich mit dem zweiten Sieg in der Finalrunde für die bittere Cup-Niederlage gegen denselben Gegner im vergangenen Oktober zu revanchieren. Wir freuen uns über eure Unterstützung! HOPP ARBON!

HC Arbon – TV Steffisburg 34:32 (16:15)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 250; SR Thomas Huber & Simon Celentano

HC Arbon: Ropoli (6 Paraden), Mannhart (9 Paraden), Eugster, Stübi, Golec, Schmid (6), Stáb (6), Teesink, Kroha, T. Gasser (13/1), Schärer (5/1), Egger, Scherrer (3), Leu (1)

TV Steffisburg: Klenja (11 Paraden), Brenzikofer (1 Parade), Forrer, Kiener, N. Stettler (1), Zehr, Lory (3), Christinat (1), Scheidegger (13/10), Schöni (1), Drollinger (2), J. Stettler (8), Recher (1), Lindner (2)

7m Statistik:  HC Arbon 2 von 2 - TV Steffisburg 10 von 13

Strafen:  HC Arbon 8 x 2 Min - TV Steffisburg 6 x 2 Min

 

bericht von nicolas fässler

 

Herren 1

08.01.2023

HC Arbon – TV Steffisburg 34:32 (16:15)

Heimsieg zum Auftakt der Finalrunde!

Herren 1

06.01.2023

Erster Schritt der Mission «Nati-B Aufstieg»

HC Arbon empfängt TV Steffisburg

Unser Herren 1 startet morgen Abend um 18:00 Uhr in die Rückrunde der Nati-B Aufstiegsrunde und empfängt den TV Steffisburg in der Sporthalle Arbon. Mit 12 Siegen aus 14 Spielen und als Tabellenführer ihrer 1. Liga-Gruppe, hat sich die Mannschaft von Trainer Vedran Banic souverän für die Aufstiegsrunde qualifiziert. So gelangen sie dem Saison-Ziel «Aufstieg» und der Nati-B immer einen Schritt näher.

 

Für die anstehende Rückrunde konnte der Kader mit der Rückkehr Marco Appert, Tim Teesink und Sven Müller, sowie dem Neuzugang Domagoj Golec noch einmal breiter abgestützt werden. Die neuen Spieler sollen frischen Wind und neue Ideen ins Team bringen und so eine Bereicherung für den HC Arbon werden.

 

Neben spannendem Handball wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Die Sportlerbar ist während des ganzen Spiels geöffnet, sodass die Zuschauer auch in kulinarischer Hinsicht bereichert werden können.

 

Es verspricht also ein unterhaltsamer Abend zu werden, an dem die Arboner einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen wollen. Der HCA freut sich auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer und setzt auf eine erfolgreiche Finalrunde.

Herren 1

06.01.2023

Erster Schritt der Mission «Nati-B Aufstieg»

HC Arbon empfängt TV Steffisburg

Herren 1

03.01.2023

Der HC Arbon ist bereit für die Aufstiegsrunde

Drei Rückkehrer und ein Neuzugang

Mit 12 Siegen aus 14 Spielen und als Tabellenführer der Erstliga-Gruppe 1 haben sich die Herren des HC Arbon souverän für die Aufstiegsrunde in die Nationalliga B qualifiziert. Mit den Rückkehrern Marco Appert, Tim Teesink und Sven Müller sowie dem Neuzugang Domagoj Golec konnte das Kader noch einmal breiter abgestützt werden.

Ab Januar treffen die Arboner Herren in der Finalrunde auf die sieben besten Erstliga-Teams der Schweiz. Neben dem TV Appenzell, welcher sich in der Arboner Gruppe als Zweitplatzierter qualifiziert hat, gilt es, sich in den 14 Spielen der Hin- und Rückrunde gegen ambitionierte Gegner wie die SG Uster/Amicitia, den HV Olten oder den TV Steffisburg durchzusetzen. Die beiden erstplatzierten Mannschaften steigen direkt in die Nationalliga B auf.

Nach einer langen Aufbauphase, welche vor 6 Jahren im eigenen Nachwuchs begonnen hat, hat sich der HC Arbon dieses Jahr den Aufstieg in die Nationalliga B als Ziel gesetzt. Dieses Vorhaben wird ab Januar durch vier wertvolle Zugänge unterstützt.

Mit Marco Appert und Tim Teesink kehren zwei Langzeitabwesende zum Team zurück, die in den vergangenen zwei Jahren aus beruflichen und militärischen Gründen ihre sportlichen Ambitionen zurückstellen mussten. Marco Appert war bereits zuvor als Torhüter ein sicherer Rückhalt und als Teamleader auch Herz und Taktgeber des Arboner Teams. Der 1.96 Meter grosse Appert wird mit den bisherigen Stammkeepern Aron Mannhart und Roland Ropoli für defensive Stabilität sorgen.

