MU17 Inter

MU17_Inter_2020.JPG

Training

Mo

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Do

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

19:30 – 20:30 Uhr

Sporthalle Arbon

Staff

Trainer

Ruben Schelbert

-

Assistenztrainer

Matthias Lumpert

-

Torhütertrainer

Marco Rumpler

-

Rangliste

R Team Spiele S U N T+ T- T(+/-) Punkte
1 HSG Aargau Ost 1 4 4 0 0 148 87 61 8
2 Pfadi Winterthur 3 2 0 1 83 87 -4 4
3 HC Arbon Lakers 4 2 0 2 88 110 -22 4
4 SG Stans/ Füchse Emmenbrücke 3 1 0 2 72 78 -6 2
5 SG Horgen/Wädenswil 4 0 0 4 96 125 -29 0

Resultate

Datum Heimteam Gastteam Resultat
24.10.2020 HC Arbon Lakers SG Stans/ Füchse Emmenbrücke 27:17
03.10.2020 SG Horgen/Wädenswil HC Arbon Lakers 21:22
19.09.2020 HSG Aargau Ost 1 HC Arbon Lakers 39:15
13.09.2020 SG Stans/ Füchse Emmenbrücke HC Arbon Lakers 33:24

Spielplan

DatumZeitHeimteamGastteam
01.01.202100:00HC Arbon LakersSG Horgen/Wädenswil
01.01.202100:00HC Arbon LakersPfadi Winterthur
01.01.202100:00Pfadi WinterthurHC Arbon Lakers
01.01.202100:00HC Arbon LakersHSG Aargau Ost 1

Berichte / News MU17

MU15 Inter

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

Am Dienstagabend, 3. Juli 2018, hat sich das neu formierte U15-Inter einem ersten ernsthaften Test gestellt. Zu Gast in der Stacherholzhalle waren die Jungs vom neuen Leistungszentrum Otmar/GoRo/Fides. Die Gäste reisten mit einem sehr breiten Kader an, die Mannschaft setzt sich aus Spieler von 5 Stammvereinen zusammen. Beide Mannschaften trainieren erst wenige Wochen in der neuen Zusammensetzung, für beide Teams war das Testspiel also eine willkommene Standortbestimmung vor den Sommerferien. Fast alle Spieler der beiden Teams kennen sich aus gemeinsamen Trainings im früheren HCA U13-Inter, der Talent- oder Regionalauswahl, in den ursprünglichen Stammvereinen und der TST Arbon. Entsprechend gingen beide Mannschaften hoch motiviert ins Derby. Das intensiv aber fair geführte Spiel war über 60 Minuten praktisch ausgeglichen. Die Arboner waren längere Zeit in Führung, bis dann die St.Galler bei zirka Minute 40 das Blatt wenden konnten. Es war bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch, welcher schliesslich mit einem 25:22 Sieg für die Arboner Seebuben endete. Bei beiden Mannschaften waren gute Ansätze erkennbar, beide Teams haben aber noch viel Arbeit vor Meisterschaftsbeginn vor sich. Es ist geplant, dass in den nächsten Monaten regelmässig Trainingsspiele zwischen den beiden Intermannschaften stattfinden.

MU15 Inter

06.07.2018

Erster Test bestanden

neu formiertes U15-Inter mit Sieg

MU15 Lakers

23.06.2018

tolle Abschlussevents!

Die Kurzberichte von Gregor Walser...

Abschlusswanderung:

Wir fuhren mit dem Velo nach St.Gallen, assen dort im Klosterpark und fuhren von dort mit dem Zug nach Jakobsbad. Von dort liefen wir auf den Kronberg, wo wir das Nachtessen einnahmen und im Bergrestaurant übernachteten. Am nächsten Morgen ging es nach dem «Zmorgen» mit der Bahn ins Tal, wo wir die Rodelbahn voll auskosteten. Weiter ging es mit den Velo zum Gübsensee, wo wir zu Mittag assen (Foto), danach nach St.Gallen zur Kybun Arena, wo wir in der Matrixzone einen «Lasertag» («Räuber und Poli» mit Laser) absolvierten (Anmerkung: Der Trainer Gregor Walser unterlag nur in der ersten Runde und überzeugte in der zweiten Runde mit taktischem Geschick...) Zum Schluss fuhren wir mit den Fahrrad zurück nach Arbon.

