Archiv

Nachwuchs

09.07.2019

Top-Trainer für den HCA Nachwuchs

Vedran Banic unterschreibt beim HCA

Den Verantwortlichen des HCA ist es gelungen, mit Vedran Banic einen ehemaligen Topspieler und Nationalliga-Trainer für die Nachwuchsausbildung des HC Arbon zu gewinnen. Vedran Banic unterstützt ab August den Headcoach der Thurgauer Talentschule und übernimmt als Trainer und Coach das Juniorenteam U17, welches im letzten Jahr in die Inter-Klasse aufgestiegen ist.

Vedran Banic ist ehemaliger Handballprofi und kroatischer Nationalspieler und spielte von 2012 bis 2017 beim TSV St. Otmar St. Gallen in der Nationalliga A. Aufgrund einer chronischen Verletzung musste er seine Karriere beenden und übernahm 2018 die Position des Cheftrainers der Nationalliga-Mannschaft der St. Galler.

Der 35-jährige Kroate wird sich in den kommenden Jahren zum Sportlehrer weiterbilden und übernimmt in der Nachwuchsförderung des HC Arbon eine wichtige Funktion. Als Hauptassistenztrainer wird er im neuen Schuljahr den Headcoach Ruben Schelbert an der Thurgauer Sporttagesschule (TST) unterstützen. Die TST ist in den Arboner Sekundarschulbetrieb integriert und bietet talentierten Jugendlichen die Möglichkeit, 5mal wöchentlich zu trainieren. Ergänzt wird dieses Angebot seit letztem Jahr durch ein bis zwei Stützpunkttrainings an der Kantonsschule Romanshorn, welche ebenfalls von Vedran Banic geleitet werden.

Der HC Arbon baut im Rahmen eines langfristigen Konzeptes seinen Nachwuchsbereich weiter aus und konnte mit Vedran Banic einen ausgewiesenen Fachmann für die Ausbildung gewinnen. Dazu Andreas Angehrn, Präsident HC Arbon: «Vedran ist ein Vorbild und ein ausgewiesener Handballexperte, der sich mit vollem Engagement für unseren Nachwuchs einsetzt. Mit seiner Erfahrung uns seiner Leistungsorientierung wird er auch für unseren Trainerstaff eine wertvolle Ergänzung sein.»

Vedran Banic freut sich auf die neue Aufgabe in Arbon und baut auf unser Nachwuchskonzept.

Nachwuchs

09.07.2019

Top-Trainer für den HCA Nachwuchs

Vedran Banic unterschreibt beim HCA

Herren 1

17.06.2019

HCA-Junior in U17-Nati

Cédric Pintarelli erhält Natiaufgebot

Der HCA-Junior Cédric Pintarelli (Jg 2004) hat nach dem Gewinn des Schweizer Meistertitel mit der Regionalauswahl im Mai nun auch von der Schweizer U17-Nati ein Aufgebot für den Förderlehrgang im Juni erhalten. Dies ist einmal mehr der Beweis für die sehr gute Juniorenausbildung und -förderung beim HC Arbon.

Cédric hat vor fünf Jahren beim HCA Schülerhandballturnier mit seiner Schulklasse teilgenommen und war sofort begeistert vom Handballsport. Dies bewog ihn, den Junioren des HCA beizutreten. Er gewann Freude an unserem Sport und zeigte nebst seinem Talent auch grossen Einsatz. Als Linkshänder im rechten Rückraum entwickelte er sich zum Leader seiner Mannschaften. Vor drei Jahren entschloss er sich dann, die TST Arbon zu besuchen. In diesen Jahren wurde er anfänglich von Gianni Keller und dann in den letzten beiden Jahren von Ruben Schelbert massgeblich weiterentwickelt und gefördert. Er konnte sich dadurch auch in der Regionalauswahl behaupten und zum Stammspieler entwickeln.