Tim Teesink machte bereits als 17-jähriges Nachwuchstalent seine ersten Erfahrungen in der Nationalliga A bei St. Otmar St. Gallen, bevor er in der Saison 2019/20 für den HC Arbon im Einsatz stand. Der heute 22-jährige Rückraumspieler hat nach Abschluss seiner Militärzeit das Training wieder aufgenommen und steht dem HC Arbon in der Finalrunde wieder zur Verfügung.

Ebenso kehrt mit Sven Müller ein Arboner Eigengewächs zum Stammverein zurück. Der 19-jährige hat seine Sporen in den Nachwuchsabteilungen von St. Otmar, Pfadi Winterthur und zuletzt bei der HSG Konstanz abverdient, bevor ihn eine Schulterverletzung zu einer Pause gezwungen hat. Nach der Genesung wird Sven den HCA auf der Position des linken Flügels ergänzen.

Neu beim HC Arbon ist der 25-jährige Rückraumspieler Domagoj Golec. Der 25-jährige Kroate ist vor kurzem aus Deutschland in die Schweiz gezogen und über die Bekanntschaft mit dem Arboner Trainer Vedran Banic auf den HC Arbon aufmerksam geworden. Golec ist begeistert von der Mannschaft und vom Umfeld und hat bereits die ersten Trainingseinheiten beim HC Arbon absolviert. Seine letzten Handballstationen waren Vereine der zweiten Bundesliga und der Oberliga in Deutschland. Mit seinen Gardemassen von 2.10 m und 110 kg bringt Domagoj eine starke, physische Komponente mit und wird das Team sowohl defensiv wie auch im Angriffsspiel verstärken.

Neben diesen Zugängen hoffen die Verantwortlichen auch auf die Rückkehr der wichtigen Teamstützen Raphael Eberle, Lucien Gasser und Nick Schwarzbek. Der Arboner Captain Eberle hat sich in der Vorrunde den Finger gebrochen und kann das Training bald wieder aufnehmen. Dies gilt auch für die beiden Rückraumspieler Gasser und Schwarzbek, welche sich nach ihren Kreuzbandrissen und langer Rekonvaleszenz wieder im Aufbautraining befinden.

 

Der Spielplan für die Finalrunde ist unter www.hc-arbon.ch publiziert. Der HC Arbon freut sich auf attraktiven Handball, viel Spannung und viele Zuschauer in der Arboner Sporthalle.

Herren 1

03.01.2023

Der HC Arbon ist bereit für die Aufstiegsrunde

Drei Rückkehrer und ein Neuzugang

Herren 1

12.12.2022

Fortitudo Gossau 2 - HC Arbon 29:34 (16:18)

Auswärtssieg in Gossau !!

Nach vierzehn Spieltagen steht der HC Arbon als Tabellenführer da. Das Team von Vedran Banic konnte auch in Gossau an den Leistungen der letzten Spiele anknüpfen, und gewann mit 29:34.

Die Ausgangslage war klar, Arbon die als Tabellenführer bereits für die Finalrunde qualifiziert waren, gingen als klarer Favorit in das Spiel gegen den Tabellensechsten aus Gossau. Auf Arboner Seite wusste man jedoch, dass Gossau in der Underdog Rolle vieles zuzutrauen war.

Die Erste Halbzeit war eine ausgeglichene Angelegenheit. Das erste Tor des Spiels ging nach einer gespielten Minute auf das Konto der Gastgeber. In der ersten Viertelstunde lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Auf Arboner Seite agierte man teilweise mit dem 7. Feldspieler, das führte oft zu Toren vom Flügel und vom Kreis. Das 7:6 zeigte zwar Wirkung, jedoch konnte man sich erneut nicht entscheidend absetzen. In der 19. Minute brachte Bence Stáb die Arboner erstmals mit 3 Toren in Führung. Mit dem Pausenstand 16:18 gingen die Teams in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Seitens Arbon agierte man teilweise erneut mit dem 7. Feldspieler. Durch den 26. Treffer des Spiels in der 46. Spielminute von Thierry Gasser, führte Arbon erstmals mit 4 Toren. Aus Gossauer Sicht konnte man den Tabellenführer nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. In der 59. Spielminute traf Silas Leu per Siebenmeter zum 29:34 Endstand.

Der HC Arbon behauptet mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Abschluss der Hauptrunde die Tabellenführung. Bester Schütze auf Seiten Arbons war Thierry Gasser mit sieben persönlichen Treffern.