Öpfel Trophy Arbon (OL):

Am Wettkampftag trafen wir uns im Schwimmbad Arbon, wo wir empfangen und super betreut wurden. Wir erhielten eine kleine Einführung und konnten dannach als 2-er Teams in der Kategorie Sekundarschüler starten. Der OL selber ging über 3 Kilometer mit 16 Posten. Diese waren gut zu finden und der Weg war soweit ebenfalls klar. Im Ziel erhielten wir noch ein Getränk und einen kleinen Snack. Ein toller Anlass!

MU15 Lakers

23.06.2018

tolle Abschlussevents!

Die Kurzberichte von Gregor Walser...

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

Das Team hat eine solide Saison hinter sich. In der ersten Phase der Meisterschaft befand sich die Mannschaft in der Findungsphase, aber dann im zweiten Teil zeigten die Spielerinnen endlich, was sie eigentlich können. Obwohl man «nur» den 4. Platz von 8 Teams erreichte, darf man aber insgesamt zufrieden sein, da alle Spielerinnen einen beachtlichen Schritt nach vorne gemacht haben.  

Was bringt die Zukunft? Eine Spielerin wird den Verein in Richtung St. Gallen sprich LC Brühl verlassen. Fünf Spielerinnen werden den Schritt zu den FU18 wagen, aber können weiterhin noch in der FU16 eingesetzt werden. Von der FU14 stossen fünf Spielerinnen jahrgangsmässig zum FU16. Und des Weiteren wird es ein Novum bei den Juniorinnen geben: Vom HC Goro kommen noch 2-4 Spielerinnen, die mit einer TFL (Doppellizenz) HC GORO/HC Arbon ausgestattet werden, falls sie zu wenig Spielmöglichkeiten bei ihrem eigentlichen Team bekommen würden. Trainiert wird die FU16 vom Trainergespann Sara Petrovic/Geo Yoon.  

Nun warten wir noch ab, was die Entscheidungsspiele der FU18-Juniorinnen bringen werden. Bei einem Erfolg dürfen Toni Mideas’ Juniorinnen nächste Saison gegen die besten Teams der Schweiz in dieser Altersstufe spielen.

FU16

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU16

FU14

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU13/FU14

Rückblickend gesehen hatte das Team wirklich eine harte und schwere Saison hinter sich, da während der Meisterschaftsphase ein paar «ältere» Spielerinnen nicht wunschgemäss regelmässig an den Spielen dabei waren. Früher als geplant mussten die «Frischlinge», die gerade aus der U11 kamen, bei der FU14 einspringen und somit wurde auch gleich die Zwischenstufe FU13 aufgelöst.

Zwar haben die Spielerinnen krasse Niederlagen erlebt, aber dennoch haben sie sich nie aufgegeben und den Spass am Handball auch nicht verloren. Punktemässig hat die Mannschaft keine Bäume ausgerissen, aber das war in diesem Fall gänzlich nebensächlich, da punktuelle Fortschritte im Vordergrund standen. Im Allgemeinen haben einige Spielerinnen einen grossen Schritt nach vorne gemacht und sind in dieser schweren Saison zu einem richtigen Team zusammengewachsen, was auch nicht immer gerade verständlich ist. 

Für die kommende Saison werden ein paar Veränderungen geben:

- Der Trainer wird durch mindestens 3 Trainerinnen bzw. Trainer ausgetauscht

- Das Trainerteam besteht aus: Simone Punginelli, Claudio Clematide, Roland Sutter und Daniel Fuhrimann

- Das FU13/FU14 trainiert weiterhin zusammen und wird kurz vor den Vorsommerferien in 2 Leistungsgruppen eingeteilt – Eine Gruppe wird zwei Trainings und die andere ein Training pro Woche absolvieren 

Somit kann man auf dieser Stufe leistungsgerechter trainieren, was auch sehr wichtig ist, da drei Spielerinnen die Aufnahmebedingen für die TST/Handballschule erfolgreich erfüllt haben.  