Anfang Juni hat er nun vom Nationaltrainer Thomas Umbricht das Aufgebot in den Förderlehrgang der U17 Nati erhalten. Mit seiner Grösse von 180cm sei er der kleinste Linkshänder in dieser Gruppe und werde daher am Flügel und nicht mehr im Aufbau spielen. Beim Förderlehrgang werden während einer Woche 25 Spieler trainiert und genau beobachtet. Am Ende wird dann das definitive U17 Kader mit 18 Spielern festgelegt. Cédric und der HCA hoffen und glauben daran, dass er diesem Kader angehören wird.

Wegen dieser Entwicklung und Erfolge ist Cédric nun aber gezwungen, ab der kommenden Saison in der Kategorie U17 Elite zu spielen. Da der HCA nur eine U17 Inter Mannschaft stellt, wechselt er daher im Sommer zu Fortitudo Gossau. Wir bedauern dies natürlich sehr, wünschen ihm aber ganz viel Erfolg bei seiner weiteren Karriere.

Herren 1

17.06.2019

HCA-Junior in U17-Nati

Cédric Pintarelli erhält Natiaufgebot

Herren 1

17.06.2019

Kick-Off Saison 2019/20

positive und optimistische Stimmung für die neue Saison

Die Spieler des Herren 1 haben sich letzten Dienstag in den Räume der Haustechnik Eugster zum Kick Off für die Saison 2019-20 versammelt. Mit dabei waren auch viele U19 Junioren aus dem erweiterten Kader. Es herrschte einer sehr positive und optimistische Stimmung für die neue Saison.

Roman Hobi liess Revue passieren zur äusserst erfolgreichen letzten Saison mit dem Sieg des Regio Cup und dem Aufstieg in die 1. Liga. Anschliessend stellte er das neue Kader vor, soweit dies schon bekannt ist. Gewisse Neuzugänge sind noch nicht fix und zudem stehen bei bisherigen Spielern Militärdienste an und ebenso gibt es immer noch Langzeitverletzte. Das Trainingslager wird wieder in Disentis vom 16. bis 18. August durchgeführt.

Der Fitnesspartner wird künftig das Vitalwerk Roggwil in Zusammenarbeit mit medfit für den Bereich Physio sein. Neu wird auf diese Saison hin bei allen Spielern/-innen des Herren 1 und Damen 1 ein FMS Test durchgeführt, wo die Athletik, Kraft und Stabilität getestet und daraus das Training individuell festgelegt werden kann. Als Medicalpartner soll in den nächsten Tagen ein Vertrag mit der Orthopädie Ost (Dr. Andreas Oswald) und der Berit Klinik abgeschlossen werden.

Spielertrainer Christoph Piske erläuterte anschliessend seine Erwartungen an die neue Saison und auch der Präsident Andy Angehrn richtete Worte an die Spieler, wo er auch an Ihre Vorbildfunktion für die Junioren/-innen appellierte.

Man geht voller Elan und Optimismus in die neue Saison und darf gespannt sein, wie sich die junge Mannschaft weiterentwickelt. In der 1. Liga wird man auf jeden Fall vom Gejagten zum Jäger.

Herren 1

17.06.2019

Kick-Off Saison 2019/20

positive und optimistische Stimmung für die neue Saison

Verein

12.06.2019

Morad Salah neu beim HCA

WM-Schiedsrichter pfeifft neu für den HCA!

Der internationale Spitzenschiedsrichter Morad Salah steht ab der neuen Saison in den Diensten des HC Arbon und pfeift für unseren Verein. Dies ist ein sensationeller Erfolg für den Verein und wird den HCA sowie die Jungschiedsrichter in der Region weiter voranbringen.

Mit insgesamt 735 Einsätzen (davon 175 internationale Spiele) innert elf Jahren weist Morad Salah als Schiedsrichter ein eindrückliches Palmarès auf. An den letzten beiden A-WM der Männer in den Jahren 2017 und 2019 war er zusammen mit seinem Schiedsrichterpartner Arthur Brunner im Einsatz und dies jeweils als jüngste Schiedsrichter des Kaders. Überdies wurde das Schiedsrichterduo Salah/Brunner in den letzten fünf Jahren stets als bestes Schiedsrichterpaar der Schweiz ausgezeichnet.