Das Team von Vedran Banic wird jetzt erstmal in die kurze Winterpause gehen und sich möglichst optimal auf die Finalrunde, die im Januar beginnt, vorbereiten. Herzlichen Dank an alle Zuschauer, bei Heim- und Auswärtsspielen, für die Unterstützung in diesem Jahr. Wir wünschen frohe und besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Fortitudo Gossau 2 – HC Arbon 29:34 (16:18)

Gossau Buechenwald; Zuschauer 100; SR Spengler Felix & Woschitz Finn

HC Arbon: Ropoli (7 Paraden, davon 2 Penalty), Pecik (3 Paraden), Eugster (5), Stübi (3), Schmid (4), Stáb (4), Kroha (3), T. Gasser (7), Schärer (4), Scherrer (1), Leu (1/1), Marjanovic (1), Egger (1)

Fortitudo Gossau 2: Oertig (6 Paraden), Niedermann (4 Paraden), Rutz (5), Kobler (1), Koch (1), Pintarelli (1), Schwinn (8/3), Geiger (3), Muranovic (1), Lämmler (1), Sostizzo, Züger (2), Mächler (3), Mosimann (3)

7m Statistik:  HC Arbon 2 von 2  -   Fortitudo Gossau 2 3 von 5

Strafen:  HC Arbon 2 x 2 Min  -  Fortitudo Gossau 2 4 x 2 Min

12.12.22 Nick Schwarzbek

 

 

Herren 1

12.12.2022

Fortitudo Gossau 2 - HC Arbon 29:34 (16:18)

Auswärtssieg in Gossau !!

Herren 1

04.12.2022

HC Rheintal – HC Arbon 22:40 (8:23)

Machtdemonstration im Rheintal!

Arbon gewinnt in Heerbrugg gegen den HC Rheintal souverän mit 22:40 und revanchiert sich erfolgreich für die 33:37 Niederlage gegen denselben Gegner vor gut zwei Wochen. Dank Thurgauer Unterstützung stehen die Arboner wieder an der Tabellenspitze.

 

Die ratlosen Gesichter nach der überraschenden Heimniederlage vor gut zwei Wochen gegen den HC Rheintal haben sich beim Schreibenden eingebrannt. Selbst die Rheintaler Akteure auf dem Spielfeld konnten sich nicht erklären, wie sie die zwei Punkte aus Arbon entführen konnten. Die Arboner, mit einem souveränen Heimsieg gegen den HC Flawil und der definitiven Qualifikation für die Aufstiegsrunde im Gepäck, pochten heute im OMR Heerbrugg auf Revanche. Und wie!

 

Die Arboner starteten zielstrebig und überzeugend in die Partie. Vor 170 Zuschauer drückten die Seebuben dem Spiel von der ersten Sekunde an den Stempel auf und dominierten die Rheintaler mit schnellen und schön herausgespielten Toren. Allen voran Flügelflitzer Linus Eugster, extra für das Spiel aus Bern angereist, erwischte einen Sahnetag und schenkte dem Gegner bis zur 25. Minute 7 persönliche Treffer ein. Die Rheintaler, in Abwesenheit vom treffsicheren Imre Domokos, fanden auch dank einer konzentrierten Abwehrleistung und einem bestens aufgelegten Aron Mannhart im Tor von Arbon nie ins Spiel. Mit dem Pausenstand von 8:23 für Arbon war das Spiel bereits nach 30 Minuten entschieden.

 

Nach der Pause verwalteten die Arboner ihren Vorsprung souverän. Trainer Vedran Banic konnte rotieren und schaute einem souveränen Sieg entgegen. Mit dem Tor von Xavier Scherrer in der 45. Minute hatten alle Arboner Spieler mindestens 1-mal getroffen. Kurz darauf erzielte dann Linus Eugster seinen 10. persönlichen Treffer und traf damit zum ersten Mal im HC Arbon-Dress zweistellig. Die Arboner spielten mit mittlerweile 20 Toren Vorsprung frei auf - auch Topscorer Thierry Gasser hatte mittlerweile alle seine 10 Versuche im Tor untergebracht. Mit dem Schlusstand von 22:40 war der höchste Saisonsieg der Arboner Tatsache. Dank einer geschlossenen Teamleistung ist die Revanche gegen den Aufsteiger mehr als geglückt.

 

Mit dem klaren Sieg setzt der HC Arbon ein Ausrufezeichen. Dank dem Sieg des SC Frauenfeld gegen den TV Appenzell grüssen die Arboner mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von +50 ab sofort wieder alleine von der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag treffen die Tabellenführer im letzten Spiel dieses Jahres in der Buechenwaldhalle auf die zweite Mannschaft des TSV Fortitudo Gossau. Die Jungs freuen sich noch einmal über lautstarke Unterstützung aus dem Arboner Fanlager! HOPP ARBON!