 

FU14

12.04.2018

Rück- und Ausblick

FU13/FU14

FU18 Inter

09.04.2018

Rückblick

FU18 mit grossartiger Saison. Und das i-Tüpfelchen?

Ungeschlagen auf den 1. Platz? Cup Sieger? Das alles haben wir uns anfangs Saison nicht gedacht. Nach einer gelungenen Promotionsrunde, stiegen wir ungeschlagen ins Inter auf. Nach einer kurzen Winterpause ging es für uns genau so weiter. Nebst unseren Leistungen hat sich auch der Zusammenhalt unseres Teams verbessert. Match für Match kämpften wir gemeinsam um den Sieg. Ich bin fest davon überzeugt, dass uns die Freude und das Miteinander erneut ungeschlagen auf den 1. Platz brachten. Zudem möchten wir unserem Trainer Antonio Midea danken, der seit Jahren mit viel Herzblut und Leidenschaft an unserer Seite stand und uns beim Aufstieg in die Elite unterstützt. Nicht nur an den Meisterschaftsspielen gab er uns immer wieder Mut und Selbstvertrauen, sondern auch am Cup Finale. Trainer, Spielerinnen und auch Zuschauer haben während diesem Spiel beinahe die Nerven verloren, aber schlussendlich haben wir es geschafft, den Cup Titel mit nach Arbon zu nehmen. Nun stehen uns nur noch die zwei Aufstiegsspiele bevor, die wir hoffentlich auch meistern werden. #chömedjungs!

FU18 Inter

09.04.2018

Rückblick

FU18 mit grossartiger Saison. Und das i-Tüpfelchen?

MU17 Inter

30.03.2018

Rück- und Ausblick

Saison 2017/18 endet mit einer Niederlage

Die U17 Spielgemeinschaft zwischen dem HC Goldach-Rorschach und dem HC Arbon beendet die Saison mit einer vermeidbaren 16:19 Niederlage in Teufen. Die erste Halbzeit verlief gut, wobei vor allem die Deckung inklusive Torhüter sehr überzeugte (11:8). In der ganzen zweiten Halbezeit wurden mehr Postentreffer als Tore erzielt, acht gegenüber fünf. Dank einer weiterhin tollen Abwehr- und Torhüterleistung konnte man trotz dem kollektiven Totalausfall im Angriffsspiel lange Zeit mithalten. Am Ende jedoch war die Angriffsleistung nicht ausreichend um einen Punktgewinn zu erzielen.

Damit endete die Rückrunde etwa so wie sie verlaufen ist. Bis auf zwei Spiele, ein Sieg mit 17 Toren und eine Niederlage mit 16 Toren, endeten alle mit fünf oder weniger Toren Unterschied. Leider konnte das Team nur ein dieser sechs knappen Begegnungen für sich entscheiden. Doch andererseits konnte dank kämpferischem Spiel und tollem Einsatz auch gegen deutlich stärker Gegner sehr lange mitgehalten werden. Die endgültige Platzierung der SG Bodensee Arbon-GoRo steht noch nicht endgültig fest da noch Spiele ausstehend sind.

Die Spielgemeinschaft löst sich nun wieder auf und die Spieler trennen sich wieder in zwei Teams auf. Im Hinblick auf nächste Saison kann beim HCA erfreulicherweise festgehalten werden dass alle Spieler noch eine Saison im U17 spielen dürfen. Zusätzlich stossen neue, talentierte Spieler aus dem U15-Inter hinzu. Der Kader wird dadurch erheblich breiter was einen intensiveren Trainingsbetrieb ermöglicht. Zu hoffen ist, dass die Arboner im U17-Elite Team des TSV St. Otmar St. Gallen auf nächste Saison hin ein bis zwei Mal wöchentlich im Stammverein trainieren dürfen. Dies würde einen grossen Mehrwert für alle Spieler darstellen und das Trainingsniveau nochmals anheben.

Bedanken möchten wir uns sowohl bei den Trainern und Spielern des HC Goldach-Rorschach für die tolle Zusammenarbeit, wie auch den Eltern die uns beim Transport zu Trainings und Spielen unterstützten.

MU17 Inter

30.03.2018

Rück- und Ausblick

Saison 2017/18 endet mit einer Niederlage

Alle Anzeigen