Der sympathische 29-jährige St.Galler ist mit Silvana, der Torhüterin vom Damen 1 des HCA, verheiratet. Neben diesem Anknüpfungspunkt kennt Morad Salah auch viele talentierte Junioren des HCA aus seinen vier Jahren als Juniorentrainer beim TSV St. Otmar St.Gallen. Insbesondere die familiäre, dynamische und innovative Art des HC Arbon sowie die grosse Identifikation von Spielern, Funktionären, Trainern und Vorstandsmitgliedern haben ihn überzeugt, sich dem HCA anzuschliessen.

Er hat sich zum Ziel gesetzt, in Zukunft Jungschiedsrichter für den Club zu gewinnen und weiterzuentwickeln. Dank seiner Strahlkraft wird er zudem die Bekanntheit des HC Arbon in der ganzen Schweizer Handballszene steigern.

Verein

12.06.2019

Morad Salah neu beim HCA

WM-Schiedsrichter pfeifft neu für den HCA!

MU15 Inter

01.06.2019

Starker 2. Platz

MU15 Inter am Internationalen Jugendrasenturnier in Hard

In der neuen Zusammensetzung hat das MU15 Inter Team an Auffahrt auf ungewohntem Terrain schon gezeigt, was in ihm steckt. Nur vom einheimischen Team mussten sie sich schlussendlich geschlagen geben. Vieles im Zusammenspiel hat schon erstaunlich gut geklappt und mit den gewonnenen Erkenntnissen kann nun die «Feinplanung» in der Saisonvorbereitung angegangen werden. Nach dem letzten Spiel wurden die Sonnenbrände noch kurz bei einem Bad im See gekühlt, bevor es dann mit Pokal im Gepäck wieder zurück nach Arbon ging.

MU15 Inter

01.06.2019

Starker 2. Platz

MU15 Inter am Internationalen Jugendrasenturnier in Hard

Nachwuchs

28.05.2019

Zwei CH-Meister beim HCA

Am letzten Wochenende fand in Visp das Finalturnier der Regionalauswahlen (RA) der Jahrgänge 2004 und jünger statt. Sowohl bei den Juniorinnen wie auch bei den Junioren standen mit Jill Bommer und Cedric Pintarelli zwei Nachwuchstalente des HC Arbon im Aufgebot der RA-OST. Und beide trugen einen wesentlichen Teil zum Schweizer Meistertitel ihres Teams bei.

Bei den Juniorinnen spielte die RA-OST am Samstag zweimal gegen die RA-Innerschweiz. In beiden Spielen setzte sich die RA-OST, auch dank drei Toren von Jill, durch (32:26; 29:26). Der Finaleinzug war Tatsache. Der Gegner am Sonntagnachmittag war die RA-Aargau+/Nordwestschweiz. Die RA-OST übernahm schnell die Führung und feierte schlussendlich einen souveränen Start-Ziel-Sieg (21:16). Jill stand in der Startformation und wurde erst ausgewechselt, als der Sieg nicht mehr in Gefahr war (17:11). Jill steuerte ein Tor zum Sieg im Finale bei und überzeugte in der Abwehr durch ihre Schnelligkeit und Zweikampfstärke. Drei weiteren Toren von Jill stand der Pfiff der Schiedsrichter im Weg. Der Freude konnte dies nichts anhaben. So feierte Jill mit ihren Teamkolleginnen der RA-OST den überlegenen Gewinn des Schweizer Meistertitels mit 7 Siegen aus 7 Spielen.