 

HC Rheintal – HC Arbon 22:40 (8:23)

Heerbrugg OMR – 170 Zuschauer - SR Huber Thomas & Celentano Simon

HC Arbon: Ropoli, Mannhart (16 Paraden), Eugster (12), Stübi (1), Schmid (2), Stáb (3), Kroha (2), T. Gasser (10/1), Schärer (5), Scherrer (1), Marjanovic (4)

HC Rheintal: Grob (3 Paraden), Horg (7 Paraden/1 Tor), Lippuner (1), Rohrer (3), Jovicic (1), Szilágyi (7), Schwarber (1), Wild (1), R. Wick (2/1), J. Wick (1), Lazic, Seitz (4)

7m Statistik: HC Arbon - 1 von 1 / HC Rheintal - 1 von 2

Strafen: HC Arbon - 5x 2min / HC Rheintal - 1x 2min

 spielbericht von nicolas fässler

 

Herren 1

04.12.2022

HC Rheintal – HC Arbon 22:40 (8:23)

Machtdemonstration im Rheintal!

Herren 1

27.11.2022

HC Arbon – HC Flawil 34:27 (16:11)

Arbon schiesst sich definitiv in die Finalrunde

Die Herren schaffen mit ihrem klaren Heimsieg gegen den HC Flawil den Einzug in die Finalrunde zur NLB. Das in einem schnellen Spiel und vor toller Kulisse.

Nach den zwei Niederlagen in Serie gelang es den Arboner Jungs den Kopf wieder frei zubekommen und auf die Siegesstrasse zurückzukehren. Von Anfang an war klar, sie wollten heute gar nichts anbrennen lassen und entsprechend ging es mit grossem Engagement und top motiviert ans Werk. Auf beiden Seiten wurde in den ersten Minuten ausgiebig angegriffen und ebenso gross war die Gegenwehr beider Teams. So stand es in der 6.Spielminute erst 1:1. Danach übernahm das Heimteam das Zepter und zog bis Mitte erster Halbzeit auf 10:3 davon. Von nun an hielten die Arboner die Flawiler auf sicherer Distanz und gingen mit 16:11 in die Pause.

Der Start nach der Pause gelang den Flawilern etwas besser und sie schossen 3 Tore in Serie und verkürzten innert 3 Minuten zum 17:14. Dann schaltete das Heimteam einen Gang höher und zog wieder davon. Dem Publikum wurde zum Teil mittels wunderschönen Spielzügen und großartigen Aktionen des Heimteams doch einiges geboten. Das Spiel pendelte sich so bei einem Vorsprung von 6 Toren ein. Die Platzherren zogen es souverän durch, liessen sich von nichts beirren und gewannen schlussendlich das letzte Heimspiel dieses Jahres hoch verdient.

Zwei Auswärtsspiele stehen noch an. Gelingt die Revanche der unerwarteten Heimniederlage vom letzten Mittwoch im Rheintal? Und zum Schluss geht es noch zu den Gossauern, die gestern überraschend Appenzell in deren Heimhalle besiegten. So darf man gespannt sein, wer am Schluss von den jetzt Punktegleichen Teams , Arbon oder Appenzell zuoberst der Tabelle steht. Was sicher ist, die Jungs freuen sich bestimmt über jede Unterstützung bei diesen beiden Auswärtsspielen.

Hopp Arbon!!

HC Arbon – HC Flawil 34:27 (16:11)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 150; SR Keist Remo & Winkler Michael

HC Arbon: Ropoli (9 Paraden, davon 1 Penalty), Mannhart (2 Paraden), Eugster (4), Stübi, Schmid (6), Stáb (3), Kroha, T. Gasser (10/3), Schärer (6), Scherrer (3), Leu, Marjanovic, Egger (2)

HC Flawil: Zuppa (7 Paraden), Buff (1 Parade), Gees, J.Baumgartner (4/2), Mattioli, Carpanese (5), Gämperli (3), Campos, T.Baumgartner, Brocchetti (3), Diethelm (1), Kuhn (9/1), Helg (2), Pründer

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 3  -   HC Flawil 3 von 4

Strafen:  HC Arbon 3 x 2 Min und 1x direkte rote Karte -  HC Flawil 5 x 2 Min

27.11.22 Roman Hobi

 

 

Herren 1

27.11.2022

HC Arbon – HC Flawil 34:27 (16:11)

Arbon schiesst sich definitiv in die Finalrunde

Alle Anzeigen