Ebenfalls nur Siege feierte die RA-OST bei den Junioren (8 Spiele/8 Siege). In der Vorrunde am Samstag besiegte man die Regionalauswahlen aus der Romandie (29:19) und Zürich (24:22). Cedric erzielte in diesen beiden Spielen drei Treffer. Am Sonntagmorgen wartete im Halbfinal erneut die RA-Zürich. Das Resultat war deutlicher als am Vorabend (28:19) und Cedric trug mit fünf Toren massgeblich zum Finaleinzug bei. Im Final gegen die RA-Innerschweiz lag die RA-OST Langezeit im Rückstand. Erst acht Minuten vor Schluss ging die RA-OST erstmals in Führung (21:20). Am Ende resultierte ein hartumkämpfter 28:25 Sieg. Cedric spielte die gesamte erste Halbzeit und erzielte ein Tor. Cedric war vor allem in der Abwehr gefordert und erledigte auch diese Aufgabe sehr gut.

Der HC Arbon gratuliert Jill und Cedric ganz herzlich zu diesen Erfolgen mit der RA-OST und ist Stolz darauf, dass sich beide als Leistungsträger im stärksten Team durchsetzten. Jill und Cedric haben den HC Arbon würdig vertreten und erhielten die ersten Belohnungen für ihren täglichen Einsatz, den enormen Willen und ihr grosses Potential.  Ebenso darf sich Ruben Schelbert freuen: Der Headcoach der Thurgauer Sporttagesschule in Arbon hat viel zur Entwicklung der beiden frischgebackenen Schweizer Meister beigetragen.

Der HCA wünscht den Beiden alles Gute für die Zukunft und hofft auf ähnliche Erfolge im Dress des HC Arbon.

Nachwuchs

28.05.2019

Zwei CH-Meister beim HCA

Am letzten Wochenende fand in Visp das Finalturnier der Regionalauswahlen (RA)...

Herren 1

19.05.2019

Transfermeldung

Zwei neue Spieler für das Herren 1

Der 1.Ligist HC Arbon verstärkt sich mit zwei neuen Rückraumspielern. Es sind dies; Xavier Scherrer und Philip Schulz. Scherrer stösst vom TV Herisau dazu und Schulz vom HC Romanshorn. Wir heissen beide  herzlich willkommen beim HC Arbon und wünschen ihnen viel Erfolg mit ihrem neuen Team!

Herren 1

19.05.2019

Transfermeldung

Zwei neue Spieler für das Herren 1

Herren 1

12.05.2019

TV Pratteln NS - HC Arbon 25:22

HCA nicht Tabellenerster

Der TV Pratteln überholte den HC Arbon in der Rangliste der Aufstiegsgruppe 1. Bei gleicher Punktzahl und gleicher Tordifferenz erzielten die Baselbieter vier Tore mehr als die Thurgauer.

Man merkte bald, dass die Gastgeber die zwei Punkte nötiger hatten als die Seebuben. Die Ausgangslage war ja auch klar: Mit einem Sieg war Pratteln ebenfalls sichererer Aufsteiger. Das Engagement der Baselbieter war über das ganze Spiel gesehen, besser als bei unserer Mannschaft.

In der ersten Spielhälfte lagen wir nur nach acht Minuten beim 2:4 vorne. In der Offensive gelang uns zu wenig und in der Abwehr hatten wir vor allem mit dem Aufbau der Heimmannschaft mehr Mühe als uns lieb war. Diese wurde von uns kaum richtig gefordert. Daher war es für die Turner häufig zu einfach, um zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. Sie erhöhten so den Vorsprung kontinuierlich und lagen zur Pause nicht unverdient mit fünf Toren vorne.

In den ersten Minuten nach der Pause kämpften wir uns wieder zurück. Der Vorsprung der Basler schwand und nach zweiundvierzig Minuten lagen wir beim 18:19 zum zweiten Male mit einem Tor vorne. Wer hoffte, dass damit das Spielgeschehen zu unserem Vorteil kippte, wurde getäuscht. Die Schlussviertelstunde gehörte eindeutig der Heimmannschaft. Pratteln hatte offenbar noch mehr Reserven als die Thurgauer und konnte sich nochmals steigern. Und erreichte ihr Ziel aufzusteigen ebenfalls und wurde von ihren Zuschauern gefeiert.

 

TV Pratteln NS - HC Arbon 25:22  (16:11)

Pratteln Kultur- und Sportzentrum - Zuschauer 200 SR:  N. Haldemann, M. Neumann

TV Pratteln: Aerni, Rätz, Oliver (2), Hofer, Metzger (1),Trueb, Rickenbacher (3), Billo, Hauser (6), Fleig (8), Ischi (2), Kaufmann (3), Burgherr, Esparza; Betreuer: Kuppelwieser, Stocker

HC Arbon: Appert, Höhener, Raschle, Midea D. (1), Simon, Kuster, Gasser L. (3), Egger, Eberle (8), Strässle (4), Da Ros (1), Lengweiler, Piske (5); Betreuer: Kobler N.

Strafen:  2 x 2 Minuten gegen TV Pratteln, 7 x 2 Minuten gegen HC Arbon 

7M: TV Pratteln NS 3/4, HC Arbon 0/1 

Hier gehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

12.05.2019

TV Pratteln NS - HC Arbon 25:22

HCA nicht Tabellenerster

Herren 1

05.05.2019

Der HC Arbon steigt auf

HC Arbon – TV Dagmersellen 28:25

Der HC Arbon gewinnt auch das zweite Aufstiegsspiel und steigt nach nur einem Jahr Abstinenz wieder in die 1. Liga auf. Wie schon die ganze Saison war auch im Spiel gegen Dagmersellen eine geschlossene Mannschaftsleistung die Grundlage für den Erfolg. Wir gratulieren dem Team rund um Trainer Pieske und Coach Kobler, dem gesamten Betreuerstab und dem Vorstand für diese tolle Saison die mit dem hochverdienten Aufstieg belohnt wurde.

Die Ausgangslage für die Partie gegen Dagmersellen war für alle Akteure klar. Nachdem beide Teams ihre Auftaktspiele gewonnen hatten, war ein Sieg an diesem Abend gleichbedeutend mit dem Aufstieg. 

Beide Teams starteten denn auch ambitioniert in die Partie, wobei die Arboner eher ein Ticken zielstrebiger wirkten und nach 7 Minuten erstmals mit 2 Toren vorlegen konnten. Das Heimteam überstand eine erste frühe Zeitstrafe schadlos und konnte den Vorsprung in der Folge auf 7:3 ausbauen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit konnten die Arboner, dank einer guten Abwehrarbeit und einem starken Appert im Tor den Gegner auf Distanz halten. Aber auch die Gäste hatten mit Rosenberg einen starken Torhüter zwischen den Pfosten, der sich immer besser auf die gegnerischen Schützen einstellte und auch beste Arboner Chancen immer wieder zu Nichte machte. Er sorgte mit seinen Paraden dafür, dass Dagmersellen wieder herankam und in der 20. Minute war das Spiel beim Stand von 9:9 wieder ausgeglichen. Coach Kobler reagierte und nahm sein Time-Out. Pieske und Kobler mussten wohl in den 60 Sekunden die richtigen Worte gefunden haben, denn Arbon war nun das klar bessere Team. Aus einer starken Deckung gingen die Arboner kompromisslos in den Gegenangriff über und konnten diese auch erfolgreich abschliessen. Die 16:11 Pausenführung war der verdiente Lohn für diese starke Spielphase.

Wer dachte, dass es in diesem Stil weitergehen sollte, der sah sich schnell eines Besseren belehrt. Dagmersellen war nun deutlich aggressiver und damit bekundeten die Arboner einige Probleme. Jedes einzelne Tor mussten sich die Arboner hart erkämpfen und auch wenn sich der Vorsprung der Arboner bei 4-5 Toren einpendelte, so spürte man doch, dass dieses Spiel noch lange nicht entscheiden war. Die Partie war nun ein richtiges Finalspiel und die zahlreichen Zuschauer aus beiden Lagern boten eine tolle Kulisse. Für einmal waren es auf Arboner Seite nicht die Torschützenleader Strässle, Eberle, Gasser und Egger - auf die hatte sich der Gegner gut eingestellt - sondern Simon und Routinier Zülle, die dafür verantwortlich waren, dass der 5 Tore Vorsprung auch nach 50 Spielminuten noch Bestand hatte. Dies ein weiteres Indiz für die ausgeglichene Mannschaftsleistung an diesem Abend.

Die Schlussphase mussten die Arboner wegen einer Zeitstrafe mit einem Mann weniger in Angriff nehmen, aber Dagmersellen konnte auch diese Chance nicht nutzen, um näher heranzukommen. Erst vier Minuten vor Schluss kam dann nochmals Spannung auf, als die Luzerner erst auf 4 Tore verkürzen konnten und kurz darauf, nach einem unnötigen Ballverlust der Arboner, gleich nochmals zum Gegenstoss ansetzen konnte.  Bezeichnend für diesen Abend war es die kämpferische Deckungsarbeit, die den Gegenstoss unterbinden und den Ball zurückerobern konnte. Da Zülle nur Sekunden später ein weiteres Mal erfolgreich abschliessen konnte, war das Spiel definitiv entschieden.

Die Zuschauer bedankten sich für die gute Leistung mit einer Standing Ovation während der letzten Spielminute und das Team feierte mit der ganzen Halle den Aufstieg nach Spielschluss ausgelassen.

Über weite Strecken waren die Arboner während der Saison wenig gefordert, zu einfach konnten oftmals die Spiele gewonnen werden. Umso höher sind die beiden Siege in den Aufstiegsspielen zu bewerten, denn die Gegner waren alles andere als einfach. Das Team konnte sich vor allem in der zuvor so oft gescholtenen Defensive massiv steigern, war taktisch sehr gut vorbereitet und verlor, auch wenn es mal eng wurde, nie die Nerven.

Wir gratulieren ganz herzlich zum Aufstieg und wünschen dem Team viel Glück für die kommende 1. Liga Saison.

 

HC Arbon – TV Dagmersellen 28:25 (16:11)

Arbon Sporthalle; Zuschauer 275; SR Haase / Földi

HC Arbon: Appert (37% Fangquote), Höhener, L. Midea (1), D. Midea, Simon (4), Kuster, Gasser (1), Egger (3), Eberle (4), Strässle (5/1), Da Ros (3/2), Zülle (5), Piske (2), Lengweiler; Coach: Kobler / Spielertrainer Pieske

TV Dagmersellen: Rosenberg (34% Fangquote), Affentranger, Fellmann, F. Häfliger (3), P. Tschupp (2), Oggier (2), K. Tschupp (2), Huber (3), Sommer (8/5), T. Häfliger (5), Peyer, Theiler; Coach: Graf

7m Statistik: HC Arbon 2 von 3 - TV Dagmersellen 5 von 5

Strafen: HC Arbon 2 x 2min - TV Dagmersellen 5 x 2min

Hier gehts zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf.

Herren 1

05.05.2019

Der HC Arbon steigt auf

HC Arbon – TV Dagmersellen 28:25

Herren 1

02.05.2019

Aufstiegsspiel gegen TV Dagmersellen!

Samstag, 04.05.2019, 19:30 Uhr, Sporthalle Arbon

Nach dem deutlichen Sieg gegen den TV Unterstrass können die Arboner Herren am Samstag mit einem Vollerfolg gegen den TV Dagmersellen bereits den Aufstieg sicherstellen. Allerdings sind die Gäste als stärkster aller Gegner der Aufstiegsrunde einzustufen. Zudem hat der gegnerische Verein eigens einen Fancar organisiert Es ist somit mit einem stimmungsvollen Spiel zu rechnen...

Die vollständige Spielvorschau gibt es ab Freitag in der gedruckten Felix-Ausgabe (oder ab Donnerstagabend in der Online-Version: https://www.felix-arbon.ch/files/aktuelle%20ausgabe.pdf).

Herren 1

02.05.2019

Aufstiegsspiel gegen TV Dagmersellen!

Samstag, 04.05.2019, 19:30 Uhr, Sporthalle Arbon

Alle Anzeigen